Weltverbesserer verarschen sich selber

  • Auch die "Rettung" des Euros ging und geht auf Kosten der Normalbürger.

    Kennt du einen Normalbürger? Viele haben wegen der Krisen gemeckert, aber letztlich haben sie nur aus der Presse davon erfahren. Doch kaum jemand hatte irgendeinen Nachteil davon. Ich weiß noch, wie sie gejammert haben, als der Euro eingeführt wurde und als sich die Gehälter halbierten. Doch dass der Euro etwa die doppelte Kaufkraft hat, hat anscheinend niemand dieser Heulsusen bemerkt.


    Aber so sind die Deutschn nun mal. Wenn sie nicht jammern können, sind sie unglücklich. :)

  • Kennt du einen Normalbürger?

    Ja, mich.


    Ich kenne auch noch jede Menge andere Normalbürger,

    denn ich laufe nicht mit einem Brett vor meinem Kopf durch die Welt.


    Zitat

    Viele haben wegen der Krisen gemeckert, aber letztlich haben sie nur aus der Presse davon erfahren. Doch kaum jemand hatte irgendeinen Nachteil davon. Ich weiß noch, wie sie gejammert haben, als der Euro eingeführt wurde und als sich die Gehälter halbierten. Doch dass der Euro etwa die doppelte Kaufkraft hat, hat anscheinend niemand dieser Heulsusen bemerkt.


    Aber so sind die Deutschn nun mal. Wenn sie nicht jammern können, sind sie unglücklich. :)

    Das sehe ich als willkürliche Behauptungen gepaart mit unbelegten Unterstellungen.


    Dass Bürger/innen die Krisen bzw. den Umgang damit kritisieren ist in einer Demokratie deren gutes Recht. Kommt sehr bescheiden daher, wenn du deren Kritik als "Gemecker" abtun willst.

    Wenn du dir deine demokratischen Grundrechten freiwillig nehmen lässt, deine Sache. Das gibt dir aber nicht das Recht auf so billige Art gegen Menschen zu treten, die sich nicht so einfach den Schneid abkaufen lassen.


    Deine Behauptung, dass kaum jemand hatte irgendeinen Nachteil durch die Krisen davon getragen hätte ist an dummer Ignoranz nicht zu überbieten. Gerade Kleinanleger wurden und werden durch durch die Niedrigzinspolitik um einen Teil ihrer Ersparnisse gebracht, Reallöhne stagnieren in vielen Branchen und wie gehabt spart die korrupte deutsche Politik an Bildung, Sozialem und Kultur.


    Informier dich erst einmal umfassend und lerne darüber nach zu denken anstatt die Lügen der Bonzen bzw. deren Hofschranzen nach zu äffen, die sie dir und Millionen anderen Gutgläubigen jeden Tag soufflieren.

  • Man kann immer nur beurteilen, was man auch vergleichen kann. Im VERGLEICH zu anderen Ländern geht es Deutschland gut, auch wenn es nicht allen Leuten gut geht.


    Aber es gibt in unserem im Vergleich saturierten Deutschland Leute, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, ihre eigene Arbeitskraft vorwiegend dafür zu verschwenden, alle möglichen Institutionen, alle möglichen dort Beschäftigten, mit anklägerischen Briefen zu überziehen und nachzutreten, wenn sie nach dem vierten Brief keine Antwort mehr bekommen.

    Das KANN natürlich auch eine Lebensaufgabe sein, zumal man damit das eigene Fernhalten von regelmäßiger Erwerbsarbeit mit der Wichtigkeit von Kritik am System begründen kann. Wenn aber dabei solche Sätze fallen wie: "Als verlässliche Puffmutter des IFO -Bordells bläst Fuest die orgasmussüchtigen Schniedel selbstverliebter Bonzen. Die im selbstsüchtigen Kapitalismus um Arbeit gerbachten und damit arm gemachten Menschen wurden und werden zum Abschuss freigegeben, sollen jeden Drecksjob annehmen müssen, auch wenn der nicht zum Leben taugt. Hauptsache Arbeit um jeden Preis, ob man von der letzteren leben kann interessiert die reichen Schweine nicht, die selber den dicken Max abfeiern. Wasser predigen und selber Schampus schlürfen." darf man davon ausgehen, dass man es einfach mit einem ordinären Pöbler zu tun hat, der sich mangels privater Befriedigung auf diese Weise einen runterholt.


