Schülerstreiks für's Klima - Ministerium empfiehlt Geldbußen

  • und das Klima rettet sich von selbst.

    Deutschland rettet das Klima auch nicht, selbst wenn sich dieses Land in die Steinzeit begibt....

    Aber das dürfte ja auch mittlerweile mehr als bekannt sein....trotzdem interessiert das niemanden.


    Und deshalb kann mich auch niemand für den ganzen ideologisch getriebenen Schwachsinn begeistern.

    Alleine die Forderungssäue, die da jeden Tag auf's neue durch die Dörfer getrieben werden, strapazieren mein eigentlich freundliches Wesen schon enorm.

    In den Kommentarspalten der Blätter kann man sehr schön nachvollziehen, auf welchem geistigen Niveau sich die Debatte derzeit befindet....

    Wie gesagt, ich hab nix dagegen, wenn sich jemand dem Selbstbeschränkungswahn unterordnen will....

    Missionare vor meiner Haustür muss ich nicht haben, woll.....

  • ... und das Klima rettet sich von selbst.

    Darauf läuft es letztlich hinaus. Wenn der Mensch so weiter macht, schafft ihn das Klima einfach ab. Zumindest wird seine Art so sehr dezimiert, dass er das Klima nicht mehr beeinflussen kann. Die Natur besteht aus lauter Regelkreisen. Wenn etwas aus dem Ruder läuft, dreht sie an bestimmten Stellschrauben, um wieder einen stabilen Zustand zu erreichen.


    Der Mensch mag sich selbst als Beherrscher der Welt sehen, doch letztlich ist er nur eine Spezies wie jede andere.

  • Ich weiß gar nicht, warum du dich so aufregst. Eine große Mehrheit denkt wie du und einige Ersatzleute hier, und deshalb wird sich eh nichts ändern. 8)

    Doch es wird sich etwas enorm ändern! Der Normalbürger wird erheblich zur Kasse gebeten, ihm wird das normale Leben verleitet, heute stand sogar ein Kommentar in der Zeitung, der sich dazu verstieg, in den Klimademonstrationen einen massiven Angriff auf die "Demokratische Grundordnung der BRD und deren Wirtschaft" zu erkennen.

    Das Klimapaket der GroKo ist völlig daneben. Statt massiver Investitionen in alternative Energietechnologien, wie eine solarbasierte Wasserstoffwirtschaft und einen energetischen Umbau der Wirtschaft insgesamt, wird nur Stückwerk verordnet, dessen Auswirkungen nicht erkennbar sind. VW Chef Diess hat fleißig mitgeschrieben, weil VW eben keine konkurrenzfähigen Brennstoffzellen hat und deshalb voll auf veraltete Batterietechnologie setzt. Nur die Millionen Ladesäulen werden in wenigen Jahren Schrott sein, denn damit rettet man kein Klima, wenn 80 % des Stroms aus fossilen Energieträgern kommt, aber man zerstört erhebliche Naturräume im Ausland, was natürlich die Deutschen nicht so interessiert.

    Und was absolut fehlt, ist der internationale Verbund der Maßnahmen zur Kimastabilisierung! Wenigsten die EU müsste konzertiert handeln, nichts dergleichen geschieht.

  • Deutschland rettet das Klima auch nicht, .....

    Deutschland könnte jedoch ein Beispiel geben, denn wir verfügen über das wissenschaftlich-technologische Potential klimaneutral unseren Stoffwechsel mit der Natur zu gestalten, letztere zu erhalten ohne auf Wohlstand verzichten zu müssen. Nur mit einer unfähigen GroKo-Regierung und einer erzkonservativen Industrie, die einzig im Profitinteresse gemanaged wird, ist das nicht zu machen.

  • Na ja, bis das alles mal soweit ist, kann ich mit Sicherheit weiterhin jede Woche Schnitzel, Kotlett, Braten, Currywurst etc. essen, wenn ich denn will, was ich natürlich auch machen werde.

    Und die Idee mit dem 2,8l Saugdiesel im Nissan Patrol ist auch gut; den Allrad wird man ja, wenn man denn den ganzen Weltuntergangspropheten Glauben schenken will, dann gebrauchen können.

    Und während die Greta Jünger, inkl. der neuen Stern Kolumnistin Lena Meyer Land....ähhhh näää, das ist doch unsere wunderbare Luisa, weiterhin Freitags die deutschen Landen lahmlegen wollen, zieh ich mir in der Zeit aus dem Internet die neuesten Filme und Serien runter, damit mein 75 Zöller was zum Verarbeiten hat.....

