Reizüberflutung und Überforderung - der Mediennutzer im Katastrophenmodus

  • Mir geht das Gerede von den bestechlichen, unfähigen, verlogenen Politikern gehörig auf den Sack. Es gibt solche, wie überall im Leben. Vielleicht gibt es in der Poilitik sogar mehr davon, aber alle über einen Kamm zu scheren, ist imho nix als Neid.


    Wer die Politiker für eine bestechliche, dumme Bande hält, sich aber gleichzeitig weigert, in irgendeiner Weise ein Amt zu übernehmen (und sei es noch so klein), ist ein Parasit der Demokratur.


    Zur Klarstellung: Ich bin kein Politiker, war nie einer und profitiere nicht von irgendwem.



    "Oh Tor, im Unglück ist Trotz nicht förderlich!" (Sophokles: Ödipus auf Kolonos)

  • Nicht alle Argumente überzeugen jeden.Fraktionszwang vs.Gewissen??

    Ich gehe davon aus,dass hierzulande nicht alle Abgeordneten bestechlich sind.

    Bestechlich ist erstmal niemand weil ja das gegen das Gesetz ist. Aber wie wir allen wissen geht das ja hier in Demokratien auch etwas subtiler, also haben es Abgeordnete ja schon mal geschafft an die 40 Neben bzw. "Beraterjobs" zu haben. Und nicht vergessen die Zeit danach.


    Wie gesagt, ich bin bei uns gegen das generalisierte Politikerbashing aber so eine Aufhebung des Fraktionszwangs öffnet die Tür sperrangelweit für ungeahnte Gefälligkeiten.


    Und zum Thema Gewissen, ich denke das wird sich eher in den Bereich "wer ist den im meinem Wahlkreis der grösste Arbeitgeber" laufen.


    Und wie jemand Lobbyarbeit ausübt eben durch seine diversen parlamentarischen Tätigkeiten, wo zum Glück seine Fraktion jetzt schlussendlich den Riegel vorgeschoben hat - siehe die Wikieinträge über Johannes Kahrs. Alles legal und nur seinem Gewissen geschuldet.....

    Und so ein Kaliber ohne Fraktionszwang....=O=O