Parteien unter der Lupe - Bündnis 90/Die Grünen

  • Dieter hat mich gebeten, meine "Serie" Parteien unter der Lupe zu reaktivieren.

    Bei dieser Gelegenheit aktualisiere ich auch die Links zu den Parteien.


    Webauftritt https://www.gruene.de/startseite.html

    Grundsatzprogramm https://www.gruene.de/ueber-un…ndsatz-wird-programm.html

    Grüne Themen von A bis Z https://www.gruene.de/themen/gruene-themen-von-a-bis-z.html


    Auf ein Neues ;)


    TM, die mit der Lupe

  • In Halle-Trotha wurden Bäume geringelt. Robinien.

    Ringelung bedeutet, dass am Stamm die Rinde beseitigt wird, etwa 20 cm hoch und rundherum.

    Diese Bäume sterben im Verlaufe von 2-3 Jahren "qualvoll".

    Angeordnet wird so etwas von der hiesigen "Umwelt"behörde.

    Und es gibt tatsächlich Leute, die führen das für Geld aus


    Es gibt Proteste dagegen. Natürlich. Von Anwohnern.

    Es ist grade Wahldampf, also auch die GRÜNEN.

    Die GRÜNEN rufen also dazu auf die Robinien zu "bestricken", also mit Schals zu versehen, um sie zu retten?

    https://dubisthalle.de/trotha-…entelchen-fuer-die-baeume

    Idioten.

    Ich weiß das Politiker fast ausnahmslos, egal in welcher Partei, dumm sind.

    Aber das GRÜNE nicht einmal mehr wissen, was sie da tun......

    Die meisten Ruinen haben zwei Beine.

  • Ach watt, Robinien.... Schlimme Pflanze. Ist stark giftig, invasiv, reichert den Boden mit Stickstoff an und zerstört damit Biotope. Muss weg. Sagen übrigens die Grünen. Nun könnte man das mit der Kettensäge erledigen. Funktioniert nur nicht, da die seitliche Wurzelausläufer bildet und auch aus der Wurzel selbst wieder neue Triebe bildet. Also entfernt man an zwei kleinen Abschnitten die Rinde auf eine spezielle Art und Weise (wonach der Baum nicht eingeht). Dann wartet man zwei, drei Jahre und kann den Baum dann fällen. Keine Seitentriebe und keine kleinen Robinien mehr aus dem alten Wurzelstock. Wird in der traditionellen Forstwirtschaft schon ewig so gemacht. Da hilft auch kein Bestricken. Die wissen also in dem Fall sehr wohl was sie tun. Die Dummen sind in dem Fall eher diejenigen, die den Schal stricken und das Spiel mitspielen. Deutschland verblödet.

  • Und was soll uns dieser Spam jetzt sagen? Was willst du damit anregen?


    Berechtigte Kritik am Verhalten der AfDummler im BT ist angebracht. So wie die sich teilweise aufführen, passt das wirklich eher in ein Bierzelt, als in eine politische Debatte. In so fern stimme ich hier der Claudia auch zu. Nur welch Anliegen mit dem "Frauenquoten"-Bild transportiert werden soll, ist mir nicht klar. Aber du hast es ja nicht so mit eigenen Gedanken. Schon gar nicht, diese auch mal mitzuteilen.

    Wer in Grenzen denkt, denkt begrenzt.

  • Warum die Grünen derzeit so erfolgreich sind

    Weil sie sich im Gegensatz zu Andrea Nahles nicht mit dem Parlamentskreis Pferd beschäftigen

    Weil die meisten glauben, dass Boris Palmer in der AfD ist und nicht bei den Grünen

    Weil alle, aber auch wirklich alle ein Kind von Robert Habeck wollen (Frauen, Männer, Haustiere)

    Weil Besserverdienenden die FDP zu peinlich geworden ist

    Weil Winfried Kretschmann nichts mehr zu sagen hat

    Weil immer noch keiner weiß, dass Anton Hofreiter der uneheliche Sohn von Horst Seehofer ist

    Weil alle Joschka Fischer (BMW, RWE, Siemens) vergessen haben

    Weil sie noch nie mit Angela Merkel regiert haben

    Weil sie nun konsequent politische Inhalte weglassen

    Weil mittlerweile eh alles egal ist


    Quelle: Titanic-Magazin

  • Zu mindest sind die Grünen nun aus den Schlagzeilen raus, die sich mehrheitlich mit Kindesmißbrauch beschäftigen. Da gibt es mittlerweile ja eine Organisation der organisierten Pädophilen, die sich mit einer recht widerlichen Art in den Vordergrund geschoben haben.

