Parteien unter der Lupe - DIE LINKE

  • Das stimmt nicht. Die Grünen, sind die modernen, progressiven Linken.

    Die SED-Nachfolgepartei hingegen ist rückwärtsgewandt und grundsätzlich BRD-feindlich, wie die AfD.

    Ach was,will der Min.-Präs in Thüringen die BRD abschaffen??

  • Für Leistungsberechtigte der Grundsicherung ist das Sozialticket für öffentliche Verkehrsmittel um über 50% billiger geworden in meiner Stadt.

    Gekämpft dafür hat die Linkspartei.

    „Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind.“

  • Wieder mal einen auf Mr. Allwissend getan, um deine Ahnungslosigkeit zu verdecken

    Ja, das hätte der Kater auch schreiben können, er hat sich aber gesitteter ausgedrückt.


    Hast du eigentlich damit Probleme, wenn dir jemand sagt, dass du laut deinen Äußerungen von der Materie nicht viel weißt?

    Für normale Menschen wäre das ein Ansporn, sich Wissen anzueignen.

  • Zum Verhält­nis der Linken zur frei­heitlich-demokrati­schen Grund­ordnung ...

    https://www.pscp.tv/w/1nAJEdwWPvXGL

    Der Link ist schrott, weil er nicht funzt.


    Frage: Du weißt, dass Rammelow ein ehem. Gewerkschaftler ist, der von der WASG kam?

    Deine komischen selbst erfundenen Definitionen und Fundamentalismen zeichnen ein immer kurioseres Bild von dir. Überall mitreden wollen, immer einen Definitismus in der Hinterhand und wenn dich einer auf dem linken Fuß erwischt, pöbelst du in feinster Proll - Manier. Dich kann man kaum noch ernst nehmen.

  • Gern lese ich die Beiträge von Kian Kermanshahi, einem iranisch-stämmigen ehemaligen Muslim, der den Islam verlassen hat. Er hat einen eigenen Blog und schreibt auf FB, wo er alle Nas lang gesperrt wird.


    Auch die Linken nimmt er aufs Korn. Ich zitiere ihn hier einmal, da dies meinem Eindruck haargenau entspricht:



    Zitat

    Ich werde ab und an scharf kritisiert, warum ich so auf die Linke einhaue. Manche glauben irgendwie, dass meine Position zu den Linken, irgendwie damit zusammenhängen würde, weil ich ein "extremistischer Muslim" war und nun von einem Extrem zum anderen gesprungen sei. Das weise ich von mir. Ich habe viele Gründe, die Linke zu attackieren und eines meiner größten Probleme, die ich mit den westlichen Linken weltweit habe, ist ihre gefährliche Einbildung der Allwissenheit. Es gibt keinen zulässigen Raum, um ihre heiligen Ideologien in Frage zu stellen. Es gibt keine Toleranz für Zweifel und keinen Raum für die intellektuelle Vielfalt unterschiedlicher Meinungen. Dies ist schlimmer als religiöses Denken, weil sie irgendwie glauben die "Wachen" unter der arroganten und Blinden zu sein und dass sie in vielerlei Hinsicht allwissend sind und dass ihre Überzeugungen in ihrer Natur irgendwie "göttlich" sind und nicht angefochten werden dürfen. Es ist gefährlich, ähnlich den Ideologien, für die Hitler, Pol Pot, Mao und Stalin eintraten. Noch beunruhigender ist die Tatsache, dass sie ihre eigene irrationale Arroganz nicht erkennen können.






    Es gehört zum guten Ton, sich gegen die AfD abzugrenzen, um zu demonstrieren,

    dass man selber gegen Rechts ist und zu den Guten gehört.


    CICERO, 10. Mai 2019

  • Man kann vom ALG II überleben, aber nicht leben.

    Außerdem vergleichst du grad Äpfel mit Kirschen.

    Schon merkwürdig wie die Verfechter unserer Leistungsgesellschaft das Mal so und mal so auslegen.


    Es ist in DE ganz normal wie überall auf der Welt, wer sich etwas leisten will, der braucht ein eigenes Einkommen bzw. Arbeit. Ohne Fleiß, keinen Preis.


    Als wäre Deutschland das Schlaraffenland.... :zwinker:

    „Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind.“

  • Schon merkwürdig wie die Verfechter unserer Leistungsgesellschaft das Mal so und mal so auslegen.


    Es ist in DE ganz normal wie überall auf der Welt, wer sich etwas leisten will, der braucht ein eigenes Einkommen bzw. Arbeit. Ohne Fleiß, keinen Preis.

    Die Verfechter der Leistungsgesellschaft legen es wohl eher so aus wie User PB es getan hat.

