Taxifahren in Deutschland - Erfahrungen, Preise, Nutzung

  • Das kostet ein Taxi in Deutschland



    21.10.2009 | Das internationale Gourmet-Journal „Der Feinschmecker“ hat die Taxi-Preise in deutschen Großstädten am Beispiel einer 10-km-Fahrt am Tage ermittelt und veröffentlicht das Ergebnis in seiner November-Ausgabe, die am Mittwoch, dem 21. Oktober 2009, erscheint.


    In Stuttgart müssen die Fahrgäste beispielsweise mit 20,20 Euro am meisten bezahlen. Für 14 Euro lässt man sich dagegen am günstigsten in Leipzig chauffieren. Hintergrund war der gefühlte Preis einer Taxifahrt, der einem oftmals recht hoch erscheint.




    (...)




    Eine Taxifahrt in Stuttgart ist besonders teuer. Für eine zehn Kilometer lange Strecke müssen Fahrgäste in der schwäbischen Hauptstadt insgesamt 20,20 Euro zahlen. In anderen deutschen Großstädten ist die Droschkenfahrt da weitaus günstiger.


    Quelle


    Das kosten 10 km Taxi in...



    Stuttgart: 20,20 Euro


    Hamburg: 19,90 Euro
    Frankfurt: 19,25 Euro
    Düsseldorf: 19,10 Euro
    Berlin: 18,60 Euro
    Bremen: 18,10 Euro
    München: 17,70 Euro
    Dresden: 17,40 Euro
    Köln: 17 Euro
    Hannover: 17 Euro
    Leipzig: 14 Euro





    ----------------------------------



    Was sind so eure Taxierfahrungen? Schonmal was blödes oder lustiges und angenehmes erlebt? Wie oft benutzt ihr diese Art der Fortbewegung? Und was sagt ihr zu den Preisen?

  • Ich denke, wenn man Abends unterwegs ist und es sich leisten kann einiges an Alkohol zu konsumieren, sollte man auch das Geld fürs Taxi haben. Da können die witzigsten Dinge passieren :-)


    Wir haben uns in Hamburg mal einen Spaß erlaubt und der Taxifahrer hat direkt mitgespielt. Wir sind auf die Idee gekommen mit dem Taxifahrer Quiztaxi zu spielen, nur andersrum. Er hatte auch einen Telefonjoker und einen Passantenjoker. Wir haben uns Fragen überlegt und ihn gefragt. Und er hat beide Joker genutzt :bounce:
    Das Gesicht des Passanten war Gold wert, wir haben uns alle weggelacht, inklusive Taxifahrer :-) Er meinte er wird diese Fahrt nie vergessen - wir haben sie auch nicht vergessen ;)

  • Was sind so eure Taxierfahrungen? Schonmal was blödes oder lustiges und angenehmes erlebt? Wie oft benutzt ihr diese Art der Fortbewegung? Und was sagt ihr zu den Preisen?


    Ich kenne da so einen jungen Mann :bounce:, der finanziert sein Studium mit Taxi fahren :bounce:, mir ist zu Ohren gekommen, das dieser junger Mann, die weiblichen Gäste, vor allem die jungen und hübschen weiblichen Gäste ständig anmacht, es war keine Seltenheit, das er extra 2-3 Wegverlängerung in kauf genommen hat diesbezüglich. :sabber: (schiiippppaaaasssss)

  • Ich kenne da so einen jungen Mann :bounce:, der finanziert sein Studium mit Taxi fahren :bounce:, mir ist zu Ohren gekommen, das dieser junger Mann, die weiblichen Gäste, vor allem die jungen und hübschen weiblichen Gäste ständig anmacht, es war keine Seltenheit, das er extra 2-3 Wegverlängerung in kauf genommen hat diesbezüglich. :sabber: (schiiippppaaaasssss)


    Haha, Daywalker!


    Ich kenne einen Taxifahrer, der sitzt im Gefängnis, weil er eine Frau aus verschmähter Liebe erschossen hat (vielleicht hat er sie im Taxi kennengelernt?).


    Dabei wollte der junge Mann Kriminalist werden.

  • Haha, Daywalker!