    Wer in Grenzen denkt, denkt begrenzt.

  • Die Grünen hatten bei der Bundestagswahl 2017 ein eher mageres Ergebnis von 8,9%, wobei die grüne Führungsspitze um Cem Özdemir und KGE eher sogar Schiss hatte, unter die 5% zu rutschen. Die Partei profitierte am Ende zur Wahl von der Zuspitzung der ideologischen Polarität zwischen Grünen und AfD. Viele Wählerstimmen der Grünen in 2017 waren eher Anti-AfD-Stimmen als Pro-Grüne-Stimmen.


    Nachdem nun Robert Habeck und Annalena Baerbock das Ruder übernahmen, stiegen die Zustimmungswerte für die Grünen stark an.


    Möchte man meinen.


    Tatsächlich ist bei der Entwicklung der Zustimmungswerte recht klar erkennbar, dass es den ersten Anstieg von grünen Zustimmungswerten mit dem Beginn der Verhandlungen von SPD und Union für eine weitere Große Koalition gab, die in weiten Teilen der Bevölkerung eher unbeliebt ist, nicht nur bei potentiellen Grünwählern.


    Den großen Sprung bei den Zustimmungswerten machten die Grünen im letzten Sommer im zeitlichen Zusammenhang mit der Affäre Maaßen und den Vorfällen um Chemnitz usw.


    Die Grünen haben deutlich von einem Teil der bisherigen Unionswähler profitiert, die für einen christlichen, nicht mit gefühlt menschenverachtendem Vokabular untersetzten Umgang beim Thema Migration/ Flüchtlinge/Fremde stehen. Vor allem die öffentliche Sprache, die Horst Seehofer bei diesem Thema verwendete, schreckte viele bisherige Unionswähler stark ab.


    Die Grünen brauchten also gar nichts selbst für ihren Umfrageboom in 2018 tun. Sie profitierten von den Fehlern der anderen.


    Erst, nachdem das grüne Spitzenduo in letzter Zeit sich wieder ein wenig lautstarker und inhaltlich selbst zu Wort meldete, gingen die Umfragewerte der Grünen wieder etwas zurück.



    http://www.wahlrecht.de/umfragen/insa.htm

  • Also ich hab es aufgegeben zu spekulieren. Biegt man es sich doch zu gerne so hin wie man es sieht, je nachdem ob man den GRÜNEN eher positiv oder eher negativ gegenüber steht.


    Warten wir die nächsten Wahlen und die Wählerwanderungen ab. Dann sind wir schlauer. Alles andere ist reine Zeitverschwendung

  • Seitdem die Grünen in der Berliner Landesregierung vertreten sind, geht es dem Berliner Grün zunehmend an den Kragen. Hunderte Bäume fallen den Radwegen zum Opfer, das Baurecht wurde zugunsten schneller Baumfällungen geändert (erstmal abholzen, wann gebaut wird, mal sehen), Grünanlagen verschwinden zugunsten des Wohnungsbaues, Kleingärten weichen Schulen, Kitas und Sportanlagen.

    Gerade die Kleingärten erfüllen wichtige soziale und ökologische Funktionen, sind Rückzugsräume für Menschen, Tiere und Pflanzen. Sie sind tragende Säulen des Stadtklimas und und und ... Wie immer geht man in Berlin nicht die sinnvollsten, sondern die zunächst einmal einfachsten Wege. Wohlwissend, dass es auch andere Möglichkeiten gibt, zum Beispiel in die Höhe zu bauen ...

