Reizüberflutung und Überforderung - der Mediennutzer im Katastrophenmodus

  • Nicht alle Argumente überzeugen jeden.Fraktionszwang vs.Gewissen??

    Ich gehe davon aus,dass hierzulande nicht alle Abgeordneten bestechlich sind.

    Bestechlich ist erstmal niemand weil ja das gegen das Gesetz ist. Aber wie wir allen wissen geht das ja hier in Demokratien auch etwas subtiler, also haben es Abgeordnete ja schon mal geschafft an die 40 Neben bzw. "Beraterjobs" zu haben. Und nicht vergessen die Zeit danach.


    Wie gesagt, ich bin bei uns gegen das generalisierte Politikerbashing aber so eine Aufhebung des Fraktionszwangs öffnet die Tür sperrangelweit für ungeahnte Gefälligkeiten.


    Und zum Thema Gewissen, ich denke das wird sich eher in den Bereich "wer ist den im meinem Wahlkreis der grösste Arbeitgeber" laufen.


    Und wie jemand Lobbyarbeit ausübt eben durch seine diversen parlamentarischen Tätigkeiten, wo zum Glück seine Fraktion jetzt schlussendlich den Riegel vorgeschoben hat - siehe die Wikieinträge über Johannes Kahrs. Alles legal und nur seinem Gewissen geschuldet.....

    Und so ein Kaliber ohne Fraktionszwang....=O=O

  • Es bietet sich an, doch noch einmal den Versuch zu unternehmen, diesen Thread wieder in Gang zu bringen… der vor ca. 65 bis 80 Jahren von einigen seinerzeit sehr fortschrittlichen Autoren formulierte Zukunftstraum der écriture automatique ist Dank der programmierten KI jetzt in greifbare Nähe gerückt; Liam Porr, Student, hat bewiesen, dass der Algorithmus GPT-3 ausreicht, Texte beinahe ohne menschliches Zutun zu produzieren… jetzt bräuchte man nur noch die Software, die auch liest, was so alles papierlos an Texten, ob für nur kurze Zeit, ob dauerhaft online verfügbar ist… ein Bibliothekar electronique scheint unverzichtbar!