Dramatische Entwicklung in Venezuela. Marschiert Trump ein?

  • Man komme mir nicht mit Merkel, gell? Die ist dagegen ein Fels in der Brandung

    Weder Fan der Union,noch der Angela,aaaber: gemessen an dem übrigen Gedöhns,was derzeit Weltpolitik betreibt schätze ich mich glücklich,dass diese Dame hier in D manchmal etwas sagt und einige Manchmals weniger etwas tut.Wenn ich mir Netanjahu,Trump,Erdolf und die restliche Bagage so betrachte,dann möchte ich schon fast von "Felix Germaniae" reden.

    Kopp hoch und wenn der Hals ooch dreckig ist!

  • Weder Fan der Union,noch der Angela,aaaber: gemessen an dem übrigen Gedöhns,was derzeit Weltpolitik betreibt schätze ich mich glücklich,dass diese Dame hier in D manchmal etwas sagt und einige Manchmals weniger etwas tut.Wenn ich mir Netanjahu,Trump,Erdolf und die restliche Bagage so betrachte,dann möchte ich schon fast von "Felix Germaniae" reden.

    Deutschland trägt jedoch eine nicht unerhebliche Mitschuld, dass Typen, wie Netanyahu, Trump, Erdogan etc. machen können, was sie wollen. Wir stützen diese Despoten, finanzieren ihre Kriege, unterwerfen uns ihrem Regime und machen uns zu Vasallen, obwohl wir souverän handeln könnten. Wer hat denn die europäische Integration über 10 Jahre hinter den Stand, den sie unter Kohl erreichte, zurückgeworfen, wenn nicht Merkel? Wer macht die blödsinnigen Sanktionen gegen Russland und Iran mit, wenn nicht Merkel? Und wer lässt US-Kernwaffen sowie militärische Stützpunkte weiter in Deutschland zu, beteiligt sich wieder an einem massiven Natomanöver gegen Russland, wenn nicht Merkel??? "Felix Germaniae" stelle ich mir jedenfalls anders vor!

  • Deutschland ist Mitglied der Nato, Kater. Und dass Deutschland eine erhebliche Mitschuld am Tun&Lassen von Trump, Erdogan und Netanyahu hätte, kann zumindest ich nicht erkennen.

    Als Mitglied der Nato müssen wir den USA keine Sonderprivilegien zugestehen. Die US Kernwaffen und der Stützpunkt Ramstein könnten ohne Probleme verschwinden. Und Trump sowie Erdogan könnten sich bei weitem nicht alles erlauben, würde Deutschland souverän handeln. Netanyahu kann seine kriminelle Politik nur verfolgen, weil die dt. Regierung sich duckt, wenn es um die Rechte der Palästinenser geht und Israel massiv mit finanziert.

  • Netayahu - gut, da gibt´s immer noch die Angst vor der Nazikeule. Aber gegen Trump und Erdogan nützt "souveränes Handeln" nichts. Da gibt es Verträge, auf die sich z. B. Erdogan ständig beruft und mit Öffnung der Grenzen droht, wenn ihm was quersitzt. So einfach ist auch Souveränität nicht.

  • ................ So einfach ist auch Souveränität nicht.

    Souveränität übt man einfach aus oder man unterwirft sich und verzichtet auf sie. Verträge läßt man vor Unterschrift und Ratifizierung prüfen, der Regierung stehen dazu ganze Stäbe von Spitzenjuristen und Institutionen zur Verfügung.

  • Netayahu - gut, da gibt´s immer noch die Angst vor der Nazikeule. Aber gegen Trump und Erdogan nützt "souveränes Handeln" nichts. Da gibt es Verträge, auf die sich z. B. Erdogan ständig beruft und mit Öffnung der Grenzen droht, wenn ihm was quersitzt. So einfach ist auch Souveränität nicht.

    Einfacher als man denkt, wenn Politiker etwas mutiger und ehrlicher waeren.

  • Wenn, Ihr Guten. Aber auch wenn manche oder einige oder viele es tatsächlich wären, gäbe es immer ein Gegenüber, und wenn das nicht ehrlich ist...

    Deutschland ist nicht ein unbedeutender Bantustan und Europa, wenn es endlich sich zu den Vereinigten Staaten von Europa formieren würde, wäre die Weltmacht Nr. 1.

  • Dauernd diese "wenns". Beispiel Türkei: Deutschland kann noch so mächtig sein (was es nicht ist), es kann nichts dagegen tun, dass ein Herr Erdogan immer wieder Druck ausübt allein mit der Drohung, die Grenzen für


    alle Flüchtlinge, die er beherbergt, zu öffnen und sie gezielt nach Westeuropa zu schicken.

  • ............alle Flüchtlinge, die er beherbergt, zu öffnen und sie gezielt nach Westeuropa zu schicken.

