• Also man muß den Briten ja zugesehen, dass sie sich eine zwar recht irrationale Form eines Humors bewahrt haben, nur ist der eher unterhaltsam als rational.


    Zitat


    Die britische Seite versucht indes, der EU die Schuld für den Stillstand in die Schuhe zu schieben. "Ich bin zutiefst traurig darüber, dass die EU es anscheinend ablehnt, mit Großbritannien zu verhandeln", sagte der für die No-Deal-Planungen verantwortliche Minister Michael Gove. "Sie sagen einfach: 'Wir wollen nicht reden.'"

    https://www.spiegel.de/politik…einen-deal-a-1280731.html

    Ja, klar. Und die Briten wissen selber nicht mal, worüber man sich mit der EU unterhalten will. ;)

    Wie oft wurde nun über die verschiedenen Möglichkeiten abgestimmt? ...egal, keine hatte eine Mehrheit. Wenn das nun die Grundlage für Gespräche sein sollen...... ähm... also ich verstehe, warum die EU nicht reden" will. :)


    mfg

    Wer in Grenzen denkt, denkt begrenzt.

  • Ich war ja jetzt gerade ganz kurz drüben, und die allgemeine Stimme ist ziemlich fatalistisch. Boris hat sehr an Popularität verloren, aber gut, das ist London, da wusste man immer, dass er nur ein Scherzkeks ist, hat es ihm aber verziehen, weil er einen gewissen Unterhaltungswert hat. Jetzt ahnen sie, dass Schluss ist mit lustig.

  • Bei der Gurkentruppe, die in Berlin gerade noch sich anmaßt regieren zu wollen, können wir noch einige Briten verkraften, die es auch kaum noch weiter ins Negative führen könnten.:evil::evil::evil:

    Danke für die Smilies, ich hätte sonst fast gedacht, du meinst das ernst. ;)


    Was die da auf ihrer Insel veranstalten, ist mir ja eigentlich Wurst.

    Politik in diesem Land war schon immer ein Theater für den Pöbel. Die Politik wird seit E. Yale sowieso woanders gemacht. Eigentlich ist der gesamte Brexit ein Beweis dafür, denn jeder scheint zu wissen, was er will, nur wollen genau das die anderen eben nicht. ....geil! ;)


    Und nun der pseudo-Retter Blondis Blondsen! Da haben die Herren hinter dem Vorhang ja einen vorgesetzt bekommen. Ein wenig tut mir die Bevölkerung leid, die ihren Verstand noch nicht im Sumpf des kleiner werdenden Genpools verloren haben. :)


    Aber God wird weiterhin die Queen Shaven ...oder hieß es Saven? :/....Wurst, beides ist nicht mehr nötig, denn nun ist Tor und Tür offen, sich diesen renditelosen Apparat endlich vom Hals zu schaffen und in die Abteilung für "Alte Traditionen" ins Nationalmuseum zu verlagern.


    .....was voll befriedigt wird, ist meine Liebe zum britischen Humor. Jeder Auftritt des Herrn Boris (ein russischer Name!! Geiler gehts wohl nimmer) erinnert mich an der "Flying Circus" ...klick


    ...nur leider weniger intelligent. :evil:

    Wer in Grenzen denkt, denkt begrenzt.

  • Danke für die Smilies, ich hätte sonst fast gedacht, du meinst das ernst. ;)

    Nun, der Schaden, den die Merkel-Regierung nach Schröder multipliziert hat, beläuft sich auf ca. 1 Billion Euro. Große Teile Deutschlands haben eine marode Infrastruktur, die Grenzregion nach Osten ist weitgehend von der allgemeinen Entwicklung abgehängt, ähnlich sieht es im Saarland, in Teilen Sachsen-Anhalts, im Norden Schleswig-Holsteins und im Ruhrgebiet aus. In den Ballungszentren werden die Menschen mit den Mieten und Mietnebenkosten abgezockt, im ländlichen Raum mit den Energiekosten und den Mobilitätskosten. Große Teile des Landes bieten nur noch bescheidene Existenzbedingungen für Rentner und relativ gute Lebensbedingungen für wohlhabende Pensionäre, solange sie gesund sind und keine umfassende medizinische Betreuung brauchen. Wo unsere Wirtschaft im internationalen Maßstab noch wettbewerbsfähig ist, weiss der Geier! Ohne Subventionen für die Konzerne läuft fast nichts und die Subventionierung verhindert ein innovatives Wachstum aus eigener Kraft.

    Deutschland befindet sich auf der Bahn des Abstiegs.