Das ebenso unerschöpfliche wie unvermeidliche Thema Automobil

  • Sehr seltsam, dass niemand die Probleme der Feuerwehr beim Brand eines E-Autos auf dem Schirm hatte. Wären da nicht die Hersteller in der Pflicht, Hinweise usw. zu geben, damit die Feuerwehr auf solch einen Fall vorbereitet ist? Oder ist das nur wieder ein Berliner Problem?


    Zitat

    Nachdem eine junge Frau in einem Elektroauto verbrannte, macht die Feuerwehr auf die Probleme beim Löschen von E-Autos aufmerksam. Sie benötige neue Materialien und Taktiken, um helfen zu können. Hilfe erhofft sie sich von der Politik und Industrie.

    https://www.rbb24.de/panorama/…-feuerwehr-batterien.html

  • In der Tat wär's unsinnig für Lamborghini, einer Kultmarke, die bevor Audi sie aufgekauft hat, beinahe vom Markt verschwunden wäre, auf selbstgebastelte Motoren zu setzen, wenn doch bewährte Audi-Technik verfügbar ist, und die Auto Union blickt doch auf auf eine erfolgreiche Motorsportradition zurück, die Audi in den 80er Jahren mit dem Ur-Quattro fortsetzen konnte.

    Man erinnere sich, dass der Dieselskandal insbesondere von der bewährten Audi-Technik ausging und dann sogar Porsche beinah mit in den Abgrund zog, vom Tuareg ganz zu schweigen. VW hat noch nie vernünftige Motoren bauen können!

  • Schade, dass da nichts mehr kommt. Stattdessen wieder ein nichtssagender Beitrag über eine angeblich unendliche Autofeindlichkeit der "Gesellschaft" ...

    Wenn schon, dann würde ich den Substi auch korrekt zitieren, denn von einer "unendlichen Autofeindlichkeit der "Gesellschaft" hat er nicht gesprochen....

    die Abwehrhaltung gegenüber dem Thema durch die zunehmend autofeindliche Gesellschaft

    Allemagne? C'est un grand Bordel néolibéralement conservateur Merkel'scher l'empreinte


    AMERIKA......oder..... Alles was die Welt nicht braucht....oder....Spiel nicht mit den Schmuddelkindern....



  • Wären da nicht die Hersteller in der Pflicht, Hinweise usw. zu geben, damit die Feuerwehr auf solch einen Fall vorbereitet ist?

    ?? Wieso? Es sollten doch für jedes Elektrofahrzeug entsprechende Merkblätter mit allen erforderlichen Angaben zur Verfügung stehen. Gibt es die in Berlin nicht?

  • ?? Wieso? Es sollten doch für jedes Elektrofahrzeug entsprechende Merkblätter mit allen erforderlichen Angaben zur Verfügung stehen. Gibt es die in Berlin nicht?

    Tja, das Leben ist eben gefährlich....auch in einem E-Auto.....

    Allemagne? C'est un grand Bordel néolibéralement conservateur Merkel'scher l'empreinte


    AMERIKA......oder..... Alles was die Welt nicht braucht....oder....Spiel nicht mit den Schmuddelkindern....



  • Sehr seltsam, dass niemand die Probleme der Feuerwehr beim Brand eines E-Autos auf dem Schirm hatte. […]

    Die Probleme sind bekannt - Eine örtliche Feuerwehr in den Niederlanden wusste sich vor einiger Zeit am Ende nicht mehr anders zu helfen, als die umweltengelttaugliche Rauchbombe in einem löschwassergefüllten Container zu versenken. Aber das wäre mitsamt der Fahrerin an Bord auch wieder nicht richtig gewesen und hätte negative Schlagzeilen gebracht.

  • Eine örtliche Feuerwehr in den Niederlanden wusste sich vor einiger Zeit am Ende nicht mehr anders zu helfen, als die umweltengelttaugliche Rauchbombe in einem löschwassergefüllten Container zu versenken.

    Das Verfahren ist Standard. Es geht dabei darum, die Akkus herunter zu kühlen, bis von ihnen keine Gefahr mehr ausgeht.

    Apropos Umweltengel: Wenn bei einem Unfall Dieselkraftstoff in die Umwelt gelangt, ist der Aufwand auch beträchtlich ...

  • Aber das wäre mitsamt der Fahrerin an Bord auch wieder nicht richtig gewesen und hätte negative Schlagzeilen gebracht.

    Man hätte sie ja seemännisch beerdigen können....das Auto von der Planke rutschen lassen.....

