Umgangsformen

  • Ja, und genau dann ist ein "Mahlzeit" angebracht.:big_bier:


    Bei dem von dir gezeigten Bier wäre eher, wie beim Bäuerchen, ein "Prost" angebracht.
    Bei einem Eierlikör hingegen ein "Prösterchen".


    :at-went:

  • ... ganz miese Nummer, die sie mit euch abziehen!


    Jupp.


    Zitat

    Hast Du Dich rechtlich beraten lassen und warst bei der Arbeitsagentur?


    AA Freitag schon tel. kontaktiert und heut ist die persönliche Vorstellung geplant. Kündigung kam schriftlich am Sa via Einschreiben. Daran stört mich, dass die Kündigungsfrist der Monat der Freistellung ist. Das ist irgendwie ne Zwickmühle, da Kündigungsfrist eigentlich Arbeit bedeutet und immernoch angestellt, der Monat der Freistellung aber einer ohne Geld ist, der nicht mehr als Arbeitsverhältnis zählt. Das lasse ich noch von einer Kanzlei prüfen, die in meiner alten Firma Arbeitsrecht bereute. Die Dame, mit der ich mehrmals gemeinsam im Gericht gegen klagende ANs saß, hab ich auch am Freitag angerufen und wir treffen uns heute auf einen Kaffee.


    Zitat

    ....Insolvenzgeld gibt es ein Zeitfenster von, ich glaube, 3 Monaten. Kurzum, wenn die Firma seit September insolvent ist, kannst Du Ansprüche meines Wissens maximal bis Dezember sichern, danach nicht mehr.


    Sep/Okt/Nov gabs den Lohn vom I-Verwalter und Dez wird Freigestellt. Aber wie geschrieben...läuft.




    Zitat

    Insofern kann er auch keine Entscheidungen treffen und/oder formell verkünden.....


    Offiziell hat immer die Strohpuppe verkündet, getroffen hat er meist Entscheidungen. Heute wissen einige; die waren nicht gut, die waren oft in seinem Interesse und seine 22 jährige Schwester konnte eh wissenstechnisch nicht ganz mithalten.


    Aber wie gesagt, jemand, der seine Schwester so abserviert, die im Sommer Mutter geworden ist und grad mit ihren Lebensgefährten eine gemeinsame Wohnung bezogen hat, der würde auch seine Eltern verkaufen.....nun ja, auch das hat er ja gemacht. :kopfkratz:


    Ein gutes hat es für mich persönlich: Ich kann den Dez ein wenig gemütlich angehen lassen. Kein Arbeitsstress und da meine Holde Anfang Dez ne Woche Urlaub hat, die sie sonst allein gestallten hätte müssen, kann ich ihr dabei ein wenig auf die Nerven gehen.
    :victorious:



    Zitat

    Wenn Geld ins Spiel kommt, kann man Benehmen und Anstand leider meistens vergessen.


    ....das könnte man auch meiner Erfahrung nach als eine Gesetzmäßigkeit definieren. Leider werden die Ausnahmen, die eh schon marginal waren, immer weniger.

  • Bei einer Insolvenz kommt der Verantwortliche ja nicht einfach so davon. Er ist je nachdem wie das ganze abgesichert ist, anschließend privat meistens hoch verschuldet. Ich kann mir vorstellen, dass das bei einem Transportunternehmen Summen sind, von denen man privat nie wieder herunterkommt. Da die Schwester ihren Namen gegeben hat, hängt sie nun genauso voll in der Sch... wie ihr Bruder zuvor und wird so ziemlich alles tun den eigenen Schaden zu minimieren. Aus dieser Ecke heraus muss man das glaube ich sehen, so unangenehm das alles ist. Ich hoffe für Dich geht es ohne großen Schaden aus und Du sitzt schnell wieder im Sattel. :)


    ...und da Herr M. nie formell in Verantwortung stand....steht nun seien Schwester am Pranger. Diese will mich heute auch treffen, ich kann mir vorstellen, dass sie den Versuch abklopfen will (hatte sie in einem Telefonat angekündigt) ihren Bruder vor Gericht zu zerren und ob ich als Zeuge zur Verfügung stehe. ...is ne begründete Vermutung, ich werds ja sehen.
    Ich habe ja am Sanierungsversuch mitgearbeitet. Mir Köpfe gemacht, wie ich meine Sparte optimieren kann, die einen oder andere Tips hab ich auch gegeben. Jetzt ärgert mich eigentlich nur eben dies. Weil bei den Tipps eben auch ein paar Grauzonen-Lösungen dabei waren. Schließlich ist es ja so, als ich in diesem Gewerbe (Transport) angefangen hab, da feierte dieser schmierige Typ grad Konfirmation.


    Des weiteren kommt noch hinzu, dass ich alle Vertreter, die mit dieser Firma zu tun hatte, schon seit Jahren kenne. Einer hat mich am WE schon angerufen, weil er wissen wollte, wer in Persona die Nachfolgefirma ist, da er vermutete, dass hinter dem neuen Namen auch nur wieder der Herr M. steht. ...du siehst, es macht schon die Runde.


    Und danke für deine Sorgen, aber natürlich sitz ich wieder im Sattel. Wie fest, das wird sich zeigen. :zwinker:
    Ach und die Schulden belaufen sich in Summe so um die 80t€......da muß eine frische Mutti ganz schön für arbeiten gehen.