NSU 2.0

  • ...


    Bestimmte Berufe ziehen bestimmte Menschen an. Ja, das ist wohl wahr. ...


    Eben. Und der Rest ist dann nur ein Frage von Ursache und Wirkung. Das hat nichts damit zu tun, etwas zu verallgemeinern, sondern mit Kausalitäten. Ausnahmen bestätigen die Regel und Wegsehen ist ein probates Mittel. Gibt es überall. Siehe "Spiegel".
    Aber nicht überall gibt es den Korpsgeist, der eine Aufklärung im Nachhinein erschwert oder ganz verhindert. Womit wir wieder bei der grundlegenden Annahme sind, dass das Eine das Andere bedingt und begünstigt, die Annahme eines bestimmten folgerichtigen Sachverhalts also nichts anderes als angewandte Urteilsfähigkeit darstellt.


    Klar soweit...? :kopfkratz: :heureka::erol:

    2 Mal editiert, zuletzt von A0468 ()

  • Eben. Und der Rest ist dann nur ein Frage von Ursache und Wirkung. Das hat nichts damit zu tun, etwas zu verallgemeinern, sondern mit Kausalitäten. Ausnahmen bestätigen die Regel und Wegsehen ist ein probates Mittel. Gibt es überall. Siehe "Spiegel".
    Aber nicht überall gibt es den Korpsheist, der eine Aufklärung im Nachhinein erschwert oder ganz verhindert. Womit wir wieder bei der grundlegenden Annahme sind, dass das Eine das Andere bedingt und begünstigt, die Annahme eines bestimmten folgerichtigen Sachverhalts also nichts anderes als angewandte Urteilsfähigkeit darstellt.


    Klar soweit...? :kopfkratz: :heureka::erol:


    Erstens waere es absurd, anzunehmen, dass politische Spektrum bei der Polizei haette keinen Rechtsdrift.
    Zweitens ... Wo gibt es denn keinen Korpsgeist?


    Gruss
    Verbalwalze

  • Richtig überall gibt es Korpsgeist, egal ob Polizei, Antifa oder Jugendamt....kein Alleinstellungsmerkmal der Polizei.

  • Jaja..., diese Methode ist ja inzwischen schon als erprobtes Mittel anzusehen.
    Wenn man eine unsaubere Sache nicht mehr leugnen kann, wird verglichen und behauptet, das gibt es doch überall. Das "machen doch alle"-Alibi...


    Doch ist es tatsächlich so? Analog? In diesem Ausmaß?
    Ich streite das ab.


    Schützenhilfe unter Kollegen gibt es sicherlich bis zu einem bestimmten Grad. Auch verordnete Maulkörbe sind nichts Unbekanntes, aber dass Straftaten im Amt, oder von ganzen Abteilungen begangen werden, und sich hinterher gegenseitig eine weisse Weste bescheinigt wird, das zu unterstellen, "das gibt es überall", ... das ist infam. Und offensive Verharmlosung.


    Tatsächlich gibt es diesen Korpsgeist nur dort in dieser Art und Weise, und in solchem Ausmaß, wo ahndungsfähige Straftaten vertuscht werde sollen, oder Verhalten, das dienstrechtliche Konsequenzen nach sich ziehen kann und muss, sobald es nachgewiesen wird. Nur so ergibt das einen Sinn.


    So zu tun, als ob es sich um allgegenwärtiges Alltagsverhalten handelt, ist so unanständig, wie diese unappetitlichen Dinge selbst es sind.

    Einmal editiert, zuletzt von A0468 ()

  • Das ist einfach nur Unfug, bezogen auf

    Zitat

    Tatsächlich gibt es diesen Korpsgeist nur dort in dieser Art und Weise, und in solchem Ausmaß, wo aundungsfähige Straftaten vertuscht werde sollen,

    Zitat

    oder Verhalten, das dienstrechtliche Konsequenzen nach sich ziehen kann und muss, sobald es nachgewiesen wird. Nur so ergibt das einen Sinn.


    widersprichst du dir sogar selbst, sieh meine Beispiele.


    Ich hätte noch Fußballultras dazu nehmen können, da ist es sogar der Korpsgeist ganz extrem.

