Das ebenso unerschöpfliche wie unvermeidliche Thema Automobil

  • Wir waren […] wohl im falschen Ortsteil […]

    Der Hamburger Stadtpark tangiert vor allem Winterhude (in seiner südwestlichen Ecke), Barmbek (im Südosten), Bramfeld bzw. Ohlsdorf (östlich bzw. nordöstlich) und Alsterdorf bzw. Fuhlsbüttel (grob in nordwestlicher Richtung) - und abgesehen davon, dass jeder dieser Nachbarstadtteile seine spezifischen Sehenswürdigkeiten böte, sind auf den dortigen Straßen selbstverständlich diese MOIA-Kleinbusse unterwegs… und mit ihrer goldbraun-schwarzen Farbgebung fallen sie eigentlich auch optisch auf… (schon wegen ihrer verkehrsflussbehindernd "defensiven" Fahrweise und der absurden TFL-Beleichtung); zur Erhöhung des Wiedererkennungswertes sind sie zudem mit Wunschkennzeichen bestückt, also HH-MO … (dreistellige Nummer) E

  • […] So´n Shuttle haben wir allerdings nicht sehen können […]

    Das ist seltsam, denn irgendwie gehören die Dinger schon 'ne Woche nach ihrem Auftauchen praktisch zum gewohnten Straßenbild, fast egal, in welchem Stadtteil man gerade unterwegs ist. Angeblich ist MOIA auch mit der Auslastung der Fahrzeuge zufrieden, bislang habe ich diese Busse jedoch nur leer gesehen. Na, mangels Mobiltelefon werd' ich keine Gelegenheit haben, mal probehalber mitzufahren.

  • Nach den letzten tödlich verlaufenden Kollisionen zwischen abbiegenden Lkw und geradeaus weiterfahrenden Radlern ist ja mittlerweile spruchreif, dass sog. Abbiegeassistenten, die den Lkw-Fahrer akustisch warnen (oder eine Notbremsung einleiten) sollen, wenn im toten Winkel Gefahr lauert, Pflicht werden. Die z.Zt. verfügbaren Systeme scheinen nach Test durch den ADAC die in sie gesetzten Hoffnungen nicht uneingeschränkt zu erfüllen.