Parteien unter der Lupe - DIE LINKE

  • Sag bloß, du hältst die Behauptungen des Köters für bare Münze?

    Er konnte diese Unterstellung nicht mal belegen, lediglich seine Wiederholungen sind der Beweis seiner Fantastereien.


    Ueber das Interview berichteten auch andere Medien. Kein Problem. Ich finde sie kritisiert ihre Partei zu Recht. Gewaehlt wird sie eigentlich nur weil sie so etwas wie ein Zugpferd fuer die Partei ist und Stimmen einholt. Auch geniesst sie viel Respekt bei anderen Parteien

    Das sie genug von der Partei hat glaube ich allerdings nicht. Veraenderungen gehen nur von innen.

    "Unsere Antwort ist mehr Demokratie, mehr Offenheit und mehr Humanitaet" ( J. Stoltenberg nach den Terroranschlaegen)

  • fragwürdiges Zeug wie Heise postet.

    Wenn du das so siehst, dann wende dich an die Redaktion und beschwere dich dort. Ich halte Heise.de für eine der wenigen sachlichen Journalien.


    Aber wenn ich mir anschau, was du hier so teilweise verlinkst, kann ich diese "Kritik" getrost in die Tonne kloppen...

  • Ueber das Interview berichteten auch andere Medien. Kein Problem. Ich finde sie kritisiert ihre Partei zu Recht. Gewaehlt wird sie eigentlich nur weil sie so etwas wie ein Zugpferd fuer die Partei ist und Stimmen einholt. Auch geniesst sie viel Respekt bei anderen Parteien

    Das sie genug von der Partei hat glaube ich allerdings nicht. Veraenderungen gehen nur von innen.

    Kritik ist ja per se nichts schlechtes. Sie kann Veränderungen hervorrufen und sollte geeignet sein, an sich zu arbeiten.


    Wie die kritisierten dann reagieren, zeigt deren geistige Beweglichkeit und den Willen an sich zu arbeiten.


    Auch einem Gegner kann man Respekt entgegen bringen.


    mfg

  • Wenn du das so siehst, dann wende dich an die Redaktion und beschwere dich dort. Ich halte Heise.de für eine der wenigen sachlichen Journalien.

    Ich kenne Christian Persson, ehemals Chefredakteur bei Heise, aber inzwischen nur noch Mitherausgeber und finanziell an der Kacke interessiert. Er selbst war nie links. :)

  • Er selbst war nie links.

    Ach wirklich? Und nun?


    Sehe ich so aus, als würde ich Linke Presse favorisieren oder permanent verlinken? Du verlinkst, genauso wie die Nazioma andauernd rechtes Zeugs Was soll ich denn daraus interpretieren? Dass du Neger hasst? Dass du ein rechter Nazi bist? Dass du ein alter weißer Mann bist?


    All das ist mir sowasvon scheißegal... allein dein Auftreten wird von mir bewertet und das ist schlicht unterirdisch und völlig ohne Argumente. Du bist der schlechteste Troll, den dieses Forum je gesehen hat. Nicht mehr, aber auch nicht weniger.

  • wie die Nazioma

    Meine Güte, sind Linke primitiv.

    Wenn „Anti-Rassismus“ als ideologisches Vehikel zur Protektion und Förderung reaktionärer Migrantenkulturen instrumentalisiert wird, wird fortschrittlich-demokratischer Widerstand zur Pflicht.

    Hartmut Krauss



  • Ach wirklich? Und nun?


    Sehe ich so aus, als würde ich Linke Presse favorisieren oder permanent verlinken? Du verlinkst, genauso wie die Nazioma andauernd rechtes Zeugs Was soll ich denn daraus interpretieren? Dass du Neger hasst? Dass du ein rechter Nazi bist? Dass du ein alter weißer Mann bist?


    All das ist mir sowasvon scheißegal... allein dein Auftreten wird von mir bewertet und das ist schlicht unterirdisch und völlig ohne Argumente. Du bist der schlechteste Troll, den dieses Forum je gesehen hat. Nicht mehr, aber auch nicht weniger.

    Das ist doch lustig!


  • Der Typ weiß doch gar nicht was "rechtes Zeug" ist, das ich angeblich nur posten würde.Würde ich das tun, würde ihn das töten. Wo ich doch seiner Meinung nach schon jetzt nur ein schlechter Troll bin, was ihn sehr aufregt. :D

    Das ist doch nicht schlimm, dass du ein lustiger neoliberaler NATO-Troll bist.:)

  • Ich find es gut, dass sie Kritik an der eigenen Partei äußert. Anders kann sich nichts verändern. Gleichzeitig hält sie sich so immer schön im Gespräch und ist präsent. Sie ist eben schlau, die Sarah.

  • Ich find es gut, dass sie Kritik an der eigenen Partei äußert. Anders kann sich nichts verändern. Gleichzeitig hält sie sich so immer schön im Gespräch und ist präsent. Sie ist eben schlau, die Sarah.

    Das kann sein, aber die Linke, damit meine ich nicht nur die Partei die Linke, hat sich stark verändert in den letzten zehn Jahren. Heute wird nicht über Antikapitalismus, Anarchismus und Kommunismus geredet, wie vor 20 Jahren, sondern um Unisex-Toiletten, Transgender-Umkleidekabinen und Tofu-Würstchen, wer da nicht mitkommt oder mitmacht, gehört zur alten Linken und wird von den Neo-Linken als rechts betrachtet. Das betrifft Sahra Wagenknecht.

  • Ich find es gut, dass sie Kritik an der eigenen Partei äußert. Anders kann sich nichts verändern. Gleichzeitig hält sie sich so immer schön im Gespräch und ist präsent. Sie ist eben schlau, die Sarah.

    Sie will im Mittelpunkt sein. Das geht sehr gut, wenn man sich skandalös verhält. Fehlt noch, dass sie in die AfD eintritt (wo sie eh viel besser reinpassen würde).


    Sarah Weidelknecht :D

  • Sie will im Mittelpunkt sein. Das geht sehr gut, wenn man sich skandalös verhält. Fehlt noch, dass sie in die AfD eintritt (wo sie eh viel besser reinpassen würde).


    Sarah Weidelknecht :D

    Nenne mal Beispiele fuer skandaloeses Verhalten.

    "Unsere Antwort ist mehr Demokratie, mehr Offenheit und mehr Humanitaet" ( J. Stoltenberg nach den Terroranschlaegen)