Der Bundesgesundheitsminister spricht

  • Menschenskinder Christiane, früher hat man auch gesagt, wenn die Computer Einzug halten, hört der ganze Papierkram auf....:lach-m::rofl:

    Allemagne? C'est un grand Bordel néolibéralement conservateur Merkel'scher l'empreinte


    AMERIKA......oder..... Alles was die Welt nicht braucht....oder....Spiel nicht mit den Schmuddelkindern....


    Manchmal gibt es Situationen nur zu lesen, nur nachzudenken und dann einfach zu schweigen.:lach-w::uglybrav:

  • Menschenskinder Christiane, früher hat man auch gesagt, wenn die Computer Einzug halten, hört der ganze Papierkram auf....:lach-m::rofl:

    Dazu müssen erst die Leute aus den Firmen verschwinden, die Emails ausdrucken und abheften.

    Religion wird von den einfachen Leuten als wahr, von den Weisen als falsch und von den Herrschern als nützlich angesehen.

    Lucius Annaeus Seneca

  • Dazu müssen erst die Leute aus den Firmen verschwinden, die Emails ausdrucken und abheften.

    Ihr werdet vlt. lachen, aber so schnell sterben die nicht aus. Und ihre Kunden / ihre Klientel auch nicht. Bei uns zumindest in der Firma erwarten die allermeisten Kunden schnelle Auskunft übers Telefon, dann dieselbe vorab als Mail und dann zur Sicherheit noch per Brief mit Originalunterschrift. Weil, es könnte ja mal von Belang sein, wegen evtl. Reklamationen. Und auch die IT-Ler: Alle haben sie ihre (die für sie relevanten) Unterlagen fein säuberlich ausgedruckt in den üblichen Ordnern. Fertig. Nix ist fix, schon gar nicht die Speichersicherheit.


    Frdl. Grüße

    Christiane

  • Unser Bundesgesundheitsminister hat zuviel von unserem Geld in seinen Händen und vergisst, dass es ja nicht seins ist, sondern das der Pflichtbeitragszahler.

    20 Millionen Jahr für Jahr für nix und wieder nix. Eifrig bezahlt aus der Solidarität.

    Aber Herr Spahn meint halt, 20 Millionen jährlich bezahlt, obwohl nicht sinnbelegt, sind ok.

    https://www.spiegel.de/gesundh…t-antasten-a-1287297.html


    Erinnert ein wenig an ihn hier:

    https://www.tagesspiegel.de/th…eendet-dinge/8631750.html


    Frdl. Grüße

    Christiane

  • Ab 2021 wird es nach dem Willen des Gesundheitsministers bzw. der Bundesregierung den "Gelben" nicht mehr geben. Krankmeldungen sollen dann vom behandelnden Arzt elektronisch an die jeweilige Krankenkasse und von dort an den Arbeitgeber übermittelt werden. Ich bin gespannt, ob man das flächendeckend und problemlos umgesetzt bekommt.


    https://www.tagesschau.de/inla…enschein-digital-101.html

    Irgendwie habe ich es gewusst. Nicht, dass es mich in diesem Fall ernsthaft ärgert, nur, dann sollte man den gefährlichen Blödsinn der Datenübermittlung doch besser einstampfen. Aber der Zug läuft und läuft und läuft.

    Die elektronische Übermittlung der Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung gibt es weiterhin auch auf Papier.

    Wir wurschteln solange herum, bis wir alte Strukturen behalten, aber parallel neue schaffen und nennen es das Bürokratieentlastungsgesetz Nr. III. Wir hauen die Daten der Bürger ins Netz, vertrauen mal drauf, dass nix passiert und drucken trotzdem munter weiter auf Papier. Weil, da gibt es halt noch ein Gesetz: Das Terminservice- und Versorgungsgesetz.

    Ich nenne es den reinen Spahnsinn. Und der ist möglicher Kanzler von morgen.

    https://www.kbv.de/html/1150_4…oOSx7fgABrvAQzUpdg-N3KCb4

    Sooo geht Deutschland.

    Deutschland ist eins: Vieles! :S

    https://deutschland-ist-eins-v…2iWCRzDo46G268qdV27MZHJWo

    Frdl. Grüße

    Christiane

  • Spahn Kanzler??

    Dann wandre ich aus,vielleicht nach Polen smilie_sh_006.gif oder in die Ukraine.Das wär auch nicht schlimmer....


    Chile wird grad immer attraktiver. :)

    Jetzt übertreibt mal nicht. Er macht uns nur vollkommen gläsern. Gläsern und zu verpflichteten Spendern. Sowohl der Organe als auch der Daten. Da wird China interessant. So beruflich vlt. Der Abschreckungspunkt der Überwachung wäre geringfügiger geworden.

    :D

    Frdl. Grüße

    Christiane


    PS: Ach ja, sterben lässt er uns auch nicht und wenn wir noch so leiden müssen. Da ist er irgendwie noch näher bei den Kirchen als die selber sein wollen: https://www.tagesspiegel.de/po…sterbehilfe/24010180.html

    Einmal editiert, zuletzt von Meinungsbaum () aus folgendem Grund: Eben noch eingefallen.

