Unsere neuen Rechten.....

  • Nazi-Pisser Atti Hildmann will einen "Marsch auf Berlin", wie sein Vorbild, der "Fuhrer" es gemacht hat.

    https://t.me/ATTILAHILDMANN_2/4298


    Er hetzt täglich auf Telegram, hat etwa 120.000 Followers, wovon ca 2/3 seine Anhänger sind. Theoretisch wäre es denkbar, dass er ca. 5000 rechte Hools und Glatzen zur Revolte bewegen kann. Das wäre nicht ganz ungefährlich.


    Es fehlt nur jemand, der den Staatsstreich vor Ort anführt. Feigling Atti wird das nicht sein. Er hat sich in die Türkei verkrümelt. Angeblich ist er jetzt türkischer Staatsbürger.

  • Es gibt doch einen Thread über Attila Hildmann.

    Die linke Ideologie hat eine eigene Ansicht, was unter Kultur zu verstehen ist.
    Bestes Beispiel war die Kulturrevolution in China.




  • Er ist für dich bloß ein Vegankoch, oh Mann. :(

    Früher haben Linke Nazis noch am Geruch erkannt.

    Die Zeiten sind wohl lange vorbei.

    Die Linken sind inzwischen selbst zu Nazis geworden.

    Die linke Ideologie hat eine eigene Ansicht, was unter Kultur zu verstehen ist.
    Bestes Beispiel war die Kulturrevolution in China.




  • Die Linken sind inzwischen selbst zu Nazis geworden.

    Waren sie letztlich doch immer. Totalitäres Lumpenpack, vereint im zB. Antisemitismus. Gunnie ist blind gegenübers Attis eliminatorischem Judenhass, denn für ihn ist Atti nur ein "Vegankoch".


    Naja, Stalin und Hitler hatten sich zeitweise auch recht lieb. :(

  • Wie wir alle wissen, herrscht Ausgangssperre von 22 bis 05 Uhr.

    So auch in Halle/Saale.

    Nun ist es aber so, dass die Ausgangsperre nicht gilt, wenn eine Demonstration angemeldet ist.

    Und so hat ein stadtbekannter Nazi genau das gemacht.

    Er hat aber die Demo auf 23 Uhr begrenzt. Er führt die "Notbremse" also nur vor.

    Geht es noch armseliger?

    https://dubisthalle.de/dauerde…ven-liebich-auf-dem-markt

  • Träumen die von einer neuen "Machtergreifung"?

    Stellt sich mir die Frage,wie man diesen gedanklichen Mist wieder aus den Hirnen heraus oder aber überhaupt nicht herein bekommt.

  • Träumen die von einer neuen "Machtergreifung"?

    Stellt sich mir die Frage,wie man diesen gedanklichen Mist wieder aus den Hirnen heraus oder aber überhaupt nicht herein bekommt.

    Die Tradition solcher Listen geht bis zur Org. Gehlen zurück.

    Unsere rechtsdrehenden Unkulturen bereiten sich ja auf diesen ominösen Tag X vor, an dem alles besser wird...für sie. ;)


    Auch die Gladiotruppe hatte solche auf Lager


    Zitat


    Bestes Beispiel: das von der CIA fi­nanzierte geheime Netzwerk Gladio, dass im Fall einer Sowjetinvasion im Hinterland bleiben und Sabotageakte verüben sollte. Oder der Bund Deut­scher Jugend: Die 2.000 Mitglieder starke neonazistische Organisation führte sogar eine Todesliste, auf der führende Politiker der Sozialdemokra­tischen Partei standen.

    https://www.weltderwunder.de/a…-des-deutschen-top-spions


    Über Sinn oder Unsinn solcher Aufstellungen kann man nun vortrefflich philosophieren. Fakt ist aber, dass sie existieren und so wie es bisher aussieht, auch ihren Zweck erfüllen.


    mfg

    Wer in Grenzen denkt, denkt begrenzt.

    Einmal editiert, zuletzt von gun0815 ()

  • Die Tradition solcher Listen geht bis zur Org. Gehlen zurück.

    Sicherlich wird man solche Listen auch früher finden. Nahezu jede Terrororganisation liebt Planung, Optimierung und Verwaltung beim Morden. So zB. unser allseits verhasster Genosse Iwan Iwanowitsch Pootin, der gern Leute mit abweichender Sexualpräferenz in die Hölle beamt. :(

    https://www.deutschlandfunknov…steigt-die-verunsicherung


    Merke: Terror ist nicht ausschließlich rechts. Dieser Einwand soll rechte Gewalt aber nicht verharmlosen.

  • Terror ist immer da, wo die öffentliche Kontrolle fehlt.

    Diese anscheinend allerorten auffindbaren Listen sind vielleicht auch dazu da, gemeinsames "Träumen" zu ermöglichen. Allein beim Gedanken an die Taten holen sich die Träumer einen runter,



    "Nur die allerdümmsten Kälber wählen ihren Metzger selber"

  • Der Prozess hat begonnen


    Zitat

    Franco A. weist vor Gericht Anschlagsplanungen zurück

    Der angeklagte Bundeswehroffizier hat zugegeben, unter falschem Namen einen Asylantrag gestellt zu haben. Der Richter rechnet mit einer langen Hauptverhandlung.

    https://www.zeit.de/gesellscha…-planung-anschlag-prozess


    ....schon hier im Text wird klar, er gibt nur genau das zu, was ihn ganz sicher nachzuweisen ist.

    Jeglichen Spekulationen daraus erteil er klar eine Absage und muß darauf hoffen, dass ihm die Staatsanwaltschaft genau dies nicht nachweisen kann.


    Ich hab das ja seiner Zeit schon verfolgt und kann einfach nicht über meinen Schatten springen.

    Hier is mächtig was in die Hose gegangen und nun versucht derjenige, der es vermasselt hat, sich aus den Schlingen der Ankläger zu winden. Geschickt, das geb ich zu, doch wer hinter diesen Aussagen und den sich daraus ergebenden Konsequenzen blickt, der kann der Logik des Angeklagten nicht ganz folgen.

    Warum soll er genau das alles so gemacht haben, wenn er lediglich ein rechtliches Problem mit der Entscheidung der Merkel hatte?

    Wollte er wirklich nur auf den Rechtsverstoß zielen und nicht auf Menschen?


    Mehr später....