Parteien unter der Lupe - DIE LINKE

  • Einspruch Euer Ehren. Jeder nach seinen Möglichkeiten. Ich möchte weder diese Userin in Schutz nehmen, noch ihre Intention erforschen. Sie teilt die Artikel, die in Deutschland keineswegs verboten sind. Somit ganz legal. Ich habe mich auch manchmal über ihre ungaren Beiträge geärgert. Jedoch sind unsere Meinungen nicht über Ihre Meinung zu stellen. Etwas Wahrheit war in ihren Beiträgen doch zu finden, die uns nicht gefiel und uns teilweise zu verdeckter Hetze gegen ihre Person verleitet hat. Dafür schäme ich mich nachträglich.

    Einspruch, nur Artikel ins Forum zu stellen ohne darueber sachlich diskutieren zu wollen gehoert nicht in ein Forum.

    "Unsere Antwort ist mehr Demokratie, mehr Offenheit und mehr Humanitaet" ( J. Stoltenberg nach den Terroranschlaegen)

  • Einspruch, nur Artikel ins Forum zu stellen ohne darueber sachlich diskutieren zu wollen gehoert nicht in ein Forum.

    Einspruch abgelehnt. Sie hat durchaus ihre persönliche Meinung zu den verlinkten Artikeln geäußert. Etwas zu knapp und zugegeben auch teilweise ohne diese Quellen kritisch zu hinterfragen. Das spielt in diesem Zusammenhang auch keine Rolle, weil jeder der eine Quelle verlinkt, sich mit dieser Quelle automatisch identifiziert. Ob sie in ihrem stolzen Alter die Möglichkeit hat, langatmige Diskussionen zu führen, sei nicht einmal erwähnt. Sie ist jeden Tag online und liest in diesem Forum mit. Es ist sehr schade, dass wir Toleranz auf unsere Fahnen geschrieben haben, jedoch bei der ersten Gelegenheit diese angebliche Toleranz vermasseln.

  • Fakt ist, sie diskutiert nicht.

    Fakt ist, eigentlich hat sie keine eigene Meinung sonst würde sie diese kundtun. Tut sie aber nicht. Die einzigen Aussagen, die sie gemacht hat, dass sie früher einmal die CDU gewählt hat und nun die AfD wählt. Dass der Islam schlecht ist, dass Flüchtlinge schlecht sind.

    Das tut sie meist nicht direkt sondern sie verlinkt mit Vorliebe Tychis Einblick.

    Auf inhaltliche Auseinandersetzungen lässt sie sich grundsätzlich nicht ein.

  • Mann sollte nicht nur die eingestellten Buchstaben in Reihenfolge bewerten, sondern sich Gedanken darüber machen, welche Lebenseinflüsse diese Person zu seinen Beiträgen bewog.

    Wie soll das gehen? Du kennst doch den Schreiber hinter den Buchstaben gar nicht.

    Und wildes zusammenstückeln freier Interpretationen und Vermutungen helfen weder dem Leser, noch dem Schreiber.


    ...übrigens... auch als Leser sollte man darauf achten, dass man Fakten auch akzeptiert. Was bei dir eben auch nicht immer der Fall ist. Also bitte etwas sachlicher in der Argumentation deinerseits.

  • weil jeder der eine Quelle verlinkt, sich mit dieser Quelle automatisch identifiziert

    Immer? Echt jetzt? Und wenn man Artikel einstellt, die nicht auf Line des Einstellers liegen?


    Du machst es dir ein wenig zu einfach und ich frag mich grad, warum du das machst. Einige kennen diese Userin (die ich hier eigentlich gar nicht thematisieren will) seit gut 10 Jahren und können sich durchaus ein Urteil bilden.

    Was du hier machst, ist also in großen Teilen flüssiger als flüssig.

    Und wer wirklich hinter einem Artikel oder Beitrag steht, der wird auch darüber diskutieren wollen. Und genau da hat hakte es bei deinem Beispiel mächtig.


    Also ich empfinde dein "beispringen" ja lobenswert, nur wenig effektiv.

  • :thumbup:...mehr muß dazu nicht gesagt werden!

    Hier diskutieren einige nicht so wirklich. Und einige User stürzen sich auch wie die Schmeißfliegen auf Beiträge von Usern, um diese zu einer Kontoverse zu provozieren in der sie dann aber keine Anstalten erkennen lassen diese Kontroverse wirklich sachlich dienlich gestalten zu wollen. In bestimmten Threads könnte ich die Uhr danach stellen bis wann xyz mir antworten und vorhersagen, was die schreiben und an meinen Argumenten ignorieren werden. Denen scheint es nicht um die Sache zu gehen. Ich könnte schreiben "Ich mag blaue Unterhosen", dann kämen die daher mit "nur rote sind das wirklich wahre".


    Wenn man sich streitet oder käbelt (auch wenn es letztendlich unproduktiv bleibt) hat das für die Nasen wohl den Vorzug sich weniger allein zu fühlen. Als netter Mensch kann ich damit leben.

