Parteien unter der Lupe - Bündnis 90/Die Grünen

  • Man kann diese Mücke von einem Einzelfall mit einem speziellen Flächenbelegungsplan eigentlich nicht ernsthaft zu einem Elefanten aufblasen. Eigentlich. Aber die Grünen sollten sich mal fragen, warum das, meiner Meinung nach zurecht oder im Sinne von "das geschieht ihnen recht" geschieht. Vielleicht fragen sie sich das aber auch gar nicht, sondern tragen genau die Diskussion, die sie glauben führen zu müssen in die Öffentlichkeit. Und wenn letzteres zutrifft, dann hat ja auch alles seine Richtigkeit. ^^ Und wer sie nicht wählt, weil sie Einfamilienhäuser verbieten wollen, der liegt dann, zumindestens tendenziell, auch richtig. =O

    Die Grünen sollten sich auf die Industrie/Energie, Verkehr, Agrar und Konsumprodukte konzentrieren. Da sitzen die größten Belaster.


    Und weil die Union wieder schlauer ist, weil sie es mit der Industrie umsetzen wollen, werden sie auch diesmal den Grünen wieder den Rang ablaufen. Sie sollten besser aufpassen das der Chrissie sich nicht noch an ihnen vorbeischleicht und überraschend ihren vorgewärmten Platz besetzt. 3 Tagebärte werden immer noch getragen.

  • Die Grünen sollten sich auf die Industrie/Energie, Verkehr, Agrar und Konsumprodukte konzentrieren. Da sitzen die größten Belaster.


    Und weil die Union wieder schlauer ist, weil sie es mit der Industrie umsetzen wollen, werden sie auch diesmal den Grünen wieder den Rang ablaufen. Sie sollten besser aufpassen das der Chrissie sich nicht noch an ihnen vorbeischleicht und überraschend ihren vorgewärmten Platz besetzt. 3 Tagebärte werden immer noch getragen.

    Du hast Friedenspolitik, Abrüstung und Konversion der Rüstungsindustrien vergessen. Die Grünen sind eine Partei geworden, die alle Kriege bisher unterstützt hat. Damit ist sie für mich unwählbar.

  • Deshalb ist es trotzdem interessant, dieses "ich hab mal eben 10 Jahre meine Steuern vergessen" Problem, wenn man das näher betrachtet....

    Find ich ja auch interessant. Ist aber eben ein anderes Thema.

    Red dir doch nichts schön....

    Hä? Du weißt aber schon, was ein überzogenes Beispiel ist, welches zur Verdeutlichung des Problems angebracht wird?

    Schau dir mal Berichte aus Köln - Meschenich vom "Kölnberg" an, ich kenn die Siedlung, die haben eine eigene Polizeidienststelle und kriminalität ohne Ende.....

    Soziale Brennpunkte gibt es in jeder größeren Stadt. An denen sind aber selten die Menschen schuld, die dort wohnen. Geschaffen werden die durch ganz andere Umstände. Welche? Das kannst selbst du dir an 5 Fingern abzählen.

    Und ich gönne jedem sein Häuschen, damit ihm nicht irgendwelche Nachbarn "auffen Sack gehen" können....

    Ich auch. Nur wenn man sich heutige Einfamilienhaussiedlungen anschaut, dann können sich die Nachbarn durch die Küchenfenster die Hand geben, so eng stehen die. ;)


    :)

  • Das tun sie doch. Nur haben sie es bis heute nicht zuwege gebracht, einen durch eine Mehrheit akzeptierten Plan vorzulegen, wie sie das denn konkret erreichen möchten.

    Es gibt hier keinen Masterplan, sondern nur Puzzlestücke, da die einzelnen Bereiche nicht auf der gleichen Entwicklungstufe sind.

  • Du hast Friedenspolitik, Abrüstung und Konversion der Rüstungsindustrien vergessen. Die Grünen sind eine Partei geworden, die alle Kriege bisher unterstützt hat. Damit ist sie für mich unwählbar.

    Über Krieg und Frieden entscheidet die CDU/CSU und vielleicht irgendwann die EU. Das wäre die beste Option, denn bis die sich entscheiden können ist der Krieg vorbei.

  • Ich auch. Nur wenn man sich heutige Einfamilienhaussiedlungen anschaut, dann können sich die Nachbarn durch die Küchenfenster die Hand geben, so eng stehen die. ;)


    :)

    Makler:"Können sie mich hören?"

    Interessent:"Ja!"

    Makler:"Können sie mich sehen?"

    Interessent:"Nein!"

    Makler:"Det sind Wände,wa....!"

  • Makler:"Können sie mich hören?"

    Der schlechte Witz ist, die Interessenten akzeptieren's. Und da sprechen wir hier nicht von einer notgebeutelte Klientel sondern teils gut Situierte die sich, Bsp. Hamburg hier Neubauwohnungen entweder direkt an den "Magistralen" ( Vier bis sechsspurige + Angrenzenden "Fly-over") leisten sondern eben auch die schickem 3-Stockwürfel wo man dem Nachbar ( vom gegenüberliegendem Haus ) bequem von der Küche aus beim Klopapierabriss helfen kann. Erleichtert durch Fenster die mittlerweile bis zum Boden reichen und dem zufälligen Passanten voyeuristische Glücksgefühle bescheren weil ja Gardinen/Vorhänge ziemlich Oldschool sind....