  • Fußball-Ultras als Beispiele für angeblich 'normales' Gruppenverhalten im Dienst- und Anstellungsverhältnis?
    Herzlichen Glückwunsch zu diesem Geistesblitz! :hut:


    Ja, das passt dann ja auch wieder zu dem, was ich von dieser Gleichmacherstrategie halte.
    "Das Ãœbliche" so weit abwerten und herunter ziehen, dass das Niedere nicht mehr ganz so hässlich zu sein scheint.

  • Das war eine Parodie auf Proms Eingangstext mit dem indirekten Hinweis dass hier eine ganze Gruppe pauschal abgeurteilt wird. Aber wenn Du findest dass das alles auf jeden Priester zutrifft, dann wird es so sein...

    Alle nicht, aber überproportional viele bei hoher Dunkelziffer, und das kann man dann durchaus als typisch für diese Gruppe ansehen.



    Bestimmte Berufe ziehen bestimmte Menschen an. Ja, das ist wohl wahr. Und bewaffnete Einheiten haben immer einen mehr oder weniger starken Korpsgeist, der ja schon alles ausgrenzt was nicht zu dieser Einheit gehört. Für letzteres muss man auch schon eine gewisse Neigung haben um sich wohl zu fühlen. Gilt eigentlich für alle Gruppen die eine Art Standesbewusstsein pflegen, aber ob man das aus bewaffneten Einheiten rausbekommen kann, bezweifle ich stark. Wenn man zusammen in gefährliche Einsätze geht, scheint das natürliche menschliche Gefühle zu bedienen. Das angemessen zu reflektieren, wird nicht jedem gelingen.

    Es muss nicht die Waffe sein, die den Korpsgeist befeuert. Es kann auch eine Uniform sein. Ãœberall da, wo sich Gruppen bilden, die sich von anderen deutlich absetzen und dabei selbst erhöhen und einander verpflichten wollen, wird die Uniform zum Statussymbol. Siehe auch Korpsstudenten. Siehe Schützenvereine. Dieser Gruppenreflex wird auch in Schulen mit Schuluniform genutzt, weil sich erfahrungsgemäß die Kids konventionell-angemessener benehmen, wenn sie ihre Schuluniform anhaben.
    Interessant ist aber, dass es kaum Linke gibt, die sich uniformieren, abgesehen vom Schwarzen Block, aber das soll vermutlich vor allem gefährlichem Aussehen dienen.

  • Die Möchtegern-Polizisten, die zum Eignungstest bei der Polizei gar nicht erst antreten, nicht zugelassen werden oder mehrfach durchgerasselt sind, werden unter "Sonstige" geführt...:erol:

  • Die Möchtegern-Polizisten, die zum Eignungstest bei der Polizei gar nicht erst antreten, nicht zugelassen werden oder mehrfach durchgerasselt sind, werden unter "Sonstige" geführt...:erol:


    Ja natürlich...wir machen die ganzen "rechtsverdächtigen" Sicherheitsdienste zu (also alle) und schauen mal, was in diesem Ländle dann so los sein wird...ehrlich, ich freu mich schon drauf...bei der rekordverdächtig überproportional besetzten Polizei dieses Landes, die dann die Arbeit der "Möchtegern-Polizei" auch noch übernehmen soll...


    Und weil das so schön wäre, dabei zu zuschauen, wie "Bürgerwehren" förmlich wie Pilze aus dem Boden schießen...die haben zwar ihre ganz eigene Vorstellung von Recht und Ordnung, aber lustig wird das allemal....

  • E
    Zweitens ... Wo gibt es denn keinen Korpsgeist?


    Da gibt es schon ganz erhebliche Unterschiede, in der Schwere der Ausprägung. Die Fremdenlegion hat einen ganz anderen Korpsgeist als der Kleingärtnerverein Wanne-Eickel.
    Aus Erfahrung in der Familie weiss ich, dass Kleingärtner sich sogar am liebsten untereinander fertig machen.

    Einmal editiert, zuletzt von A0583 ()

  • Die Möchtegern-Polizisten, die zum Eignungstest bei der Polizei gar nicht erst antreten, nicht zugelassen werden oder mehrfach durchgerasselt sind, werden unter "Sonstige" geführt...:erol:


    Sorry,das sind die, welche ihren Allerwertesten als Erste und an vorderster Front hinhalten wenn es brenzlig wird.
    Ungeschützt und unbewaffnet.
    Die anderen stehen dann (bewaffnet) dahinter.
    Wir hatten gerade letztens hier einen solchen konkreten Fall.


    Insofern.....Unfug was du schreibst.

