Parteien unter der Lupe - AfD

  • Alexandra Super-Gau-Land.


    Über das Wort hässlich will ich angesichts dieser geballten Ladung unschuldigen Lolita-Charmes gnädig hinweghören.

    Häßlich ist meine persönliche Meinung. Es ist mir also egal, ob du das hörst oder nicht.

    Und ja, das Gau-Land kenn ich. Nennt sich BRD und hat grad ein Imageproblem.


    Es schafft nämlich nicht mehr seinen Ansprüchen gerecht zu werden, die es gern nach außen trägt, um anderen zu zeigen wie Fortschrittlich wir sein wollen, es aber leider nicht schaffen, weil grad etwas Ideenlosigkeit grassiert.


    mfg

    Wer in Grenzen denkt, denkt begrenzt.

  • Häßlich ist meine persönliche Meinung. Es ist mir also egal, ob du das hörst oder nicht.

    Und ja, das Gau-Land kenn ich. Nennt sich BRD und hat grad ein Imageproblem.


    Es schafft nämlich nicht mehr seinen Ansprüchen gerecht zu werden, die es gern nach außen trägt, um anderen zu zeigen wie Fortschrittlich wir sein wollen, es aber leider nicht schaffen, weil grad etwas Ideenlosigkeit grassiert.

    Die Optik des Gau-Land-Kindls ist egal, problematisch dagegen kommt der Umstand, dass in diesem verstrahlten Land seit gefühlten Ewigkeiten ein ganz mieser politischer Stillstand herrscht, der Millionen Menschen in diesem vom merkelschen Mehltau versauten Land unnötig das Leben schwer macht.

    Ich erkenne die Ironie deinerseits, aber von etwas Ideenlosigkeit zu sprechen erscheint mir dann doch zu gutwillig formuliert. Wenn es nämlich um ihre Kapitalvermehrung bzw. die Verstärkung ihres politischen wie gesellschaftlichen Einflusses geht, dann sind Bonz & Co sowie deren Helfershelfer sehr erfinderisch und lassen kaum einen Dreck aus, der sie reicher und mächtiger, die Normalbürger dagegen ärmer und ohnmächtig da stehen lässt.


    Man kann berechtigt über Gauland und Konsorten herziehen, aber dass diese Gurkentruppe so an Zuspruch gewinnen konnte und immer noch gewinnt, das liegt an den miesem Volksverrätern aus den etablierten politischen Lagern, die seit Jahren einen Dreck auf das Wohl des Volkes geben. Wenn diese verlogenen Pfeifen nun über die Erfolge der AfD jammern und weiter schamlos verdrängen wollen, was diese so stark macht, dann ist das peinlich hoch 3 und ich genieße den aktuell sich live ereignenden Niedergang der beiden ehemaligen Volksparteien, für die das Volk seit langem nur noch als blödes Stimmenvieh galt und gilt. Die dummen falschen Hirten gehören von der Weide vertrieben.,so gesehen ist das "Wir werden sie jagen" gar nicht verkehrt. Ich jage munter mit, bis er letzte Volksverräter die Manege verlassen hat. Das muss unbedingt sein, 35 Jahre beschissene deutsche Politik sind zu viel.

  • Man kann berechtigt über Gauland und Konsorten herziehen, aber dass diese Gurkentruppe so an Zuspruch gewinnen konnte und immer noch gewinnt, das liegt an den miesem Volksverrätern aus den etablierten politischen Lagern, die seit Jahren einen Dreck auf das Wohl des Volkes geben.

    Zitat
    "AfD-Wählern geht es wirtschaftlich gut"


    Wer ökonomisch abgehängt ist, wählt eher AfD? Falsch, sagt der Soziologe Alexander Yendell. Der wahre Grund für den Erfolg der Rechtspopulisten in Thüringen ist demnach Rassismus.