  • Die Grünen versuchen über die Heinrich-Bölll-Stiftung ihre Politik als "gesetztes Wissen" zu etablieren, indem sie den Schulen Materialien zur Verfügung stellen.


    Das ist der "Gang durch die Institutionen" ...

    Wenn „Anti-Rassismus“ als ideologisches Vehikel zur Protektion und Förderung reaktionärer Migrantenkulturen instrumentalisiert wird, wird fortschrittlich-demokratischer Widerstand zur Pflicht.

    Hartmut Krauss



  • Und wenn letzteres zutrifft, dann hat ja auch alles seine Richtigkeit. ^^ Und wer sie nicht wählt, weil sie Einfamilienhäuser verbieten wollen, der liegt dann, zumindestens tendenziell, auch richtig. =O

    Wenn das Ziel der Grünen (Anton Hofreiter) und Linken (Bernd Riexinger) sein sollte, möglichst viele Menschen in Deutschland eine Heimat zu geben, ist diese Option wohl durchaus denkbar. Durch ein Optimieren von Wohneinheiten könnte man sicherlich kostengünstiges Wohnen ermöglichen. Ob sich diese Politprofis auch vorstellen können, Menschen komprimiert in kasernierten Wohnblöcken "unterzubringen"?

  • Ob sich diese Politprofis auch vorstellen können, Menschen komprimiert in kasernierten Wohnblöcken "unterzubringen"?

    Ich hab mal in den 90-ern in einen Widerspruch gegen eine Verwaltungsentscheidung reingeschrieben, dass ich nicht einsehe, warum meinen Kindern jetzt weniger Platz zustehen würde als meinem Hund. Und das natürlich in §§ gekleidet. Bei der nachfolgenden Verhandlung sah der Richter das nicht so lustig. Aber man könne doch nicht... Also: Politprofis konnten sich so was schon damals vorstellen. Und es gibt keinen Hinweis darauf, dass das heute anders wäre.

  • Wenn das Ziel der Grünen (Anton Hofreiter) und Linken (Bernd Riexinger) sein sollte, möglichst viele Menschen in Deutschland eine Heimat zu geben, ist diese Option wohl durchaus denkbar. Durch ein Optimieren von Wohneinheiten könnte man sicherlich kostengünstiges Wohnen ermöglichen. Ob sich diese Politprofis auch vorstellen können, Menschen komprimiert in kasernierten Wohnblöcken "unterzubringen"?

    Davon hat IMRE MADACH schon in seinem Buch "Die Tragödie des MEnschen vor rund 100 Jahren geschrieben!:(:(:(

  • Die Grünen werden sicher mit der CDU demnächst an der Regierung sein (<X) und schon denken sie sich Gesetzesänderungen aus, unterschrieben u.a. von Claudia Roth und Aminata Touré.





    <X<X<X

    Wenn „Anti-Rassismus“ als ideologisches Vehikel zur Protektion und Förderung reaktionärer Migrantenkulturen instrumentalisiert wird, wird fortschrittlich-demokratischer Widerstand zur Pflicht.

    Hartmut Krauss



  • Die Grünen werden sicher mit der CDU demnächst an der Regierung sein (<X) und schon denken sie sich Gesetzesänderungen aus, unterschrieben u.a. von Claudia Roth und Aminata Touré.





    <X<X<X

    Schau dir die Kommentare dazu an, dann weißt du bescheid....

    Die Grünen und ihr Multikultiwahnsinn....

    Allemagne? C'est un grand Bordel néolibéralement conservateur Merkel'scher l'empreinte


    AMERIKA......oder..... Alles was die Welt nicht braucht....oder....Spiel nicht mit den Schmuddelkindern....


    Ich bin zum Glück KEIN Europäer.....



  • Schau dir die Kommentare dazu an, dann weißt du bescheid....

    Die Grünen und ihr Multikultiwahnsinn....

    Gleich der erste Kommentar von Jürgen G. trifft ins Schwarze!

    Wenn „Anti-Rassismus“ als ideologisches Vehikel zur Protektion und Förderung reaktionärer Migrantenkulturen instrumentalisiert wird, wird fortschrittlich-demokratischer Widerstand zur Pflicht.

    Hartmut Krauss



  • Btw, ein Schwarzer in Deutschland bekommt mehrmals täglich Rassismus zu spüren. Im Supermarkt wird er argwöhnisch beäugt, weil die Typen denken er hätte was geklaut, oder im vollen Bus, wenn sich keiner neben ihn setzen will, usw.

    Das wird sich auch zukünftig nicht ändern....

    Und die Grünen mit ihrem Gesetzesschwachsinn werden das mit Zwang auch nicht ändern, ganz im Gegenteil....

    Allemagne? C'est un grand Bordel néolibéralement conservateur Merkel'scher l'empreinte


    AMERIKA......oder..... Alles was die Welt nicht braucht....oder....Spiel nicht mit den Schmuddelkindern....


    Ich bin zum Glück KEIN Europäer.....