  • Da gibt es schon ganz erhebliche Unterschiede, in der Schwere der Ausprägung. Die Fremdenlegion hat einen ganz anderen Korpsgeist als der Kleingärtnerverein Wanne-Eickel.
    Aus Erfahrung in der Familie weiss, ich das Kleingärtner sich sogar am liebsten untereinander fertig machen.


    Das glaube ich nicht. Um den Vergleich fair zu machen, musst Du die Kleingartenkolonie schon von außen bedrohen. Also unter einem Autobahnplanfeststellungsbeschluss verschwinden lassen. Dann klappt es auch mit dem Korpsgeist.


    Du kannst ja mal auch hier in diesem Forum nachschauen, wie oft jemand knallhart dazwischengrätscht, wenn es gegen das eigene Team geht. Du machst das manchmal. Da bist Du aber ziemlich allein und selten ist es auch noch. Und etwas mehr Misstrauen gegenüber Quellen könnte auch nicht schaden.


    Gruß
    Verbalwalze

  • Hätte nie gedacht, dass ich dir mal ein Danke setze.


    Liegt nicht allein an Weihnachten. :)


    Halloooo, Bogo, ich bin's, der böse Techniker....:sifone:


    Ich konnte das gar nicht glauben...und wenn einem so viel gutes wird beschert, das ist schon einen Asbach Uralt wert...

  • Tatsächlich gibt es diesen Korpsgeist nur dort in dieser Art und Weise, und in solchem Ausmaß, wo ahndungsfähige Straftaten vertuscht werde sollen, oder Verhalten, das dienstrechtliche Konsequenzen nach sich ziehen kann und muss, sobald es nachgewiesen wird. Nur so ergibt das einen Sinn.


    So zu tun, als ob es sich um allgegenwärtiges Alltagsverhalten handelt, ist so unanständig, wie diese unappetitlichen Dinge selbst es sind.


    Geh mal auf irgendeinen x-beliebigen Sportplatz und schau Dir an wie das Publikum auf Vollautomatik nach Trikotfarbe mitgeht. Die vertuschen nicht nur rollend, die hängen auch an.
    Also genau das Spektrum von Korpsgeist und es geht eigentlich um NIX.


    Was aber viel problematischer ist, ist dass es den Korpsgeist auch unter den Rechtenjägern gibt. Es ist also prinzipiell nicht so ohne weiteres im Einzelfall herauszufinden, wer gekorpsgeistet hat. Die eine Seite, die andere Seite oder beide?
    Wenn (IIiiiik) ein Wehrmachtslied gesungen wird, macht mich das nicht nervös. Im Sinne von IST MIR WURSCHT. Ich würde da zwar nicht mitsingen, weil ich bekennender Nichtsinger bin und solche Lieder auch nicht kenne, aber es stört mich nicht.
    Der von Uncas beschriebene Vorfall würde mich hingegen sehr (ver-)stören, weil er nach aktiver Kooperation von Polizei und rechten Schlägern aussieht. Korrupte Polizei ist mit das schlimmste überhaupt.


    Gruß
    Verbalwalze

  • und wenn einem so viel gutes wird beschert, das ist schon einen Asbach Uralt wert...


    Jo, in ihm liegt schliesslich der Geist es Weines.....:yesnod:


    Bin auch schon wieder weg, damit ihr den Weg zum Thema wieder findet.:focus:

  • Interessant ist aber, dass es kaum Linke gibt, die sich uniformieren, abgesehen vom Schwarzen Block, aber das soll vermutlich vor allem gefährlichem Aussehen dienen.


    Dabei ist das interressante dann allerdings, dass die Linken einen geradezu wahnwitzigen religionsgleichen Korpsgeist haben, zwar mit kleinen Korps, aber es geht um DIE EINZIG WAHRE LEHRE, und gegen die HÄRETIKER.


    Es ist nicht die Uniform, es ist nur einfach ein Merkmal, an dem sich die Gruppenmitglieder erkennen können. Beim Schlägern muss es eigentlich schon eine Uniform sein, sonst haut man ja den falschen. Aber beim Austragen von Glaubenskämpfen reicht das WORT.


    Gruß
    Verbalwalze


  • Insofern.....Unfug was du schreibst.



    Was denn?
    Dass das Möchtegern-Polizisten sind, bei denen es nicht zum echten Polizeidienst gereicht hat?
    Wo genau ist denn der Unfug zu finden?