Parteien unter der Lupe - DIE LINKE

  • Wenn man in der Tagespolitik nichtmal genügend Stamina besitzt vollmundige Versprechen ( Aufstehen- die linke Alternative ) auch nur 3 Monate durchzustehen und sonstig in der eigenen Partei mal von beleidigter Leberwurst zum falschverstandenen Löwenzahn umher zudriften um dann nur in den jeweiligen Medienformaten als Wissensalraune zu glänzen.... nope, da ist mir jemand lieber der es versucht, der sich den .... abreisst und eben sich in diese ungeliebte Kärnerarbeit reinkniet.

    Wen meinst du damit? Mit "reinkniet"?

    Frau Merkel? Wenn ja, bedeutet das, sie macht eine gutes Krisenmanagement Corona?

    „Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind.“

  • Wen meinst du damit? Mit "reinkniet"?

    Frau Merkel? Wenn ja, bedeutet das, sie macht eine gutes Krisenmanagement Corona?

    Im Rahmen Ihre Möglichkeiten, ja.

    Hätte man auf Sie z.b.gehört bzw. wäre in Ihrer Macht gewesen wir hätten im Herbst ein viel konsequenteren und da her wirksameren Lockdown gehabt.

    Was bisher schief bzw. konträr gelaufen ist geht fast ausschließlich auf die Kappen der jeweiligen Sprengelfürsten.

    Bestes Bsp. dieser unsägliche Bodo Ramelow. Zuerst dicke Lippe im Sommer die Tühringer sind die Besten...und im November guckte der Kackstift einen Meter raus...etc. etc.

    Diese Kakaphonie die wir alle momentan in dieser Sache erleben ist in erster Linie dem Föderalismus und der unsäglichen Pixxxlparade der Lokalpolitik geschuldet.

  • Also ich bin schon froh, das ich im Endeffekt von meinem Landesfürsten regiert werde und nicht von der Pflaumentruppe aus Bärlinn....

    Unsere Landesregierung in NRW ist schon soweit ganz ok....

    Und solche Leute wie den Klabauterbach, ich schäme mich dafür, den im Wahlkreis zu haben, kann man geflissentlich unbeachtet lassen.....

    Allemagne? C'est un grand Bordel néolibéralement conservateur Merkel'scher l'empreinte


    AMERIKA......oder..... Alles was die Welt nicht braucht....oder....Spiel nicht mit den Schmuddelkindern....



  • Mehr Demokratie wagen... ^^

    Diesen Satz würde der Willy nach der Shitshow in Engeland revidieren.


    Es zeigt ganz deutlich, dass die Bürger ihre Emotionen nicht im Griff haben, einen undifferenzierten Blick auf die Geschichte haben, einen enormen Neidpatriotismus besitzen, mit den neuen Medien (noch) nicht umgehen können und schneller dem Tribalismus anheimfallen als wir bis 3 zählen können.


    Für eine Umgehungsstraße etc. in ihrem Kreis können sie gerne abstimmen.

  • Der war nicht so verkrampft und ein bisschen tribalistisch war er auch. ;)

    Naja wenn, hatte der "Herr Frahm" wohl gewiss etwas anderes im Sinn als einige spezielle Teile der Bevölkerung. Und nach den Coronaerfahrungen hier und den stolzen Tribalisten auf der anderen Seite des Teichs teile ich die Einschätzungen Schopenhauer's durchaus.

  • Der war nicht so verkrampft und ein bisschen tribalistisch war er auch. ;)

    Ich behaupte mal ganz unverblümt, dass der Willy total entsetzt und enttäuscht wäre, wenn er dieses Gebahren der Menschen in den neuen Medien und der Regenbogenpresse miterleben würde. Und er wäre wahrscheinlich noch bestürzter, wenn er sehen würde, wie einfach die Menschen heute zu manipulieren (triggern) sind und mit welch geringem Aufwand.

    Ich denke, er würde andere Formen der demokratischen Teilhabe suchen, anstatt die Fehler zu wiederholen, an denen schon die Griechen gescheitert sind.

    Heidi und Peter sind die Ausnahme, aber lass dort auch mal erhöhte Stressfaktoren einziehen und die Ergebnisse werden so aussehen wie überall, oder ihre Regierung setzt es einfach nicht um, wegen geht nicht (FoM).

  • Die Linke wählt morgen ein neues Führungsduo. Zwei Frauen, die unter anderem die zerstrittenen Flügel der Linkspartei einigen sollen. Zwei Frauen, die zumindest in der Frage einer zukünftigen rot-rot-grünen Regierung schon mal nicht einer Meinung sind. Die eine, Janine Wissler aus Hessen, ist dagegen. Die andere, Susanne Henning-Wellsow, ist dafür. Na, ich bin gespannt ...


    Zitat

    Auf dem Parteitag sollen Janine Wissler und Susanne Hennig-Wellsow endlich die Führung der Linken übernehmen. Um die Partei regierungsfit zu machen, müssen sie alte Konflikte befrieden. Eine fast unlösbare Aufgabe.

    https://www.spiegel.de/politik…e5-484f-808c-a7f323f5c6d3

  • Die Linke wählt morgen ein neues Führungsduo. Zwei Frauen, die unter anderem die zerstrittenen Flügel der Linkspartei einigen sollen. Zwei Frauen, die zumindest in der Frage einer zukünftigen rot-rot-grünen Regierung schon mal nicht einer Meinung sind. Die eine, Janine Wissler aus Hessen, ist dagegen. Die andere, Susanne Henning-Wellsow, ist dafür. Na, ich bin gespannt ...


    https://www.spiegel.de/politik…e5-484f-808c-a7f323f5c6d3

    Ja. Beide sind gewählt worden. Zwei höchst unterschiedliche Charaktere, wie ich (aus der Entfernung) meine. Eine Sportlerin und Pädagogin aus dem "Osten" https://de.wikipedia.org/wiki/Susanne_Hennig-Wellsow

    und eine Politikwissenschaftlerin aus dem "Westen" https://de.wikipedia.org/wiki/…ler#Politische_Positionen.

