Unsere neuen Rechten.....

  • Ach ja... wenn man nicht mal geistig im Hier und Heute angekommen ist und sich noch in Paralellwelten wähnt.....

    Ein grauer kater ist dem "HIER und HEUTE" schon um Lichtjahre voraus, leider nur im Denken, denn die gesamte Menschheit bedarf einer völlig anderen Gesellschaftsformation, wenn sie die nächsten Jahrhunderte erleben will!:):):):!:

  • Nun dann können wir uns ja beruhigt zurücklehnen. Sollte es eine neue Gesellschaftsform geben, wie auch immer diese dann geartet sein wird, die Menschheit wird die nächsten Jahrhunderte definitiv NICHT überleben.

    Und vor allem. Die neue Gesellschaftsform müsste sich überall auf der Welt bilden. Allein dass ist schon unwahrscheinlicher als der Glaube an den Weihnachtsmann.

  • Und vor allem. Die neue Gesellschaftsform müsste sich überall auf der Welt bilden. Allein dass ist schon unwahrscheinlicher als der Glaube an den Weihnachtsmann.

    Na ja,bislang hatten wir bloß rd.20000 Jahre Zeit zum Üben. Irgendwann (wann??) muss es doch klappen?

    Dagegen ist der Weihnachtsmann ja schon Extremreality!

  • Nun dann können wir uns ja beruhigt zurücklehnen. Sollte es eine neue Gesellschaftsform geben, wie auch immer diese dann geartet sein wird, die Menschheit wird die nächsten Jahrhunderte definitiv NICHT überleben.

    Und vor allem. Die neue Gesellschaftsform müsste sich überall auf der Welt bilden. Allein dass ist schon unwahrscheinlicher als der Glaube an den Weihnachtsmann.

    Es geht um eine Gesellschaftsformation, das ist was Anderes als nur eine Gesellschaftsform! und sie wird objektiv gesetzmäßig entstehen! Wer hätte vor dreißig Jahren geglaubt, dass der Ostblock innerhalb weniger Monate implodiert oder dass China eine führende Großmacht wird, die wirtschaftlich die USA in den Schatten stellt? Manche Entwicklungen scheinen zu stagnieren und brechen sich dann mit aller Gewalt eines Naturereignisses Bahn!:):):):!:

  • Wie weit geht das mittlerweile verwendete Framing?

    Sach bloß, du machst dir da was daraus? Lass sie doch schwätzen.....

    Allemagne? C'est un grand Bordel néolibéralement conservateur Merkel'scher l'empreinte


    AMERIKA......oder..... Alles was die Welt nicht braucht....oder....Spiel nicht mit den Schmuddelkindern....


    Ich bin zum Glück KEIN Europäer.....



  • Ja, auch ultrakonservative Katholen gehören zu unseren neuen Rechten.

    Wikileaks hat jetzt ca 17000 Dokumente veröffentlicht, die aufzeigen, wer zu diesem illusteren Kreis gehört und wie er arbeitet.


    Zitat


    Wikileaks hat vergangene Woche 17.000 interne und vertrauliche Dokumente ultrakatholischer Organisationen veröffentlicht, die von der Enthüllungsplattform als "The Intolerance Network" (Das Intoleranz-Netzwerk) bezeichnet werden. Gemeint ist CitizenGo, eine Stiftung die inzwischen feste Büros in 15 Städten unterhält, die unter anderem Kampagnen unter dem "Deckmantel familiärer Werte" durchführt.

    https://www.heise.de/tp/featur…ebaut-werden-6159314.html


    Im Artikel wird auf die TAZ verwiesen, die sich mit einen Aspekt genauer auseinander gesetzt hat.


    Zitat


    Die rechtskonservative Plattform CitizenGo kämpft europaweit gegen Abtreibung und mehr LGBTIQ-Rechte. Ein Datenleak zeigt, mit wessen Geld.

    https://taz.de/Online-Petitionen-gegen-Abtreibung/!5786746/


    Nun ja, soll sich jeder sein Bild bilden.

  • Man kann ja seien Meinung nicht mehr äußern...man wird doch wohl noch sagen dürfen....


    Nur wenn solche Propagandisten der gefühlt eingeschränkten Meinungsfreiheit sich dann äußern sollen und auch mitdiskutieren, dann ziehen sie ihren kleinen, argumentativen Schwanz ein.



    https://www.l-iz.de/leben/gese…chlosen-Opferrolle-246051


    Hier der Link zur Veranstaltung inkl. Video.

    https://ze.tt/manipulatives-fr…ere-einzige-moeglichkeit/


    Zitat


    Sie haben sie dazu eingeladen, an der Diskussion teilzunehmen.

    Richtig. Ich wollte nicht, dass wir sie niederpöbeln, denn dann hätten wir uns auf ihre Argumentationslinie eingelassen. Dann hätten ja wir sie rausgeworfen, so aber haben sie sich im Grunde selbst rausgeworfen: Ich habe sie zur Diskussion eingeladen und sie sind geknickt von dannen gezogen. Ich habe dann normal mit der Vorlesung weitergemacht, nur dass ich dann ein besonders anschauliches Beispiel zur Verfügung hatte. Ich hatte vorher schon über den Opfer-Frame gesprochen, also der Eigenschaft von Rechten, sich in eine Opferrolle zu versetzen. Die konnten sie so nicht ausfüllen. Am Ende hat das zu einer weiteren tollen Diskussion geführt, nämlich darüber, dass auch Linke Framing verwenden, zum Beispiel: Mit Rechten redet man nicht.

    Recht hat er. Und das sind auch meine persönlichen Erfahrungen. Ausgrenzen und wegschicken, fortpöbeln und beschimpfen, sind keine Mittel mit solchen Brüllern umzugehen.

    Nur wenn man sie rhetorisch herausfordert, kann man ihre Argumentationslosigkeit entlarven.


    Ach ja, Parolen brüllen ist natürlich keine Argumentation. ;)

    Nur so viel am Rand. Und anschauliche Beispiele gibt es sogar hier im Forum, wo man auch nicht gern die Parolen mit Fakten und sachlichen Argumenten unterlegt. Diskutieren is auch nicht. Und werden dann die Parolen auseinander genommen, fühlt man sich persönlich angemacht und natürlich als Opfer. :)


    Hach..schön, wenn etwas kalkulierbar ist. Das gibt Struktur und der Tag kann beginnen.


    8)

  • Aus meiner Sicht wollen die nur eins: Aufmerksamkeit in den Medien um jeden Preis. Dabei ist es völlig egal, ob irgendetwas Sinnvolles, eine Diskussion oder Ähnliches dabei rüberkommt. Hauptsache, es gibt Bilder, auf denen sie zu sehen sind. Das ist ihre PR-Strategie, denn irgendetwas bleibt immer hängen in den Köpfen einer bestimmten Klientel. Auch die AfD und andere rechte Organisationen ticken so.