Wissenschaft gemischte Themen

  • Was soll ein Glaeubiger sonst ueber seine Religion sagen? Mein Glaube finde ich sch.......? :/

    Also meine Religionslehrerin aus "der Schule" hätte vielleicht gesagt:

    Wir brauchen keine Angst voreinander haben. Nicht-Christen wollen Christen nicht ihren Weg zu Gott versperren. Und umgekehrt wollen Christen niemanden dazu zwingen, wie er Jesus findet.

    Sonntags sitzt ja auch keiner in der Kirche und betet: Vater meiner im Himmel, erlöse mich von meinem Chef und schenk mir den Sechser im Lotto. ;)


    Wenn's um Glaubensinhalte geht, egal ob Islam oder Christentum, dann ist schon ganz sinnvoll, das fachkundige Personal der Theologen (christlich) miteinbeziehen.


    Meine Gedanken zu dem Thema sind meist auch nicht mehr als eine "Fünf-Minuten-Terrine".

    Ein alter Bekannter von mir z.B. ist studierter Theologe. Ist interessant, sich mit ihm über Aspekte zum Christentum zu unterhalten. Gibt frische Impulse.


    Mir ist es jedenfalls lieber, wenn solche Leute z.B. den Islam erklären, anstatt der IS oder Do-it-yourself-Islamisten.


    Die Dogmen sind und bleiben unumstößlich.

    „Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind.“

  • Da hast Du völlig Recht.


    Wenn ich gegen den Islam schreibe, dann, weil er sich Deutschland/Europa/den Westen in Massen heimsucht und sich hier einmischt. Massen fremder Kulturen, die nicht daran denken, sich zu integrieren, sondern ihre heimatlichen Gebräucher hier ausleben wollen. Da sage ich: So nicht!

    Von all diesen Massen und ihrer Einmischung in Deutschland ist hier nichts zu merken! Wenn aber offiziell Menschen in Deutschland mit angeblichen Antisemitismus beschuldigt werden, nur weil sie die mörderische Politik des zionistischen Apartheidsstaates kritisieren, ist schon einiges faul mit Meinungsfreiheit und Demokratie!:(:(:(:!:

  • Von all diesen Massen und ihrer Einmischung in Deutschland ist hier nichts zu merken! Wenn aber offiziell Menschen in Deutschland mit angeblichen Antisemitismus beschuldigt werden, nur weil sie die mörderische Politik des zionistischen Apartheidsstaates kritisieren, ist schon einiges faul mit Meinungsfreiheit und Demokratie!:(:(:(:!:

    Ja, ja: "Nicht zu merken!"


    X(


    Die Gefängnisse sind voll.



  • "Nur die allerdümmsten Kälber wählen ihren Metzger selber"

  • Wer weiß denn schon, woher wer kommt, wenn nur wenige Exemplare einer Art gefunden werden. Ich denke, dass wir noch mehrere Varianten finden werden, wobei ich es ganz erstaunlich finde, dass überhaupt so wenige übriggeblieben sind.



    "Nur die allerdümmsten Kälber wählen ihren Metzger selber"

  • Och, vor dem grossen "Ansturm" war es schlimmer. Das koennte ja bedeuten, mehr Muslime im Land = weniger Islamisten.

    Das ist der Trick der Eroberung. Zuerst predigen, dann angreifen. :uglychief:

    „Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind.“

  • Bruder Alien, wer bist Du?

    Wie sieht außerirdisches Leben aus? Kosmische Brüder und Schwestern dürften verblüffende Ähnlichkeit mit dem Menschen haben, glauben Astrobiologen - und fabulieren in spannenden Gedankenspielen doch über weit skurrilere Kreaturen.

    https://www.google.com/amp/s/w…bist-du-a-604136-amp.html

    ----

    Evolution unter Erde-feindlichen Bedingungen. Ein unglaublich spannendes Thema. Biologie. Man denke noch daran, dass so auch eine (fast) ganz unbekannte Version von Empirie existieren könnte.

    Was eventuell zu einem anderen Verständnis von Mathematik führt?

    „Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind.“

  • Mir ist Naturwissenschaft auch näher als Mathematik. Das Try& Error -Prinzip ist mir einfach sehr gelegen.

    Bauchgefühl. Klappt auch im beschwippsten Zustand 1A, wenn man zum 5 Mal versucht, mit dem falschen Schlüssel die Tür aufzusperren. Wo aber lange schon eigentlich bereits der Mathematiker im Kopf über das Plan-Archiv sagt: ähm, sicher? Nochmal probieren? :P

    „Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind.“

  • Nix mit Link, nur hier:


    Über künstliche Befruchtung, Künstliche Intelligenz inkl. Technologie (Q-Computer) und Chimären (Bionic) werden "irgendwann" Menschen in der Zukunft geboren werden ohne Schwangerschaft. Wie bei das "5 Element". Direkt aus der "Zuchtbox", vergleichbar mit Animatrix. Mini-U-Boote (Atomar), Gen-Schere.


