Schülerstreiks für's Klima - Ministerium empfiehlt Geldbußen

  • Ach, wenn man sich so anschaut, wie's mit dem Umweltbewusstsein unserer so eifrig schulstreikenden Schülern in den Abendstunden so ausschaut, wundert einen gar nichts mehr.

    Und wer hat dir erzaehlt es drehte sich um Schueler die Freitags streiken?

    ( Link bitte)


    Zum Einsatz.

    50 Polizisten???? Kein Wunder, dass die Polizei ueber Personalmangel klagt.

    Bei uns kommen da 5, gibt es keine Ruhe tanzen die Knueppel. Gewalt ist aber selten noetig, die Jugendlichen wissen ja was dann kommt.

  • Ach, wenn man sich so anschaut, wie's mit dem Umweltbewusstsein unserer so eifrig schulstreikenden Schülern in den Abendstunden so ausschaut, wundert einen gar nichts mehr.

    Da ist von Abifeier die Rede, nicht von Friday for Future.

    Gibt halt solche und solche. Und überhaupt ist Alkohol viel zu billig, da können sich manche nicht mehr wie Menschen benehmen.

  • Wohlverhalten aus Angst vor dem Polizei-Knüppel - das kennen wir doch von irgendwoher.

    Nenne es Respekt. Aber wenn man auf eine Schuelerfete mit 50 Mann kommt? Erzeugt kein Respekt, weniger ist oft mehr.


    In Deutschland sind noch nicht mal Helfer wie Sanitaeter und Feuerwehr sicher. Vielleicht wuerde etwas mehr Knueppel nicht schaden.

  • Bekanntlich wird heutzutage jeder warme Sommertag ebenso wie jeder regnerische Herbsttag als untrügliches Zeichen der unweigerlich kommenden Klimakatastrophe gesehen - um so erstaunlicher ist doch, wie sehr die emissionsreiche Durchquerung der Nordwestpassage von Amerikas Ostküste nach Alaska mit einem aufwendig umgebauten Tankschiff (seinerzeit wohl noch das größte weltweit) nebst Begleittross aus Eisbrechern, Hubschraubern und einer Coastguard-DC-4 im Kernschatten der kurz zuvor erfolgten ersten Mondlandung (mit Landgang) halb vergessen ist.

    Die technische und organisatorische Großleistung dieser (letztlich unwirtschaftlichen) Fahrt wurde in den Folgejahren noch in Lehrbüchern für den schulischen Geographieunterricht reflektiert, aber die Ära der Dampfturbine und der abendländischen Führungsposition in Technologie und Wirtschaft neigte sich ihrem Ende zu, und so kann es nicht verwundern, dass die SS Manhattan 1987 - in China (!) - dem Altmetallrecycling zugeführt wurde, statt als Museumsschiff an einem der geschichtsträchtigen Piere New Yorks vertäut zu werden.

  • Bekanntlich wird heutzutage jeder warme Sommertag ebenso wie jeder regnerische Herbsttag als untrügliches Zeichen der unweigerlich kommenden Klimakatastrophe gesehen

    Warum schreibst du so einen Käse und erwähnst nicht, dass laut NASA das Eis in der Arktis so stark getaut ist, dass Schiffe ganz normal die Nordwestpassage durchfahren können. Und das hat mit mehr als nur einem warmen Sommertag (oder regnerischen Herbsttag) zu tun.

  • Warum […] erwähnst nicht, dass laut NASA das Eis in der Arktis so stark getaut ist, dass Schiffe ganz normal die Nordwestpassage durchfahren können [?]

    Ersten brauchte ich's nicht zu erwähnen, das hast Du ja jetzt getan, und zweitens ist die Enteisung der Nordwestpassage doch ein Gewinn für's boomende Kreuzfahrtgeschäft… so viele klimabesorgte Menschen, die sich's mit einen Augen anschauen wollen, wie die so selten gewordenen Eisberge dort herumtreiben, vor deren Kulisse sich jetzt Selfies en masse knipsen lassen!

  • Ersten brauchte ich's nicht zu erwähnen, das hast Du ja jetzt getan, und zweitens ist die Enteisung der Nordwestpassage doch ein Gewinn für's boomende Kreuzfahrtgeschäft… so viele klimabesorgte Menschen, die sich's mit einen Augen anschauen wollen, wie die so selten gewordenen Eisberge dort herumtreiben, vor deren Kulisse sich jetzt Selfies en masse knipsen lassen!

