Schülerstreiks für's Klima - Ministerium empfiehlt Geldbußen

  • @ Dio:

    Es gab im Mittelalter keine Warmzeit und auch keine kleine Eiszeit? Das waren keine 100.00 Jahre, sondern 7,5° Temperaturdifferenz in 400 Jahren von Spitze zu tief, bevor man die Durchschnittstemperatur kreativ angepasst hat. Danach waren's nur noch 5°. Wobei wir heute das Maximum aus 1150 noch lange nicht erreicht haben. Natürlich hat menschliches Wirken Einfluss. Entsprechend vorsichtig sollte man sein, denn Aufräumen ist immer problematisch.

  • @ Dio:

    Es gab im Mittelalter keine Warmzeit und auch keine kleine Eiszeit? Das waren keine 100.00 Jahre, sondern 7,5° Temperaturdifferenz in 400 Jahren von Spitze zu tief, bevor man die Durchschnittstemperatur kreativ angepasst hat. Danach waren's nur noch 5°. Wobei wir heute das Maximum aus 1150 noch lange nicht erreicht haben. Natürlich hat menschliches Wirken Einfluss. Entsprechend vorsichtig sollte man sein, denn Aufräumen ist immer problematisch.

    Du übertreibst maßlos.


    Zitat

    Der Kleinen Eiszeit ging eine Periode voraus, die als mittelalterliche Warmzeit bezeichnet wird. Die Kleine Eiszeit ist inzwischen weltweit nachgewiesen. Regional und zeitlich unterschiedlich gewichtet lagen die Temperaturen während der Kleinen Eiszeit global um bis zu 0,8 K niedriger als während der vorangegangenen Jahrhunderte, in einigen europäischen Regionen auch 1 bis 2 K

    Temperaturdiffernzen in K (Kelvin) und Celsius sind identisch.


    Das Schaubild spricht Bände:

    1000_Jahr_Temperaturen-Vergleich.png

    Religion wird von den einfachen Leuten als wahr, von den Weisen als falsch und von den Herrschern als nützlich angesehen.

    Lucius Annaeus Seneca

  • Ich hatte das auf Europa bezogen, denn dazu gibt es Aufzeichnungen und Sachnachweise. Ich suche die heute mal zusammen, wenn Zeit ist.


    Aber zum Thema oben: Es ist das Grundrecht der Jugend zu rebellieren. Natürlich. Haben wir ja auch irgendwie gemacht. Problematisch wird es, wenn aus Rebellion eine vordergründige PR- Kampagne radikaler Gruppen und in eigener Sache wird. Irgendwie scheint auch die Erkenntnis zu fehlen, dass nicht ich oder irgendeiner sonst meiner Generation die Folgen der Wünsche im wahrsten Sinne des Wortes "erleben" muss. Das muss sie selbst.

  • Ich hatte das auf Europa bezogen, denn dazu gibt es Aufzeichnungen und Sachnachweise. Ich suche die heute mal zusammen, wenn Zeit ist.


    Aber zum Thema oben: Es ist das Grundrecht der Jugend zu rebellieren. Natürlich. Haben wir ja auch irgendwie gemacht. Problematisch wird es, wenn aus Rebellion eine vordergründige PR- Kampagne radikaler Gruppen und in eigener Sache wird. Irgendwie scheint auch die Erkenntnis zu fehlen, dass nicht ich oder irgendeiner sonst meiner Generation die Folgen der Wünsche im wahrsten Sinne des Wortes "erleben" muss. Das muss sie selbst.

    Es liegt vielleicht außerhalb deiner bzw. der Vorstellungskraft jedes Kritikers an wirksamen Umweltschutzmassnahmen, dass die zu tragenden Folgen für die nachfolgenden Generationen weitaus gravierender sein werden, wenn weiterhin nur Symbolpolitik in dieser Hinsicht getrieben wird. Deren Leben dauert nämlich noch weitaus länger als das der heute 50-70-jährigen, die am vehementesten dagegen sind, ihren Lebensstandard ein wenig zurück zu fahren. Dass die jüngeren evtl. sogar bereit sind, die Folgen einer wirkungsvollenen Klimaschutzpolitik zu tragen kommt da auch niemandem in den Sinn.

    Religion wird von den einfachen Leuten als wahr, von den Weisen als falsch und von den Herrschern als nützlich angesehen.

    Lucius Annaeus Seneca

  • Der Beitrag der ARD sagt herzlich wenig aus.