    Stammzellen von Adam & Eva sind selbstverständlich noch nötig.


    Viel Forschung ist noch nötig, bis der Geist vieler Menschen das begreifen und realisieren wird.


    BTW: Movies for the Blind 8)

    „Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind.“

  • Das Wissen welches hier vorherrscht weltweit ist meinen Augen noch sehr begrenzt.


    Rein statistisch beziffere ich als Maximum in den letzen 10 Jahren weltweit 100 Geburten dieser Art. In ausgewählten Fällen mit Leihmutter, bzw. Schwangerschaft, um das Leben zu schützen.


    Davor hat es dies in vergleichbarer Art in der Menschheit noch nicht gegeben.


    Außer vielleicht mit Marsmännchen. ;)


    Problematisch erscheinen mir für die betroffenen Eltern die speziellen Nachsorge-Untersuchungen.


    Öknomisch und ökologisch kann ich mich nicht dazu äußern, bezüglich Kosten oder die Betrachtung verschiedener Länder (Industrie- Entwicklungsländer).

    „Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind.“

  • Irgendwie bekomme ich nicht mit, wovon Du eigentlich ganz konkret redest: 100 Geburten "dieser Art" in den letzten 10 Jahren."

    Welcher Art genau?



    "Nur die allerdümmsten Kälber wählen ihren Metzger selber"

  • Irgendwie bekomme ich nicht mit, wovon Du eigentlich ganz konkret redest: 100 Geburten "dieser Art" in den letzten 10 Jahren."

    Welcher Art genau?

    Ich verstehe die Frage nicht. Besser als im 1. Beitrag dazu, kann ich es nicht erklären.


    Primär als Besonderheit habe ich die aus dem Bereich der "Retortenbabys" hervorgehoben, welche ohne Schwangerschaft (Mensch) und [mit] Stammzellen (Mensch) möglich geworden sind. Hier sind wahre Wunder in passiert.


    Allgemein zeigt sich bisher (letzte 10 Jahre), dass um das Leben zu schützen, eine Mutter (Mensch) zur Geburt häufig der Fall ist. Die Natur lässt sich hier keine Vorschriften machen. Doch durch neue Technologien im Bereich der Biologie (z.B. Gen-Schere, Chimäre) und Technik (KI, Q-BITS, Nanotechnologie) sind wissenschaftliche Durchbrüche gelungen.


    Wie weit der internationale Austausch in der Wissenschaft fortgeschritten ist, kann ich nicht beurteilen oder analysieren.

    „Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind.“

  • Den technologischen Teil finde ich sehr faszinierend und dazu habe ich auch eigene Theorien. Und bin mir sicher, hier noch etwas lernen zu können, in der Wissenschaft.


    Den Biologie-Teil kann ich mir nur künstlerisch vorstellen.


    Politisch geht das Thema in Richtung kybernetische Steuerung der Gesellschaft. "Gesundheit".

    Btw:

    Die Zahlen die ich genannt habe nehme ich als sinnvollen Arbeitswert. Schätzung. Ich vermute, es gibt keine internationalen Faktenstand darüber, wie z.B. beim Erddurchmesser.

    „Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind.“

  • Mc Lib, ich verstehe einfach manche Deiner Sätze nicht, wie u. a. den: "Allgemein zeigt sich bisher (letzte 10 Jahre), dass um das Leben zu schützen, eine Mutter (Mensch) zur Geburt häufig der Fall ist." oder "Den Biologie-Teil kann ich mir nur künstlerisch vorstellen." Kapiere ich nicht, ist mir zu hoch.



    "Nur die allerdümmsten Kälber wählen ihren Metzger selber"

  • Mc Lib, ich verstehe einfach manche Deiner Sätze nicht, wie u. a. den: "Allgemein zeigt sich bisher (letzte 10 Jahre), dass um das Leben zu schützen, eine Mutter (Mensch) zur Geburt häufig der Fall ist." oder "Den Biologie-Teil kann ich mir nur künstlerisch vorstellen." Kapiere ich nicht, ist mir zu hoch.

    Ich verstehe von Biologie eben nicht viel. Embryonen sind Leben, welches zu schützen ist. Und aus ethischen, oder auch biologischen Gründen, wird eine Mutter inkl. Schwangerschaft gebraucht.


    Biologisch e Eltern gibt es immer bei den Kindern. So wie auch bei Leihmuttern, das zwei verschiedene Aspekte sein können.


    AFAIK konnten bereits in den 70/80 ' er 60'er Jahren Frauen z.B. in Belgien ihre Eizellen einfrieren lassen.


    Das Thema Präimplantationsdiagnostik würde ich hier als Anfang nehmen. BZW : generell "Retortenbabys".


    Ich habe persönlich nichts davon vor Ort gesehen und war auch nicht in einem geheimen Labor. ;)

    Weiß aber aus guter Quelle, dass solche Forschung mit Steuergeldern finanziert wird. IMHO grötenteils mit EU-Geldern.

    „Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind.“