Parteien unter der Lupe - FDP

  • Dieter hat mich gebeten, meine "Serie" Parteien unter der Lupe zu reaktivieren.

    Bei dieser Gelegenheit aktualisiere ich auch die Links zu den Parteien.


    Webauftritt https://www.fdp.de/

    Lesen Sie unsere Positionen zu den einzelnen Themen im Grundsatzprogramm, im Bundestagswahlprogramm und im Europawahlprogramm nach.

    https://www.fdp.de/content/bundestagswahlprogramm-2017

    https://www.fdp.de/content/bes…amm-der-freien-demokraten


    Auf ein Neues ;)


    TM, die mit der Lupe

  • Wie ihr wisst, habe ich einen Hang zur Info und den Vorgängen im BT. Es kann ja durchaus zu Diskussionen anregen.

    Da "mein" Info-Thread "aktuelles aus dem Bundestag" regelmäßig zerlabert wurde, nerve ich euch im neuen Forum halt themenbezogen.


    Zitat

    Aufkommen aus Finanztransaktionssteuer

    Die FDP-Fraktion hat erneut eine Kleine Anfrage (19/7284) zur Einführung einer Finanztransaktionssteuer nach französischem Vorbild gestellt. In der Kleinen Anfrage geht es um das Aufkommen aus der neuen Steuer. Die Bundesregierung soll angeben, ob sie die Auffassung teilt, dass die zehn an der sogeannten Verstärkten Zusammenarbeit in der EU beteiligten Länder ein Aufkommen von rund 15,992 Milliarden Euro aus der neuen Finanztransaktionssteuer zu erwarten hätten, wenn das Modell aus den informellen EU-Ministerverständigungen zur Anwendung kommen würde. Davon würden angeblich 5,10 Milliarden Euro für Deutschland zur Verfügung stehen. Außerdem wird die Bundesregierung gefragt, ob sie die Ansicht teilt, dass bei einer Finanztransaktionssteuer gemäß dem deutsch-französischen Positionspapier, das eine reine Aktien-Transaktionssteuer vorsieht, Einnahmen in Höhe von 4,4 Milliarden Euro für die zehn an der Verstärkten Zusammenarbeit beteiligten Mitgliedstaaten zu erwarten wären. Davon würden rund 1,406 Milliarden Euro auf Deutschland entfallen.

    TM, für Besteurung der Börsen und Finanztransaktionen, da hier bereits minimale %-Sätze enorme Einnahmen generieren und nicht einzusehen ist, dass dies steuerfrei erfolgt. Jedes Unternehmen, bzw. Konsument zahlt MwSt., bzw. Versicherungssteuer

  • Menschenskinder...da stöbert der Techniker mal im Orkus des Archivs, und was muß er da entdecken?


    Unser Buddy hat sich schon 2012 über die FDP ausgelassen....


    Siehe hier:


    Tja Buddy, das waren noch Zeiten, was....echt schmerzbefreit, lag warscheinlich an einer Überdosis Salbeitee...:rofl::rofl::lach-m:


    Falls sich einer den Fred anschauen will....

    Allemagne? C'est un grand Bordel néolibéralement conservateur Merkel'scher l'empreinte


    AMERIKA......oder..... Alles was die Welt nicht braucht....oder....Spiel nicht mit den Schmuddelkindern....


    Manchmal gibt es Situationen nur zu lesen, nur nachzudenken und dann einfach zu schweigen.:lach-w::uglybrav:

  • Der Christian ist erneut zum "Großen Nargus" gewählt worden.Das jetzt auch die "Weiblichen" Hosen anziehen dürfen und bei der Part(ei)y mitmischen dürfen führt zu größeren Irritationen auf Ferenginar (D):).


    001. Geld und Gold das mag ich sehr, und hab ich es erst von andern geb ich es nicht mehr her.


    049. Weibliche und Finanzen lassen sich einfach nicht vereinbaren.


    285. Einer guten Tat folgt die Strafe auf dem Fuße. Keine gute Tat bleibt ungestraft.


    211. Angestellte sind die Sprossen auf der Leiter zum Erfolg – zögere nicht auf sie zu trampeln.