• Der Kapitalismus wird dort mit den eigenen Waffen besiegt und der Preis ist die totale Überwachung.

    Amen- so wird es wohl sein.


    Es zeigt mir, dass die Wissenschaftler aus Politik und Geschichte einer falschen Annahme aufgesessen sind. Sie sind von dem Beispiel italienischem Faschismus und deutschem Nationalsozialismus ausgegangen und das war ein Fehler. Denn es ist ja nicht so, dass andere Länder nicht aus der Geschichte lernen und die vormaligen Fehler vermeiden wollen. In diesem Falle fehlt die schnelle und agressive Expansion, welche gepaart mit hoher Verschuldung, einer der Wirtschaft nicht angepassten militärischen Aufrüstung und einer eher dürftigen weltwirtschaftlichen Verzahnung zum zwangsweisen Untergang führte. Hinzu kam die geographische Lage und die Einflußzone dieser beiden Länder.

    China macht das völlig anders. Sie kopieren in vielen Bereichen die USA und gehen ihre Schritte langsam an. Ihre langfristige Strategie wird durch mehrere Faktoren nachhaltig abgesichert. Die Kontrolle der Bevölkerung wird auch nicht mit Hauruck umgesetzt, sondern durch technischen Fortschritt und als Implementierung in das kulturelle Bewußtsein. Es wird ein alltäglicher Vorgang.

  • "Der Chinese" wird sich bei 1,4 Milliarden Menschen in seinem Reich bald intensiver mit dem moralischen Balast beschäftigen müssen als ihm lieb ist. Vom Boom ist noch immer rund die Hälfte der Bevölkerung ausgeschlossen.

    Das ist nur eine Vermutung und genauso zweifelhaft wie die Annahme, dass vermehrter Handel zur freiheitlichen Demokratie führt.

  • Die ausländische Presse geht mit bestimmten Themen anders um, als unsere.

    https://www.theguardian.com/wo…ns-over-xinjiang-protests

    Jetzt könnte man halt argumentieren das dies Propaganda ist und alles nur damit zu tun hat das die englische Regierung der amerikanischen in den Hintern kriecht, oder eben nicht. Wir können halt nur Artikel konsumieren und unseren logischen Menschenverstand und Erfahrungswerte einsetzen.

  • "Der Chinese" wird sich bei 1,4 Milliarden Menschen in seinem Reich bald intensiver mit dem moralischen Balast beschäftigen müssen als ihm lieb ist. Vom Boom ist noch immer rund die Hälfte der Bevölkerung ausgeschlossen.

    Sobald "der Chinese" 'ne höchstrichterliche Entscheidung braucht,um am Sonntag auch frische Brötchen (oder was auch immer) zu kaufen,haben wir ihn.

    Das nennt man dann Vorsprung durch Technik

    Kopp hoch und wenn der Hals ooch dreckig ist!