Weltverbesserer verarschen sich selber

  • […] Rate mal warum ein neues Pflichtjahr bisweilen diskutiert wird. […]

    Was hat denn ein Pflichtjahr mit ehrenamtlicher Tätigkeit zu tun? Wehrpflicht bzw. Zivildienst haben die jungen Leute seinerzeit ja durchaus charakterllch gebildet und an die Disziplin des Arbeitslebens gewöhnt, die im Schulbetrieb ja leider völlig in Vergessenheit geraten ist… jener vielbeklagten Ausbildungsunfähigkeit zahlreicher Schulabgänger muss halt in irgendeiner Form entgegengewirkt werden, um die jüngere Generation auf's Leben vorzubereiten - das ist in deren eigenen Interesse.


    Auch soziale Verantwortung lässt sich lernen, und Zivildienstleistende haben diesbezüglich zum Funktionieren des Sozialstaates beigetragen. Mit Abschaffung der allgemeinen Wehrpflicht entfiel die gesetzliche Grundlage, Verweigerer zur Ableistung eines "Ersatzdienstes" zu verpflichten, von denen doch ein signifikanter Prozentsatz seine spätere Lebensaufgabe erst entdeckt hat, und dem Beruf des Kranken- bzw. Altenpflegers treu geblieben ist.


    Bedenke, dass pflegebedürftige Personen oftmals gar nicht über die finanziellen Mittel verfügen, Pfleger aus eigener Tasche zu bezahlen, insofern war ja die Einführung einer Pflegeversicherung auf Basis von Sozialversicherungsbeitragspflicht durchaus angemessen und praktikabel. Zumal die Zahl pflegebedürftiger Personen angestiegen ist und wohl so bald auch nicht zurückgehen wird.

  • Es gibt anscheinend Leute die nur Grossvereine und Grosskonzerne kennen und nehmen das als Massstab.

    Was heißt "nur"? Die Großvereine brauchen natürlich keine ehrenamtlich Tätigen. Aber die Sportverbände könnten für einen finanziellen Ausgleich sorgen; das wäre eigentlich ihre wichtigste Aufgabe.

  • Was heißt "nur"? Die Großvereine brauchen natürlich keine ehrenamtlich Tätigen. Aber die Sportverbände könnten für einen finanziellen Ausgleich sorgen; das wäre eigentlich ihre wichtigste Aufgabe.

    Und wo sollen die Verbaende das Geld her nehmen? Drucken? Anscheinend kennst du doch nur die Grossen wie den DFB und haengst mit der Realitaet nicht so ganz mit.

    Der Staat schiesst ein paar Kroeten zu, u.A. vom Lotto.

  • Was hat denn ein Pflichtjahr mit ehrenamtlicher Tätigkeit zu tun?

    Beides bedeutet Arbeit für lau. Und wenn sich nicht mehr genügend Freiwillige finden lassen, die dazu bereit sind sich arm zu arbeiten, dann soll mal wieder der Zwang her.


    Zitat

    Wehrpflicht bzw. Zivildienst haben die jungen Leute seinerzeit ja durchaus charakterllch gebildet und an die Disziplin des Arbeitslebens gewöhnt, die im Schulbetrieb ja leider völlig in Vergessenheit geraten ist, die im Schulbetrieb ja leider völlig in Vergessenheit geraten ist… jener vielbeklagten Ausbildungsunfähigkeit zahlreicher Schulabgänger muss halt in irgendeiner Form entgegengewirkt werden, um die jüngere Generation auf's Leben vorzubereiten - das ist in deren eigenen Interesse.

    Wenn dem so sein sollte(was erst einmal nachgewiesen gehört), dann würde das bedeuten:


    a) das deutsche Schulwesen wäre/ist schwer reformbedürftig

    b) an die Disziplin des Arbeitslebens kann man sich auch in ordentlich bezahlter Arbeit gewöhnen


    Zitat

    Auch soziale Verantwortung lässt sich lernen, und Zivildienstleistende haben diesbezüglich zum Funktionieren des Sozialstaates beigetragen. Mit Abschaffung der allgemeinen Wehrpflicht entfiel die gesetzliche Grundlage, Verweigerer zur Ableistung eines "Ersatzdienstes" zu verpflichten, von denen doch ein signifikanter Prozentsatz seine spätere Lebensaufgabe erst entdeckt hat, und dem Beruf des Kranken- bzw. Altenpflegers treu geblieben ist.

    Soziale Verantwortung lässt sich von früh auf lernen und der Staat hat für solide Rahmenbedingungen zu sorgen, die das möglich machen. Das bedeutet aber ein Investment in Kinderbetreuung und Schule, das diesem dummen Staat zu teuer ist. Dieser Staat will nur mehr fordern anstatt seine Hausaufgaben zu machen.


    Sollten Zivildienstleistende zum Funktionieren des Sozialstaates beigetragen haben, dann aber nur in einer für den geizigen Staat billigen, zu billigen Form. Es ist gut dass das vorbei ist und das darf nicht wieder kommen.


