Dokumentationen-Reportagen-Gespräche

  • Russland hat halt von den Israelis und den trollen der Hasbara-Bewegung gelernt, na und?

    Religion wird von den einfachen Leuten als wahr, von den Weisen als falsch und von den Herrschern als nützlich angesehen.

    Lucius Annaeus Seneca

  • 'na und' könnte man ja sagen, wenn nicht de eu, bzw der ganze westen das ziel der russischen cyber-warriors wäre.

    Das sind sie auch im Fall der Hasbara-Trolle, who cares?


    Jemand, der Quellen hinterfragt und seine eigenen Schlüsse zieht fällt auf diese Kacke bei halbwegs vorhandener Intelligenz nicht herein.

    Religion wird von den einfachen Leuten als wahr, von den Weisen als falsch und von den Herrschern als nützlich angesehen.

    Lucius Annaeus Seneca

  • Jemand, der Quellen hinterfragt und seine eigenen Schlüsse zieht fällt auf diese Kacke bei halbwegs vorhandener Intelligenz nicht herein.

    meiner ansicht nach gibt es viele, die sowas wie rt, rt-deutsch und sputniknews für seriöse medien halten. das zeug wird von desinformations-profis produziert. dem normalen medienkonsumenten ist kaum ersichtlich, wie ihm durch's hintertürchen die kreml-meinung aufs auge gedrückt wird.

  • meiner ansicht nach gibt es viele, die sowas wie rt, rt-deutsch und sputniknews für seriöse medien halten. das zeug wird von desinformations-profis produziert. dem normalen medienkonsumenten ist kaum ersichtlich, wie ihm durch's hintertürchen die kreml-meinung aufs auge gedrückt wird.

    Geht mir mit dem öffentlich rechtlichen Staatsfunk teilweise genauso - wenn es da nicht ein paar Politikmagazine gäbe, die selbst die eigenen Nachrichtensprecher teilweise ziemlich alt aussehen lassen.

    Religion wird von den einfachen Leuten als wahr, von den Weisen als falsch und von den Herrschern als nützlich angesehen.

    Lucius Annaeus Seneca

  • Geht mir mit dem öffentlich rechtlichen Staatsfunk teilweise genauso

    die ör's sind eben kein staatsfunk. sie geben nicht die meinung der regierung wieder. staatsfunk gibt es in totalitären staaten oder scheindemokratien (wie die ddr eine war).

    Zitat


    Der öffentlich-rechtliche Rundfunk hat den sogenannten öffentlich-rechtlichen Programmauftrag zu erfüllen, der in den entsprechenden gesetzlichen Grundlagen verankert ist. Danach müssen die Programme den Zuschauern und Zuhörern umfassend und ausgewogen Information, Bildung, Kultur und Unterhaltung anbieten. Dabei sind auch bestimmte journalistische und ethische Prinzipien einzuhalten.

    --> https://de.wikipedia.org/wiki/…g,_Organisation,_Aufgaben

  • die ör's sind eben kein staatsfunk. sie geben nicht die meinung der regierung wieder. staatsfunk gibt es in totalitären staaten oder scheindemokratien (wie die ddr eine war).

    --> https://de.wikipedia.org/wiki/…g,_Organisation,_Aufgaben

    Unsere ÖR folgen in ihren Kommentaren viel zu oft der offiziellen Sprachregelung der Regierung und dem vermeintlichen Mainstream. Dies kann man sehr gut in ihrem Verhalten in Bezug auf das transatlantische Verhältnis und das Verhältnis zu Israel in positiver Hinsicht, zu Russland oder China in negativer Hinsicht beobachten.

    Die im BT vertretenen Parteien haben über die Rundfunkräte zu viel Einfluss.

    Religion wird von den einfachen Leuten als wahr, von den Weisen als falsch und von den Herrschern als nützlich angesehen.