    Naja, so schwierig wär's nicht,, bei Nutzung des Internet, heruaszufinden, dass die so rasch gewonnene Popularität dieser Greta Thunberg sie doch prädestiniert, sie als Werbeikone einzusetzen, ggf. auch ohne Rücksprache… selbst der CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak kann sich zu Umeltthemen kaum äußern, ohne Bezug auf die so populäre Aktivistin zu nehmen…

  • Selbst wenn man das kritisieren möchte, herrscht noch lange, lange nicht Waffengleichheit zwischen Umweltaktivisten und Drecksäuen, deren Lobbyisten den Bundestag überschwemmen und deren Budgets für Volksverdummung das von Umweltorganisationen um ein vielfaches übersteigt. Das fängt bei Parteiensponsoring an und hört bei gekauften Gutachten nicht auf.

    Religion wird von den einfachen Leuten als wahr, von den Weisen als falsch und von den Herrschern als nützlich angesehen.

    Lucius Annaeus Seneca

  • Selbst wenn man das kritisieren möchte, herrscht noch lange, lange nicht Waffengleichheit zwischen Umweltaktivisten und Drecksäuen, deren Lobbyisten den Bundestag überschwemmen und deren Budgets für Volksverdummung das von Umweltorganisationen um ein vielfaches übersteigt. Das fängt bei Parteiensponsoring an und hört bei gekauften Gutachten nicht auf.

    Der beste machbare Klimaschutz, ohne Lebensstandard Minderung, wäre die Einstellung aller Rüstungen, die Konversion aller Rüstungsunternehmen, eine bindende Sicherheitsarchitektur für alle Staaten und die sofortige Beendigung aller Kriege und Konflikte weltweit. Die damit einzusparenden ca. 1600 Milliarden US Dollar könnten in eine vernünftige zivilorientierte Weltwirtschaftsentwicklung investiert werden, die allen zugute käme.

  • Naja, so schwierig wär's nicht,, bei Nutzung des Internet, heruaszufinden, dass die so rasch gewonnene Popularität dieser Greta Thunberg sie doch prädestiniert, sie als Werbeikone einzusetzen, ggf. auch ohne Rücksprache… selbst der CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak kann sich zu Umeltthemen kaum äußern, ohne Bezug auf die so populäre Aktivistin zu nehmen…

    Ich habe Kojo explizit auf die von ihr verlinkten Quellen befragt, die m.E. herzlich wenig hergeben, aber vermutlich gerade deswegen für Kojo so schön tauglich sein wollen, ihren Greta-Hass auszuleben. Die Dürftigkeit dieser ARD-Schweden Quelle zu benennen - darum ging es mir und so schwierig wär´s nicht das zu erkennen.

  • Selbst wenn man das kritisieren möchte, herrscht noch lange, lange nicht Waffengleichheit zwischen Umweltaktivisten und Drecksäuen, deren Lobbyisten den Bundestag überschwemmen und deren Budgets für Volksverdummung das von Umweltorganisationen um ein vielfaches übersteigt. Das fängt bei Parteiensponsoring an und hört bei gekauften Gutachten nicht auf.

    Das sehe ich auch so. Drecksäue, die die Welt mit Waffen, Plastikmüll, CO2 Schwaden und zahllosen weiterem Schrott auf Kosten der Allgemeinheit vollscheißen wollen, bekommen im Bundestag den roten Teppich ausgerollt. Volker Kauder (ehemaliger Fraktionsvorsitzender der CDU) busserlt die Tabakllobby und sorgt z.B.dafür, dass öffentliche Tabakwerbung nicht verboten wird. Stefan Bilger ein blasses CDU-MdB-Bleichgesicht aus dem Wahlkreis Ludwigsburg wanzt sich an die Autolobby ran. Sondsoviele MdBs lutschen neben ihrer satten Diät süße Bonbons für ihre Pöstchenhuberei in der freien Wirtschaft, wobei letztere ihre Freiheit scheinbar so definiert, dass sie sich schamlos die Freiheit nimmt die Politik in ihrem Sinne abseits demokratischer Grundrechte zu bestimmen. Die Idioten, die sich noch einbilden sie könnten mit Ihrer Stimme alle 4 Jahre noch ein wenig mitreden sollen mal schön als Alibi für diesen Parteien-und Wirtschaftslobbyisten-Proporz dienen.


    Wehe die Gegenseite lebt dagegen nicht nach dem Keuschheitsgebots des politischen Anstands, den diese parlamentarischen Heuchler an 365 Tagen im Jahr verletzen. Dann tobt eine schamlosere Bigottertie und Projektion.


