Parteien unter der Lupe - CDU

  • Schaust mal hier. Das ist schon sehr aufschlussreich

  • Das glaube ich nicht. Der sieht doch aus wie ein Zehnjähriger, der mit dem Taschengeld auf einen Anzug spart.

         



    Höflichkeit ist wie ein Luftkissen - scheinbar ist nichts drin, aber es mildert die Stöße.

  • Ich stelle einfach mal dagegen: Die größten Heuchler sitzen in der CDU. […]

    In Sachen Heuchelei tun sich die im Bundestag vertretenen Parteien nun wirklich nichts - und die an der 5%-Hürde scheiternden Parteien mitsamt ihren Kandidaten versuchen auch nur, in gerade dieser Disziplin gleichauf zu agieren…

    aktuell bewegt die CDU vor allem die anstehende Wahl des Parteivorsitzenden, die jetzt aber erst einmal aufgeschoben ist, vielleicht melden bis zum dann tatsächlich stattfindenden Parteitag weitere Kandidatinnen, so dass die angepeilte Frauenquote auch erreicht wird… im Moment noch kandidieren ja vier Herren, und das geht ja heutzutage nicht mehr…

  • Söder wird mit Sicherheit nicht CDU-Vorsitzender.

    Muss er auch nicht, Es würde reichen, wenn er Kanzler wird und wenn sich dazu die CSU infolge der personellen Schwächen der CDU bundesweit aufstellen müßte! Röttgen, Merz oder Laschet bzw. Spahn wären für Deutschland als Kanzler eine Mittlere Katastrophe und weitere Jahre Stagnation oder gar Rückschritt, nachdem schon seit Schröder und Merkel kein gesellschaftlicher Fortschritt mehr zu verzeichnen ist und sogar die Europäische Integration auf Rückwärtsgang geschaltet wurde!:evil::evil::evil:

  • Lorenz Caffier, bis vor wenigen Tagen Innenminister des Bundeslandes Mecklenburg-Vorpommern, steht wegen eines (legalen) Waffenkaufs am medialen Pranger… im Januar 2018 soll er als Privatperson eine Kurzwaffe von jemandem erworben haben, dessen Namen zweieinhalb Jahre später im 2019er Bericht des Verfassungsschutzes als Mitglied einer rechtsextremistischen Gruppe "Nordkreuz" genannt wird… wenn man die Angelegenheit nüchtern betrachtet, hat er, wenn auch unwissentlich, damit doch die Anzahl der Waffen in Händen dieser als verfassungsfeindlich eingestuften Organisation verringert

  • Ich habe beschlossen, diese kleinkarierte Willkür nicht hinzunehmen, daß solch ein wichtiger Text in den blöden, von der Außenwelt nicht einsehbaren Pott verschoben wird, und poste das nun nicht mehr im Corona-Thread, sondern HIER, denn da gibt es eine Partei, die man als Corona-Parasiten bezeichnen könnte aufgrund der Dummheit eierloser, untertäniger Massen und welche die Zeit nach der Pandemie kaum schlechter angehen könnte... ;-/


    Ich wollte hier noch etwas ergänzen zum letzten langen Text. Und zwar wollte ich meine Heiterkeit darüber zum Ausdruck bringen, daß gleich nach der schrecklichen Geburt der kurzsichtigen, engstirnigen Schuldenbremse sie auch bereits außer Kraft gesetzt wurde. :- D Und selbst der erbärmliche Schwarze Null-Dogmatiker, der diesen Wahn von Giftrolli Schäuble übernommen hat (die wahre schwarze Null), mußte einlenken und endlich Einsicht zeigen - fürs Erste, aber längerfristig natürlich immer noch nicht. In den USA wird dieser unrealistische Blödsinn in regelmäßigen Abständen ignoriert bzw. angehoben, um einen Shutdown abzuwenden. Das soll doch nur als "Rechtfertigung" und "alternativloser Automatismus" herhalten, Sozialabbau zu betreiben und Streichkonzerte sowie Dumping hier und dort. Aber wer glaubt eigentlich ernsthaft, daß diese beknackten Schulden jemals zurückgezahlt werden? Entweder bricht einfach alles zusammen und würden Staaten zudem vollkommen handlungsunfähig werden, oder aber es wird einfach fleißig nachgedruckt - oder letztlich beides. Aber das wird keine Sau jemals zurückzahlen (außer vielleicht bei Hyperinflation), also kann man für sinnvolle Investitionen und soziale wie auch infrastrukturelle Notwendigkeiten auch weiter ungebrochen neue Schulden aufnehmen, anstatt da die Illusion aufrecht zu erhalten, jemals schuldenfrei zu werden oder daß irgendwelche zukünftigen Generationen darunter leiden würden und es zurückzahlen müßten. ...Blllödsinn! Die leiden eher darunter, wenn man jetzt alles totspart und ihnen einen Trümmerhaufen als Welt und Gesellschaft hinterläßt!