    Und was meinst Du den mit "etwas" leisten wollen ?

    Als wäre Deutschland das Schlaraffenland.... :zwinker:

    Für einige ist es das schon.....

  • Und was meinst DU den mit "etwas" leisten ?

    In der Grundsicherung ist z.B. kein Geld für Alkohol vorgesehen, hier fängt es technisch schon an. Und auch die 6-monatige Reise durch Kanada ist finanziell nicht mit abgedeckt.


    Überleg doch mal bei dir selbst, da fällt dir sicher was ein, worauf du eventuell auch stolz bist, es dir leisten zu können.

    „Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind.“

  • Schon merkwürdig wie die Verfechter unserer Leistungsgesellschaft das Mal so und mal so auslegen.


    Es ist in DE ganz normal wie überall auf der Welt, wer sich etwas leisten will, der braucht ein eigenes Einkommen bzw. Arbeit. Ohne Fleiß, keinen Preis.


    Als wäre Deutschland das Schlaraffenland.... :zwinker:

    Genau. Und deshalb ist der Begriff inkl seiner Definition (Proletarier) heute so präzise, wie er damals war. Gut, das angestaubte Wort an und für sich klingt natürlich altbacken, ändert aber nichts am Prinzip.

    In so fern widerspricht sich der User dann ja selbst.


    Wir alle, also jene, die einer Arbeit nachgehen, verkaufen ihre Arbeitskraft, um ihr LEBEN gestalten zu können und nicht um zu überleben.

    Mal davon ab, dass "Das Kapital" immernoch zu den Top Fach- und Sachbüchern gehört, die heuer zu erwerben sind. Da braucht man nur einen Blick in die Bestsellerlisten zu werfen.


    Also können wir nun die Aussagen einordnen und beurteilen, die von dieser Richtung kommen. ;)


    mfg

  • Für einige ist es das schon.....

    Kommt das nicht auf den Standpunkt an?

    Also von welcher Warte man das sieht. Mir hat schon das ALG I gestunken, obwohl ich hier im Osten mit 1400 € (Neto) noch ganz gut bestückt (finanziell ;) ) war.

    Mit ALG II könnte ich nichts anfangen. Mit den Einschränkungen und "Offenlegungen" schon mal gar nicht.


    mfg

  • In der Grundsicherung ist z.B. kein Geld für Alkohol vorgesehen, hier fängt es technisch schon an. Und auch die 6-monatige Reise durch Kanada ist finanziell nicht mit abgedeckt...

    Ach was ? Und was sollen die 6 Monate Kanada sein, ein lockerer blöder

    Bonmot ?

    Du weißt wohl besser wie viel Urlaubstage einem Arbeitslosen zugestanden wird und was bei einer Übertretung dieser Zeit Ihm passiert...

  • Ach was ? Und was sollen die 6 Monate Kanada sein, ein lockerer blöder

    Bonmot ?

    Du weißt wohl besser wie viel Urlaubstage einem Arbeitslosen zugestanden wird und was bei einer Übertretung dieser Zeit Ihm passiert...

    Ich verstehe dich leider nicht und ich schätze, du mich auch nicht.


    Nochmal HartzIV, es gibt gut disziplinierte Menschen, die schaffen es damit Rücklagen zu bilden, für Notfälle. (kaputte Waschmaschine)

    Aber z.B. Sparen (auf ein Häuschen oder so, Auto, Kunst Gemälde) ist damit IMHO absolut nicht möglich, was auch wieder das "sich etwas leisten" betrifft.


    Ich sehe das weltweit so, ohne eigenes Einkommen, ist man unten, ganz unten.

    „Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind.“

  • Ich verstehe dich leider nicht und ich schätze, du mich auch nicht.


    Nochmal HartzIV, es gibt gut disziplinierte Menschen, die schaffen es damit Rücklagen zu bilden, für Notfälle. (kaputte Waschmaschine)

    Sorry aber man muss ja nun wirklich kein linker Phantastenträumer zu sein um anzuerkennen das Hz4 oder Aufstocken nach kurzer Zeit sehr viele Familien in Existenznöte treiben kann. Von der Gängelung mal komplett ab. Meine Frau war über 2 Distanzen arbeitlos, wir haben ( zum Glück) keine Not gelitten aber das Ganze hat uns zumindest einen Wimpernschlag Einblick in die derzeitige Sachlage gegeben.


    Und ja, wir kennen so einige Alimentierte denen wir auch unter die Arme greifen bzw. anleiten zum Thema wo und was. Ohne Unterstützung, Hilfe oder sachegerechte Info welche die Ämter teils nicht geben können oder auch leider wollen gibt es wohl sehr viele die hier bei uns ungerechtfertigt Not leiden.