    Der selbe Stefan Bilger der sich vermutlich seit seinen pol. Anfängen durch die Etagen des Verbandes der Deutschen Automioblindustrie schleimt und scheinbar kein Problem damit hat, dass seine CDU über 6 Mio Euro Parteispende seitens der Autolobby in den letzten Jahren erhalten hat, der versucht gegen die Deutsche-Umwelthilfe zu pieseln (mit artiger Unterstützung von Merkel und AKK) . Fragen bezogen auf sein widersprüchliches Verhalten lässt er unbeantwortet.


    https://www.abgeordnetenwatch.…uestion/2018-12-11/307945


    Psychologisch gesehen muss es nicht wundern, dass der Chor der politisch Gefangenen sein Unbehagen trillert, weil angeblich Umweltaktivisten oder Weltverbesserer nicht das Keuschheitsgelübde des politischen Anstands zu 100% erfüllt haben, den diese im Lobbyismus gefangenen Heuchler und Judas-Schweinepriester an 365 Tagen im Jahr verletzen.


    Die sollen in der Kotze ersticken, die ich angesichts deren Verlogenheit raushauen könnte.

  • Ich habe Kojo explizit auf die von ihr verlinkten Quellen befragt, die m.E. herzlich wenig hergeben, aber vermutlich gerade deswegen für Kojo so schön tauglich sein wollen, ihren Greta-Hass auszuleben. Die Dürftigkeit dieser ARD-Schweden Quelle zu benennen - darum ging es mir und so schwierig wär´s nicht das zu erkennen.

    Ei gugge mo do:


    https://scontent-frt3-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/51070807_543697842780098_8789642178897903616_n.jpg?_nc_cat=103&_nc_ht=scontent-frt3-1.xx&oh=9f2c07a06ee5f956c03255714b446bcc&oe=5CFD0A41


    So viel zu "Drecksäuen", die so viel Plastikmüll produzieren.

  • Ei gugge mo do:


    https://scontent-frt3-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/51070807_543697842780098_8789642178897903616_n.jpg?_nc_cat=103&_nc_ht=scontent-frt3-1.xx&oh=9f2c07a06ee5f956c03255714b446bcc&oe=5CFD0A41


    So viel zu "Drecksäuen", die so viel Plastikmüll produzieren.

    Wie schön, dass du Kojo in den letzten 10 Jahren Kaffee nur aus Jutetaschen getrunken hast,

    in Wiesbaden lieber läufst als den dieselstinkenden ESWE-Bus zu nehmen und dich von den Radieschen vorwiegend ernährst, die du im Kurpark angebaut hast. Deine Klamotten nähst du selber und das Lithium für dein Handy hast du selber ehrenamtlich aus dem von dir gegründeten Bürgerbergwerk im Neroberg gefördert . Du scheust die dunkle Tiefe nicht, damit es auf deinem Display hell wird. Kojo du bist einfach toll. Der dumme olle Obama soll den Nobelsch... - äh preis an dich weiterreichen.

  • busserlt die Tabakllobby

    Die Alkohollobby und des deutschen heiliges Bier hat weitaus mehr erreicht.

    Denn die extrem verharmloste Volksdroge UND Einstiegsdroge Nr. 1 - der Alkohol - darf sogar noch im TV werben.


    Dabei ist längst erforscht, welch volkswirtschaftlichen Schaden Alkoholismus anrichtet.


    Auf die Schnelle: http://www.spiegel.de/gesundhe…el-alkohol-a-1233947.html


    Zitat

    Jeder Sechste in Deutschland trinkt zu viel Alkohol

    40 Milliarden Euro - so hoch ist, abgesehen von den Folgen für die Betroffenen, der volkswirtschaftliche Schaden durch Alkohol in Deutschland pro Jahr.

    "Alkohol wird in Deutschland noch deutlich zu viel und vor allem viel zu gedankenlos getrunken", sagte die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Marlene Mortler. Obwohl der Pro-Kopf-Verbrauch von reinem Alkohol in den vergangenen 40 Jahren zurückgegangen ist, zählt Deutschland im internationalen Vergleich damit weiter zu den Hochkonsumländern.