    So wie es dieser vollkommen vorgestrige Soziopath Fritzl Merz gewiß vorhätte. Es ist vollkommen unverständlich, daß gerade die Partei, die sich immer dagegen sperrt, endlich die stärker zur Kasse zu bitten, die jeden Tag mehr von dem Geld bunkern, das überall sonst in zunehmendem Maße fehlt und jetzt auch zur Bewältigung der Corona-Krise bitter nötig wäre, beim verblödeten und manipulierten Wahlvolk scheinbar so punktet in der Krise. Diese Realitätsverweigerung und Ignoranz der Marktsektierer- und Lobbypartei ist einfach unglaublich; restabilisierende Rückverteilung von oben nach unten, DAS ist etwas, das eher früher als später alternativlos ist! Wir waren wirklich schon deutlich weiter bis Februar, als die (CD)U es der (S)PD in Sachen Talfahrt allmählich gleichtat. Und es ist NICHTS inzwischen passiert, das eine Meinungsänderung rechtfertigt; die (CD)U steht immer noch für dieselbe rückwärtsgewandte, destabilisierende, kaufkraftvernichtende kurzsichtige Marktsektiererpolitik wie vorher. Und mit diesem Politfossil Merz würde es noch schlimmer werden. :- P Abwahl, sage ich da nur! Corona hat dieser Partei keine Vernunft eingehaucht; man macht mit neoliberalen Scheuklappen engstirnig weiter wie zuvor - mit striktem Kurs auf den Abgrund, aber bloß die Bonzen nicht adäquat zur Verantwortung ziehen und die Wirtschaftslobby weiter verhätscheln!


    Corona 2020 - Sargnagel des Kapitalismus. 8-)


    So! Der Symbiont der Corona-Krise sind nämlich Hamsterbacken-Merkel und ihre erbärmliche Partei, denn diese Anachronisten waren mit Recht ebenfalls schön am Absaufen vor der Krise hierzulande. Im März letzten Jahres sagte ich noch, na gut, diese vorübergehende GEISTIGE Insuffizienz-Epidemie in Deutsch-Kuscherland wird nach ein paar Monaten wieder vergehen und die Leute rechtzeitig wieder normal werden, aber nun zieht sich sowohl der Mist mit der Pandemie als auch das mit der Dummheit des Wahlvolkes als Reaktion darauf doch langsam gefährlich nahe zur die BT-Wahl hin... :-/ Und dann haben wir in einer Zeit wichtiger Weichenstellungen ausgerechnet diese selbstgerechte, asoziale, vorgestrige Wirtschaftslobbypartei für weitere vier Jahre an der Backe (und es rumort ja schon lange konspirativ, das antidemokratisch noch bis auf fünf Jahre auszuweiten)! Am Ende noch mit einem anachronistischen Soziopathen und Wirtschaftslobbyisten wie Fritzl Merz an der Spitze, der da mit seinen angestaubten neoliberalen "Konzepten" von vorgestern aus den 80ern und 90ern dahergetaumelt kommt! Aber wenn man auch Heuchler wie den laschen Laschet so daherlabern hört, wann immer es drauf ankommt - Hartz4, Reichensteuer, etc. -, dann klingt der auch gar nicht mal so viel anders als Merz. Und das Spahn-Ferkel scheint - in einem eigentlich unbedeutenden Gurken-Ministeramt durch die Pandemie ebenfalls zum overhypten Poser a la Söder geworden - nun auch noch nach dem Kanzlerthron zu trachten und es vielleicht schon zu bereuen, sich Laschet vorzeitig untergeordnet zu haben in diesem Game of Thrones. Mit dem Yuppie-Kerl dürfte einen nicht viel Besseres als mit Merz oder Söder erwarten. ...Ach, und hab ich da noch jemanden vergessen? Na...diesen anderen Typen da. 8-) Der wird auch nicht viel besser sein, denn er wäre sonst nicht in dieser selbstgerechten, ursachenignoranten, asozialen, wirtschaftslobbyistischen, sozialdarwinistischen, heuchlerischen verkappten Satanistenpartei von vorgestern. Da KANN man nicht viel mehr erwarten! Die werden - gemäß dem marktradikalen Geplärre des Lieblingssteigbügelhalters (FD)P oder auch großen Teilen der (Af)D - mit ihrem kurzsichtigen asozialen Müll von vorgestern kommen, der die Schuld überall sucht, nur nicht endlich beim System selbst als Ursache, und unabbaubare Schulden durch Totsparertum sowie das nachhaltige Abwürgen von Kaufkraft zu bewältigen vorgeben oder tatsächlich an den naiven Bullshit glauben. Bonzen und Großverdiener sollen noch immer möglichst unangetastet bleiben, bis auch wirklich nahezu der letzte Euro bei denen da oben bunkert, während die breite Masse des Volkes sich in Verzicht üben soll und kaum eine Sau mehr konsumieren KANN. Und je ärmer, desto mehr sollen sie verzichten; der Sheriff von Nottingham geht wieder um. Beim Arbeitslosen, Dumpingjobber, zunehmend sicher auch Rentner, Studenten, etc. wird gespart, der Bonze dagegen und die Wirtschaftslobby werden verhätschelt, Großverdiener nicht weiter "belästigt". Besser kann man den systemnotwendigen Massenkonsum längerfristig nicht abwürgen. Jetzt mal davon abgesehen, daß es abgrundtief asozial und ungerecht ist, aber selbst in ökonomischer Hinsicht längerfristig Gift. Aber so paradox und kannibalistisch ist das System eben. Schon jetzt pfeifen sie aus dem letzten Loch, wenn der Export einbricht, da die Kaufkraft im eigenen Lande längst weitgehend abgewürgt ist. Und da im wettbewerbsneurotischen, paradoxen Kapitalismus nahezu überall so triebtäterisch, marktsektiererisch und kurzsichtig verfahren wird, wird es auch immer weniger stabile Exportpartner geben... 8-) Game over. Was für ein Brandbeschleuniger, die "christlichen" Ego-Konzepte dieser Partei aus der angestaubten Marktgötzenanbeter-Schublade. Und von unbelehrbaren marktradikalen Polit-Fossilien wie diesem Merz, der wahrscheinlich auch denkt, den Klimawandel kann man beliebig lange ausblenden, wenn kurzfristige Wirtschaftslobbyinteressen mal wieder Vorrang haben. ;-P Und solche systemischen Parteien spielen auch immer das eine gegen das andere aus, etwa Soziales vs. Umweltschutz, etc., dabei profitiert letztlich beides von einem konsequenten Systemwechsel.

