Marxismus

  • Und er vergisst das Marx das Kapital vor über 150 Jahren geschieben hat und die heutige Entwicklung nicht kannte, aber vieles davon fast seherisch vorhergesagt hat.


    Also den baldigen Zusammenbruch des Kapitalismus ohne Auswirkung von außen und von ganz allein?


    Gruß
    Verbalwalze

  • Also den baldigen Zusammenbruch des Kapitalismus ohne Auswirkung von außen und von ganz allein?


    Gruß
    Verbalwalze


    So wie sich die Menschheit von Gesellschaftsodnung zu Gesellschaftsodnung gehangelt hat, wird es auch die mal sein , un wissen wir noch nicht was danach kommt, wenn der Kapitalismus verbrannte Erde hinterlassen hat .

  • So wie sich die Menschheit von Gesellschaftsodnung zu Gesellschaftsodnung gehangelt hat, wird es auch die mal sein , un wissen wir noch nicht was danach kommt, wenn der Kapitalismus verbrannte Erde hinterlassen hat .


    Hm... für einen propheten mit nahezu seherlichen qualitäten ziemlich unbrauchbares wischiwaschi.

  • Also den baldigen Zusammenbruch des Kapitalismus ohne Auswirkung von außen und von ganz allein?


    Das tut er doch ständig - er hangelt sich von Krise zu Krise, in manchen Ländern schmiert er komplett ab. Ein ziemlich wackliges System, das laufend einen Reset benötigt.

  • # 54: Es ist einfach zu primitiv, als dass man darauf noch antworten könnte!


    Es grenzt ja auch schon an gotteslästerung, wie hier über den unfehlbaren geredet wird. Bete drei ave maria und hoffe, dass der teuflische klassenfeind dich niemals zum nachdenken verführt.


    DER NÄCHSTE BITTE.

  • Das tut er doch ständig - er hangelt sich von Krise zu Krise, in manchen Ländern schmiert er komplett ab. Ein ziemlich wackliges System, das laufend einen Reset benötigt.


    Tja, und Marx schmiert nach einiger Zeit ganz ab und ein Reset giibt es nicht.

  • Tja, und Marx schmiert nach einiger Zeit ganz ab und ein Reset giibt es nicht.


    Marx ist tot. Und seine Analysen haben in weiten Teilen immer noch Gültigkeit. Warum ist der Mensch eigentlich nicht in der Lage, ein gerechteres und stabileres System zu finden als das, was heute existiert? Ich meine diese Dauerkrise mit sporadischem Reset namens Kapitalismus.
    Sind wir nur zu doof oder lassen wir uns von 5-10% masslos Gierigen und Soziopathen einfach so immer wieder verarschen?

  • Tja, und Marx schmiert nach einiger Zeit ganz ab und ein Reset giibt es nicht.


    Es geht beim glauben nicht um harte tatsachen, sondern ums herz. Man ist teil der gemeinschaft der guten. Eine sehr kleine und exklusive gemeinschaft, wie uns grimmstone und der kater immer wieder versichert.


    Hast du noch nie mit einem zeugen jehovas oder mormonen geredet? Wenn man denen belegt, dass es vor 2000 jahren keine einheitliche sprache in ganz amerika (nord und süd) gegeben haben kann, auch keine elefanten zu dieser zeit, dann legen sie die hand aufs herz und sagen, "tief im herzen glaube ich daran".


    Ãœber glauben lässt sich schwerlich diskutieren. Und nur der glaube kann gute menschen dazu bringen, schlechte dinge zu tun.

  • Tja, und Marx schmiert nach einiger Zeit ganz ab und ein Reset giibt es nicht.


    Du musst ja nicht immer erneut beweisen, dass Du nie von Marx was gelesen hast. Und sollte es doch mal ausnahmsweise gelungen sein, Dir einige Aussagen von Marx zu Gehör zu bringen, hast Du Dich sicher dem Verständnis erfolgreich erwehrt.

  • Marx ist tot. Und seine Analysen haben in weiten Teilen immer noch Gültigkeit. Warum ist der Mensch eigentlich nicht in der Lage, ein gerechteres und stabileres System zu finden als das, was heute existiert? Ich meine diese Dauerkrise mit sporadischem Reset namens Kapitalismus.
    Sind wir nur zu doof oder lassen wir uns von 5-10% masslos Gierigen und Soziopathen einfach so immer wieder verarschen?


    Man muss sich nur den Wahlkampf anschauen, wie primitiv der geführt wird, so dass der politisch denkende Mensch im Grunde nur abgestoßen wird. Und viele Menschen sind eben derart mit ihren Tagesproblemen beschäftigt, so dass ihnen die Gesamtsituation der Entwicklungen in den Hintergrund gerät, obwohl deren Einfluss auf ihr individuelles Leben erheblich ist. Demokratie erfordert den politisch aktiven Menschen, das Zoon politicum! Davon ist die mehrheit der Deutschen weit entfernt, sonst hätten sie die CDU/CSU und Merkel längst zum Teufel gejagd. Karl Marx ist dem Durchschnitt mehrheitlich zu anspruchsvoll, darin liegt das Problem.

  • Marx ist tot. Und seine Analysen haben in weiten Teilen immer noch Gültigkeit. Warum ist der Mensch eigentlich nicht in der Lage, ein gerechteres und stabileres System zu finden als das, was heute existiert? Ich meine diese Dauerkrise mit sporadischem Reset namens Kapitalismus.
    Sind wir nur zu doof oder lassen wir uns von 5-10% masslos Gierigen und Soziopathen einfach so immer wieder verarschen?


