Parteien unter der Lupe - DIE LINKE

  • Sorry aber man muss ja nun wirklich kein linker Phantastenträumer zu sein um anzuerkennen das Hz4 oder Aufstocken nach kurzer Zeit sehr viele Familien in Existenznöte treiben kann.

    Das passiert nur, weil sich manche Hardcore-Harzer nicht beherrschen können. Viele dieser Jungs können nicht mit Geld umgehen und bekommen dann Lebensmittelmarken.

    God bless Joe & America, and f*ck Donald Trump.

  • In der Grundsicherung ist z.B. kein Geld für Alkohol vorgesehen,

    Das bekommen die trotzdem hin. Alkohol ist sowas wie das Grundnahrungsmittel des Hartzis.


    Alk und Kippen gibt es nicht auf Lebensmittelgutschein, weshalb sich die Burschen Wasser in Plastikflaschen kaufen, das Wasser wegkippen und sich für das Flaschenpfand den benötigten Stoff kaufen. Ein Paket Wasser enthält 8 Flaschen, das gibt 2€ Pfand bzw. 3 Dosen Billigbier (1.5 L). Dann ist das Frühstück erstmal gesichert. :D

    God bless Joe & America, and f*ck Donald Trump.

  • Und ja, wir kennen so einige Alimentierte denen wir auch unter die Arme greifen bzw. anleiten zum Thema wo und was. Ohne Unterstützung, Hilfe oder sachegerechte Info welche die Ämter teils nicht geben können oder auch leider wollen gibt es wohl sehr viele die hier bei uns ungerechtfertigt Not leiden.

    Es ist vielleicht auch absichtlich so angelegt, dass es viele überfordert die Organisation seiner eigenen Bedürftigkeit selbst im Griff zu haben. Für meine pflegebedürftige Mutter, die Zuhause gepflegt wird, kannst Du mit all den Anträgen und dem Papierkrieg Aktenordner füllen. Sie könnte nichts davon selbst tun. Als Beispiel zum Geld mal nur das hier: Den Eingang des Pflegegeldes der Krankenversicherung muss man jeden verdammten Monat überprüfen, denn das wird manchmal "vergessen" und nur nach telefonischer Aufforderung überwiesen.

  • Es ist vielleicht auch absichtlich so angelegt, dass es viele überfordert die Organisation seiner eigenen Bedürftigkeit selbst im Griff zu haben. Für meine pflegebedürftige Mutter, die Zuhause gepflegt wird, kannst Du mit all den Anträgen .....

    Und jetzt stellen wir uns das mal ohne pflegende Angehörige vor, d.h. eine zusätzliche "Mafia" von teils staatlich beauftragten Vormunden oder (Rechts)Pflegern die Hand in Hand mit staatlichen Institutionen arbeiten. Und da geht es um satt Geld.


    Genauso eben bei den angesprochenen Zuwendungen die Einzelnen zustehen aber wenn möglich so verklausuliert oder versteckt oder nicht angesprochen - nicht ausgezahlt werden.

    Das Ganze ist natürlich ein Mischmasch aus gewolltem nicht unterstützen und natürlich einer hoffnungslosen Überforderung der jeweiligen Sachbearbeitung die dort wohl "verheizt" werden....

  • Genauso eben bei den angesprochenen Zuwendungen die Einzelnen zustehen aber wenn möglich so verklausuliert oder versteckt oder nicht angesprochen - nicht ausgezahlt werden.

    Hört sich so an, als sollte der Hartzer jeden Kontakt mit dem Amt nur über seinen Anwalt laufen lassen.

    God bless Joe & America, and f*ck Donald Trump.

  • Das bekommen die trotzdem hin. Alkohol ist sowas wie das Grundnahrungsmittel des Hartzis.


    Alk und Kippen gibt es nicht auf Lebensmittelgutschein, weshalb sich die Burschen Wasser in Plastikflaschen kaufen, das Wasser wegkippen und sich für das Flaschenpfand den benötigten Stoff kaufen. Ein Paket Wasser enthält 8 Flaschen, das gibt 2€ Pfand bzw. 3 Dosen Billigbier (1.5 L). Dann ist das Frühstück erstmal gesichert. :D

    Was das für eine schreckliche Welt ist, in der du lebst. Nur Schwarz/Weiß.

    Für dein Ego sicherlich nur bestätigend.

    8)

    „Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind.“

  • Sorry aber man muss ja nun wirklich kein linker Phantastenträumer zu sein um anzuerkennen das Hz4 oder Aufstocken nach kurzer Zeit sehr viele Familien in Existenznöte treiben kann.

    Dem habe ich auch in keinster Weise widersprochen. Mir ist in dem Zusammenhang auch nicht klar, warum mein ursprünglicher Satz, hier missverstanden (Gunny ausgenommen) wird:


    "Es ist in DE ganz normal wie überall auf der Welt, wer sich etwas leisten will, der braucht ein eigenes Einkommen bzw. Arbeit."


    Wenn du selbst sagst, dass HartzIV kaum das Existenzielle abdeckt, was ich ähnlich sehe.


    Ich kenne einen älteren Herren ca. 50-60 J., der ist sehr diszipliniert, und legt bei HartzIV wirklich jeden Monat etwas beiseite für Notfälle. Er sammelt auch intensiv Pfandflaschen, ohne die er sonst das nicht schaffen würde.

    „Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind.“

  • Ich kenne einen älteren Herren ca. 50-60 J., der ist sehr diszipliniert, und legt bei HartzIV wirklich jeden Monat etwas beiseite für Notfälle. Er sammelt auch intensiv Pfandflaschen, ohne die er sonst das nicht schaffen würde.