    Dann kommen eben 3 oder 4 Millionen nach Europa, auf 500 Millionen Einwohner gerechnet, wohl kaum ein Problem, einige Regionen veröden sowieso, die könnten dann wieder belebt werden, wenn man es richtig macht. Und Erdogan könnte sich auf den Kopf stellen oder eben wieder zu vernünftiger Staatsführung zurückfinden. Wer sich erpessen lässt, hat schon von Beginn an verloren.

  • ... wenn man es richtig macht.

    Ja und hier fange die Probleme schon an.....leider.


    "Wir schaffen das!" ...ist faktisch richtig, wenn man es richtig gemacht hätte!


    Vieles ist simpel zu lösen. Leider sind Interessenlagen aber so, dass jeder seien Suppe kochen will.

    "Richtig" macht dann keiner irgendwas. ...leider.


    mfg

  • Ich zitiere ja ungern Frau Merkel, aber ich gebe ihr recht mit der Aussage, man solle immer alles "vom Ende her" bedenken. Denn erstens kommt es anders, und zweitens als man denkt.

    Wenn die Dame so an ihre Handlungen herangegangen wäre, hätte sie eventuell positive Ergebnisse erreichen können. Aber ihr fehlt eben die Erkenntnis zum "Ende", damit auch das Denken in die Zukunft. Das Ergebnis sehen wir täglich! Deutschland verliert an Bedeutung!

  • Das kann man leicht und flockig so hinschreiben, aber nenne doch bitte mal wenigstens zwei Beispiele, die "der Dame" besonderes Unvermögen belegt, die politische Entwicklung wenigstens im Groben zu erkennen.


    Ich bin kein Merkel-Fan, finde aber manche grob-pauschalen Beschimpfungen einfach ungerecht.

  • Dann kommen eben 3 oder 4 Millionen nach Europa, auf 500 Millionen Einwohner gerechnet, wohl kaum ein Problem, einige Regionen veröden sowieso, die könnten dann wieder belebt werden, wenn man es richtig macht. Und Erdogan könnte sich auf den Kopf stellen oder eben wieder zu vernünftiger Staatsführung zurückfinden. Wer sich erpessen lässt, hat schon von Beginn an verloren.

    500 Millionen? Wohl ein schlechter Witz, davon ist vielleicht 1/3 bereit Fluechtlinge entgegen zu nehmen. In die entlegenen Gegenden wollen die auch nicht, die wollen genau dort hin wo eh schon zuviele Menschen wohnen.

    Weiss noch als Schweden einen Bus voll nach Kiruna geschickt hat. Arbeit und Wohnraum gibt es

  • 500 Millionen? Wohl ein schlechter Witz, davon ist vielleicht 1/3 bereit Fluechtlinge entgegen zu nehmen. In die entlegenen Gegenden wollen die auch nicht, die wollen genau dort hin wo eh schon zuviele Menschen wohnen.

    Weiss noch als Schweden einen Bus voll nach Kiruna geschickt hat. Arbeit und Wohnraum gibt es

    Wenn man Menschen von den Subtropen und Tropen in die polarnahen Zonen schickt, ist das problematisch, dennoch möglich. Ich dachte allerdings eher an Gebiete in Spanien, wo man versucht, Leute aus Lateinamerika anzusiedeln, ähnliche Regionen gibt es in Italien, Frankreich und selbst in Deutschland, Polen etc. eigenlich fast überall. Nur bedarf es dazu auch massiver Investionen.

    Der bessere Weg wäre allerdings die Ursachen der Fluchten zu beseitigen. Davon wird nur geredet, getan wird fast nichts. Aber für Rüstung ist immer Geld da.

  • Ich bin kein Merkel-Fan, finde aber manche grob-pauschalen Beschimpfungen einfach ungerecht.

    "Die Dame" habe ich nicht beschimpft, ich halte sie nur für ziemlich unfähig in der Position eines dt. Kanzlers. Und ihre Verantwortlichkeit für die Spaltung der EU, für das schlechte Verhältnis zu Russland, für negative Entwicklungen beim "Aufbau Ost", für die Gründung der AfD und deren Auftrieb ist eindeutig.

  • "Die Dame" habe ich nicht beschimpft, ich halte sie nur für ziemlich unfähig in der Position eines dt. Kanzlers. Und ihre Verantwortlichkeit für die Spaltung der EU, für das schlechte Verhältnis zu Russland, für negative Entwicklungen beim "Aufbau Ost", für die Gründung der AfD und deren Auftrieb ist eindeutig.

    Es ist doch sicher höchst interessant,mal die Strippen sichtbar zu machen,die von wem gezogen werden,damit unsere "Mutti" agiert.

    Dann würden wir alle auch mal die wahren Machthaber kennenlernen.

    Kopp hoch und wenn der Hals ooch dreckig ist!