Justiz und Polizei Ist der Staat noch handlungsfähig?


  • Wenn die genug Personal hätten, müssten Politiker fürchten, bei ihren Kungeleien erwischt zu werden.


  • Weil jahrelang auf erst auf die FDP gehört haben "schalnker Staat". Dann auf einen Finanzminister dem die schwarze Null wichtiger ist als die Sicherheit der Bürger.


    Erst kommt jetzt die Aufarbeitung bei der Justiz und der Polizei und darüber vergesen wir die Erzieher und Lehrer .

  • Weil jahrelang auf erst auf die FDP gehört haben "schalnker Staat". Dann auf einen Finanzminister dem die schwarze Null wichtiger ist als die Sicherheit der Bürger.


    Erst kommt jetzt die Aufarbeitung bei der Justiz und der Polizei und darüber vergesen wir die Erzieher und Lehrer .


    Wenn in der justiz gespart wird, merkt das nicht jeder. Und irgendwo gespart werden muss ja. Man kann ja nicht prassen wie in der ddr und die rechnungen zahlt dann der westen. Wir sind schon im westen.

  • Weil jahrelang auf erst auf die FDP gehört haben "schalnker Staat". Dann auf einen Finanzminister dem die schwarze Null wichtiger ist als die Sicherheit der Bürger.


    Erst kommt jetzt die Aufarbeitung bei der Justiz und der Polizei und darüber vergesen wir die Erzieher und Lehrer .


    Der Sparzwang hat nicht nur Justiz und Polizei getroffen, sondern alle Bereiche des öffentlichen Dienstes. Er hatte in den Bundesländern auch unterschiedliche Gründe. In Berlin führte zum Beispiel der Bankenskandal 2001 und die damit verbundene Verschuldung des Landes Berlin zu einer nie dagewesenen Sparwelle im öffentlichen Dienst. Wobei die Einsparpotentiale stets auf dem Papier ermittelt und dann umgesetzt wurden. Das Sparen ohne Sinn und Verstand führte zum totalen Ausbluten mancher Bereiche (Polizei, Lehrer, Erzieherinnen, Sozial- und Jugendämter), während andere ungeschoren davon kamen. Heute rächt sich diese nicht durchdachte Sparpolitik bitter. In vielen Bereichen.


    Heute wächst die Stadt enorm durch die Flüchtlingskrise zum Beispiel. Weder Polizei noch Justiz noch Feuerwehr sind personell und ausstattungsmäßig in der Lage, ihren Aufgaben nachzukommen. Die Auswirkungen sind nahezu für jeden spürbar.

    Einmal editiert, zuletzt von zizou ()

  • Der Sparzwang hat nicht nur Justiz und Polizei getroffen, sondern alle Bereiche des öffentlichen Dienstes. Er hatte in den Bundesländern auch unterschiedliche Gründe. In Berlin führte zum Beispiel der Bankenskandal 2001 und die damit verbundene Verschuldung des Landes Berlin zu einer nie dagewesenen Sparwelle im öffentlichen Dienst. Wobei die Einsparpotentiale stets auf dem Papier ermittelt und dann umgesetzt wurden. Das Sparen ohne Sinn und Verstand führte zum totalen Ausbluten mancher Bereiche (Polizei, Lehrer, Erzieherinnen, Sozial- und Jugendämter), während andere ungeschoren davon kamen. Heute rächt sich diese nicht durchdachte Sparpolitik bitter. In vielen Bereichen.


    Heute wächst die Stadt enorm durch die Flüchtlingskrise zum Beispiel. Weder Polizei noch Justiz noch Feuerwehr sind personell und ausstattungsmäßig in der Lage, ihren Aufgaben nachzukommen. Die Auswirkungen sind nahezu für jeden spürbar.


    Also, weil sich irgendwelche politiker mit steuergeldern verzockt haben, ist berlin jetzt eine art gescheiteretes bundesland?


    Kriegen die als bundeshauptstadt nicht geld vom restdeutschland, auch wenn sie es noch so verzocken?


    Oder müssen wir die hauptstadt jetzt tatsächlich nach münchen verlegen?