    Wenn's dann mal warm werden sollte, kommt einfach die Klimaanlage aus dem Schlaf- ins Wohnzimmer....:lach-m:

    Diesen Post muss man sich in Ruhe zu Gemüt führen: Vordergründig zeigt er schreienden Egoimus, aber im Hintergrund genau die Denke, die zum Erfolg der Nazis führt, nämlich: Sich in sonniger Eitelkeit gegen einen vermeintlichen oder echten Mainstream stellen, wurscht, ob der gut oder schlecht ist, und dann mit dem Hintern in die Fresse springen. Leckt mich, ich mach das Gegenteil. Ha!

    Tja, irgendwie möchte ja jeder was Besonderes sein :brav:

  • Deutschland rettet das Klima auch nicht, selbst wenn sich dieses Land in die Steinzeit begibt....

    Aber das dürfte ja auch mittlerweile mehr als bekannt sein....trotzdem interessiert das niemanden.

    Warum soll man sich auch mit diesem Bockmüll groß befassen?


    Deutschland muss weder allein das Klima noch die Welt retten, das weiß dieses Deutschland auch bzw. sollten dessen Bürger wissen, solange diese noch ein paar graue Zellen zwischen den Trommelfellen ihr eigen nennen sollten. Deutschland muss seinen soliden Beitrag zum Klimaschutz leisten und darf einfach nicht mehr so billig sich und die Welt einsauen. Die Natur ist unbestechlich.


    Deutschland ist kein Entwicklungsland und war seit den Anfangszeiten der industriellen Revolution fleißig dabei, Rohstoffe und fossile Energieträger zu verfrühstücken. Da kommt schon in 2 Jahrhunderten was zusammen und die aktuell lebenden Generationen über 50 (mit Ausnahme der armen Scheine, die sich keinen wirklichen Konsum leisten können) haben da besonders satt mitgeholfen.


    Wenn der Rest der Welt so die Sau rauslassen würden wie der normaldeutsche Konsumidiot (keine Sorge- Dumme gibt es überall) bräuchte die Weltbevölkerung 2 Planeten vom Typ Erde. Soweit ich das überblicke könnte das schwer werden in dieser und den nächstgelegenen Galaxien so ein Goldstück noch mal zu finden.


    Deutschland muss sich nicht in die Steinzeit beamen, kann aber nicht so wie bisher darauf bauen, dass 2/5 der Welt auf dem Niveau dieser Zeit verharren und den reichen Scheißern dieser Welt beim Kacken zusehen. Das weißt du auch.

  • Der Tenhage hat im Spiegel heute einen rausgehauen....

    https://www.spiegel.de/wirtsch…klimapaket-a-1287832.html


    Zitat

    Auch als Mieter können Sie natürlich Strom sparen und vielfach ohne Komforteinbußen an Ihrem Verbrauch schrauben.


    Sie können Solarmodule auf den Balkon stellen. Der Gesetzgeber fördert seit einiger Zeit sogar explizit Solaranlagen für Mieter, doch bisher wird die Chance noch wenig genutzt.

    Da kann man doch mal nachvollziehen, das diese Gesllschaft seit der Hl. Greta irgendwie nicht mehr ganz sauber tickt....und der Gesetzgeber fördert so eine Banane Idee auch noch mit meinen Steuergeldern....

    Solarmodule auf dem Balkon, natürlich....ist ja wichtiger, auf dem Balkon Strom zu erzeugen als sich dort aufzuhalten und zu erholen....

  • Es gibt sogar inzwischen Solarmodule, die ausschauen wie leicht antik wirkende Dachpfannen. Wenn es die gibt, gibt es sowas auch als "Ziegelwand". Und dann fällt nix weg und nichts steht der Erholung im Wege.

    Nicht genug, dass man auf dem Balkon nicht grillen darf, jetzt soll man auch noch Solarmodule aufstellen. Scheißstaat.

  • Es gibt sogar inzwischen Solarmodule, die ausschauen wie leicht antik wirkende Dachpfannen. Wenn es die gibt, gibt es sowas auch als "Ziegelwand". Und dann fällt nix weg und nichts steht der Erholung im Wege.

    Als Mieter einer Wohnung, ja?

    Macht, was ihr wollt....von mir aus schraubt an das Hamsterrad noch einen Dynamo....