• Wenn ich hier manche Beiträge lese, dann erinnert mich das an die "Filibuster" der Pegidioten. Die hatten, wenn mir recht erinnerlich, ein 19 Punkte Programm, was jedoch so gut wie keiner jemals gelesen hatte. Somit konzentrierte sich dann alles auf die Forderung der "Allesschuldseienden" - oder besser Gehassten - Ausländer/Flüchtlinge/Muslime. "Ausländer raus" war für diese Marschierer, die hinter verurteilten Straftätern wie einem Bachmann hinterherdackelten, völlig ausreichend. Heute noch. Dumm indoktriniert durch die Farbe "braun" und nichts dazu gelernt.


    Natürlich hatten Demonstranten durchaus auch berechtigte Forderungen und kamen aus der bürgerlichen Mitte. Und waren anfangs auch als seriös zu betrachten. Das änderte sich schnell! Genau so wie jetzt im Falle der Gelbwesten.

    Wenn man sich deren Forderungskatalog anschaut, dann ist eigentlich kein Punkt als totales Novum zu betrachten. Es sind Selbstverständlichkeiten, die zum Teil auch schon behandelt und verhandelt werden und durch Gelbwesten noch einmal in den Fokus zu regelnder Dinge gerückt werden. Forderungen und Bitten an die Entscheidungsträger.


    Wenn man überlegt, dass eine relativ normale Demo gegen steigende Spritpreise so ausuferte, dann sieht man, wie leicht es ist, dass der Mob die Oberhand gewinnt. Und das ist eine Frage des "gewähren lassens". Zuerst einmal sind da die regulären und seriösen Demonstranten gefragt, die von Anfang an sich gegen Auswüchse zur Wehr hätten setzen müssen. Aber das wurde versäumt. Dieses klare "Veto".


    Vor Jahren gab es mal eine Werbesendung im Fernsehen, wo in einem Zug sich alls Reisenden gemeinsam gegen Randalierer zur Wehr setzten und diese aus dem Zug verbannten. So muss es sein. Und nicht mitlaufen und mitgrölen bei dem Mob.


    Jetzt nimmt die doch keiner mehr bei ihren Anliegen ernst und sieht sie als chaotischen Haufen von aggressiven Pöblern und Vernichtern.

  • Einerseits hast Du/wir mit diesem Verrat ja recht. Allerdings haben sich die Spielregeln der Wirtschaftsteilnehmer auch extrem verschärft.

    Richtig. Die Spielregeln.


    Die werden von Mneschen gemacht und können auch wieder geändert werden. Jederzeit, wenn jemand guten Willens ist.

    Religion wird von den einfachen Leuten als wahr, von den Weisen als falsch und von den Herrschern als nützlich angesehen.

    Lucius Annaeus Seneca

  • Wenn ich hier manche Beiträge lese, dann erinnert mich das an die "Filibuster" der Pegidioten. Die hatten, wenn mir recht erinnerlich, ein 19 Punkte Programm, was jedoch so gut wie keiner jemals gelesen hatte. Somit konzentrierte sich dann alles auf die Forderung der "Allesschuldseienden" - oder besser Gehassten - Ausländer/Flüchtlinge/Muslime. "Ausländer raus" ...


    Jetzt nimmt die doch keiner mehr bei ihren Anliegen ernst und sieht sie als chaotischen Haufen von aggressiven Pöblern und Vernichtern.


    Keiner mehr ? Ich glaube es sind da ein paar mehr Leute unterwegs als bei Pegida. Und wie schnell wir wieder in der rechtsextremen Ecke sind.
    Macron hätte sich vielleicht etwas Besseres einfallen lassen sollen, als die Bewegung in den Gemeinderäten niederzuquatschen und trotzdem seinen Stiefel durchzuziehen. Das wurde ihm nicht abgekauft. Dass ein randalierender Mob solche Aufmärsche begleitet, kann man kaum ausschließen. Aber man kann es mit brutalen Polizeieinsätzen ganz gut provozieren.

  • Richtig. Die Spielregeln.


    Die werden von Mneschen gemacht und können auch wieder geändert werden. Jederzeit, wenn jemand guten Willens ist.

