Parteien unter der Lupe - Bündnis 90/Die Grünen

  • Du hast aber vorher die Verkehrspolitik als Grund für die Aggressivität genannt, Kater, nicht die Werbung. Und jetzt versuch bitte nicht, daraus einen circulus vitiosus zu basteln.

    Es passt beides zu sammen. Die Verflechtung von Politik und dt. Autoindustrie, insbesondere mit VW ist eine HAuptursache für das Reaktionsschema einer Vielzahl dt. AUTOFAHRER in der Praxis!

  • DIe Gründe sind in der Werbung zu suchen: immer stärker, immer schneller, "DAS AUTO, FORTSCHRITT DURCH TECHNIK, DER LIEGT WIE AUF SCHIENEN" etc.! Selbst ein Hilfsschüler...

    Sorry Kater, das war schon so als das Auto knallend, rauchend und Gummihupend sich die Strassen vor der Jahrhundertwende freigemacht hat.

    Also, von Anbeginn an und nicht erst seit die Werbung irgendetwas entdeckt hat. Es war sogar schlimmer, die reichen Automobilisten wähnten sich noch ohne grössere Gesetzgebung als Könige/Königinnnen auf der Strasse und fuhren alles um was nicht rechtzeitig Platz gemacht hat.

    Gibt sogar 1A Doktorarbeiten drüber.....;)...

  • Es passt beides zu sammen. Die Verflechtung von Politik und dt. Autoindustrie, insbesondere mit VW ist eine HAuptursache für das Reaktionsschema einer Vielzahl dt. AUTOFAHRER in der Praxis!

    Also das ist nun wirklich eine gewagte These: Die Autofahrer reagieren generell (Schema!) aggressiv, weil Politik und Autoindustrie verflochten sind... :lach-m:



    "Nur die allerdümmsten Kälber wählen ihren Metzger selber"

  • Also das ist nun wirklich eine gewagte These: Die Autofahrer reagieren generell (Schema!) aggressiv, weil Politik und Autoindustrie verflochten sind... :lach-m:

    Das ist nicht weit hergeholt. Viele dt. Autofahrer, erstrangig jene, die VW-Produkte oder Opel, Ford fahren, sehen aufgrund der Werbung der Konzerne ihre Fahrzeuge als Instrument, um angebliche ÜBERlegenheit zu demonstrieren oder auszuleben. Da werden selbst geringer motorisierte Kisten bis zur Grenze der Motorleistung hochgedreht, um mit 5 Km/h Differenzgeschwindigkeit zu überholen, wo ich dann lässig das Gas zurücknehme, damit ein lausiger Golffahrer auch mal seinen erwünschten Erfolg genießen kann.:):):):!:

  • Ach so. Jetzt verstehe ich.

    Und es stimmt ja auch, ich bin ja selbst VW-Fahrer und stelle immer wieder fest, wie ich allein aufgrund der Marke VW den Löwen in mir entdecke und meine Kiste bis zur Grenze der Motorleistung meines lausigen up! hochdrehe. Dabei überhole ich mit gewagten Manövern die vor mir hertrödelnden Toyota-Fahrer...



    "Nur die allerdümmsten Kälber wählen ihren Metzger selber"

  • Ach so. Jetzt verstehe ich.

    Und es stimmt ja auch, ich bin ja selbst VW-Fahrer und stelle immer wieder fest, wie ich allein aufgrund der Marke VW den Löwen in mir entdecke und meine Kiste bis zur Grenze der Motorleistung meines lausigen up! hochdrehe. Dabei überhole ich mit gewagten Manövern die vor mir hertrödelnden Toyota-Fahrer...

    Der LÖWE gehört zu Peugeot und das ist ein sympatisches Unternehmen, mit den Machenschaften des VW-Konzerns nicht zu vergleichen.:):):):!:

  • Der Löwe in mir........

    :lach-m:....Das kann nur ein schlechter Traum gewesen sein, gib es zu.....

    Allemagne? C'est un grand Bordel néolibéralement conservateur Merkel'scher l'empreinte


    AMERIKA......oder..... Alles was die Welt nicht braucht....oder....Spiel nicht mit den Schmuddelkindern....


    Ich bin zum Glück KEIN Europäer.....



  • Den Löwen kann man nur in einem PEUGEOT erfahren. Frag WUDI, der sagt Dir, weshalb, wie und warum.

    Jo, in einem 206 RC.....Bj. 2004 oder heute in einem 208 GTI oder 308 GTI, der eine hat knapp 220 PS und der andere 277 PS.....:peace2:

    Und wenn die Akkus irgendwann mal so gut sein sollten, die Betonung liegt auf gut und sollten, daß man mal mehr als 150 Km Vollgas fahren kann ohne die Karre an der nächsten Ladestelle nachladen zu müssen, dann kann man sich auch einen Elektro- Löwen zulegen.....so im Jahr 2040....

    Allemagne? C'est un grand Bordel néolibéralement conservateur Merkel'scher l'empreinte


    AMERIKA......oder..... Alles was die Welt nicht braucht....oder....Spiel nicht mit den Schmuddelkindern....


    Ich bin zum Glück KEIN Europäer.....



  • Ich "urteile" also als Beifahrer, was "falsche Autobahnen" sind, weiss ich nicht.

    Die falsche Autobahn ist diejenige, die weit vom gemittelten Zustand abweicht. Ich fahre regelmäßig von Weißenberg über die A4 nach Dresden und von dort entweder Richtung Thüringen (A4 oder A72) oder über die A 13 und den östlichen Berliner Ring in Richtung Prenzlau. Bis auf ganz wenige, sehr kurze Streckenanschnitte darf man schon heute weitgehend max. 130 fahren. Das darf ich in Polen auch (dort: 140). So weit zum entspannten Fahren bei den Nachbarn. Ob man selbst diese Geschwindigkeiten auch tatsächlich fahren kann, steht auf einem völlig anderen Blatt. Diese Geschwindigkeitsdiskussion ist eine Scheindiskussion, jedenfalls so lange sie die Bundesautobahn betrifft. Dabei geht es nicht ums Klima, sondern um Ideologie und Volkserziehung.

  • Dabei geht es nicht ums Klima, sondern um Ideologie und Volkserziehung.

    Jetzt hast du aber in diesem Forum etwas gaaaanz bööööses geschrieben....

    Nimm das sofort zurück....:lach-m:


    Warum erinnert mich das nur an den völlig durchgedrehten Durch Blick?

    Allemagne? C'est un grand Bordel néolibéralement conservateur Merkel'scher l'empreinte


    AMERIKA......oder..... Alles was die Welt nicht braucht....oder....Spiel nicht mit den Schmuddelkindern....


    Ich bin zum Glück KEIN Europäer.....



  • Fakten kann ich selber sehen und anfassen.

    Alles andere sind Hypothesen.

    Das würde ich nicht grundsätzlich unterschreiben, denn nahezu alle, zumindest aber viele Fakten sind interpretierbar.



    "Nur die allerdümmsten Kälber wählen ihren Metzger selber"