Unsere alten Linken bzw. IMs

  • Herr Hubertus Knabe gehört wohl zu den umstritteneren Historikern, der allzu oft die Mächtigen mit Persil gewaschen hat. und unter Herrn Gauck waren viele Möglichkeiten gegeben, unliebsame Belege sowie Akten verschwinden zu lassen. Wenn sich nicht die USA bestimmte Dokumente gesichert haben, wie z.B. die Rosenholz-Dateien, wird es keine Beweise mehr geben.

    Dann kann man es aber auch nicht behaupten. Und auch nicht munkeln, dass Herrn Gaucks Leute was Belastendes verschwinden ließen.

    Wen hat Herr Knabe denn reingewaschen?



    "Nur die allerdümmsten Kälber wählen ihren Metzger selber"

  • Dann kann man es aber auch nicht behaupten. Und auch nicht munkeln, dass Herrn Gaucks Leute was Belastendes verschwinden ließen.

    Wen hat Herr Knabe denn reingewaschen?

    Doch kann man. Nur muss man das immer nach einer gewissen Richtung aus tun. Das verfängt immer. Andersrum....?


    Beispiel. Studentenunruhen. West-Deutschland 1968. Wie sich das entwickelt hat... was das mit erzeugte ( RAF Terror ) und wer oder wie ...... Student "Benno Ohnesorg von Polizeimeister Kurras bei Demo auf einem Hinterhof erschossen"...das angeheizt wurde.

    So, dieser Polizist, jahrelang Gallionsfigur für die Westdeutsche Springerpresse als letztes Bollwerk gegen die studentischen, maoistischen Untriebe damals.. entpuppt sich später als angeworbener Mitarbeiter der Stasi. Überlege mal kurz die möglichen Implikationen das der damals..... in der Zeit... unter Anleitung ...um dadurch....


    Und hier ? Lieber der Pickel auf dem Arsch von BND Gründungsvater Gehlen wird ellenlang thematisiert, weil es ja... genau andersrum geht....

  • Und hier ? Lieber der Pickel auf dem Arsch von BND Gründungsvater Gehlen wird ellenlang thematisiert, weil es ja... genau andersrum geht....

    Ja nääää, das war ja auch mal ein gaanz schlächter Mensch, dieser Gehlen.......

    Allemagne? C'est un grand Bordel néolibéralement conservateur Merkel'scher l'empreinte


    AMERIKA......oder..... Alles was die Welt nicht braucht....oder....Spiel nicht mit den Schmuddelkindern....



  • Sorry. Ich möchte keine Linksammlung irgendeines Menschen studieren. Du hast eine Behauptung aufgestellt. Also dürfte es dir nicht schwerfallen, ihre Richtigkeit mit eigenen Worten zu beweisen und den hier verlinkten Artikel des Historikers zu widerlegen. Nun aber mal Butter bei die Fische ...

  • Hab ich. Das war alles in #16 viel seriöser erklärt, hingegen steckt Deine chronik-berlin voller Hass und Behauptungen, die nix sind als Vermutungen.



    "Nur die allerdümmsten Kälber wählen ihren Metzger selber"

  • Ich arbeitete nicht für die Stasi, hatte aber eine Akte, weil ich 1978 aus der SED rausflog.

    Diese Akte bekam ich vor etwa zwei Jahren, nach mehrmaligen Anfragen, zugeschickt.

    Die Hälfte aller Blätter sind geschwärzt.

    Also keine Namen, Adressen etc. der IM.


    Frau Merkel verweigert die Herausgabe ihrer Akte.

    Allein das ist Beweis genug, für mich.

  • Also hast du keine Beweise. Okay.

    Ich würde die Herausgabe und Veröffentlichung meiner Stasiakte an ihrer Stelle auch ablehnen. Es stehen zu viele persönliche Dinge drin. Die Augen und Ohren des Staates reichten bis ins Schlafzimmer. Weiß ich aus meiner, ca 1500 Seiten umfassenden Akte.

  • Frau Merkel verweigert die Herausgabe ihrer Akte.

    Allein das ist Beweis genug, für mich.

    Warum?

    Was in Tante Merkels Akte drinsteht, geht dich doch nix an....

    Was für ein Beweis ist das denn?

    Allemagne? C'est un grand Bordel néolibéralement conservateur Merkel'scher l'empreinte


    AMERIKA......oder..... Alles was die Welt nicht braucht....oder....Spiel nicht mit den Schmuddelkindern....



  • Warum eigentlich sollte jemand überhaupt seine Akte herausgeben MÜSSEN? So lange nach Ende der DDR? Bis dahin sollte sich auch ohne deren Kenntnis die Spreu vom Weizen getrennt haben.



    "Nur die allerdümmsten Kälber wählen ihren Metzger selber"

  • Warum eigentlich sollte jemand überhaupt seine Akte herausgeben MÜSSEN? So lange nach Ende der DDR? Bis dahin sollte sich auch ohne deren Kenntnis die Spreu vom Weizen getrennt haben.

    Es stellt sich die Frage, wieso die Mitgliedschaft in einem Geheimdienst überhaupt ein sträfliches Faktum darstellt, solange nicht eine persönliche Schuld an einer Untat nachgewiesen werden kann? Selbst führende Mitglieder westlicher Geheimdienste erhalten hohe Ehrungen und Pensionen oder sogar hochdotierte Lobbiistenfunktionen als Berater!