    Wir wissen beide um wenn es sich hier handelt - bei den Spielführern - und das die global gesehen gerade mal eben in 4 oder 5 Flixbusse passen würden..

    (Melodramatik off ).


    Und über guten Willens brauchen wir uns doch wahrlich nicht zu unterhalten, siehe mal allein das durchziehen blutigster Gemetzel wieder besseren Wissens.

    EInige Teilnehmer der härtesten dieser Auslegungen leben ja noch....Da scheint es menschliche Schalter zu geben die schnell von den besagten Spielführern umgelegt werden können....

  • Natürlich ist das so. Wird auch so bleiben, so lange in unseren Demokratien weiterhin die Sockenpuppen der Konzerne und Unternehmer ans Ruder gewählt werden.

    Religion wird von den einfachen Leuten als wahr, von den Weisen als falsch und von den Herrschern als nützlich angesehen.

    Lucius Annaeus Seneca

  • Vor Jahren gab es mal eine Werbesendung im Fernsehen, wo in einem Zug sich alls Reisenden gemeinsam gegen Randalierer zur Wehr setzten und diese aus dem Zug verbannten. So muss es sein. Und nicht mitlaufen und mitgrölen bei dem Mob.

    Die hätten mal lieber eine Werbesendung im Fernsehen bringen sollen, wo in einem Zug sich alle Reisenden gemeinsam gegen die profitgeilen Fahrkartenkontrolleure, die dilettierenden Lok- und Zugführer sowie gegen den nicht essbaren Fraß im Speisewagen zur Wehr setzen und all diese Non-Performer aus dem Zug verbannen. So muss es sein. Und nicht mitlaufen bei dem Geschäft der Eliten, die nur extrem viel Geld auf ihren Schweizer Konten und sonst nichts in der Birne haben. Am allerwenigsten sozialen Anstand.

  • Keiner mehr ? Ich glaube es sind da ein paar mehr Leute unterwegs als bei Pegida. Und wie schnell wir wieder in der rechtsextremen Ecke sind.
    Macron hätte sich vielleicht etwas Besseres einfallen lassen sollen, als die Bewegung in den Gemeinderäten niederzuquatschen und trotzdem seinen Stiefel durchzuziehen. Das wurde ihm nicht abgekauft. Dass ein randalierender Mob solche Aufmärsche begleitet, kann man kaum ausschließen. Aber man kann es mit brutalen Polizeieinsätzen ganz gut provozieren.

    Wer "wir" ist kann ich nicht nachvollziehen und spreche von mir im Singular. "Euer Hoheit geht natürlich immer". Lach*

    Was mir so auffällt ist, dass offenbar viele der Schreibenden hier aus den NBL kommen. Der Tenor derjenigen aus den "gebrauchten Ländern" ist ein anderer.

    Nicht dass diese keine Kritiken anzubringen hätten, hört sich aber anders an. Sei's drum.

    Mob ist überall grässlich. Da ist Frankreich zu bedauern.

    Und solche Leute sind hart zu bestrafen. Arme Würstchen in meinen Augen, die der irrigen Meinung sind, dass ihre Art der "Meinungsfreiheit" gerechtfertigt sei. Und rumjammern, wenn sie mal selbst "Haue" kriegen. Oder so.

  • Die hätten mal lieber eine Werbesendung im Fernsehen bringen sollen, wo in einem Zug sich alle Reisenden gemeinsam gegen die profitgeilen Fahrkartenkontrolleure, die dilettierenden Lok- und Zugführer sowie gegen den nicht essbaren Fraß im Speisewagen zur Wehr setzen und all diese Non-Performer aus dem Zug verbannen. So muss es sein. Und nicht mitlaufen bei dem Geschäft der Eliten, die nur extrem viel Geld auf ihren Schweizer Konten und sonst nichts in der Birne haben. Am allerwenigsten sozialen Anstand.

    Ach du liebe Güte. Sie sind aber nicht der irrigen Meinng, dass Sie durch Ihre Pamphlete fortan als "the brain" tituliert werden?

