Parteien unter der Lupe - CDU

  • Hinterzimmerpolitik, Vetternwirtschaft im eigenen Interesse

    Denkst du, dass der alte Blackrocker solch Spielchen nicht verinnerlicht hat?

    Typen, die aus solch Umfeld kommen, sind eigentlich nicht mehr gesellschaftskompatibel, abgehoben, keinen Blick für die Realitäten und schon gar nicht kannst du von dem verlangen, sich den Problemen der Normalbevölkerung zu stellen und dafür angemessene Lösungen zu finden. Ich hab schon dermaßen viel Bulllshit von dem gehört, da kann man eigentlich nur konstatieren: Geh über den Teich und werd im XXXXXXX-Country USA glücklich aber lass uns in Ruhe.


    Merz hätte auch noch den Rest an "Tafelsilber" verkauft, den seine Vorgänger noch übrig gelassen haben.


    Der Hobbit.....also dieser süße und gut zu verkaufende Laschi, ist die logische Konsequenz und der Versuch, sich von den Radikalen Konserven abzugrenzen.

    Ein Hoffnungsanker, mehr nicht.


    Passt aber auch ins Bild der CDU der letzten zehn Jahre. Kein wirklichen Plan, Politik von Tag zu Tag und bloß nix beschließen, was irgendwie notwendig wäre, es könnte ja Wählerstimmen kosten. Und die Spiele mit der AfD, also nach außen Ablehnung aber in Hinterzimmern zusammen kuscheln, ist für mich ein Zeichen, wie hinterfotzig diese Typen eigentlich sind.

    Hier hätte Merz wohl gern mehr gekuschelt, beim Hobbit besteht diese Gefahr nur, wenn die Wahl ein Debakel wird.


    mfg

    Wer in Grenzen denkt, denkt begrenzt.

    Einmal editiert, zuletzt von Bicyclerepairmen () aus folgendem Grund: Verunglimpfung

  • […] wenn man den offiziellen Verlautbarungen folgt, sind keine größeren Veränderungen der Wählergunst zu erkennen. […]

    Natürlich nicht. Das "Weiter so" garantiert ja eine gewisse Beständigkeit… die Parteikollegen gratulieren auch pflichtgemäß, selbst vom jetzigen und vom künftigen Koalitionspartner (auf Bundesebene) kommen Glückwunsche )aus Hamburg)… das von Friedrich Merz angestrebte Amt als Bundeswirtschaftsminister ist sowieso bald nicht mehr nötig… Wirtschaft? Das ist sowas von 19. Jahrhundert!

  • Glaubt hier jemand das der Armin unser neuer Bundeskanzler wird (werden könnte)?


    Ich kann mir viel vorstellen, aber das nicht. Obwohl, bei Merkel habe ich mir das auch nicht vorstellen können. Ich denke, wir können mit dem ersten bayrischen Bundeskanzler rechnen.

  • Glaubt hier jemand das der Armin unser neuer Bundeskanzler wird (werden könnte)?


    Ich kann mir viel vorstellen, aber das nicht. Obwohl, bei Merkel habe ich mir das auch nicht vorstellen können. Ich denke, wir können mit dem ersten bayrischen Bundeskanzler rechnen.

    Ja, ich glaube, dass er das werden könnte. Dann täte mir Deutschland allerdings weiterhin leid. Meine arme Heimat.

    „Im Übrigen gilt ja hier derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als der, der den Schmutz macht.“

    Kurt Tucholsky, (09.01.1890 bis 21.12.1935)

  • Glaubt hier jemand das der Armin unser neuer Bundeskanzler wird (werden könnte)?


    Ich kann mir viel vorstellen, aber das nicht. Obwohl, bei Merkel habe ich mir das auch nicht vorstellen können. Ich denke, wir können mit dem ersten bayrischen Bundeskanzler rechnen.

    Na ja,der Dreifachverlierer,Merzens Friedrich,wäre nicht mal 'ne Notlösung.

  • Denkst du, dass der alte Blackrocker solch Spielchen nicht verinnerlicht hat?

    Natürlich hat er die verinnerlicht. Nur eben anders. Ich traue ihm jedenfalls nicht zu, dass jemand, der in drei Ministerien sagen wir mal: eine nicht gute Arbeit geleistet hat, nun auf sein Betreiben hin an der Spitze der EU auftaucht. Das hat nur Merkel fertiggebracht.

  • Na ja,der Dreifachverlierer,Merzens Friedrich,wäre nicht mal 'ne Notlösung.