    Ich kenne einen Taxifahrer, der sitzt im Gefängnis, weil er eine Frau aus verschmähter Liebe erschossen hat (vielleicht hat er sie im Taxi kennengelernt?).


    Dabei wollte der junge Mann Kriminalist werden.


    Bei meinem Fallbeispiel will der junge Mann Anwalt werden.

  • Da ich Taxis in der Regel nur in Anspruch nehme, wenn ich es wirklich mega-eilig habe, will ich über die Preise nicht meckern - das ist samt Trinkgeld schon okay. Und manchmal kann man ja auch handeln.


    Ansonsten habe ich mit Taxifahrern schon die ulkigsten Sachen erlebt: angefangen von dem komischen Kauz, der sich als Fan der 'Weisen von Zion' outete und mich unbedingt zwecks Privatlesung mitten in der Nacht zu sich nach Hause einladen wollte (im Ernst! :rolleyes2: ) - bis hin zu dem super-netten abgeklärten Opa, der die schier aussichtslose Mission auf sich nahm, mich auf den allerletzten Drücker im Höllentempo zum Flughafen zu verfrachten. Unglaublich!, Hut ab, ohne den Typ wäre der Flieger weg gewesen. :thumbsup:


    Insgesamt habe ich allerdings den Eindruck, dass chauffierende Frauen einen ausgeglicheneren Fahrstil haben, aber vielleicht täuscht das.

  • Ich kenne da so einen jungen Mann :bounce:, der finanziert sein Studium mit Taxi fahren :bounce:, mir ist zu Ohren gekommen, das dieser junger Mann, die weiblichen Gäste, vor allem die jungen und hübschen weiblichen Gäste ständig anmacht, es war keine Seltenheit, das er extra 2-3 Wegverlängerung in kauf genommen hat diesbezüglich. :sabber: (schiiippppaaaasssss)


    Ich finde es schade, dass du dich darauf beschränkst, dass dieser junge Mann, wer auch immer das jetzt sein soll, sich angeblich an die Mädels ranschmeißt.


    Was du hier so nebenbei erwähnst ist, dass er sein Studium mit dem Taxifahren finanziert und das ist in meinen Augen eine tolle Leistung. Es ist alles andere als einfach zu studieren und gleichzeitig zu arbeiten.


    Ich finde da gehört ein Lob hin anstatt ein 'schipass' von deiner Seite :-) Solltest den Jungen Mann lieber unterstützen als hier seine Frauengeschichten auszuplaudern, denn das wäre meiner Meinung nach das einzig richtige ;)

  • Ich finde es schade, dass du dich darauf beschränkst, dass dieser junge Mann, wer auch immer das jetzt sein soll, sich angeblich an die Mädels ranschmeißt.


    Was du hier so nebenbei erwähnst ist, dass er sein Studium mit dem Taxifahren finanziert und das ist in meinen Augen eine tolle Leistung. Es ist alles andere als einfach zu studieren und gleichzeitig zu arbeiten.


    Ich finde da gehört ein Lob hin anstatt ein 'schipass' von deiner Seite :-) Solltest den Jungen Mann lieber unterstützen als hier seine Frauengeschichten auszuplaudern, denn das wäre meiner Meinung nach das einzig richtige ;)


    1. war das ganze nur eine reine Erfindung, entsprciht nicht der Realität


    2. steht da riesen groß schiiiipaaassss in Klammern


    3. ich habe dem jenigen schon damals per MSN mein Lob ausgesprechen gehabt, das er sein Studium mit solchen Gelegenheitjobs finanziert


    4. schade das ich langsam aber sicher von dir den Eindruck bekomme, das du (moment das kann ich jetzt nicht sagen, denn sonst würde ich die Forenregeln brechen, aber sicherlich kannst du dir denken, was ich sagen würde :sabber: )


    5. schön zu sehen, wie du dich einmischt LaFe, genau das habe ich auch von dir erwartet, vielen Dank dafür !


    E.C.N. <---- ich warte immer noch auf die riesen Ãœberraschung, bin echt mal gespannt, wann die Bombe platzt. ;)


    Edit: oh moment, der ist ja gesperrt merke ich, wieso eigentlich ?