    Ich habe Fahrkartenkontrolleure oder Zugpersonal immer als ganz normal Arbeitnehmer angesehen mit einem zum Teil nicht angenehmen Job. Liegt dann wohl auch an der Qualität der Reisenden.:evil:

  • Natürlich ist das so. Wird auch so bleiben, so lange in unseren Demokratien weiterhin die Sockenpuppen der Konzerne und Unternehmer ans Ruder gewählt werden.

    Bringen Sie doch einmal namentlich einen Vorschlag ein, WER nach Ihrem Dafürhalten in die "hüteren" Etagen der Politik als Entscheidungsträger gewählt werden sollte.

    Da müssen Sie ja eine Vorstellung haben?

  • Bringen Sie doch einmal namentlich einen Vorschlag ein, WER nach Ihrem Dafürhalten in die "hüteren" Etagen der Politik als Entscheidungsträger gewählt werden sollte.

    Da müssen Sie ja eine Vorstellung haben?

    Muss ich nicht. Und es ist auch nicht meine Aufgabe, den Parteien zu erklären, wie sie ihren innerparteilichen Sauhaufen wieder so aufstellen, dass nicht immer die übelsten Opportunisten und Lobbyistenzäpfchen nach oben gespült werden.

    Man konnte ganz leicht anfangen, und einen Stuhlkreis ansetzen, um mit den Korruptis mal über Anstand und die Bedeutung dieses Wortes zu diskutieren.

    Religion wird von den einfachen Leuten als wahr, von den Weisen als falsch und von den Herrschern als nützlich angesehen.

    Lucius Annaeus Seneca

  • Ach du liebe Güte. Sie sind aber nicht der irrigen Meinng, dass Sie durch Ihre Pamphlete fortan als "the brain" tituliert werden?

    Ich habe Fahrkartenkontrolleure oder Zugpersonal immer als ganz normal Arbeitnehmer angesehen mit einem zum Teil nicht angenehmen Job. Liegt dann wohl auch an der Qualität der Reisenden.:evil:

    Sie haben vermutlich die metaphorische Auslegung nicht erkannt.

  • Man konnte ganz leicht anfangen, und einen Stuhlkreis ansetzen, um mit den Korruptis mal über Anstand und die Bedeutung dieses Wortes zu diskutieren.

    Das schmeckt mir zu sehr nach Kuschelpädagogik. Ich wäre für die Reise nach Jerusalem, ein Stuhl ist im Reichstag grundsätzlich zu wenig und jede/r, der im Fall minderschwerer Vergehen 3 mal, im Fall schwererer Vergehen 2 Mal und im Fall von sehr schweren Vergehen 1 Mal gelogen oder sonst wie in der aktuellen Legislatur beschissen hat- der oder die ist draußen..Endlich. Und von wegen Pension oder sonst so einem depperten Puderzucker in den Aussitz-Popo Gedöns.


    Sofort wird ein weiterer Stuhl abgebaut und so weiter und so fort. Zur Not bis alle draußen sind.


    :freude:


    Schäuble wäre somit schon seit 20 Jahren draußen (das hätte den Griechen und dem dt. Steuerzahlern satten Ärger erspart) und der aktuelle Bestand im Reichstag belief sich maximal auf 400 Nasen. Viele reden über die Verkleinerung der dortigen Quasselbude, dieses selige Verfahren wäre längst in doppelter Hinsicht erfolgreich: mit weniger Nasen eine doppelt gute Politik machen.

  • Mob ist überall grässlich. Da ist Frankreich zu bedauern.

    Und solche Leute sind hart zu bestrafen. Arme Würstchen in meinen Augen, die der irrigen Meinung sind, dass ihre Art der "Meinungsfreiheit" gerechtfertigt sei. Und rumjammern, wenn sie mal selbst "Haue" kriegen. Oder so.

    Oh je, was ist dass denn für ein realitätsfremdes dem Obrigkeitsstaat ergebenes Geflüster?

    Von Mrs. Murksel oder der "Dann fahre ich den Krampf-Karren-Bauer an die Wand"- Nudel bekommen sie für Ihren bigotten Opportunismus vielleicht ein Plätzchen, uns muss das aber nicht beeindrucken.


    Es gab in der Geschichte der Menschheit immer wieder Gründe für die Entstehung von Mobs.

    Das war so, ist so und wird immer so sein, solange Menschen diese Welt unsicher machen und Marionetten wie Merkel und Macron sich und den Rest verarschen.