    Und die nicht "klimabesorgten" fahren erst recht dorthin. Du gehörst sicher zu den ersten und fühlst dich dann wie der Kapitän der SS Manhattan. :)

  • Hat auch was gutes....die lassen nämlich ihren Abgasmist auch da....


    Hier sprudelt es nur so vor Zynismus.....

    Das wird weder den Eisbären noch Robben etc. dort gefallen. Es sei denn, die fahren mit Sonnenenergie oder Wasserstoff. Viel schlimmer ist allerdings das CO2 aus dem auftauenden Permafrostboden und das Schmelzen des Methaneises im Meer. Auch die Vernichtungsorgie der Regenwälder bedingt einen jährlichen Treibgasausstoß von negativ aktiven Klimagasen, der einem Vielfachen der Gesamtbelastung des Klimas durch Deutschland entspricht.

  • War watt? Der Klimawandel kommt schneller als erwartet


    Na so eine Überraschung. Das hat ja nun wirklich keiner geahnt. Na wenigstens haben wir noch ein paar Naturkundemuseen zu denen man mit dem Auto hinfahren kann, da werden dann einige ausgestorbene Arten mehr zu sehen sein ....

    Religion wird von den einfachen Leuten als wahr, von den Weisen als falsch und von den Herrschern als nützlich angesehen.

    Lucius Annaeus Seneca

  • @ :substi::

    Wir wissen alle, dass Du die Klimaprognosen allesamt nicht glaubst, weil Du es für Mainstream hältst, sie zu glauben, und da sei doch der Himmel vor, dass der :substi: eine Mainstream-Meinung teilt - aber langsam solltest Du Dir überlegen, wie Du aus der Nummer wieder rauskommst. Irgendwann wird es absolut lächerlich, und Du bist schon mal auf die Schnauze gefallen. Ich sage nur: Dunghaufen.

  • Er ist halt noch in Stufe 1 der Liste:


    Erste Phase: Leugnen

    Zweite Phase: Zorn/Ärger

    Dritte Phase: Verhandeln

    Vierte Phase: Depression

    Fünfte Phase: Akzeptanz

    Religion wird von den einfachen Leuten als wahr, von den Weisen als falsch und von den Herrschern als nützlich angesehen.

    Lucius Annaeus Seneca

  • […] Irgendwann wird es absolut lächerlich […]

    […] die Erderwärmung vorzuschieben, nur um eine zusätzliche Steuer für Energieverbrauch aller Art durchzusetzen; noch schlimmer ist freilich, dass diese so dramatisch gefärbten Diagramme und Wetterkarten von der Bevölkerungsmehrheit für dermaßen überzeugend gehalten werden, dass sie einander noch zu überbieten versuchen, welchen Preis sie für angemessen hielten…

  • Wenn ich mir die Frage erlauben darf: Was willst du eigentlich?


    Schaue ich mir deine Beiträge als Ganzes ergibt sich daraus ein grundsätzliche Ablehnung gegen diese Bewegung. Dafür zauberst du ein Argument nach dem anderen aus dem Hut.

  • Schaue ich mir deine Beiträge als Ganzes ergibt sich daraus ein grundsätzliche Ablehnung gegen diese Bewegung. Dafür zauberst du ein Argument nach dem anderen aus dem Hut.

    Argumente? Habe ich bei ihm noch nicht gesehen. Nur Zynismus, der manchmal ganz unterhaltsam ist, aber bei ständiger Wiederholung öde wird.

  • Und genau so funktionieren Diskussionen. Ist es nicht seltsam, wie die Gegenseite sich argumentativ dagegen zurückhält? Aber Geschrei und Radau ersetzen keine Argumente… Wie formuliert's die ZEIT so treffend? "Die Parolen sitzen und werden aus Abertausenden Kehlen erwidert."

    Die Argumente sind Dir doch nicht etwa entgangen, so viel, wie Du liest? Oder liest Du nur die Rechts-Medien, die ein Interesse daran haben, schlechte Klima-Nachrichten zu verschweigen, weil ihre Klientel hauptsächlich aus Klotzköpfen besteht, die öffentliches und privates Fehlverhalten aus Denkfaulheit nicht infragestellen wollen?


    Diskussionen funktionieren nicht so, es sei denn, einem der Beteiligten ist daran gelegen, dauernd Stöcke in einen Gesprächsfluss zu schmeißen - das, was Du ziemlich oft tust. Ich weiß nicht, warum Du das tust - Du könntest Dich argumentativ beteiligen, wenn Du kannst. Kannst Du?


    So jedenfalls wirst Du leicht zum Gespött, das kann nicht Dein Ziel sein.