  • Gläsern und zu verpflichteten Spendern.

    ....Stichwort SPENDER...


    Ich hatte vorletztes WE ein nettes Gespräch mit einer guten Bekannten, die bei der....bei einer Krankenkasse...ua für die Abrechnung der Krankenhäuser zuständig ist. Die findet diese Pauschlism "Alle sind Spender" das schlimmste was man machen kann.

    Sie hat mir erklärt, wieviel ein Krankenhaus mit einer multiplen Entnahme nach Hirntod "verdient"

    Das können pro Pflichtspender zwischen 1,2 - 14 Mio€ sein.

    Und da reden wir nur von der Entnahme!


    Ich muß jetzt nicht die finanzielle Lage unserer Krankenhäuser erwähnen, um zu verdeutlichen, dass die gradezu "scharf" auf die neue Regelung sind. ;)


    ...hat aber auch was gutes, jetzt weiß jeder, was er wert ist. :)


    mfg

    Wer in Grenzen denkt, denkt begrenzt.

  • Ich muß jetzt nicht die finanzielle Lage unserer Krankenhäuser erwähnen, um zu verdeutlichen, dass die gradezu "scharf" auf die neue Regelung sind. ;)

    Zeigt sich doch überdeutlich,dass das "Patientenwohl" in den Krankenhäusern schon längst überholt ist.

    Money- das zählt!!

    Kopp hoch und wenn der Hals ooch dreckig ist!

  • Ich brauche dir doch nicht zu erklären, was der Kern des Kapitalismus ist, Seifi. Oder?



    ;)


    Gewinnmaximierung bis zum völligen Ausverkauf der Inneren "Werte" und immer die Anleger und Investoren im Blick behalten, die stehen dann auch meist oben auf diversen "Empfängerlisten".

    Denn merke: Nur wer lange lebt, kann maximal abschöpfen.....:thumbup:

    Wer in Grenzen denkt, denkt begrenzt.

  • Homosexualität ist zwar keine Krankheit, aber wenn der Mensch meint, er ist krank, muss er "Therapeuten" finden dürfen. Nach wie vor. Auch Herr Spahn findet seine Grenzen und wenn sie noch so schwachsinnig, gefährlich und rückwärtsgewandt für uns sind.

    Nun wird er konkreter, der Herr Bundesgesundheitsminister, bzgl. seines Verbotes von Therapien gegen Homosexualität. Aber ganz verbieten geht nicht, weil, wenn es ein Erwachsener wünscht, muss er die Angebote nutzen dürfen. Ob sie Sinn machen, ob sie ihm Schaden könnten, wurscht, das Angebot an sich wird nur bis zum Alter von 16 Jahren strikt verboten und von 16 - 18 J. wird das Verbot ganz schnell ausgehebelt, wenn der Therapeut belegen kann (wie, ist noch nicht raus), dass der Minderjährige kapiert, was die Therapie mit ihm macht.

    https://www.faz.net/2.1652/ges…n-verbieten-16467676.html


    Das Thema Beschneidungen bei Säuglingen sind kein Thema für Herrn Spahn. Die sind wohl noch zu klein, da sind Verbote gar nicht durchzusetzen.


    Frdl. Grüße

    Christiane

  • Er verscherbelt unsere Daten. Zu Forschungszwecken. Oder ähnlich. Gefragt werden müssen wir nicht. Also die große Masse der gesetzlich Versicherten. Privat bleibt außen vor. Als Herr Spahn anfing, die Organspende verpflichtend machen zu wollen, hieß es als eine der diskussionswürdigen Option doch, dass nur Spender auch Empfänger sein könnten/sollten.

    Hier nun gilt Datenschutz nur für privat. Privat profitiert aber doch an evtl. Forschungsergebnissen. Spahnsinn. Der Mann macht wütend.


    https://www.br.de/nachrichten/…-forschung-nutzen,RgfOkTq


    Frdl. Grüße

    Christiane

  • Dass Spahn alle unsere Daten an Forscher weitergeben möchte, finde ich ganz entsetzlich und frage mich, wer ihn eigentlich stoppen kann. Hoffentlich wird es dazu nicht kommen, ich denke aber, dass schon irgendein Verband klagen wird.


    In Sachen Therapie gegen Homosexualität (als Kassenleistung!?) bin ich nicht der Meinung, dass jeder, der mag, ein Anrecht auf eine solche Therapie hat, denn wie gesagt: Homosexualität ist keine Krankheit. Sie ist ein Persönlichkeitsmerkmal. Sonst müssten auch alle, die es wollen, auf Kosten der Allgemeinheit eine Therapie gegen Schüchternheit, Angeberei, Egoismus oder andere Persönlichkeitsmerkmale machen können.

    Der Satz "...aber wenn der Mensch meint, er ist krank, muss er "Therapeuten" finden dürfen." ist m. E. falsch, es sei denn, er findet sie auf eigene Kosten, und dagegen hat Spahn sicher nix. Es gibt nämlich Hypochonder, die immer meinen, sie seien krank, auch wenn sie nur einen blauen Fleck haben. Es gibt genügend Leute, die ständig zum Arzt rennen, denen muss man nicht noch welche hinzufügen.