    Allemagne? C'est un grand Bordel néolibéralement conservateur Merkel'scher l'empreinte


    AMERIKA......oder..... Alles was die Welt nicht braucht....oder....Spiel nicht mit den Schmuddelkindern....



  • Beim von zizou in #4.302 hier ins Gespräch eingeworfenen Unfall waren wohl personalmäßig und ausrüstungstechnisch unzureichend ausgestattete Freiwillige Feuerwehren der näheren Umgebung der Unfallstelle im Einsatz, wenn man den Leserkommentaren glauben darf, handelt es sich beim verunglückten Fahrzeug um einen Audi e-tron. Da muss man sich wundern, was 19-Jährige sich für Autos leisten können… also ich bin mit 19 Jahren Fahrrad gefahren, unfallfrei übrigens. Den Führerschein zu erwerben war mir schon aus finanziellen Gründen erst nach erfolgreicher Beendigung der Berufsausbildung und Übernahme in ein unbefristetes Angestelltenverhältnis im Ausbildungsbetrieb möglich…

  • Sehr seltsam, dass niemand die Probleme der Feuerwehr beim Brand eines E-Autos auf dem Schirm hatte. Wären da nicht die Hersteller in der Pflicht, Hinweise usw. zu geben, damit die Feuerwehr auf solch einen Fall vorbereitet ist? Oder ist das nur wieder ein Berliner Problem?


    https://www.rbb24.de/panorama/…-feuerwehr-batterien.html

    E - Autos brennen wesentlich seltener als Verbrenner. Das Risiko ist also sehr gering.



    Und falls es brennt sind meist solche Dinge dafuer veranwortlich



    Mit einem fachmaennisch montierten Lader ist das Risiko auch hier fast null. Bei einigen Haendlern ist der Lader mit Montage im Verkaufspreis inbegriffen.


    Fragen zu E - Autos? Norweger fragen. 8)

  • Tja, das Leben ist eben gefährlich....auch in einem E-Auto.....

    Da wäre das Datenblatt: https://www.audi.de/content/da…nt/RDB_Audi_e_tron_DE.pdf


    Und tja, das Leben ist gefährlich. Auch mit so einem E- Mobil. Aber zumindest haben die Rettungskräfte eigentlich die entsprechenden Infos. Gilt übrigens auch für sämtliche Fahrzeuge der Eisenbahn- Verkehrsunternehmen. Aber manchmal kann man halt nichts machen...

  • Da muss man sich wundern, was 19-Jährige sich für Autos leisten können…

    Wenn man "von Beruf Sohn" ist, geht das alles, Substi.....du hast halt das verkehrte Elternhaus gehabt......

    Allemagne? C'est un grand Bordel néolibéralement conservateur Merkel'scher l'empreinte


    AMERIKA......oder..... Alles was die Welt nicht braucht....oder....Spiel nicht mit den Schmuddelkindern....



  • ?? Wieso? Es sollten doch für jedes Elektrofahrzeug entsprechende Merkblätter mit allen erforderlichen Angaben zur Verfügung stehen. Gibt es die in Berlin nicht?

    Man macht z. Zt. Versuche mit Loeschteppichen, besser gesagt Loeschhauben aus keramischen Gewebe.

  • Meine Güte, was du dir für Gedanken machst ... :) Vielleicht gehörte es den Eltern, vielleicht dem Freund, vielleicht war es vollkaskoversichert ... jetzt kannst du darüber spekulieren, wie wahrscheinlich das ist.

    Dass sich der Besitzer des Autos (wenn es nicht die junge Frau war) jetzt nur Gedanken über den materiellen Verlust macht, kann auch nur aus deinem Hirn kommen ... :cursing:

  • Was ist daran ungewoehlich wenn Eltern den Jungen das Auto leihen? Und teure Autos sind i.d.R. kaskoversichert.

    Ungewöhnlich nicht, aber mutig, wenn Sohnemann Ralf seiner Liebsten Edeltraut mal zeigen will, wie er in der Eau Rouge zurechtkommt, in der Annahme, das die dann folgende Nacht mit ihr mehr als außergewöhnlich zu werden verspricht.....

    Und wenn es dann eben beide zerlegt, an einem Baum, dem der Vorwärtsdrang des Anfängers schlichtweg egal ist, nutzt die Kaskoversicherung nur noch den Eltern....tja Pech gehabt.....

    Allemagne? C'est un grand Bordel néolibéralement conservateur Merkel'scher l'empreinte


    AMERIKA......oder..... Alles was die Welt nicht braucht....oder....Spiel nicht mit den Schmuddelkindern....