Schülerstreiks für's Klima - Ministerium empfiehlt Geldbußen

  • Das ist menschlich verständlich - alles, was man, wie berechtigt auch immer - andauernd hört und liest, nervt auf die Dauer. Das ist ganz normal. Ich hab sogar die Befürchtung, dass das Thema totgequatscht wird. Am Ende kann´s keiner mehr hören und nichts ändert sich.

    Schau Dir dochmal das Verhalten an. Wenn schon in einem Discounter "Aussuchware" bereit gestellt wird, sind die Leute da mit spitzen Fingern.


    Ist doch immer das Gleiche, mein Bsp. deutsche Pflaumen, per Kg zum raussuchen. Daneben, abgepackt aus keine Ahnung woher.


    Was wird eher mitgenommen, weil die Ware in dem 20 Kilo Korb nicht so schick daher kommt, trotz aller logischen Vorteile, d.h. dt., regionale Ware und preislich günstiger ?

  • Die Frage ist, was Ottilie Normalverbraucherin mit 20 Kilo Pflaumen anfangen soll, wenn sie grad mal 400g benötigt, um ihren selbstgerührten Kuchenteig damit zu belegen…

    Keine Angst, es ging um die Darreichungsform die aus diesen Kisten geschied. D.h. Ottilie wird ihre 400 gr. aus besagte Kiste klauben anstatt die eingeschweißte 500 gr. Ware im Kartönchen von daneben.


    P.S.: Und nein, eingeschweißt bedeutet hier nicht.....

  • .... Es gibt die leckeren Produkte, deren Herstellung viel Arbeit, Lagerplatz und Investitionen erfordert, ja auch bereits fertig zu kaufen!

    Meist mit einer Zutatenliste, für die man diplomierter Lebensmittelchemiker sein müsste, um sie zu verstehen.


    Hier mal als Beispiel eine Schwarzwälder Kirschtorte von einem bekannten Industriekonditor:

    Zitat

    Sahne (37%), Sauerkirschen (14%), Invertzuckersirup, Weizenmehl, Zucker, Vollei, Wasser, Schokolade (Zucker, Kakaomasse, Kakaobutter, Emulgator Sojalecithine), Weizenstärke, Pflanzenfett (pflanzliche Fette, planzliche Öle), Kirschwasser (Alkoholgehalt 60vol%), Aprikosenkonfitüre (Glucose-Fructose-Sirup, Aprikosen, Geliermittel Pektin, Säuerungsmittel Citronensäure), modifizierte Stärke, Speisegelatine, Kakao stark entölt (Magerkakao), Emulgator (Mono- und Diglyceride von Speisefettsäuren), Säuerungsmittel Citronensäure, Süßmolkenpulver, Aroma, Backtriebmittel (Natriumcarbonat, Natriumcitrate), Vollmilchpulver, Speisesalz).

    Und das ist noch eine der harmlosen ....

    Religion wird von den einfachen Leuten als wahr, von den Weisen als falsch und von den Herrschern als nützlich angesehen.

    Lucius Annaeus Seneca

  • Meist mit einer Zutatenliste, für die man diplomierter Lebensmittelchemiker sein müsste, um sie zu verstehen.


    Hier mal als Beispiel eine Schwarzwälder Kirschtorte von einem bekannten Industriekonditor:

    Und das ist noch eine der harmlosen ....

    Könnte so 'ne Art kontrollierter Suizid sein....

    Kopp hoch und wenn der Hals ooch dreckig ist!

  • Meist mit einer Zutatenliste, für die man diplomierter Lebensmittelchemiker sein müsste, um sie zu verstehen. […]

    Erstens verwendet die Lebensmittelchemie auch nur Inhaltsstoffe, die nach geltendem Lebensmittelrecht zugelassen sind, zweitens weiß die Hausfrau bei der Verwendung der Backmischung auch nicht so genau, was drin steckt, und bei den Pflaumen nicht, mit welcherlei Insektiziden die besprüht wurden, Und die geheimnisvollen "E"-Nummern wird man sogar per Smartphone sich erklären lassen können…

    Ich hab mir neulich mal eine Flasche polnischer Limonade gekauft, der Etikett konnte ich auch nicht lesen - aber die Tabelle mit den nutritional facts per Google vorsichtshalber in ihre deutschsprachige Entsprechung überführen.

  • und drittens benutzt eine richtige Hausfrau keine Backmischung.