    Letztlich ist das nichts anderes als wenn Leute um sich schießen, weil ihnen die Worte fehlen, um Neid und Frust über das eigene Versagen und das Unverständnis der Welt auszudrücken. Im hiesigen Fall fehlen nicht die Worte, aber es sind Worte, die nicht überzeugen, sondern abgrenzen sollen. Jemanden zu überzeugen ist eben leider auch Arbeit...



    "Nur die allerdümmsten Kälber wählen ihren Metzger selber"

  • Dass Bürger/innen die Krisen bzw. den Umgang damit kritisieren ist in einer Demokratie deren gutes Recht.

    Das Recht auf Jammern habe ich doch gar nicht bestritten. Jeder kann sich die Welt so schlechtreden wie er möchte. Und richtig, das ist nicht verboten. Wäre ja auch schlimm. Jeder ist schließlich seines eigenen Unglücks Schmied, oder so ähnlich heißt das.


    Einstein sagte einmal: "Unsere wichtigste Entscheidung ist, ob wir das Universum für einen freundlichen oder feindlichen Ort halten". Da ist was dran, finde ich.

    Wenn du dir deine demokratischen Grundrechten freiwillig nehmen lässt, deine Sache.

    Sowas hört man neulich von den Corona-Leugnern und "Querdenkern". Die glauben wohl, dass die Einschränkungen aufgrund des Infektionsschutzes jetzt immer gelten, auch wenn die Pandemie vorbei ist. Glaubts du das auch?


    Deine Behauptung, dass kaum jemand hatte irgendeinen Nachteil durch die Krisen davon getragen hätte ist an dummer Ignoranz nicht zu überbieten.

    Nein, sie ist richtig. Schau dich doch einfach um. Den meisten einfachen Leuten geht es gut. Sogar minimal besser als zu Beginn der Merkel-Ära. Einige Investment-Banker hatten hohe Verluste, aber die zähle ich nicht zu den "normalen Leuten".

    Gerade Kleinanleger wurden und werden durch durch die Niedrigzinspolitik um einen Teil ihrer Ersparnisse gebracht

    Man kann sein Geld auch falsch anlegen und dann ist es futsch.


    Du gibst immer anderen die Schuld. Warum machst du das? Auch du hast viele Einflussmöglichkeiten, um deine Lage zu verbessern. Aber ich glaube, du willst es so, damit du meckern kannst. Das ist sowas wie ein Hobby von dir.

  • Man kann immer nur beurteilen, was man auch vergleichen kann. Im VERGLEICH zu anderen Ländern geht es Deutschland gut, auch wenn es nicht allen Leuten gut geht.

    Wer diesem dummen Relativismus nach hängt, sei folgende Überlegung nahe gelegt:


    Wenn es diesen Winter in deinen Gefilden an den etwas knackiger veranlagten Tagen die Außentemperatur um die -15° Celsius pendeln sollte, dann raus nur mit Badehose bedeckt und schön brav die Fresse halten. Im Vergleich zu den dann rund -45° am Nordpol hätten wir es mit den -15° im wundersamen Deutschland mit einer Sommerfrische zu tun.

  • Wer diesem dummen Relativismus nach hängt, sei folgende Überlegung nahe gelegt:


    Wenn es diesen Winter in deinen Gefilden an den etwas knackiger veranlagten Tagen die Außentemperatur um die -15° Celsius pendeln sollte, dann raus nur mit Badehose bedeckt und schön brav die Fresse halten. Im Vergleich zu den dann rund -45° am Nordpol hätten wir es mit den -15° im wundersamen Deutschland mit einer Sommerfrische zu tun.

    So ein Schmarren. Bei -15° Celsius bei uns vergleiche ich mit +30° Celsius in Chile. Versuch´s noch mal. Oder: Lass es besser. Ohne Pöbelei geht bei Dir ja nix.



    "Nur die allerdümmsten Kälber wählen ihren Metzger selber"

  • So ein Schmarren. Bei -15° Celsius bei uns vergleiche ich mit +30° Celsius in Chile. Versuch´s noch mal. Oder: Lass es besser. Ohne Pöbelei geht bei Dir ja nix.

    Du hast meine Kritik nicht mal im Ansatz verstanden.