    Der Friederich hat irgendwie sein Mojo verloren. Bei der christlichen Basis trifft er auf gespaltene Gefühle und bei dem Rest der Republik...


    Aber der Söder Markus könnte die KuK Kanzlerschaft einleiten. König von Bayern und Kaiser von Deutschland:D.

  • Ja, ich glaube, dass er das werden könnte. Dann täte mir Deutschland allerdings weiterhin leid. Meine arme Heimat.

    Na, dann mache mal einen Vorschlag. Sage jetzt nicht Weidel. Die taugt zu keiner Regierungsarbeit, noch nicht mal als normales Parlamentsmitglied.

    ( den Ausdruck Schnepfe spare ich mir, bin ja hoeflich 8o)

  • Na, dann mache mal einen Vorschlag. Sage jetzt nicht Weidel. Die taugt zu keiner Regierungsarbeit, noch nicht mal als normales Parlamentsmitglied.

    ( den Ausdruck Schnepfe spare ich mir, bin ja hoeflich 8o)

    Dieses Land wird in den nächsten 20 Jahren keine/n Homosexuelle/n zum Kanzler/in machen. Aber die Alice und der Jens sind ja noch jung.

  • Der Friederich hat irgendwie sein Mojo verloren. Bei der christlichen Basis trifft er auf gespaltene Gefühle und bei dem Rest der Republik...


    Aber der Söder Markus könnte die KuK Kanzlerschaft einleiten. König von Bayern und Kaiser von Deutschland:D.

    Auf die Union begrenzt, ich koennte mir Soeder am besten vorstellen

  • Ja, ich glaube, dass er das werden könnte. Dann täte mir Deutschland allerdings weiterhin leid. Meine arme Heimat.

    Ich unterbreche dich ungern beim Leidtun Deutschlands und Bedauern der armen Heimat, aber: Gehe ich richtig in der Annahme, dass du den Merz als Kanzler favorisierst? Wenn ja, warum?

  • Glaubt hier jemand das der Armin unser neuer Bundeskanzler wird (werden könnte)?


    Ich kann mir viel vorstellen, aber das nicht. Obwohl, bei Merkel habe ich mir das auch nicht vorstellen können. Ich denke, wir können mit dem ersten bayrischen Bundeskanzler rechnen.

    Ich sehe das genauso wie du. Der Söder wird Kanzlerkandidat. Unter den zur Verfügung stehenden Alternativen wäre er auch die bessere Wahl.

  • ...Der Söder wird Kanzlerkandidat. Unter den zur Verfügung stehenden Alternativen wäre er auch die bessere Wahl.

    Es sieht danach aus, aber dass Schopi beim Nachdenken über Laschet als Bundeskanzler sofort an Merkel denkt, hat meiner Meinung nach etwas damit zu tun, dass er durchaus muttihafte Züge hat. Also beim deutschen Wähler ähnlich souverän durchkommen könnte wie die Kanzlerin, die eigentlich wenig anderes getan hat, als sich nach den Umfragen zu richten und ansonsten die Ruhe zu bewahrte und Aufregung mied. Und dieses Merkelpotenzial bei Laschet würde ich nicht unterschätzen. :nosee:

    Dazu kommt noch, dass er auch positive Einstellungen mitbringt. Er ist wesentlich entspannter in Bezug auf Russland und nicht ganz so ein klebrig-dienernder Transatlantiker wie Merz und Röttgen. Er soll sogar mal arbeitnehmerfreundliche Gedanken gehabt haben und ist schon von daher kein Wunschkandidat der Marktradikalen gewesen. Die Delegierten haben also vielleicht tatsächlich ein Händchen bewiesen, wie sie die CDU genau da halten können wo sie ist und wo Merkel sie auch halten will. Der Söder passt sich den Gegebenheiten an. So oder so.

  • Dazu kommt noch, dass er auch positive Einstellungen mitbringt. Er ist wesentlich entspannter in Bezug auf Russland und nicht ganz so ein klebrig-dienernder Transatlantiker wie Merz und Röttgen.

    Dem kann ich nur zustimmen. Er hat einige außenpolitische Sichten in der Vergangenheit gezeigt, die sich hinterher als realistischer herausgestellt haben, als die Regierung sie eingeschätzt hat.

    In der Hinsicht liegt er bei mir vor dem Söder. Der soll sich um sein Bayern kümmern.


