CSU veruntreut Steuergelder für ihren Wahlkampf

  • Die ganze Geschichte ist schon so dreist, dass sie bisher noch nicht öffentlich diskutiert ist.



    Seehofer und Söder errichten im Bund und in Bayern parallele behördliche und polizeiliche Strukturen mit identischen Aufgaben für die Flüchtlingsadministration.



    Das geht sogar soweit, dass es insbesondere im Bereich der Bundes- und Landespolizei schon skurrile Ãœberschneidungen gibt, die schon zu Kompetenzstreitigkeiten und dadurch zur gegenseitigen Blockierungen der Amtsgeschäfte geführt hat.



    Für Landesbehörden und für die Landespolizei wurden Investitionen u.a. in Gebäude, Fahrzeuge und Infrastruktur getätigt und Tausende von Stellen geschaffen. Beides verursacht erhebliche Kosten für Gehälter und für Mittel zu Betrieb und Instandhaltung. Hinzu kommen viel später noch die Pensionen der Mitarbeiter.


    Wie war das noch mit der "schwarzen Null"?


    Offensichtlich haben Seehofer und Söder dies als Rolle verstanden, in die sie bereitwillig hineingesprungen sind.

  • Das wird wahrscheinlich nicht viel nützen, d. h. man muss sich fragen, wer sich welchen Nutzen erhofft: Seehofer, der nichts mehr zu verlieren hat, steht im Verdacht, mit vielen seiner Aktionen Söder ein schlechtes Wahl-Ergebnis bereiten zu wollen, und Söder wurde wegen seiner erstaunlichen Machtlosigkeit gegenüber Seehofer - und wohl auch wegen der Kreuz-Geschichte - bei der Lohengrin-Premiere vom Zaun-Publikum auf dem Grünen Hügel ausgebuht und ausgepfiffen.
    Kann aber auch sein, dass Söder gar nicht merkt, wie sehr ihm Seehofer schadet und ziemlich sicher auch schaden will.

  • Könnte aber nicht schaden, das im Wahlkampf zu lancieren, …


    … und wenn auch nur "für Spaß".

  • Seehofer und Söder errichten im Bund und in Bayern parallele behördliche und polizeiliche Strukturen mit identischen Aufgaben für die Flüchtlingsadministration.


    Das geht sogar soweit, dass es insbesondere im Bereich der Bundes- und Landespolizei schon skurrile Ãœberschneidungen gibt, die schon zu Kompetenzstreitigkeiten und dadurch zur gegenseitigen Blockierungen der Amtsgeschäfte geführt hat.


    Hab mich auch gefragt, was das soll. Ist es wirklich das, wonach es aussieht? Gab's in Bayern denn bisher kein Landesamt für solche Aufgaben? Kann ich mir beinahe nicht vorstellen. Oder haben sie das nur aufgemotzt und mit neuem Plakat versehen?


    Könnte aber nicht schaden, das im Wahlkampf zu lancieren, …


    … und wenn auch nur "für Spaß".


    Nee, nee, diese Art Humor verfängt beim bayrischen CSU-Wahlvolk eher nicht, glaube ich. Bei allem Sinn für weißbierselige Amigo-Folklore: das stiftet nur Verwirrung. :lol:

  • […]


    Nee, nee, diese Art Humor verfängt beim bayrischen CSU-Wahlvolk eher nicht, glaube ich. Bei allem Sinn für weißbierselige Amigo-Folklore: das stiftet nur Verwirrung. :lol:


    Du meinst das mit reichlich Wahlveranstaltungsfreibier weichgespülte CSU-Wahlvolk nähme das etwa ernst?


    Warum dann noch zögern?

  • Das weißbierselige Amigo-Wahlvolk wird momentan auf 30 % geschätzt.


    Dreißig? 38% las ich dieser Tage. Wie auch immer, sie werden sich an den Gedanken eines Koalitionspartners gewöhnen müssen. Die AfD soll es nicht sein, sagt Blume, aber bis zur Wahl werden sie das wohl vergessen und sich danach an jeden Strohhalm klammern.


    Außerdem rennen ihnen offenbar die Mitglieder weg. Anscheinend treten etliche Altgediente aus, weil sie keine Lust mehr auf das Gezänk haben und tatsächlich lieber CDU wählen würden. Wird sicherlich spannend anzuschauen, wie die sich im Oktober entscheiden..

  • Der Seehoferhorst und der Södermarkus haben sich anscheinend gehörig verschätzt...

    Ich kann mich des Eindrucks nicht erwehren, dass der Seehofer Horst es sehr gerne sähe, wenn der Söder Markus ein schlechtes Wahlergebnis einfährt. Wenn der dann schreit, das habe er dem Seehofer Horst zu verdanken, dann grinst der nur maliziös und deutet an, er hätte er eben keine Kreuze aufhängen sollen. Die beiden sind sich in Feindschaft verbunden.