    Lucius Annaeus Seneca

  • Unsere ÖR folgen in ihren Kommentaren viel zu oft der offiziellen Sprachregelung der Regierung und dem vermeintlichen Mainstream. Dies kann man sehr gut in ihrem Verhalten in Bezug auf das transatlantische Verhältnis und das Verhältnis zu Israel in positiver Hinsicht, zu Russland oder China in negativer Hinsicht beobachten.

    Die im BT vertretenen Parteien haben über die Rundfunkräte zu viel Einfluss.

    als teil der westlichen medienlandschaft folgen sie dem pro-westlichen konsens. die anbiederung an den terrorstaat 'israel' gefällt mir auch nicht, aber ansonsten gehe ich damit konform.


    allerdings konsumiere ich selber unsere örr's so gut wie gar nicht. internationale medien sind mehr mein ding. zum beispiel die linksliberale zeitung haaretz (aus israel!).

  • Immerhin gibt es im öffentlich-rechtlichen Lügen-Staatsfunk offenbar noch sowas wie Pluralität. Und wer mit ihm nichts anfangen kann, für den gibt es RTL, RTL2, Super RTL, ...

    Sind mit den Erzeugnissen dieser Sender nicht die meisten Leute intellektuell total überfordert????

    Kopp hoch und wenn der Hals ooch dreckig ist!

  • als teil der westlichen medienlandschaft folgen sie dem pro-westlichen konsens. die anbiederung an den terrorstaat 'israel' gefällt mir auch nicht, aber ansonsten gehe ich damit konform.


    allerdings konsumiere ich selber unsere örr's so gut wie gar nicht. internationale medien sind mehr mein ding. zum beispiel die linksliberale zeitung haaretz (aus israel!).

    Wenn Du die ÖRR nicht konsumierst, kannst Du wohl auch kaum beurteilen, wie sehr sie einem "Staatsfunk" nahegekommen sind. Zudem ist die reale Politik Israels keinen Monat durchhaltbar, wenn sie nicht vom zionistisch regiertem Staat USA gedeckt und mit Milliarden US-$ jährlich finanziert würde.

  • Zudem ist die reale Politik Israels keinen Monat durchhaltbar, wenn sie nicht vom zionistisch regiertem Staat USA gedeckt und mit Milliarden US-$ jährlich finanziert würde.

    soso, die usa ist also zionistisch regiert. neo-nazis und andere judenhasser in usa glauben an ein 'zog' (zionist occupied government).



    we're taking down the zog machine, jew by jew by jew ...

  • Hier ein Beitrag und eine Offenbarung warum ältere Männer nicht mehr so oft vor die Kamera sollten8o.


    Ich zitiere Frankie goes to Hollywood

  • Heute abend startet auf ARTE ein Vierteiler über die evtl. Zukunft der Enkel unser jetzigen Enkel, wenn man die Wissenschaft in Ruhe forschen lässt und sonst halt auch alles gut geht.

    "... Die Dokumentation wirft mit Wissenschaftlern einen Blick in die Zukunft: Im Jahr 2157 steht die Wissenschaft kurz vor der Fertigstellung eines ganz neuartigen Raumschiffs. Das Raumschiff wird so riesig sein, dass es im Weltraum gebaut werden muss. Die gewaltigen Bauarbeiten werden einhundert Jahre dauern und mehrere Generationen von Wissenschaftlern beschäftigen. Ziel der Mission wird es sein, eine Sonde zu einem extrasolaren Planeten zu schicken, der Lichtjahre von unserer Erde entfernt ist: Ein erdähnlicher Planet namens Minerva B, auf dem Leben möglich sein soll. Die Dokumentation begleitet Astrophysiker und Planetologen bei der Eroberung dieser neuen Territorien: In Frankreich, in der Schweiz, in den USA und in Chile erzählen sie von bahnbrechenden technologischen Fortschritten und visionären Entdeckungen."

    Erinnert ein bisschen an die Bibel und Noahs Arche.


    Frdl. Grüße

    Christiane