  • Ich wäre dafür, dass "Die LInke" auf 55 % +++ kommt, dann bestünde die Garantie, dass es mit Deutschland wieder Aufwärts geht, der soziale Frieden hergestellt und die Rüstungspolitik auf Normaß zurückgeführt würde!:):):):!:

    Das waere dann die erste sozialistische Partei die zum Aufschwung fuehrt. ^^

    "Unsere Antwort ist mehr Demokratie, mehr Offenheit und mehr Humanitaet" ( J. Stoltenberg nach den Terroranschlaegen)

  • Das waere dann die erste sozialistische Partei die zum Aufschwung fuehrt. ^^

    Wenn Katers feuchte Träume wahr werden, die Linke an die Regierung kommt und den Aufschwung schafft, tue ich Buße und gehe zu Fuß nach Moskau.

         



    Höflichkeit ist wie ein Luftkissen - scheinbar ist nichts drin, aber es mildert die Stöße.

  • Wenn Katers feuchte Träume wahr werden, die Linke an die Regierung kommt und den Aufschwung schafft, tue ich Buße und gehe zu Fuß nach Moskau.

    Guter Gedanke, nur hat ein grauer kater kaum feuchte Träume und dass in Deutschland die Linke über 50 % der Stimmen kommt, käme einer Revolution gleich! Du darfst also beruhigt weiter schlafen, Deine bevorzugten Parteien werden auch nach dieser Wahl weiter die Demokratie aushebeln und politischen Pfusch abliefern dürfen. Der Deutsche Michel wird es dankbar und untertänigst erdulden. Die Wand, an die unser Land krachen wird, kommt immer näher!

  • Und bekanntlich, weil mit diesem Projekt gegen die Wand gelaufen auch das letzte mal.

    Sa gehst du der im Kapitalismus üblichen Märchenerzähle auf den Leim, die uns weismachen will dass abseits ihrer eigenen Heilslehre kein glückliches Leben möglich wäre. Dabei krankt das kapitalistische System grundlegend daran, dass es ermöglicht, dass wohlhabende und reiche Menschen immer reicher auf Kosten der so willkürlich arm gemachten Menschen werden können.

  • Sa gehst du der im Kapitalismus üblichen Märchenerzähle auf den Leim, die uns weismachen will dass abseits ihrer eigenen Heilslehre kein glückliches Leben möglich wäre. Dabei krankt das kapitalistische System grundlegend daran, dass es ermöglicht, dass wohlhabende und reiche Menschen immer reicher auf Kosten der so willkürlich arm gemachten Menschen werden können.

    Und jetzt ? Gib uns doch mal ein Beispiel wo man in Ansätzen das probiert und auch dementsprechend Erfolg hatte ! Es endet doch immer bei der Voraussetzung einer Quasireligösen Heilslehre die in einer Neuerschaffung des menschlichen Wesens endet ( im ideelen ), oder bei einer ebenso indoktrinierten Zwangsbeglückung nach den Vision Einzelner. Den wo ist den der Schrei nach der zufriedenstellenden Deckelung die allen Menschen gerecht wird und die von wem vorgebenen wird ? Erzähl mal. Letztendlich endet das immer wieder in den dummen Sprüchen von denjenigen die dem Volk Plasteautos mit Wartezeit von 10-15 Jahren aufdrücken aber selbst mit der Volvospezialanfertigung in die Schorfheide zur Jagd fahren.


    Oder als Obersandino und ehem. Freiheitskämpfer in Saus und Braus leben und dem Volk gegenüber den Lupenreinen aber etwas weichergespülten Diktator geben wie genau dieser einst aus dem Amt vertrieben hat.


    Und da nützt es doch nichts immer und immer wieder auf den bösen Kapitalismus zu verweisen weil das was hier unter dem "wahren" und guten ständig in diversen, rein menschlich nicht zu realisierenden vorgebetet wird genau die exakt gleiche Märchenerzählung bedeutet.

    Demokratie ist die schlechteste aller Regierungsformen – abgesehen von all den anderen Formen, die von Zeit zu Zeit ausprobiert worden sind

  • Und jetzt ? Gib uns doch mal ein Beispiel wo man in Ansätzen das probiert und auch dementsprechend Erfolg hatte ! Es endet doch immer bei der Voraussetzung einer Quasireligösen Heilslehre die in einer Neuerschaffung des menschlichen Wesens endet ( im ideelen ), oder bei einer ebenso indoktrinierten Zwangsbeglückung nach den Vision Einzelner. Den wo ist den der Schrei nach der zufriedenstellenden Deckelung die allen Menschen gerecht wird und die von wem vorgebenen wird ? Erzähl mal. Letztendlich endet das immer wieder in den dummen Sprüchen von denjenigen die dem Volk Plasteautos mit Wartezeit von 10-15 Jahren aufdrücken aber selbst mit der Volvospezialanfertigung in die Schorfheide zur Jagd fahren.