    Wenn ich dieses reflexartige Wahlk(r)ampf-Rumgezicke bez. Ha(r)tz4 da allein jetzt schon wieder sehe, kaum daß die (S)PD wohl auch nur aus selbigen Wahlk(r)ampf-Gründen halbherzig auch nur SIMULIERT, den mehrfach GG-widrigen, sozialdarwinistischen Wirtschaftsfascho-Dreck entschärfen zu wollen, der aktuelle und potentielle zukünftige Arbeitnehmer zu anspruchslosen Sklaven "erziehen" soll. Nach dem halbherzigen Gesetzesurteil 15 Jahre zu spät MUSS da ohnehin was passieren. Aber es gab da ja auch schon totalitäre (CD)U-Landesminister-Gangster, soweit ich mich noch entsinne, die sich einfach über das Urteil hinwegsetzen wollten bzw. dafür plädierten und somit ihren willkürlichen Unrechtsregime-Charakter unterstrichen. Es ist auch eine Frechheit, daß das Schonvermögen bei ALGII und Grundsicherung noch nie erhöht wurde, obwohl die Preise stiegen und stiegen. Völlig weltfremde asoziale Politiker, und für das übelste marktsektiererische Weiter so stehen in erster Linie (natürlich nicht nur) diese "C"-Parteien, wegen denen sich Jesus vom Kreuz reißen und es ihnen über den Schädel ziehen würde. Deren "Motivation" von Arbeitslosen und Arbeitnehmern besteht in einem Terrorregime, in blankem Zwang und blanker Erpressung. Und darauf kann es nur Widerstand als Antwort geben und freilich nachhaltige Abwahl.


    Ich kann nur hoffen, daß sich der Mind-Throw-back des Wahlvolkes, das schon wesentlich weiter war, nicht auch noch bis zur BT-Wahl hinzieht, denn dann ist dieser Mist erstmal wieder auf Jahre in Stein gemeißelt - und das in einer vermutlich wichtigen Zeit... :- P

  • #429

    Der Hessische Landeschef empfiehlt den NRW-Ministerpräsidenten Laschet, während Frau Merkel gegen ihren Intimfeind Merz agiert und versucht, die Frauenquote zu erhöhen. :thumbdown:


    Die CDU wähle ich ja nicht mehr nach Fukushima und dem Desaster, welches Frau Merkel unserem Land bisher beschert hat. Trotzdem hoffe ich immer, dass die CDU vor den anderen Parteien abschneidet.

  • CDU/CSU absolut NoGo. So wie die AfD.

    Deren "Standpunkt" in der Drogenpolitik erinnert mich ans Mittelalter....

    Da sind inzwischen selbst SPD und FDP bei mir wieder wählbar. :D

    „Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind.“

  • CDU/CSU absolut NoGo. So wie die AfD.

    Deren "Standpunkt" in der Drogenpolitik erinnert mich ans Mittelalter....

    Da sind inzwischen selbst SPD und FDP bei mir wieder wählbar. :D

    Jedem das Seine, lieber Mc_D.Liberal. Ich hoffe, dass die CDU eines Tages wieder an ihre frühere Postion rückt - weg von ihrem Linksdrall.