    Auch sehr interessant eine Magisterarbeit zum Thema Drogengebrauch oder Drogenmissbrauch

    Quelle: Prävention und Akzeptanz – zwei unvereinbare Ansätze der Drogenarbeit?

    vorgelegt für die Magisterprüfung an der Erziehungswissenschaftlichen Fakultät der Universität Leipzig von Annegret Beck


    Auszug:

    Zitat

    So erhöht z.B. Rauchen die Wahrscheinlichkeit für intensiveres Alkoholtrinken, häufige Alkoholrauscherfahrungen erhöhen die Wahrscheinlichkeit des Konsums von Cannabis, und dieser wiederum führt eher zum Gebrauch anderer illegalisierter Drogen wie Ecstasy, Amphetaminen und LSD....

    Haschisch ist und bleibt verboten, gleichzeitig aber wird Alkohol zur „empfohlenen Freizeitdroge und ertragreichen Quelle von Steuereinnahmen“ erhoben (S ZASZ 1978, S. 69)...


    Die meisten Erwachsenen halten es für selbstverständlich, wenn Jugendliche zu Zigaretten und Alkohol greifen. Teilweise sehen sie diesen Schritt als „notwendig und unausweichlich, um dem Erwachsenenstatus näher zu kommen.“ (HURRELMANN 2002, S. 31) Der Konsum der legalisierten Drogen gilt als normal für die Entwicklung im Jugendalter und wird in unserem Kulturkreis mehr oder weniger gefördert. Die überwiegende Mehrheit der Kinder und Jugendlichen trinken Alkohol mit dem Wissen und der Zustimmung ihrer Eltern (vgl. HESSE 1995, S.23).

    TM, lieber Kids die die Schule schwänzen um sich um ihre Zukunft zu kümmern, statt in der FuZo besoffen rum zu pöbeln

  • Drecksäue, ....vollscheißen...Die Idioten...Judas-Schweinepriester

    Die sollen in der Kotze ersticken, die ich angesichts deren Verlogenheit raushauen könnte.

    Ich finde im Grunde korrekt was du schreibst, möchte aber künftig verbal zu heftige Beiträge nicht mit einem Like unterstützen.

    Da habe ich wohl nicht aufmerksam genug gelesen, oder es wurde nach meinem Like editiert?


    Ich distanziere ich mich von obigem Teil.


    TM, um Verständnis bittend

  • Du kannst dein Like zurücknehmen, das ging früher und geht heute denke ich auch.


    Wenn ich stinkig über die viele verlogene weichgespülte Ignoranz unserer Zeit bin (als ich gestern meine öffentliche Beschwerde über den Springer Verlag rausgehauen habe, war ich satt unter Strom), dann wähle ich eine Ausdrucksweise, die dann zu meinen Gefühlen passt. Und den Begriff "Drecksäuse", der in der ersten Zeile meines Beitrags vorkommt, den habe ich sofort spontan in den ersten Sekunden meines Schreibens eingeführt. Meine Beiträge werden durch das Editieren eher etwas entschärft, als denn später zugespitzt.


    Meine Schreibe muss dir nicht passen und ich schiele auf keine Likes, ich schreibe aber das, was ich will. Bei den wenigen Freiheiten die man in diesem Psychostadel Deutschland hat, nehme ich mit diese heraus.

  • Scheinbar schätzt man offiziell die von der kleinen Schwedin gestartete Kampagne als gefährlicher ein als sie ist. Sie hat auf jeden Fall zum Denken angeregt, denn die Diskussion hat Dimensionen angenommen, die weit über Tagesmeldungen hinausgehen. Und die Kommentatoren der Medien suchen jetzt krampfhaft nach Argumenten, Frau Greta Thunberg zu diskreditieren, indem man auf ihr Asperger-Syndrom hinweist und man ihr Autismus unterstellt ohne zwischen beiden sachlich zu unterscheiden. Da kann man nur sagen: "Pfui Deibel" Diese Politikergeneration, die heute die politische Macht aufgrund der politisch-ökonomischen Unbildung breiter Massen von Wählern an sich reißen konnte, verspielt die Zukunft der Menschheit!

  • Scheinbar schätzt man offiziell die von der kleinen Schwedin gestartete Kampagne als gefährlicher ein als sie ist. Sie hat auf jeden Fall zum Denken angeregt, denn die Diskussion hat Dimensionen angenommen, die weit über Tagesmeldungen hinausgehen. Und die Kommentatoren der Medien suchen jetzt krampfhaft nach Argumenten, Frau Greta Thunberg zu diskreditieren, indem man auf ihr Asperger-Syndrom hinweist und man ihr Autismus unterstellt ohne zwischen beiden sachlich zu unterscheiden. Da kann man nur sagen: "Pfui Deibel" Diese Politikergeneration, die heute die politische Macht aufgrund der politisch-ökonomischen Unbildung breiter Massen von Wählern an sich reißen konnte, verspielt die Zukunft der Menschheit!