    Die CDU werde ich deshalb trotzdem nicht wählen, denn ich hab nach 26 Jahren Schwarzpolitik die Nase voll von den verstaubten Unionisten. Mit denen wird sich hier mal so gar nix ändern.

    Dann lieber 4 Jahre Spaß mit der FDP 8o ...da können die Maulhelden mal zeigen, ob sie wirklich in der Lage sind ein Land zu regieren. Schlechter kanns ja nich werden. ;)


    mfg

  • gunny,

    die Maulhelden fallen in der Regierung nicht weiter auf. Die Zeiten des Dreiparteiensystems wo sie bestimmt haben wer regiert sind vorbei. Jetzt regieren sie nur noch mit und passen sich zu 100% dem Koalitionspartner an. FDP Partei ohne Inhalte. Überflüssig wie ein Kropf.

  • Die CDU werde ich deshalb trotzdem nicht wählen, denn ich hab nach 26 Jahren Schwarzpolitik die Nase voll von den verstaubten Unionisten. Mit denen wird sich hier mal so gar nix ändern.

    Will ich denn das sich etwas ändert ? :/


    Das liest sich von mir vielleicht komisch, aber was könnte sich denn mit schwarz/grün, schwarz/grün/gelb, grün/rot/gelb, rot/rot/grün so alles ändern , was ich gerne geändert hätte?

    Gäbe es eine Stabilisierung und Aufwertung der gesetzlichen Rente ? Nein

    Gäbe es eine Regelung für das Rentenalter, die keine Rentenkürzung sondern fair und angemessen ist ? Nein

    Gäbe es eine Stärkung der Arbeitnehmerrechte gegenüber Monopolisten und globalen Konzernen ? Nein

    Gäbe es mehr Technik und Innovation im Kampf gegen den Klimawandel ? Nein

    Gäbe es eine Transaktionssteuer für alle Transaktionen oder wenigstens eine Vermögensteuer ? Nein

    Gäbe es eine Entspannungspolitik mit Russland ? Nein.

    Gäbe es mehr Emanzipation von den USA ? Nein


    Wahrscheinlich könnte ich das noch verlängern. :/


    Was wird sich dagegen sowieso ändern ?


    Das Rentenalter wird auf 70 steigen.

    Die staatliche Stütze für private Versicherungskonzerne, die die Renten privat absichern sollen wird steigen.

    Die private Wirtschaft wird weiter Vorteile haben.

    Arbeitnehmer werden weiter harzen.

    Der Mindestlohn hinkt weiter Jahre hinter dem realen Lohngefüge hinterher.

    Der Klimawandel wird mit höheren Steuern, Abgaben und Gebühren bekämpft und die Lasten auf die Allgemeinheit verteilt.

    Energie wird teurer.

    Das Tempolimit auf Autobahnen wird eingeführt, durch die Städte kriechen wir mit 30.

    Wer 10 km zu schnell fährt ist seinen Führerschein los.

    Wir gendern bis wir anfangen zu stottern und kein Text mehr lesbar ist und wehe einer sagt was dagegen.

    Der Feminismus erledigt den weißen Mann.

    Das Feindbild Russland wird gepflegt und die Stimmung eskaliert weiter.

    Die USA sagen weiter wo es lang geht.


    Wahrscheinlich könnte ich hier auch weiter machen. :nosee:


    Was soll's also ? Es ist mir so egal. :!:


    Meine Ansprüche sind bei den Aussichten nicht mehr so hoch. Wenn ich CDU wähle steigere ich vielleicht die Chance etwas länger ohne Stress Auto fahren zu können. Das ist doch wenigstens was, oder ? 8) :grinsweg:

  • Was soll's also ? Es ist mir so egal.

    Mir eben noch nicht aber ich lebe ja auch erst seit gut 30 Jahren in der BRD. ;)


    Kleinigkeiten würden mir schon reichen.

    Ein klein wenig außenpolitische Emanzipation, etwas mehr soziales und vllt mal ein realistischer Blick auf einen gesellschafts- und wirtschaftskonformen "Green-Deal".


    Keine Experimente und unsinnige Entscheidungen, wenn es um unsere Armee geht und bitte endlich mal Politiker, die es auf die Reihe kriegen, Gesetze zu formulieren, die nicht schon an der Schwelle zum Verfassungsgericht gekippt werden, sondern es bis in den Saal des Gerichtes schaffen.


    Ich wäre da echt schon mit Kleinigkeiten zufrieden. Aber mMn würde das sofort scheitern, wenn die CDU an die 40% Marke käme.


    mfg