    Ich habe noch keinen Grünen gegen all diese Maßnahmen protestieren hören. Es wird alles abgenickt. Hauptsache, man darf regieren (wie auch immer). Da schreckt man auch nicht davor zurück, die Enteignungspläne der Linken (von Wohnungseigentümern mit mehr als 3000 Wohnungen) zustimmend zu kommentieren. Ist ja auch klar. Die SPD ist zahlenmäßig auf dem absteigenden Ast, die Linken auf dem aufsteigenden ... Es ist zum K... mit denen.

  • Seitdem die Grünen in der Berliner Landesregierung vertreten sind, geht es dem Berliner Grün zunehmend an den Kragen. Hunderte Bäume fallen den Radwegen zum Opfer,

    Oooch,die Stubben an der Heerstrasse (Weg nach Spandau) haben doch bestimmt einen temporären + hohen künstlerischen Wert. Im Interesse einer längeren Betrachtungsdauer kann die Realisierung des Radweges durchaus schon mal 'n paar Monate (Jahre??) zurück gestellt werden.

    Saach ich ma so.....

    Kopp hoch und wenn der Hals ooch dreckig ist!

  • Doppelmoral im Märchenwald: Wenn Baum-Umarmer heimlich abholzen


    >>>Hier zeigt sich grün-linke Logik im Original: Erst erwirkt man einen Stopp der Baumfällarbeiten per Gerichtsbeschluss. Doch sobald es der eignen Sache dienlich ist, ignoriert man eben jenen, um selbst den (zudem noch in fremdem Eigentum befindlichen!) zuvor heilig gesprochenen Bäumen den Garaus zu machen. Besser kann man die Doppelmoral im Hambacher Forst und im Hirn solcher Leute nicht beschreiben!<<<


    https://www.bild.de/regional/d…6GrevAZg5iaLHYUtY_7cO1nWw

  • "Diese Zeitung ist ein Organ der Niedertracht. Es ist falsch, sie zu lesen. Jemand, der zu dieser Zeitung beiträgt, ist gesellschaftlich absolut inakzeptabel. Es wäre verfehlt, zu einem ihrer Redakteure freundlich oder auch nur höflich zu sein. Man muß so unfreundlich zu ihnen sein, wie es das Gesetz gerade noch zuläßt. Es sind schlechte Menschen, die Falsches tun." -


    Max Goldt über die BILD-Zeitung

    Religion wird von den einfachen Leuten als wahr, von den Weisen als falsch und von den Herrschern als nützlich angesehen.

    Lucius Annaeus Seneca

  • Doppelmoral im Märchenwald: Wenn Baum-Umarmer heimlich abholzen


    >>>Hier zeigt sich grün-linke Logik im Original: Erst erwirkt man einen Stopp der Baumfällarbeiten per Gerichtsbeschluss. Doch sobald es der eignen Sache dienlich ist, ignoriert man eben jenen, um selbst den (zudem noch in fremdem Eigentum befindlichen!) zuvor heilig gesprochenen Bäumen den Garaus zu machen. Besser kann man die Doppelmoral im Hambacher Forst und im Hirn solcher Leute nicht beschreiben!<<<


    https://www.bild.de/regional/d…6GrevAZg5iaLHYUtY_7cO1nWw

    Und was hat das jetzt mit linker Logik zu tun? Die grünen sind genauso links wie ein Zebrastreifen.

  • In meinem Ort wird zur Zeit eine Haushälfte, Richtung SüdWest, mit Solarzellen versehen.

    Das Dumme ist, dass man nun mehrere Bäume fällen muss, damit die Solarzellen die Sonne sehen.


    Dummheit ist nicht heilbar.

    Die meisten Ruinen haben zwei Beine.

  • Die Grünen: Da spinnt einer mehr als der Andere.


    Zitat

    Berlin - Die Grünen sind für das Zusammenwachsen der EU zu einer föderalen Republik mit dem Europäischen Parlament als Machtzentrum. „Unser Ziel ist eine föderale europäische Republik. Sie kümmert sich auch um sozialen Schutz, innere Sicherheit, Verteidigung“, sagte Grünen-Chefin Annalena Baerbock der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“.

    https://app.handelsblatt.com/p…-hvDc9SOkYNLHUGJaYpp0-ap6


    Dem Europäischen Parlament traue ich nicht von 12 bis mittag! Das ist auch der Türkei so wohlgesonnen. Nein, danke!