    Man kann nicht Kapitalismus auf dem freien Markt tolerieren und unterstutzen, bei der Arbeitsleistung einen auf Sozialismus machen.


    Affig ist es zu behaupten, dass ein "signifikanter Prozentsatz" seine spätere Lebensaufgabe erst im Ersatzdienst entdeckt hätte. Wieviele Zivis sind denn wirklich dem Beruf des Kranken- bzw. Altenpflegers treu geblieben?


    Die Alternative kann nur sein, diese Berufe aufzuwerten, auch wenn das Geld kostet.

    Zitat

    Bedenke, dass pflegebedürftige Personen oftmals gar nicht über die finanziellen Mittel verfügen, Pfleger aus eigener Tasche zu bezahlen, insofern war ja die Einführung einer Pflegeversicherung auf Basis von Sozialversicherungsbeitragspflicht durchaus angemessen und praktikabel. Zumal die Zahl pflegebedürftiger Personen angestiegen ist und wohl so bald auch nicht zurückgehen wird.


    Dass wir eine alter werdende Gesellschaft sind, ist seit langem, bekannt. Diese Gesellschaft ist auch reich genug, diese Anforderung zu stemmen. Es ist unfair und feige wenn Staat und Gesellschaft ihre eigenen Versäumnisse in dieser Hinsicht auf dem Rücken junger Menschen austragen wollen, die über kein eigenes Einkommen und kein Vermögen verfügen. Hier sind die gefragt, die darüber vermögen.

  • Auf der Facebookseite von "Plan International" habe ich mal wieder einen klar formulierten Beitrag hinterlassen. Eine Userin fragt mich dann warum ich so aggressiv bin?


    Ich gebe ihr zurück:


  • Bei "Aktion Mensch" geht das Heile Welt Geschwafel weiter.

    Eine Userin schreibt:


    Zitat

    Weil es Dir so viel zurück gibt und Du die kleinen Dinge des Lebens wieder zu schätzen lernst. Außerdem bekommen Worte wie Respekt, Akzeptanz, Toleranz sowie Bitte und Danke wieder den Wert den sie verdienen. Nur so kann Gesellschaft funktionieren (ohne Ellenbogen) .


    Ich schreibe dazu:



    https://www.facebook.com/aktio…ment_id=10158350517784765

  • Bei "Aktion Mensch" geht das Heile Welt Geschwafel weiter. (...)


    Bei "Aktion Mensch" soll nicht nur das Heile Welt Geschwafel weiter gehen, soll auch von kritischen Kommentaren unbehelligt bleiben. Kritische Kommentare wurden zwischenzeitlich gelöscht. sollte man sich nicht gefallen lassen, ich schreibe:



    https://www.facebook.com/aktio…ment_id=10158360094269765


    Wie in diesem Kommentar angesprochen wird, wird auch dieser Kommentar von "Aktion Mensch" vermutlich gelöscht werden, gerade auch wo er das schwer defekte Demokratieverständnis dieser Aktion anspricht. Eine solche Zensur könnte und sollte dann auch, wenn sie wirklich erfolgen sollte, für "Aktion Mensch" zum Rohrkrepierer werden. Vom benannten Kommentar wurde ein Screenshot angefertigt. :)


    rpqjr8ry.jpg


    https://s12.directupload.net/images/200913/rpqjr8ry.jpg


    "Aktion Mensch" hat diesen Kommentar erst einmal nicht gelöscht,

    sondern folgendermaßen sich zu diesem positioniert:


    Zitat

    Lieber Thomas, wir haben uns gegenüber Carlo so verhalten, weil er mehrfach Falschmeldungen verbreitet und User*innen belästigt hat. Dies widerspricht unserer Netiquette und nach mehreren Ermahnungen mussten wir dementsprechend handeln. Hier findest du unsere Netiquette:


    http://bit.ly/Netiquette-AM


    Des Weiteren wünschen wir uns beim Thema "Engagement" natürlich einen Austausch und gerne auch eine Diskussion, die allerdings fair sein und auch im Rahmen der Netiquette stattfinden sollte. Hinzu kommt, dass es sich bei diesem Posting hier um ein Gewinnspiel handelt, die Kommentare für die Verlosung verwendet werden und somit Kommentare, die nichts mit dem Gewinnspiel zu tun haben, themenfremd sind und damit auch nicht unserer Netiquette entsprechen. Unter anderen Beiträgen von uns ist genug Raum für Diskussion zum Thema "Engagement"! Und abschließend: Nein, wir werden deinen Kommentar nicht löschen, weil du hier niemanden explizit beleidigst. Trotzdem verfehlt dein Kommentar auch etwas das Thema unseres Postings. Wenn du dich austauschen möchtest, schau doch gerne mal unter unseren anderen Beiträgen nach. (jg).


    Ich melde am 14.09.2020 zurück: