Midterms 2018 in den USA sind gelaufen - Trump büßt ein.

  • Ich halte die Idee, den Eindruck glaubhaft zu erwecken, das wäre tatsächlich eine der realistischen Alternativen, die im Raum stehen, offen gesagt auch für ziemlich charmant - und clever... :hehehe::zwink:

  • Ich halte die Idee, den Eindruck glaubhaft zu erwecken, das wäre tatsächlich eine der realistischen Alternativen, die im Raum stehen, offen gesagt auch für ziemlich charmant - und clever... :hehehe::zwink:


    Sie ist doch zu ihren Wurzeln zurückgekehrt und wieder so stramm links wie sie es als First Lady war. :cool: Sicher absolut glaubhaft für Transatlantik-Medien und wenn das dann noch die Putin-Trolle befördern... Vielleicht ist aber auch alles viel einfacher und sie wird einfach von Trumpel bezahlt. :c'mon:

  • Hauptsache es wird darüber gerätselt und gesprochen, das beschäftigt die Leute... :erol:


    Was ist dran an Hillary ? Ja, das hat was. Da kann man hoch und runter spekulieren. Da hat die Jounaille zwei Jahre zu tun und am Ende haben sie alle Bernie Sanders - Begeisterung erstickt. Egal wer es dann macht. :c'mon:

  • Wenn Sie allen Ernstes glauben, Bernie Sanders sei die Antwort auf Donald Trump, haben sie die Einschläge nicht mitbekommen, Herr BudSpencer. BS ist ebenso Thema von gestern, wie HC. Und je eher die Leute, die sich damit befassen, das erkennen, desto größer ist die Chance, dass noch eine kluge Strategie für die nahe Zukunft entwickelt werden kann.
    Das geht aber nicht mit Leuten, die lieber dem Gestern nachjammern, als die richtigen Entscheidungen für die Eroberung der Zukunft zu treffen. Wenn man schon aufsteht, dann sollte das doch auch einen Sinn ergeben. Anderenfalls kann man auch liegen bleiben und die Kraft für den Moment aufsparen, in dem der richtige Gedanke und die richtige Vorgehensweise die Mühsal des Aufstehens auch mit der Aussicht auf einen erfolgreichen Zieleinlauf verknüpfen und womöglich sogar belohnen... ;)

    2 Mal editiert, zuletzt von A0468 ()

  • Wenn Sie allen Ernstes glauben, Bernie Sanders sei die Antwort auf Donald Trump, haben sie die Einschläge nicht mitbekommen, Herr BudSpencer. ...


    Ich hatte gar nicht gemeint dass BS es nochmal reißen soll (auch wenn sich das zugegebenermaßen so gelesen hat), sondern die Welle wegschwappen sehen, die einer wie er auslösen kann. Und dass die demokratische Elite so schnell von Hillary und Konsorten ablässt und sich so einer Welle zuwendet, das will ich erstmal sehen. Der Indianer glaubt das ja, weil Weiße dort bald in der Minderheit sind. Aber die brauchen dann wohl eher eine eigene Partei dafür. Es sei denn die Alten Knochen können dort weggeputscht werden, wie bei der Aufstehen-Bewegung von Corbyn bei Labour. Auch einer von Gestern der Hoffnung macht, Sie Besserwisser. :p :erol:

  • Das Merkwürdige an der Zukunft ist wohl die Vorstellung, dass man unsere Zeit einmal die gute alte Zeit nennen wird. - Ernest Hemingway


    :erol:

  • Das Merkwürdige an der Zukunft ist wohl die Vorstellung, dass man unsere Zeit einmal die gute alte Zeit nennen wird. - Ernest Hemingway


    :erol:


    Mal sehen wie das Trumpeltier auf die Russen reagiert. Neueste Idee dieser Administration, eine eurasische Supermacht mit den Chinesen von Lissabon bis Shanghai. Wenn das nicht mal Visionen mit Zündstoff ist was dann?
    Dagegen ist die gute alte Zeit mit dem amerikanischen Traum ein Kuhfladen auf der Landkarte.

  • Dass Don Wladimir sie unter seine Fittiche nehmen will...:gunman:


    ... wird die Chinesen sicherlich sehr erfreuen... :erol:

  • Die Spaltung hat schon viel früher angefangen (im Prinzip war Amerika in vielen Teilen immer schon ein gespaltenes Land). Das Argument, dass ein schwarzer Liberaler für die weiße Mittelschicht zu viel des Guten war und diese ihn aus Rassismus ablehnen ist mMn nach falsch. Natürlich gab es in Amerika immer einen Teil der weißen Wählerschaft, die Obama ablehnten weil er schwarz war. Aber die gab es schon immer und sie sind auch nicht die Ursache für Trump. Es waren weite Teile der weißen Mittelschicht die Obama zweimal ins Amt gewählt haben! Nur hat er diese (wei0e) Mittelschicht eben auch enttäuscht, die nach wie vor gegen den sozialen Abstieg kämpft und deren Wohlsatnd sinkt. Dazu kommt mit HRC die wohl unpopulärste Präsidentschaftskandidatin in der Geschichte der USA, selbst Trump hatte bessere Werte.


    so gesehen ist fast jedes land der erde ein gespaltenes land.
    schicke 100 zufällig ausgewählte bürger auf eine kreuzung zu. 50 werden rechts abbiegen, 50 links.
    so war das früher zumindest. heute zerstreut sich der ganze haufen noch.
    halblinks, viertelhalbrechts, heute biegen sie in alle richtungen ab.
    das ist zumindest in deutschland so gewünscht.
    nennt sich die bunte (parteien) republik.