    Klar. Die baut ihr Korn selbst an, vertreibt Schädlinge mit der bloßen Hand und hackt das Holz zur Befeuerung ihres selbstgebauten Lehmofens mit dem eigenhändig geschmiedeten Handbeil! Jedenfalls wird man's so ungefähr im Greenpeace-Pendant zur BILD der Frau allwöchentlich als Fotoreportage zu lesen bekommen…

  • Klar. Die baut ihr Korn selbst an, vertreibt Schädlinge mit der bloßen Hand und hackt das Holz zur Befeuerung ihres selbstgebauten Lehmofens mit dem eigenhändig geschmiedeten Handbeil! Jedenfalls wird man's so ungefähr im Greenpeace-Pendant zur BILD der Frau allwöchentlich als Fotoreportage zu lesen bekommen…

    Sicher nicht, aber wenn man gutes Mehl kauft, mit echter Hefe backt, Butter statt Magarine verwendet, den Zucker durch Bienenhonig vom Imker ersetzt, gute Milch fürs Hefestück nimmt, ist man doch auf der wesentlich sicheren Seite im Vergleich zu Fertigbackmischungen.

  • Klar. Die baut ihr Korn selbst an, vertreibt Schädlinge mit der bloßen Hand und hackt das Holz zur Befeuerung ihres selbstgebauten Lehmofens mit dem eigenhändig geschmiedeten Handbeil! Jedenfalls wird man's so ungefähr im Greenpeace-Pendant zur BILD der Frau allwöchentlich als Fotoreportage zu lesen bekommen…

    Man merkt das Du mit der Herstellung von Teigwaren in der heimischen Küche recht wenig Berührungspunkte hast.

    Meinethalben ist es zumindest der Einkaufszettel und ich sehe meine beste Hälfte nicht an das SIe bei der Herstellung sich ins Mittelalter transformiert.


    Und ich erinnere mich in den letzten 18 Jahren an vielleicht eine einzige verwendete Backmischung die dann aber für sehr suboptimal im Geschmack gefunden wurde.

  • Wenn ich mir so manchesmal durchlese, was für ein Dreck in den Backmischungen drin ist, damit auch der dämlichste Möchtegernbäcker/Konditor zu Hause das halbwegs vernünftig hinbekommt.....Grusel....und man diesen Mist dann auch noch isst.....


    Ich habe in ca. 7 Km Entfernung einen kleinen, aber feinen Bauernhof, da backt die Frau jede Woche Sauerteigbrote nach altem Rezept.

    Das Kilo Brot kostet mittlerweile 6,30.-, aber der Geschmack......

    Allemagne? C'est un grand Bordel néolibéralement conservateur Merkel'scher l'empreinte


    AMERIKA......oder..... Alles was die Welt nicht braucht....oder....Spiel nicht mit den Schmuddelkindern....


    Manchmal gibt es Situationen nur zu lesen, nur nachzudenken und dann einfach zu schweigen.:lach-w::uglybrav:

  • Wenn ich mir so manchesmal durchlese, was für ein Dreck in den Backmischungen drin ist, damit auch der dämlichste Möchtegernbäcker/Konditor zu Hause das halbwegs vernünftig hinbekommt.....Grusel....und man diesen Mist dann auch noch isst.....


    Ich habe in ca. 7 Km Entfernung einen kleinen, aber feinen Bauernhof, da backt die Frau jede Woche Sauerteigbrote nach altem Rezept.

    Das Kilo Brot kostet mittlerweile 6,30.-, aber der Geschmack......

    Meine Frau macht auch in regelmässigen Abständen ein Biodinkelbrot und das ist so einfach das selbst ich das hinbekommen würde wenn ich mich nicht zu oft in den Keller verstecken und meine Finger nach Öl (und Benzin) stinken würden....

  • Klar. Die baut ihr Korn selbst an, vertreibt Schädlinge mit der bloßen Hand und hackt das Holz zur Befeuerung ihres selbstgebauten Lehmofens mit dem eigenhändig geschmiedeten Handbeil! Jedenfalls wird man's so ungefähr im Greenpeace-Pendant zur BILD der Frau allwöchentlich als Fotoreportage zu lesen bekommen…

    Riesen-Schwachsinn! Hauptsache, Du kannst irgendwem oder einer Meinung widersprechen, was? Hast Du eigentlich mal von irgendeinem aus der Szene "Umwelt, Landwirtschaft und alles Gute" eine herbe Abfuhr bekommen, oder warum reagierst Du so giftig auf alles, was irgendwie das Thema Umwelt berührt, und sei es auch nur ganz am Rande?

    Sicher nicht, aber wenn man gutes Mehl kauft, mit echter Hefe backt, Butter statt Magarine verwendet, den Zucker durch Bienenhonig vom Imker ersetzt, gute Milch fürs Hefestück nimmt, ist man doch auf der wesentlich sicheren Seite im Vergleich zu Fertigbackmischungen.

    Kater, fall doch nicht auf den :substi: - Schmonzes rein.