  • […] den Nürnberger Christkind-Streit […]

    […] hat man doch ein paar Kilometer weiter nördlich gar nicht so recht mitbekommen… in der Tat kann man's als Farce betrachten, wenn jetzt der politischen "correctness" und des Zeitgeistes wegen die Rolle des Christkindl weiblich und mit Migrationshintergrund besetzt werden muss… die Reaktion der AfD war also vorhersehbar und erfolgte in der beabsichtigten Weise. Bei einer Jury, die sich aus Vertreterinnen und Vertretern der Medien, des Staatstheaters Nürnberg, des Marktamts, des Presse- und Informationsamts, der Congress- und Tourismus-Zentrale und dem Vorjahres-Christkind Rebecca Ammon zusammensetzt, war ja nichts anderes zu erwarten. Gut, der Christkindlmarkt ist ohnehin ein säkularisierter, ja kommerzialisierter "Weihnachtsbrauch", von daher verwundert es auch nicht, dass die Kirche, die ja ihrerseits in Skandale verwickelt ist, sich da schon völlig heraushält, obwohl sie doch eigentlich einen engeren Bezug zur Weihnachtsgeschichte nach Lukas hat als die Tourismuszentrale oder das Staatstheater… der AfD-Bösewicht soll sich aber bereits entschuldigt haben, das multikulturelle Weihnachtswunder ist noch vor der Wintersonnenwende geschehen! Halleluja!

  • in der Tat kann man's als Farce betrachten, wenn jetzt der politischen "correctness" und des Zeitgeistes wegen die Rolle des Christkindl weiblich und mit Migrationshintergrund besetzt werden muss…

    Bei einer Jury, die sich aus Vertreterinnen und Vertretern der Medien, des Staatstheaters Nürnberg, des Marktamts, des Presse- und Informationsamts, der Congress- und Tourismus-Zentrale und dem Vorjahres-Christkind Rebecca Ammon zusammensetzt, war ja nichts anderes zu erwarten.

    Eine Farce ist, was du hier absonderst.

    Dass die Reaktion der AfD vorhersehbar war, ist allerdings nicht von der Hand zu weisen. Sie hat sich ja bei einschlägigen Gelegenheiten schon mehrfach als Vollpfosten dargestellt.

  • Zitat

    Zitat von Dyl U._


    "Wer ökonomisch abgehängt ist, wählt eher AfD? Falsch, sagt der Soziologe Alexander Yendell. Der wahre Grund für den Erfolg der Rechtspopulisten in Thüringen ist demnach Rassismus."


    "AfD-Wählern geht es wirtschaftlich gut"


    Die Aussage dass es AfD -Wählern angeblich durchgehend gut gehen würde sehe ich dem Umstand eines miesen Gefälligkeitsgutachtens geschuldet, das ähnlich wie das aktuelle Gutachten der Post AG (/Deutsche sind überwiegend glücklich) die miesen Folgen der beschissenen Politik kleinreden soll.

  • Ne, es passt nur nicht in deine Agenda. Die Untersuchungen und Studien laufen seit Jahren.


    https://www.kredo.uni-leipzig.…er-autoritarismus-studie/


    Es gibt eben je nach Zählweise 15-25%, die sich nach einem autoritären Staat sehnen, rassistische, völkische und sonstig reaktionäre Ansichten haben. Und genau diese Klientel wählt genau die Partei, die ihnen verspricht, genau solch einen Staat errichten zu wollen.


    assiwn8.png


    Aus der Studie von 2016:
    https://www.kredo.uni-leipzig.…udie_Uni_Leipzig_2016.pdf

    Religion wird von den einfachen Leuten als wahr, von den Weisen als falsch und von den Herrschern als nützlich angesehen.

    Lucius Annaeus Seneca

  • Und dass es diesen Anteil von rassistisch eingestellten, demokratiefeindlichen Menschen gibt soll als Erweis gelten, dass es diesen allen wirtschaftlich gut geht?


    Wie kommt man überhaupt an ehrliche Ergebnisse bzw. an ehrliche Auskünfte der Betroffenen heran, wo ehrliche Selbstauskünfte nicht gerade (auch in den Augen dieser Betroffenen nicht) zu den sozial erwünschten Antworten/Auskünften zu gehören scheinen?

  • Und dass es diesen Anteil von rassistisch eingestellten, demokratiefeindlichen Menschen gibt soll als Erweis gelten, dass es diesen allen wirtschaftlich gut geht?

    Steht ebenfalls alles in der Studie, da gibt es eine Übersicht über die Einkommenssituation. Der größte Teil dieser reaktionären Dumpfbacken liegt vom Einkommen her nicht im unteren Bereich.

    Religion wird von den einfachen Leuten als wahr, von den Weisen als falsch und von den Herrschern als nützlich angesehen.

    Lucius Annaeus Seneca