AfD - Verfassungsschutz Kungelei, Seehofer solls erklären

  • Unpassender konnte diese Geschichte für den Innenhorst nicht kommen. Frauke Petry soll von Maaßen, dem Chef des Verfassungsschutzes, über Maßnahmen beraten worden sein, wie die Beobachtung der AfD durch den Verfassungsschutz abzuwenden sei.


    Hier die Story aus der WELT.


    In dem Zusammenhang wird sicher auch die jahrelange Rolle der Verfassungsschützer in der NSU-Affäre wieder hochkommen.


    Seehofer wird sich erklären müssen. Ein Gutheißen der Kungelei wird die Debatte nicht beenden, im Gegenteil. Auf der anderen Seite werden sich "Noch CSU-Wähler" mit Bereitschaft zum Absprung in Richtung AfD angefasst fühlen. Eine wirklich enge Kiste.


    Twittere, Horsti, twittere um Dein politisches Überleben, …


    … "covfefe" oder Gleichwertiges wird Dich nicht retten.

    3 Mal editiert, zuletzt von Wieben Klas ()

  • Maaßen schiebt noch tatkräftig an. Eine völlig unnötige Verschärfung, aber man darf dem Mann unter Seehofer keine politisch neutrale Absichtslosigkeit unterstellen. Der weiß genau, warum jetzt, plakativ und schlagzeilenträchtig, und nicht dezent, diskret und mit angemessen politischer Vorsicht. Times are changing. Es lebe der Donaldismus, scheint die Devise immer mehr politischer Flachköpfer und Hardliner zu sein.


    Ich frage mich allerdings immer öfter, aus welchem Grund sich Formate wie SPON vor deren Karre spannen lassen - oder sogar selbst spannen...?
    http://www.spiegel.de/politik/…n-familien-a-1221783.html


    Zu unbedarft? Unwahrscheinlich.
    Zu beliebig? Naheliegend aber ohne Tiefgang, es fehlt noch die Intention.
    Einfach medienmäßig opportun die gerade laufende Polulismus-Welle reiten? Wäre eine konsequente Fortsetzung der Boulevardisierung der Medienlandschaft - des Spiegels Spoon immer voran....

    2 Mal editiert, zuletzt von A0468 ()


  • Mich deucht ,- der Verfassungsschutz hat sich dermaßen verselbständigt und gegen demokratische Kontrolle abgeschirmt,-
    das man zweifelsohne schon von einem Staat im Staate sprechen kann.
    Ich fände es sehr bedauerlich,- wenn die Bundestagsabgeordneten nur noch an ihre Diäten und kaum noch an die Wähleraufträge denken würden,- denn der Schutz der Demokratie ist ja wohl der höchste Wählerauftrag überhaupt...

  • ................Ich frage mich allerdings immer öfter, aus welchem Grund sich Formate wie SPON vor deren Karre spannen lassen - oder sogar selbst spannen...?
    http://www.spiegel.de/politik/…n-familien-a-1221783.html


    ....


    Wenn beim "Der Spiegel" ehemalige Chefredakteure des Springer Verlags unter Fernregie eines Herrn Dr. Döpfner das Profil bestimmen, muss man sich wohl kaum wundern, dass das Journal nur noch ein billiger Abklatsch dessen ist, was es einst unter der Führung von Herrn Augstein war. Ich jedenfalls habe schon vor Jahren mein Abonnement gekündigt und es aufgegeben, mich bei SPON einer widerlichen Zensur meiner Beiträge auszusetzen.


  • Ich fände es sehr bedauerlich,- wenn die Bundestagsabgeordneten nur noch an ihre Diäten und kaum noch an die Wähleraufträge denken würden,- denn der Schutz der Demokratie ist ja wohl der höchste Wählerauftrag überhaupt...


    Du hast aber fromme Wünsche....
    ...denken würden? Das tun die schon etwas länger, nämlich nicht mehr an den eigentlichen Auftrag denken....


    Willkommen in der Bananenrepublik Absurdistan....

  • Die Anzahl der Ungehorsamen Bürger wird in Deutschland steigen, …


    … und die werden sich nicht aus den konservativen, rechts- oder linksextremen Ecken des politischen Spektrums rekrutieren.


    Sie werden sich durch Wort und Tat sehr deutlich aber noch im Rahmen der Gesetze zu artikulieren wissen.


  • Ich fände es sehr bedauerlich,- wenn die Bundestagsabgeordneten nur noch an ihre Diäten und kaum noch an die Wähleraufträge denken würden,- denn der Schutz der Demokratie ist ja wohl der höchste Wählerauftrag überhaupt...

    Das kann man so sehen, und bei vielen ist das vielleicht auch so, ich kenne aber einige Bundestagsabgeordneten und kann versichern, dass sie sich sehr bemühn, dem eigentlkichn Auftrag gerecht zu werden. Widerstände kommen meist aus den Reihen der eigenen Hinterbänkler.

  • Die Anzahl der Ungehorsamen Bürger wird in Deutschland steigen, …


    … und die werden sich nicht aus den konservativen, rechts- oder linksextremen Ecken des politischen Spektrums rekrutieren.

    Sie werden sich durch Wort und Tat sehr deutlich aber noch im Rahmen der Gesetze zu artikulieren wissen.



    Dein Wort in Gottes Ohr !


    Wobei ich immer öfter zu erkennen meine ,- das abweichende Meinungsäußerungen , obwohl im Rahmen der geltenden Gesetze geäußert ,- bedrohlich oft und unreflektiert sofort einem linken oder rechten Spektrum - je nach Gemengelage - zugeordnet wird.
    Bleibt zu wünschen,- das trotzdem die Anzahl der ungehorsamen Bürger steigt....

  • Das kann man so sehen, und bei vielen ist das vielleicht auch so, ich kenne aber einige Bundestagsabgeordneten und kann versichern, dass sie sich sehr bemühn, dem eigentlkichn Auftrag gerecht zu werden. Widerstände kommen meist aus den Reihen der eigenen Hinterbänkler.


    Gelöscht...

    Einmal editiert, zuletzt von Jossi ()

  • Mamüma. Masoma. Aber ich tu´s wahrscheinlich auch nicht. Man müsste Seehofer anzeigen.


  • Das hat aber ein mächtiges G`schmäckle nach Sympathie für Rechtslastiges.


    Ob heimliche Liebe zur AfD ,- ob wohlmeinende Schirmherrschaft über NSU oder einfache Besinnung auf die eigenen Gehlenschen Wurzeln ,- der VS wird sich wohl niemandem erklären,- schon garnicht senilen Nachfragern aus bayerischen Gefilden.


    Der parlamentarischen Kontrolle haben sich die Geheimnisvollen ja schon seit längerem entzogen ,-
    und wiederum erhebt sich die Frage, wieso die etablierten Parteien sich so einen rücksichtsvollen Umgang mit den Aktenschreddern auferlegen ,- an Arbeitsüberlastung kanns ja wohl nicht liegen...