    Mit Thunberg ist ein Gegenentwirf zu den autistisch auf ihr Handy glotzenden Altersgenossen aufgetreten, der es den Älteren schwer macht, die Jugend als Komplizen mit in Sippenhaft für die Ruinierung des Planeten zu nehmen. Und prompt ist er wieder da der Generationenkonflikt, der sich die letzten 30 Jahre auf das private beschränkte.

  • Scheinbar schätzt man offiziell die von der kleinen Schwedin gestartete Kampagne als gefährlicher ein als sie ist. Sie hat auf jeden Fall zum Denken angeregt, denn die Diskussion hat Dimensionen angenommen, die weit über Tagesmeldungen hinausgehen. Und die Kommentatoren der Medien suchen jetzt krampfhaft nach Argumenten, Frau Greta Thunberg zu diskreditieren, indem man auf ihr Asperger-Syndrom hinweist und man ihr Autismus unterstellt ohne zwischen beiden sachlich zu unterscheiden. Da kann man nur sagen: "Pfui Deibel" Diese Politikergeneration, die heute die politische Macht aufgrund der politisch-ökonomischen Unbildung breiter Massen von Wählern an sich reißen konnte, verspielt die Zukunft der Menschheit!

    Das Asperger-Syndrom ist eine Form des Autismus. Und Greta Thunberg selbst macht daraus kein Geheimnis, wenn man mal einen Blick in ihr Twitterprofil wirft. Dass ein Teil der Medien das benutzt, um sie und ihr Handeln herabzuwürdigen, ist schäbig. Von anderen Medien wiederum erhält sie viel Unterstützung. Ich denke, dem sehr intelligenten Mädchen wird durchaus bewusst sein, dass Gegenwind, Kritik, Beiträge unter der Gürtellinie - halt die ganze negative Seite einer Öffentlichkeit - leider dazu gehören. Sie ist gut beraten, wenn sie ihren Fokus auf die positiven Folgen ihres Engagements legt.


    PS: Es sind nicht die Politiker, die unsere Zukunft verspielen. Es sind wir alle. Jeder ist gefordert, etwas zu ändern, denn viele kleine Dinge können Großes bewirken. Solange sich die Masse allein auf die politische Macht verlässt und der Einzelne sich nicht bemüßigt fühlt, in seinem Leben etwas zu ändern, wird alles so weitergehen wie bisher. Ergo: Bevor man mit dem Finger auf andere zeigt, erst einmal an die eigene Nase fassen.

  • Mit Thunberg ist ein Gegenentwirf zu den autistisch auf ihr Handy glotzenden Altersgenossen aufgetreten, der es den Älteren schwer macht, die Jugend als Komplizen mit in Sippenhaft für die Ruinierung des Planeten zu nehmen. Und prompt ist er wieder da der Generationenkonflikt, der sich die letzten 30 Jahre auf das private beschränkte.

    Das wiederspricht sich ein bisschen... Momentan haben wir, wie Du es ansprichst, eine junge Generation die sich sehr wohl im Kreislauf des Konsums befindet und wenig anstalten mach da raus zu kommen. Weder im Kleinen ( setzt euch irgendwo hin und schlürft euren Kaffee aus vernünftigen Behältnissen und nicht denen aus Pappe, verdammt nochmal ) noch in der Nachfrage nach immer aufwendigeren Kommunikationsartikeln deren Bestandteile jetzt schon immer endlicher werden.. etc. pp.

    Und wenn ich als alter Sack das hinterfrage, bekomme ich was ?


    Also komme doch nicht ewig mit dieser Generationskiste aus dem Hut. Die Mehrheit der Entscheider ( Zuckerberg und Co. ) der Nachfrager, die Motoren dieser Tretmühle sind fern von dessen was man als alte, weiße Männer definiert.

  • Den Begriff "alte weiße Männer" interpretiere ich anders. Ich beziehe das weniger auf das biologische Alter als auf die Art zu denken. Manche, wie zum Beispiel Philipp Amthor gehören, obwohl noch grün hinter den Ohren, dazu.

    Religion wird von den einfachen Leuten als wahr, von den Weisen als falsch und von den Herrschern als nützlich angesehen.

    Lucius Annaeus Seneca