    Knutsch deinen popeligen Relativismus weiter wenn du das brauchst, aber erwarte nicht, dass Menschen die die soziale Spaltung erkennen sich so bieder ergeben wie du von den Bonzen erzählen lassen, es gäbe diese Spaltung nicht.

  • Das Recht auf Jammern habe ich doch gar nicht bestritten. Jeder kann sich die Welt so schlechtreden wie er möchte. Und richtig, das ist nicht verboten. Wäre ja auch schlimm. Jeder ist schließlich seines eigenen Unglücks Schmied, oder so ähnlich heißt das.

    Ich habe nie von einem Recht auf Jammern gesprochen.

    Du redest an meinem Beitrag vorbei (nichts neues für mich).

  • Aber es gibt in unserem im Vergleich saturierten Deutschland Leute, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, ihre eigene Arbeitskraft vorwiegend dafür zu verschwenden, alle möglichen Institutionen, alle möglichen dort Beschäftigten, mit anklägerischen Briefen zu überziehen und nachzutreten, wenn sie nach dem vierten Brief keine Antwort mehr bekommen.

    Das KANN natürlich auch eine Lebensaufgabe sein, zumal man damit das eigene Fernhalten von regelmäßiger Erwerbsarbeit mit der Wichtigkeit von Kritik am System begründen kann.


    a) Du verstehst nicht zwischen Objekt und Subjekt zu trennen.


    Deutschland ist nicht saturiert und kann das gar nicht sein.


    Teile der deutschen Bevölkerung aber sind saturiert und nicht wenige davon benehmen sich dementsprechend und dafür lieferst du hier in fast jedem deiner oft sozial unbefindlich veranlagten Beiträge traurige Belege ab.


    Von mir aus genieße deine idyllische Bauchnabelperspektive, aber du solltest dir abgewöhnen deinen Bauchnabe dem Rest der Welt aus den Nabel einer Welt verkaufen zu wollen, eine Welt die deutlich weniger idyllisch ausfällt als wie du dir das entblödest.


    b) Du kannst Kritik an deiner Bauchnabelperspektive bzw. Aussagen nicht ab, die zu deinem Idyll nicht passen. Ergo stänkerst du seit Jahren gegen Beträge meinerseits die keine Affinität zu deinem mentalen Wolkenkuckucksheim erkennen lassen. Du bist sicher nicht alleine mit diesem Manko, denn das beweisen fast alle saturierten Wohlstandsbürger. Der Umgang mit sozialen Ungerechtigkeiten fiel denjenigen, die von diesen nicht betroffen sind und nicht betroffen sein wollen, schon immer schwer.


    Ich schreibe bewusst stänkern, denn auf der inhaltlichen Ebene kommt da von einer Seite aus wenig bis nichts, was auf eine intellektuell versuchte Auseinandersetzung mit meinen Inhalten schließen lassen könnte.


    Meine Schreiben sind kritisch und das dürfen die allein aus formalen Gründen in einer Demokratie auch sein. Und wenn dann die von mir angeschriebenen Nasen meine Anfragen bzw. Kritik feige aussitzen wollen, dann hake ich nach. Auch das ist mein Recht und hat überhaupt nichts mit "nachtreten" tu tun.


    Dein Demokratieverständnis hat vielleicht mal bessere Zeiten erlebt, aktuell scheint es schwer kümmerlich aufgestellt. Wenn du dich ausbremsen lässt bzw. dieses Problem nicht kennst, weil du mit fast allem zufrieden bist, dann freue dich deines Lebens, aber denke daran: Dein Nabel ist nicht der Mittelpunkt der Welt.


    c) Ich habe nichts gehen Erwerbsarbeit- im Gegenteil. Jede/r kann und sollte seinen/ihren Teil zu einer Wertschöpfung leisten, die dann aber auch fair und gerecht verteilt gehört.


    Das ist aber in Zelten eines widerlich aggressiv um sich greifenden Neoliberalismus nicht der Fall und viele der angeblich so wertvollen Arbeit ist längst zu einer ausbeuterischen Beschäftigung degeneriert, die nicht mehr zum Erwerb taugt. Aber davon willst du als nicht davon betroffener Blindfisch nichts wissen und muss dann gegen Aussagen kacken, die deine Träume stören.