    Es sollte wohl reichen das bestehende System zu verbessern. Man muss keine Ideologie einfuehren die 100% ig zum Scheitern verurteilt ist.

  • Es sollte wohl reichen das bestehende System zu verbessern. Man muss keine Ideologie einfuehren die 100% ig zum Scheitern verurteilt ist.


    Du meinst also, die jetzige Ideologie zum Erfolg bringen durch kleinere kosmetische Reparaturen?


    Wird nicht gelingen, so lange man die Gierhälse und Soziopathen nicht aus ihren Leitungsfunktionen entfernt.

  • Du meinst also, die jetzige Ideologie zum Erfolg bringen durch kleinere kosmetische Reparaturen?


    Wird nicht gelingen, so lange man die Gierhälse und Soziopathen nicht aus ihren Leitungsfunktionen entfernt.


    Ich bin seit Jahren gewohnt:
    - einen Weg zu finden gemeinsam kapitalistisch zu erwirtschaften;
    - dann wird am runden Tisch ueber das Umverteilen gesprochen.


    Voraussetzung:
    Man hat vollen Einblick in die Buchhaltung und sieht wo die Gelder hinfliessen.

  • Ich bin seit Jahren gewohnt:
    - einen Weg zu finden gemeinsam kapitalistisch zu erwirtschaften;
    - dann wird am runden Tisch ueber das Umverteilen gesprochen.


    Voraussetzung:
    Man hat vollen Einblick in die Buchhaltung und sieht wo die Gelder hinfliessen.


    Was hast Du denn alles von Marx gelesen?

  • Ich bin seit Jahren gewohnt:
    - einen Weg zu finden gemeinsam kapitalistisch zu erwirtschaften;
    - dann wird am runden Tisch ueber das Umverteilen gesprochen.


    Voraussetzung:
    Man hat vollen Einblick in die Buchhaltung und sieht wo die Gelder hinfliessen.


    Ich würde ja sagen, ihr habt beide recht:
    Wudi, natürlich macht es keinen sinn das bisher beste system gegen ein eindeutig und durch viele erfahrungen schmerzhaft bewiesenes schlechteres system zu ersetzen. schon gar nicht mit gewalt. Anders ging das ja noch nie beim marxismus.


    Und dio, ich bin auch skeptisch, dass leichte kosmetische reparaturen ausreichen. Aber... was meinst du mit "zum erfolg bringen"? Im vergleich zum marxismus ist der kapitalismus z.b. in europa sehr wohl erfolgreich.

  • Ich würde ja sagen, ihr habt beide recht:
    Wudi, natürlich macht es keinen sinn das bisher beste system gegen ein eindeutig und durch viele erfahrungen schmerzhaft bewiesenes schlechteres system zu ersetzen. schon gar nicht mit gewalt. Anders ging das ja noch nie beim marxismus.


    Und dio, ich bin auch skeptisch, dass leichte kosmetische reparaturen ausreichen. Aber... was meinst du mit "zum erfolg bringen"? Im vergleich zum marxismus ist der kapitalismus z.b. in europa sehr wohl erfolgreich.


    Leichter kosmetische Korrekturen? Kann man sehen wie man will, das Leicht. Angefangen beim Datenschutz, der in Deutschland aufgelockert werden muesste. Offenheit schafft Vertrauen und einsichtbare Verhaeltnisse schaffen eine Basis fuer Verhandlungen. Nur, funktioniert das in Deutschland nicht.
    Dort herrschen Heimlichtuereien, in allen Schichten.

  • Ich würde ja sagen, ihr habt beide recht:
    Wudi, natürlich macht es keinen sinn das bisher beste system gegen ein eindeutig und durch viele erfahrungen schmerzhaft bewiesenes schlechteres system zu ersetzen. schon gar nicht mit gewalt. Anders ging das ja noch nie beim marxismus.


    Und dio, ich bin auch skeptisch, dass leichte kosmetische reparaturen ausreichen. Aber... was meinst du mit "zum erfolg bringen"? Im vergleich zum marxismus ist der kapitalismus z.b. in europa sehr wohl erfolgreich.


    Genau das besteitet fast keiner , aber die Entwicklung dreht sich weiter und bisher kam immer eien neue Gesllschaftsordnung die meinte die besser zu sein.
    Der Kapitalismus hat sich allerdings in Afrika auch durchgesetzt, aber ist es deßhalb besser geworden, die Wirtschaftsflücktlinge sagen gerade das Gegegenteil !

  • ....
    Und dio, ich bin auch skeptisch, dass leichte kosmetische reparaturen ausreichen. Aber... was meinst du mit "zum erfolg bringen"? Im vergleich zum marxismus ist der kapitalismus z.b. in europa sehr wohl erfolgreich.


    Ich beurteile Gesellschaften danach, wie sie mit ihren schwächsten Mitgliedern umgehen, mit wirtschaftlich schwachen, Alten und Kranken. Da in den letzten 20 Jahren die wirtschaftlich schwachen Bürger in Deutschland nix vom sich ständig vergrößernden Kuchen abbekommen haben, im Gegenteil ihr Anteil am Vermögen sogar geschrumpft ist, sehe ich keinen so großen Erfolg. Und das in einem Land, welches noch mit am besten weggekommen ist. Viel übler sieht es in vielen anderen europäischen Staaten aus.