    Susanne Hennig-Wellsow handelt https://www.rnd.de/politik/das…HNWZG75MOP5VLMB6QFKQ.html

    und Janine Wissler kann einem einen Knopf an die Backe labern (ab 9:17) https://www.ardmediathek.de/da…05MDI0LTYwOTJkNmI5ODg2OQ/


    Sie könnten sich hervorragend ergänzen und an den sogen. Volksparteien herumkratzen. Ordentliche Opposition, die gehört wird.


    Frdl. Grüße

    Christiane

  • Na, dass eine aus dem Westen und die andere aus dem Osten Deutschlands kommt, dürfte ja nicht verkehrt sein. Alles andere muss man abwarten. Wenn die sich beide einig sind, ja dann, könnten sie eine gute Opposition abgeben.

  • Ich gehe davon aus, dass es einen Zickenkrieg geben wird, der die Partei schädigen wird.

    Ich hoffe sehr, dass ich nicht recht behalte.

    Den muss es nicht geben, aber zu denken gibt es schon, wenn in den Medien mehrheitlich kommentiert wird, dass Die Linke nichtregierungsfähig sei, wenn sie Kriegseinsätze der Bundeswehr und Waffenexporte ablehnt. Gerade deshalb müsste jeder vernünftig denkende Bürger sie wählen.:):):)

  • Mit dieser Wahl dürfen es das mit der Regierungsbeteiligung gewesen sein - wenn schon Susanne Hennig-Wellsow als die Gemäßigtere der beiden Vorsitzenden gilt, ist es kaum vorstellbar, dass SPD und Grüne mit denen ein Rot-Rot-Grün anstreben.

    Laut einer Studie ist einer vom fünf AfD-Wählern genau so dumm wie die anderen Vier

  • Ok, das aber per se abzulehnen ist schon für sich genommen absolut realitätsfremd.

    "Die Linke" war schon immer realitätsfremd.


    Dieser elende Haufen ist eine Sammelbewegung alter SED-Fuzzis, Ostzonen-Nostalgiker und Marxisten. Sie taugen nur als Protestpartei für Wähler, die die Politik der Bundesregierung, sowie auch sämtliche Vernunft, ablehnen.


    Aber diese Wähler sollten dann doch besser "Die Partei" wählen, denn die ist nicht ganz so destruktiv drauf. :)

  • Ok, das aber per se abzulehnen ist schon für sich genommen absolut realitätsfremd. Weil es eben auch diverse Gründe gibt beides sehr wohl zu begründen bzw. für vertretbar zu halten.

    Mahatma Gandhi war dann wohl auch "absolut realitätsfremd". AFAIK hat der auch Krieg pauschal abgelehnt. NaJa.... schwierige Geschichte. ;)

    „Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind.“

  • Bundestagsabgeordnete von "Die Linke" unterstützen Extremisten: https://www.welt.de/politik/de…-Verfassungsschutzes.html

    :(

    Na, dann wird es höchste Zeit, dass Bundesmittel zur Observation und Verfolgung dieser Extremisten locker gemacht werden. So wie es mit dem "Rächten" gemacht wird.

    Es gehört zum guten Ton, sich gegen die AfD abzugrenzen, um zu demonstrieren,

    dass man selber gegen Rechts ist und zu den Guten gehört.


    CICERO, 10. Mai 2019

  • Na, dann wird es höchste Zeit, dass Bundesmittel zur Observation und Verfolgung dieser Extremisten locker gemacht werden. So wie es mit dem "Rächten" gemacht wird.

    Der Schwafler stellt was ein und du forderst sofort die Gestapo auf den Plan. :D ...köstlich!

    Kennst du diese Gruppen überhaupt? Weißt du was die machen und wie sie agieren?

    Im schlimmsten Fall sprayen die was an Wände oder machen eine laute Demo.

    Und der VS ist immer gaaaanz vorn dabei, wenn es um irgendwas linkes geht. Die verwanzen sogar die Roten Nelken im Würzburger Residenz-Garten. 8o


    Ein Verein, der rechte Mörder unterstützt, unrechtmäßig Gesinnungspolizei spielt, Aufklärung von schweren Straftaten be- und verhindert, die von Faschoärschen begangen wurden, Parteien über Jahre unrechtmäßig observiert, Politiker widerrechtlich beobachtet, die sollte eigentlich aufgelöst werden. Um Verbrecher soll sich unsere Polizei kümmern und kein neofaschistischer Bundesverein.


    Meinungsfreiheit beinhaltet nun mal, dass man auch mit Menschen umgehen muß, deren Meinung man selbst vllt zum kotzen findet. Du darfst ja hier auch schreiben, so wie Streuner und sub....versive. ;)


    Und es wird auch nur beobachtet. Das ist erstmal nicht weiter skandalös.

    Schade nur, dass so Personal gebunden wird, das besser mal unsere schwarz/weiß/rot pickligen jungen Unionisten beobachten sollte. Die sind nämlich auch nicht ohne. Ach warte, die sind ja rechtsextrem.

    Auf dem Auge sind die ja etwas grünstarig... :)


    Du und der Pitti, ihr könnt euch also wieder etwas abregen und euch freuen, dass hier in D eine große Meinungsvielfalt möglich ist und kaum einer in irgendeinem Geheimgefängnis oder Arbeitslager verschwindet. Also wie in den USA und in Russland.


    8)