    Oder als Obersandino und ehem. Freiheitskämpfer in Saus und Braus leben und dem Volk gegenüber den Lupenreinen aber etwas weichergespülten Diktator geben wie genau dieser einst aus dem Amt vertrieben hat.


    Und da nützt es doch nichts immer und immer wieder auf den bösen Kapitalismus zu verweisen weil das was hier unter dem "wahren" und guten ständig in diversen, rein menschlich nicht zu realisierenden vorgebetet wird genau die exakt gleiche Märchenerzählung bedeutet.

    Du verkennst eben immer wieder, dass in allen Staaten des einst "realen Sozialismus" die Entwicklungen davon ausgingen, dass nach Revolutionen im Ergebnis von Kriegen, (einzige Ausnahme war Chile), sozialistische oder zumindest sozialdemokratische Parteien die politische Macht übernahmen, ohne dass dafür je die Gesellschaftliche Entwicklung die Reife erlangt hatte, um ausgehend von einer erreichten höheren gesellschaftlichen Produktivität den Völkern einen höheren Lebensstandard bieten zu können. Der eklatante Widerspruch zwischen SEIN und BEWUSSTSEIN machte es jeder konterrevolutionären Schicht leicht, die neue Gesellschaft von der Wurzel her aufzurollen und infolge des Versagens der Führungen zum Sturz zu bringen.:(:(:(:evil::!:

  • Du verkennst eben immer wieder, dass in allen Staaten des einst "realen Sozialismus" die Entwicklungen davon ausgingen, dass nach Revolutionen im Ergebnis von Kriegen, (einzige Ausnahme war Chile), sozialistische oder zumindest sozialdemokratische Parteien die politische Macht übernahmen, ohne dass dafür je die Gesellschaftliche Entwicklung die Reife erlangt hatte, um....

    ...um was ? Diese sogenannte "gesellschaftliche Reife" ist doch diese ewige Karotte vorm Eselskarren oder dieses Versprechen ins Himmelreich zu kommen, aber nur bei bis dato guter Führung....

    Und bitte, nicht immer diese Allende Glorifizierung... Mal völlig davon das niemand das Recht hatte (von aussen ) Ihn zu stürzen, aber seine Volksverstaatlichungen, diese Sozialismusprojekte endeten in unsinniger Gelddruckerei-Inflation, plakativer Symbolikpolitik ( ähnlich wie in den WP Staaten) und gingen dort dementsprechend auch in die Hose.

    Demokratie ist die schlechteste aller Regierungsformen – abgesehen von all den anderen Formen, die von Zeit zu Zeit ausprobiert worden sind

  • ...um was ? Diese sogenannte "gesellschaftliche Reife" ist doch diese ewige Karotte..........................

    Diese Reife ist objektiv zu bestimmen!, indem man die gesmtgesellschaftliche Produktivität und Effizienz betrachtet. Mit der Industrie 5.0 und durchgehender Automation der entscheidenden Produktionsprozesse sowie der Verwaltung wird es menschliche Arbeit nur noch in Forschung und Entwicklung, im Service oder im Sozialen Bereich geben. Eventuell auch in künstlerisch kreatven Berufen! damit dürften etwa 70 % der derzeitigen Erwerbsarbeitsplätze wegfallen und kaum zu ersetzen sein. Schon daraus ergibt sich die Notwendigkeit einer neuen Gesellschaftsordnung!:):):):!:

  • Die Partei "Die Linke" ist eine klassische Männerpartei, die von Frauen geführt wird.

    Überwiegend männliche Wähler und Beitragszahler bei tendenziell weiblichem Spitzenpersonal.

    Seit die beiden Damen die Führung übernommen haben, hat die Linke 20% ihrer bisherigen Wähler verloren.

  • Die Partei "Die Linke" ist eine klassische Männerpartei, die von Frauen geführt wird.

    Überwiegend männliche Wähler und Beitragszahler bei tendenziell weiblichem Spitzenpersonal.

    Seit die beiden Damen die Führung übernommen haben, hat die Linke 20% ihrer bisherigen Wähler verloren.

    Das trifft jedoch auf die CDU in viel stärkerem Maße zu. Seit Merkel diese Truppe zu führen meint und sich zudem als Kanzlerin dilletiert, hat die Partei rund die Hälfte der Wähler verloren und das voll zu Recht, denn eine schlechtere Politik für Deutschland und die europäische Integration war kaum denkbar.:(:(:(:thumbdown::evil::!::!::!: Die beiden Damen der Linken sind den Meisten kaum bekannt und hatten bisher kaum eine Chance, ihr Können zu belegen. An die Spitze der Linken gehört eine Frau Dr. Wagenknecht, und vor allem müsste sie sich auf Wirtschafts- Sozial- und konstruktive Friedenspolitik nach den Normen des Völkerrechts und der Menschenrechte konzentrieren!:):):):thumbup::!: