Dokumentationen-Reportagen-Gespräche

  • Die USA und Ihr Apendix waren von Beginn an Siedlerkolonialistische Projekte, die nur mit Verbrechen gegen Völkerrecht und Menschenrechte durchzusetzen waren. Das hat in deren Politik eine unselige Tradition und wird leider von der Gruppe der Vasallen gegen deren ureigenste Interessen unterstützt! Das Traurigste daran ist, dass Menschen, die vor Unrecht und Mord sowie Unterdrückung geflohen waren, sich zu Gesellschaften zusammenfanden, die selbst in beispielloser Grausamkeit indigene Völker terrorisierten und eine umfassende Ethnische Säuberung betrieben oder noch betreiben!

  • Und wieder ARTE...


    Eine absolut hervorragende DOKU über den Vietnam Krieg und den dazugehörigen Ereignissen in den USA und vielen anderen Ländern (Firedensdemos).


    https://www.arte.tv/de/videos/057385-001-A/vietnam-1-9/


    Gut, es sind 9 Teile. Ich hab sie am Stück gesehen und war begeistert und erschrocken zu gleich.

    Den selbst mir waren einige Fakten so nicht bewußt, obwohl ich mich mit diesem Thema durchaus intensiv beschäftigte.


    Sehenswert!


    mfg

  • Ken Burns ist eine Doku-Ikone!Hast du seine Foku über den amerikanischen Bürgerkrieg gesehen?

  • Ist eigentlich eine PBS-Frontline Doku: Unce upon a time in Iraq. Konnte man früher umsonst bei denen auf der Seite abrufen. Jetzt weiß ich wenigstens an wen sie ihre Dokus verkaufen, Arte scheint den Zuschlag bekommen zu haben.

    Ich bin nur für das verantwortlich was ich schreibe, nicht für das was du verstehst!


    "Der Zynismus ist meine Rüstung, der Sarkasmus mein Schwert und die Ironie mein Schild."

  • Ist eigentlich eine PBS-Frontline Doku: Unce upon a time in Iraq. Konnte man früher umsonst bei denen auf der Seite abrufen. Jetzt weiß ich wenigstens an wen sie ihre Dokus verkaufen, Arte scheint den Zuschlag bekommen zu haben.

    ARTE ist einer der herausragenden Sender, die bemüht sind, real zu informieren. Das beginnt schon bei den täglichen Nachrichten, die weit umfassender sind als das, was uns ARD-Tagesschau oder ZDF -Heute vorsetzen!:):):):thumbup::!:

  • Die ganze Web-Seite sticht schon durch ihre Aufmachung heraus. Es gibt keinen anderen Sender der so viele Themen abdeckt.Gerade der Kulturbereich ist herausragend.Es ist wirklich Arte/Kunst.


    Ob es daran liegt das 2 Länder mit einem unterschiedlichen Blickwinkel ein Programm entwickeln, ich weiß es nicht.


    28 auf französisch mit Untertitel ist mal etwas anderes als die hiesige Art die Themen der Woche aufzuarbeiten.

  • Geschichte ist ein weites Feld und was man darin sehen will kann Dimensionen eines Ozeans annehmen.


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

  • Da ich ja grad etwas Zeit zu hause verbringen muß ;) , hab ich mich mal in der ZDF Media umgeschaut und bin da auf eine ganze Reihe von Dokus gestoßen, die sich auf den arabischen Raum konzentrieren.


    Eine fand ich besonders sehenswert.

    https://www.zdf.de/dokumentati…chen-zwei-welten-102.html


    Hier wird die Bigotterie deutlich, mit der wir westlichen Länder gern hausieren gehen.

    SA ist ein Land, in dem die Sharia Gesetz ist. So weit, so gut, nur warum kritisieren wir dann andere Länder, die ähnliches machen oder vorhaben?

    Frauen werden diskriminiert, Menschen unterdrückt.


    Eine andere Doku zeigt, wie Hausmädchen online gehandelt werden.

    https://www.zdf.de/dokumentati…averei-in-kuweit-100.html


    Nach dieser DOKU mußte ich wirklich schlucken....


    Weitere sind hier zu ersehen.

    https://www.zdf.de/dokumentati…ku/saudi-arabien-116.html


    ....warum bombardierten die USA und ihre Koalition der Deppen nochmal diverse Länder in dieser Gegend? :/


    mfg

  • So... Wieder einmal ein kleiner Vortrag vom David Kriesel. Diesmal schon etwas älter (2016), vom 333C3


    Thema: Spiegel-Mining


    Welche Themen sind dominant, was kann kommentiert werden, wer kann mit wem und welche Themen werden wann wie veröffentlicht.


    Interessante Datenerhebung und viele kleine Nebenthemen. Data-Mining vom feinsten. :)


    mfg

  • Im Gespräch, ein Philosoph....

    Das Thema: Eigentum und Besitz....

    Das aktuelle Beisiel:

    Zitat

    "Die Coronakrise wird ein gigantisches Reichtumsumverteilungsprogramm"

    https://www.heise.de/tp/featur…ungsprogramm-6304649.html


    Der Versuch, etwas zu erklären und eine Lösung vorzuschlagen, was eigentlich gar nicht geändert werden darf. ....jedenfalls, wenn es nach den Eigentümern geht.

    Zitat

    Ich habe mich nun gefragt, ob sich nicht jenseits der Klasse der kapitalistischen Privateigentümer und der Menge der souveränen Nationalstaaten ein Rechtssubjekt finden lässt, das weder das eigene Profitinteresse noch das jeweilige Nationalinteresse verfolgt, und bin in meinem Buch zum Ergebnis gekommen, dass die Vereinten Nationen dieses Rechtssubjekt sind.

    Die Sache der Vereinten Nationen ist nicht, den Profit zu maximieren, aber auch nicht, ein partikulares nationales Interesse zu verfolgen, sondern dem Wohl der ganzen Menschheit zu dienen. Genau aus diesem Grund sind die Vereinten Nationen gegründet worden, und sie werden von der Staatenwelt als Vertreterin der Menschheit anerkannt. In meinem Buch unternehme ich es, sie rechtlich als den transnationalen "Eigentümer der Erde" darzulegen.


    Interessante Sichtweisen und eine klare Unterscheidung zur kommunistischen Theorie

    Guter Ansatz aber wohl leider wieder nicht umsetzbar.....schade.



    mfg