    Zitat

    Letztlich ist das nichts anderes als wenn Leute um sich schießen, weil ihnen die Worte fehlen, um Neid und Frust über das eigene Versagen und das Unverständnis der Welt auszudrücken. Im hiesigen Fall fehlen nicht die Worte, aber es sind Worte, die nicht überzeugen, sondern abgrenzen sollen. Jemanden zu überzeugen ist eben leider auch Arbeit...


    Was macht der Bonze,

    wenn es Kritik an der unsozialen Politik gibt, die sein Bonzentum befördert?


    Nun er versucht diese Kritik als unberechtigt dar zustellen und wenn ihm das schwer fällt (weil diese Kritik berechtigt sein könnte),dann soll diese durch Tritte auf der persönlichen Ebene ausgebremst werden indem den Kritikern niedere Beweggründe (Neid, Sozialneid, Frust über eigenes Versagen). unterstellt wird.


    Die Eigenverantwortung an unsozialen Verhältnissen leugnen wird zum Volkssport aller mit einem Einkommen über 60. 000 Hühnern im Jahr und besonders vorlaut tun sich dann dabei die Kläffer aus der Mittelschicht hervor, die mit ihrem Gebelle und Gekacke den Bonzen ermöglichen vornehmen dabei zu zu sehen, wie sich die Idioten unter ihnen selbst blockieren. Da hast gerade du dir ein extra Belohnerli verdient.

  • Meine Schreiben sind kritisch und das dürfen die allein aus formalen Gründen in einer Demokratie auch sein. Und wenn dann die von mir angeschriebenen Nasen meine Anfragen bzw. Kritik feige aussitzen wollen, dann hake ich nach. Auch das ist mein Recht und hat überhaupt nichts mit "nachtreten" tu tun.

    Deine Schreiben sind extrem fordernd und lassen jede Freundlichkeit missen. Der Empfänger merkt sofort, dass du ihn hasst. Trotzdem wird der eine oder andere aus lauter Höflicheit eine Antwort zurückschicken.

    Diese Antwort gefällt* dir aber nicht, du bohrst weiter und steigerst dabei den Level der Aggressivität. Das Resultat ist leicht vorhersehbar. Der Empfänger ignoriert ab sofort deine nervigen Anfragen. Vielleicht liest er sie noch kopfschüttelnd, oder laut lachend, aber antworten wird er sicherlich nicht mehr.


    *) ich vermute mal, es ist dir eh egal was er antwortet. Du wirst jede Antwort ablehnen, damit du einen Grund hast diesem "teuflischen Bonzen" weiterhin auf den Sack zu gehen. :D

  • Aber ich. Du hast es nur in "Kritik" umgemünzt.

    Kritik sollte konstruktiv sein. Jammern ist destruktiv.

    Eine Diskussion kann nur dann gelingen, wenn die Teilnehmer an derselben sich über die Themen derselben und die in dieser verwendeten Begriffe einigermaßen einig sind. Sonst machen Selbstgespräche mehr Sinn.


    Wenn du also gerne von Jammern sprechen möchtest, dein Bier. Ich bevorzuge eine andere Sorte.


    Ich muss deine willkürliche Ummünzung meiner Kritik in ein von dir unterstelltes "Gejammer" nicht teilen und habe langsam aber sicher deine destruktiv angelegte Rhetorik satt, die es auf ein anfangender vorbeireden nur anlegt. Knapp 20 deiner aktuell 60 Beiträge beziehen sich seit 1 Tag in klar erkennbarer Trollmanier auf Beträge meinerseits, ohne dass auch nur ansatzweise eine inhaltlich versuchte Auseinandersetzung für mich erkennbar wäre.


    Mein Tag hat nur 24h und wenn du weiter trollen willst/musst , dann suche dir Gleichgesinnte., die Chancen dafür sehe ich als gut. Es gibt z.B. noch einen anderen Troll in diesen Gefilden, der in dir einen würdigen Spielkameraden finden könnte und seit langem auf der Suche nach einem solchen ist. Wäre doch schade, wenn solch 2 Supertalente sich nicht finden würden. :stupid:

  • Okay, ich habe zu der Sache hier auch nichts mehr zu sagen. Du weißt jetzt, was ich davon halte. Denk mal darüber nach. Viel Spaß noch!

  • Mein Tag hat nur 24h und wenn du weiter trollen willst/musst , dann suche dir Gleichgesinnte., die Chancen dafür sehe ich als gut.

    Also, wenn ich diesen Beitrag hier lese.....