    Wer Mob so wie Sie überall grässlich finden will, der oder die sollte sich mit den Gründen befassen,

    die einen solchen Mob auslösen bzw. auslösen könnten. Da kommt gar nichts von ihnen.

    Effizienz sieht anders aus.


    Ihr für Frankreich gezeigtes Bedauern nutzt niemanden, weder Ihnen, noch den Franzosen noch sonst jemanden. Und dem kleinen dummen Schleimer Macron erst recht nicht.


    Genauso nutzlos sehe ich es, wenn Sie die gelben Westen als arme Würstchen bezeichnen wollen, die der irrigen Meinung wären, dass ihre Art der "Meinungsfreiheit" gerechtfertigt sei. Hier geht es nicht mehr um ein "Wie schön, dass wir mal darüber gesprochen haben" - hier geht es um ein dickes fettes "LmA", das mir gut verständlich ist, weil in dieser verschissenen EU gezockt, gelogen und betrogen wird, so dass sich die Balken biegen und hunderte Millionen Menschen verelenden und das dabei noch vollkommen unnötig!


    Die deutschen Zwerge sind zu bedauern, dass sie das bis heute nicht so wirklich kapieren, wie sehr diese sich von Mrs. Murksel und ihrer im Fasching verunglückten Ziehtochter verarschen lassen, so dass das klar denkenden Menschen weh tut. Zwerge, denen dann zu einem Teil nichts besseres einfällt, als nur mal wieder neu braune Kack-Soße über die Probleme zu gießen, wo sie sich unisono nicht trauen, gegen diese anzugehen. Die Deutschen hätten dem Kapitän der Titanic noch unter Wasser etwas gelutscht, was ich hier nicht verbal ausdrücken möchte. Dieses Volk ist das degenerierteste unter allen Völkern. Man kann sich für seinen Pass fremdschämen.

  • Greift Frankreich hart durch?

    Zitat

    Massenverhaftungen bei Ausschreitungen angekündigt. Die NZZ berichtet: Das französische Innenministerium hat Massenfestnahmen bei Gelbwesten-Protesten am kommenden Wochenende nicht ausgeschlossen, falls sich Demonstranten nicht an die Regeln halten. «Zukünftig, beginnend ab nächstem Samstag, gehen wir davon aus, dass es sich bei diesen Versammlungen um Versammlungen von Randalierern handelt, die nur darauf abzielen, Unruhe zu stiften», sagte der Staatssekretär im Innenministerium, Laurent Nuñez, am Dienstag vor dem Senat. Man werde diese Versammlungen schnellstmöglich auflösen und die Teilnehmer wenn nötig in Massen festnehmen.

    klick


    Ich meine, dass das die richtige Ansage gegenüber dem gewaltigen Pöbel und brandschatzenden Mob ist. Der Weg der Gelbwesten zu so einer Art SA muss gestoppt werden.

    Das wird man doch wohl noch Fragen dürfen!!


    Uneingeschränkte Solidarität für Israel - gegen Antisemitismus und Antizionismus.



    So geht Internet heute

  • Muss ich nicht. Und es ist auch nicht meine Aufgabe, den Parteien zu erklären, wie sie ihren innerparteilichen Sauhaufen wieder so aufstellen, dass nicht immer die übelsten Opportunisten und Lobbyistenzäpfchen nach oben gespült werden.

    Man konnte ganz leicht anfangen, und einen Stuhlkreis ansetzen, um mit den Korruptis mal über Anstand und die Bedeutung dieses Wortes zu diskutieren.

    Ja, ja, Ihre "Antwort" ist ein wirklich gutes Outing der üblichen Charakteristik von "Kritikern".

    Ganz tapfer sein: Mit "Anstand" hat es nun wirklich nichts zu tun, pauschal von Korrupten, Unfähigen etc. zu sprechen und zu feige zu sein, Namen zu nennen. Oder auch Beweise jenseits Ihrer Alpträume, oder als was man das bezeichnen möchte, dass denen zueigen ist, die sich "abgehängt" fühlen und nichts als Ihren Neid und Ihre Missgunst auf andere haben, die es weiter gebracht haben.