    Einmal editiert, zuletzt von Daywalker ()



  • Ein Bürger der in Leipzig zu Fuß zur Arbeit geht, spart nur 14€. Die Stuttgarter sparen jedoch 20,20€ wenn sie zu Fuß zur Arbeit gehen. Mein Gott, was ist die Welt so ungerecht! Kein Wunder sind die Stuttgarter so reich;)


  • 4. schade das ich langsam aber sicher von dir den Eindruck bekomme, das du (moment das kann ich jetzt nicht sagen, denn sonst würde ich die Forenregeln brechen, aber sicherlich kannst du dir denken, was ich sagen würde :sabber: )


    5. schön zu sehen, wie du dich einmischt LaFe, genau das habe ich auch von dir erwartet, vielen Dank dafür !


    Da ist sie in guter Gesellschaft - in meiner. ;) Reg' Dich mal ab, Daywalker. Andere Leute arrangieren sich ja auch irgendwie mit Deiner Art und dem übermäßigen Gebrauch Deines Lieblingssmileys.

  • Ein Bürger der in Leipzig zu Fuß zur Arbeit geht, spart nur 14€. Die Stuttgarter sparen jedoch 20,20€ wenn sie zu Fuß zur Arbeit gehen. Mein Gott, was ist die Welt so ungerecht! Kein Wunder sind die Stuttgarter so reich;)


    Klar, der Unterschied ist bloß, dass Du bei zehn Kilometern zu Fuß ca. anderthalb bis zwei Stunden benötigst - es sei denn, man joggt. Nicht jeder hat 'ne eingebaute Dusche im Büro. :smilewinkgrin:

  • Der Aufstand der Taxifahrer



    Die Mehrzahl der 650 Taxiunternehmer und ihrer 1300 Fahrer proben den Aufstand gegen ihre Taxigenossenossenschaft (Taxi Düsseldorf eG).


    Ein bereits bestelltes neues Funksystem aus Kanada für 4,9 Millionen € hat die Taxi-Zunft gespalten.
    Das sieben Jahre alte analoge Funk-System von „Heedfeld“ erwies sich wegen vieler Ausfälle als ein Riesen-Flop. Der Lieferant ging pleite. Jetzt sollen die Unternehmer für 1240 neue Funkanlagen jeweils zwischen 3900 und 4600 Euro zahlen, je nach Umbaukosten.
    Unternehmer Uwe Löwenstern (55): „Nur 97 Mitglieder von über 600 Unternehmern haben das beschlossen. Eine Minderheit bestimmt die Mehrheit. Sie haben das teuerste gekauft, was es gibt. Der Taxi-Vorstand gab den Auftrag nach Kanada, hat ihn nicht ausgeschrieben. Dabei gibt es auch deutsche Firmen, die das billiger liefern. Wer soll das alles bezahlen?“
    Taxi-Vorstand Dennis Klusmeier, der sich zu einer internen Protestversammlung der Unternehmer selbst einlud: „Es wurde demokratisch abgestimmt. Es gab keine Alternative, die alle Ansprüche erfüllt.“
    Nachdem Klusmeier den Kritiker Uwe Löwenstern als „Sozialisten“ beschimpfte, der „nur dummes Zeug“ redet, gerieten die Kontrahenten aneinander. Mohammad Abessi (52): „Wer soll das bei den hohen Umsatzeinbußen bezahlen? Die Genossenschaft diktiert nach Belieben. Wenige haben das Sagen. Die Satzung muss erneuert werden.“
    Unternehmer Gerd L. (Name geändert): „Es ist noch schlimmer. Eine einzige Werkstatt bekam das Monopol zum Umbau, diktiert den Preis nach Belieben. Es gibt billigere.“




    Quelle

  • Ein Bürger der in Leipzig zu Fuß zur Arbeit geht, spart nur 14€. Die Stuttgarter sparen jedoch 20,20€ wenn sie zu Fuß zur Arbeit gehen. Mein Gott, was ist die Welt so ungerecht! Kein Wunder sind die Stuttgarter so reich;)


    ... und die Leipziger so schlank.