  • Es stellt sich die Frage, wieso die Mitgliedschaft in einem Geheimdienst überhaupt ein sträfliches Faktum darstellt, solange nicht eine persönliche Schuld an einer Untat nachgewiesen werden kann? Selbst führende Mitglieder westlicher Geheimdienste erhalten hohe Ehrungen und Pensionen oder sogar hochdotierte Lobbiistenfunktionen als Berater!

    Von wem sprichst DU jetzt ? Stasi oder HVA ? Mitarbeiter der HVA z.B. werden per Gesetztesentscheidung nicht mehr strafrechtlich verfolgt, da die Spionage im Auftrag des "souveränen" Staates DDR analog der dortigen Gesetze war.

    Siehe Aufhebung des Urteils gegen "Mischa" Wolff, z.B.

  • Von wem sprichst DU jetzt ? Stasi oder HVA ? Mitarbeiter der HVA z.B. werden per Gesetztesentscheidung nicht mehr strafrechtlich verfolgt, da die Spionage im Auftrag des "souveränen" Staates DDR analog der dortige Gesetzen war.

    Siehe Aufhebung des Urteils gegen "Mischa" Wolff, z.B.

    MIr ging es hier nicht um strafrechtliche Verfolgung, sondern um die Einschränkung der beruflich gesellschaftlichen Möglichkeiten sowie die Verunglimpfung. Was z. B. hat Putin als Geheimdienstmitarbeiter in der DDR an strafbaren Handlungen begangen, dass man ihm heute diese damalige Tätigkeit vorwirft?

  • MIr ging es hier nicht um strafrechtliche Verfolgung, sondern um die Einschränkung der beruflich gesellschaftlichen Möglichkeiten sowie die Verunglimpfung. Was z. B. hat Putin als Geheimdienstmitarbeiter in der DDR an strafbaren Handlungen begangen, dass man ihm heute diese damalige Tätigkeit vorwirft?

    Wer ist wo hier aufgrund seiner Lebensläufe benachteiligt, es sei denn er wäre im vollen Umfang strafrechtlich verurteilt aus dem sich evtl. irgendwelche EInschränkungen ergebgen könnten.

    Und was wir Putin offiziell aus seiner KGB Tätigkeit vorgeworfen ?

  • Wer ist wo hier aufgrund seiner Lebensläufe benachteiligt, es sei denn er wäre im vollen Umfang strafrechtlich verurteilt aus dem sich evtl. irgendwelche EInschränkungen ergebgen könnten.

    Und was wir Putin offiziell aus seiner KGB Tätigkeit vorgeworfen ?

    Die Fragen sind mir zu primitiv, die kannst Du Dir selbst beantworten. In der alten BRD konnt ein Mitglied der KPD noch nicht mal Postbote werden, und wer offen sich zur Stasitätigkeit nach der Wende bis heute sich erklärt, dessen zivile oder gar öffentliche Perspektive ist nachhaltig trübe. Man muss sich fragen, weshalb Putins KGB Funktion überhaupt noch erwähnt wird, wenn man damit nicht das Ziel verfolgt, ihn als unwürdigen Präsidenten zu verunglimpfen?

  • MIr ging es hier nicht um strafrechtliche Verfolgung, sondern um die Einschränkung der beruflich gesellschaftlichen Möglichkeiten sowie die Verunglimpfung. Was z. B. hat Putin als Geheimdienstmitarbeiter in der DDR an strafbaren Handlungen begangen, dass man ihm heute diese damalige Tätigkeit vorwirft?

    Könnte es sein, dass man ihm vorwirft, als Mitarbeiter des russischen Geheimdienstes auf deutschem Boden zu operieren?



    "Nur die allerdümmsten Kälber wählen ihren Metzger selber"

  • Die Fragen sind mir zu primitiv, die kannst Du Dir selbst beantworten. In der alten BRD konnt ein Mitglied der KPD noch nicht mal Postbote werden, und wer offen sich zur Stasitätigkeit nach der Wende bis heute sich erklärt, dessen zivile oder gar öffentliche Perspektive ist nachhaltig trübe.

    Wir sprechen hier aber nicht von der "alten" BRD und nicht von dem Radikalenerlass. Sonst müssten wir ja auch noch von der "alten" DDR sprechen, z.B. von deren Zivildienst ( der keiner war ) und von den Nachteilen die diejenigen danach erfuhren die an dieser "freien" Wahl teilgenommen haben.

    ....wer offen sich zur Stasitätigkeit nach der Wende bis heute sich erklärt, dessen zivile oder gar öffentliche Perspektive ist nachhaltig trübe. Man muss sich fragen, weshalb Putins KGB Funktion überhaupt noch erwähnt wird, wenn man damit nicht das Ziel verfolgt, ihn als unwürdigen Präsidenten zu verunglimpfen?

    ..Ich denke mal zur Vorderhand das es die Leute "trübe" sehen die unter der Stasi einst gelitten haben.

    Und da gab es wohl so einige. Übrigens wo mehrheitlich beheimatet ?


    Und zu Putin... äh, ich erinnere dich dann bei Deinen ganz persönlichen "EInschätzungen" gegenüber anderen Politikern und deren jeweiligen Vita....

  • Könnte es sein, dass man ihm vorwirft, als Mitarbeiter des russischen Geheimdienstes auf deutschem Boden zu operieren?

    Wie sollte er das tun, er befindet sich nicht in Deutschland. Dass Geheimdienste überall ihr Unwesen treiben, dürfte ein Normalzustand sein, nur regt sich Frau Merkel nur formal auf , wenn US- Geheimdienste ihre Kommunikation belauschen, aber bei Russland ist die Sachlge eben eine andere.