    Deine Schreiben sind extrem fordernd und lassen jede Freundlichkeit missen. Der Empfänger merkt sofort, dass du ihn hasst. Trotzdem wird der eine oder andere aus lauter Höflicheit eine Antwort zurückschicken.

    Diese Antwort gefällt* dir aber nicht, du bohrst weiter und steigerst dabei den Level der Aggressivität. Das Resultat ist leicht vorhersehbar. Der Empfänger ignoriert ab sofort deine nervigen Anfragen. Vielleicht liest er sie noch kopfschüttelnd, oder laut lachend, aber antworten wird er sicherlich nicht mehr.


    *) ich vermute mal, es ist dir eh egal was er antwortet. Du wirst jede Antwort ablehnen, damit du einen Grund hast diesem "teuflischen Bonzen" weiterhin auf den Sack zu gehen.

    ....sehe ich kein Getrolle, aber eine gute analytische Darstellung deiner Schreiberei....aber das weißt du wahrscheinlich selbst.....Pittbull hin oder her.....

    Allemagne? C'est un grand Bordel néolibéralement conservateur Merkel'scher l'empreinte


    AMERIKA......oder..... Alles was die Welt nicht braucht....oder....Spiel nicht mit den Schmuddelkindern....


    Ich bin zum Glück KEIN Europäer.....



  • Also, wenn ich diesen Beitrag hier lese.....

    ....sehe ich kein Getrolle, aber eine gute analytische Darstellung deiner Schreiberei....aber das weißt du wahrscheinlich selbst.....Pittbull hin oder her.....

    Die Analyse einer Verbindung oder eines Problems erfordert, dass sich mit dem Stoff auseinandersetzt, der diesen analysieren will. Das geht in diesem Forum einfach per Zitat dessen, was dann eine "analytische Darstellung" erfahren soll. Die Analyse bzw. die Darstellung derselben sollte sich dann noch auf das beziehen, was da vermeintlich analysiert werden soll und Analyse von Interpretation getrennt markiert werden- das wäre tauglich und diesem Forum würdig.


    Davon kann ich in den Beiträgen von Pitbull nichts erkennen - (deinen übrigens auch nichts) .


    Wo steckt in diesem versuchten Verriss eine " "analytische Darstellung"(?):


    Zitat

    Deine Schreiben sind extrem fordernd und lassen jede Freundlichkeit missen. Der Empfänger merkt sofort, dass du ihn hasst. Trotzdem wird der eine oder andere aus lauter Höflicheit eine Antwort zurückschicken.

    Diese Antwort gefällt dir *) aber nicht, du bohrst weiter und steigerst dabei den Level der Aggressivität. Das Resultat ist leicht vorhersehbar. Der Empfänger ignoriert ab sofort deine nervigen Anfragen. Vielleicht liest er sie noch kopfschüttelnd, oder laut lachend, aber antworten wird er sicherlich nicht mehr.

    *) ich vermute mal, es ist dir eh egal was er antwortet. Du wirst jede Antwort ablehnen, damit du einen Grund hast diesem "teuflischen Bonzen" weiterhin auf den Sack zu gehen.

    a) wird hier pauschalisiert ("Deine Schreiben sind extrem fordernd

    und lassen jede Freundlichkeit missen."

    b) werden keine Belege für die unterstellten Pauschalurteile geliefert

    c) werden Extreme formuliert und mit Spekulationen versehen ("Diese Antwort gefällt dir aber nicht, du bohrst weiter und steigerst dabei den Level der Aggressivität") auch wieder ohne nur einen Beleg zu bemühen.

    d) werden falsche Behauptungen in die Welt gesetzt (z.B. "Der Empfänger merkt sofort, dass du ihn hasst. ") Ich hasse weder die Chebl oder andere, die sich so feige wie diese meine Schreiben zu ignorieren versuchen. Ich mag diese angepassten Nasen nicht, weil ich mit feigen Opportunisten nichts anfangen kann. und muss die nicht mögen, aber Hass auf diese wäre mir zu anstrengend.

    Es gibt 3 Typen auf dieser Welt, für die ich Gefühle hege, die ich als Hass werten muss, allein diese 3 Spinner sin eigentlich 3 Spinner zu viel und seitdem ich den Kontakt zu diesen abgebrochen habe passt es.


    In dem vorliegenden Fall (Anfrage an Chebli) in den sich Pitbull verbeißen möchte, habe ich überhaupt keine Antwort bisher erhalten. Nicht die so nicht vorhandene Antwort gefällt mir also nicht, sondern das feige Aussitzen meiner Anfrage. Ich lasse mir das nicht bieten (wäre schön blöd wenn dem so wäre), aber das bedeutet noch lange nicht das ich " weiter bohren" würde. Eine sinnvolle Hartnäckigkeit gönne ich mir., wären mehr so drauf könnten sich Politik und Bonzen nicht die allgemein in Deutschland übliche Verlade erlauben.


    Und wenn die Chebli & Co bzw. andere Empfänger meine Anfragen oder Kritiken als "bohrend" empfinden sollten (was ich nicht glaube), hätten sie diese Empfindung verdient. Den Lerneffekt, das nicht jeder sich sofort ausbremsen lässt, wie sich das Behörden oder Politiker träumen ist wertvoll


    Ich wüsste auch nicht wo ich den Level der Aggressivität steigern würde. Könnte man ja versuchen zu belegen, aber spekulieren und unterstellen ohne Fakten scheint bei unserem Polytrope- Frischling als Hobby. Da scheinst du mit dem angesichts deiner Faktenresizenz eine Menge gemeinsam zu haben. Könnte der Beginn einer wunderbaren Freundschaft werden.:banana75:

  • n dem vorliegenden Fall (Anfrage an Chebli) in der sich Pitbull verbeißen möchte, habe ich überhaupt keine Antwort bisher erhalten.

    In dem anderen Thread hast du eine Antwort erhalten und exakt so reagiert, wie ich's hier beschrieben habe. Der Hass auf die Adressaten deiner Schriftstücke, scheint deine Wahrnehmung sehr zu trüben. Diesen Hass sieht man allein schon daran, wie du über sie redest.

  • Erzähl keinen Quark....jedes deiner Schreiben ist inhaltlich identisch....entweder so oder so...

    Und unser Pittbull hat das genauso erkannt wie ich und auch andere hier....

    Aber was solls...jeder hat ein anderes Hobby.....

    Allemagne? C'est un grand Bordel néolibéralement conservateur Merkel'scher l'empreinte


    AMERIKA......oder..... Alles was die Welt nicht braucht....oder....Spiel nicht mit den Schmuddelkindern....


    Ich bin zum Glück KEIN Europäer.....



  • In dem anderen Thread hast du eine Antwort erhalten und exakt so reagiert, wie ich's hier beschrieben habe. Der Hass auf die Adressaten deiner Schriftstücke, scheint deine Wahrnehmung sehr zu trüben. Diesen Hass sieht man allein schon daran, wie du über sie redest.

    Diese Antwort enthielt eine klare Lüge = der ASB Hessen würde keine ehrenamtlichen im Haus-Notruf einsetzen während der gleiche Laden auf seinen Seiten (bis heute noch) nach solchen working-poor sucht.


    Ich lasse mich nicht ungestraft anlügen. Wenn du dir das gefallen lässt- deine Sache.


    Ich habe dann noch pfleglich nachgefragt, aber keine Antwort mehr bekommen (Lügen zu rechtfertigen fällt halt schwer). So läuft es in Deutschland: spätestens sobald die Widersprüche unauflösbar werden ducken sich diejenigen ab, die diese Widersprüche verantworten.


    Dann habe ich den Herrn, der da mehrfach so feige sich wegduckte mal etwas härter angepackt ("Sagen Sie mal Herr (...) schämen Sie sich eigentlich gar nicht?"). Das sehe ich als gerechtfertigt und das hat nichts mit Hass zu tun. Du scheinst ja gar nichts gewöhnt zu sein. Ich warne dich - dieses Forum ist kein Mädchenpensionat.

  • Differenzieren war noch nie deine Stärke.

    Da gibt es ganz einfach nix zu differenzieren.....der Tenor ist überall gleich....die Bösen....das Böse...Bonzen etc.....

    Was will man da differenzieren?

    :rofl:

    Allemagne? C'est un grand Bordel néolibéralement conservateur Merkel'scher l'empreinte


    AMERIKA......oder..... Alles was die Welt nicht braucht....oder....Spiel nicht mit den Schmuddelkindern....


    Ich bin zum Glück KEIN Europäer.....