    Und nun stellen wir uns das ganze mal mit Anhang vor.


    Oder jemand in meinem Lebensalter von denen uns oft genug diese bei einem Bewerbungsgespräch gegenüber saßen. Ohne jegliche Chance auf dem jetzigen Arbeitsmarkt. Null.

    Sollte sich meine Firma falten weiß ich was vor mir liegt. Und egal wie mein BeschäftigungsCV da ausagt oder/und wieviel Jahre ich in Lohn und Brot war, ich bin dann ebenso komplett aus dem Fokus.


    Und nein, ich werde definitv keine Flaschen sammeln bzw. lasse mir meine Lebenswelt druch solche Ungerechtigkeit kaputt machen. Eher fülle dann gewisse Flüssigkeiten in gewisse Flaschen.....X/X/...

  • Ich kenne einen älteren Herren ca. 50-60 J., der ist sehr diszipliniert, und legt bei HartzIV wirklich jeden Monat etwas beiseite für Notfälle. Er sammelt auch intensiv Pfandflaschen, ohne die er sonst das nicht schaffen würde.

    Pfandflaschensammeln kann man machen, aber im Verhältnis zum Zeitaufwand ist der Verdienst sehr bescheiden. Ich denke, da ist es sinnvoller sich vor ein Einkaufszentrum zu setzen und zu betteln.

    God bless Joe & America, and f*ck Donald Trump.

  • Oder jemand in meinem Lebensalter von denen uns oft genug diese bei einem Bewerbungsgespräch gegenüber saßen. Ohne jegliche Chance auf dem jetzigen Arbeitsmarkt. Null.

    Sollte sich meine Firma falten weiß ich was vor mir liegt. Und egal wie mein BeschäftigungsCV da ausagt oder/und wieviel Jahre ich in Lohn und Brot war, ich bin dann ebenso komplett aus dem Fokus.

    Das ist im Nachhinein einfach gesagt, aber vielleicht hättest du besser beizeiten daran denken sollen, dir ein eigenes Standbein zu schaffen, also ohne von einem Arbeitgeber abhängig zu sein.


    Ich habe auch mal ein paar Jahre als Angestellter gearbeitet. Auch wenn die Tätigkeit meistens recht angenehm war (Entwicklungsingenieur in einem großen Elektronik-Konzern), so war man doch nur ein unfreies Rädchen im Getriebe, das von Vorgesetzten willkürlich ausgebremst wurde, oder die deine Erfolge als ihre Erfolge ausgaben.


    Ich bin nur noch sporadisch ins Arbeitsleben eingebunden, also noch nicht ganz 'retired'. Aber als Resümee erlaube ich mir das Urteil, dass unselbständige Erwerbstätigkeiten übermäßig nervig sind und sich auch finanziell nicht lohnen. Jedenfalls aus meiner Sicht. Du magst das vielleicht anders sehen.

    God bless Joe & America, and f*ck Donald Trump.

  • Pfandflaschensammeln kann man machen, aber im Verhältnis zum Zeitaufwand ist der Verdienst sehr bescheiden. Ich denke, da ist es sinnvoller sich vor ein Einkaufszentrum zu setzen und zu betteln.

    Ach, da gibt's Profis, die sammeln das doppelte in der Zeit. Und das inkl. "Konkurrenz".

    Das finde ich inzwischen besonders Irre in DE, Wettkampf um Pfandflaschen.

    „Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind.“

  • Hört sich so an, als sollte der Hartzer jeden Kontakt mit dem Amt nur über seinen Anwalt laufen lassen.

    Den Anwalt muss man sich leisten können! Prozesskostenhilfe bekommt man nicht ohne weiteres und eine Rechtsschutzversicherung kostet auch, zudem zieht sie sich schnell zurück, wenn Rechtsstreite keinen Erfolg versprechen oder aus dem Ruder laufen!

  • Den Anwalt muss man sich leisten können! Prozesskostenhilfe bekommt man nicht ohne weiteres und eine Rechtsschutzversicherung kostet auch,

    Das ist leider wahr, ... :(


    Ich habe schon 3 Mal die Anwaltskosten eines meiner Mieter gegen das H4-Amt übernommen, denn es ist letztlich mein Verlust, wenn er nicht mehr zahlen kann und ich ihn rausklagen muss. Säumige Mieter loszuwerden ist in Deutschland sehr kostenintensiv. Die Kosten eines Räumungsverfahrens gehen zwar letztlich zu Lasten des Schuldners, aber man muss erstmal alles vorstrecken. Und das Geld sieht man nie wieder.

    God bless Joe & America, and f*ck Donald Trump.

  • Man sollte sich ja freuen, dass sie endlich erwachsen werden. Aber ich traue ihnen nicht.

    Ist bestimmt nur ein taktischer Trick, um sich an weniger weltfremde Wähler ranzumachen. Ich wette, intern wird dieser neue Kurs genau so kommuniziert.

    Also du weißt nicht, ob es stimmt, spekulierst und daraufhin mutmaßt du.

    Das ist dann deine Realität und die soll dann dein Argument sein? :/


    Natürlich ist jeder, der etwas kritisch sieht dann bei dir immer ein xxx-Hasser und in Deutschland haben wir einen staatlich kontrollierten Kapitalismus. :huh:


    Ganz ehrlich? Da sind mir blaue Balken lieber, die sind wenigstens sachlich. 8o


    -klick- :thumbup: