Digitalpakt!

  • Diese Schulen, die von irgendwelchen Jugendgangs beherrscht wurden, gibt es doch gar nicht mehr.

    Bei sogenannten Problemschulen werden mit der Digitalen Bildung vermutlich mehr Erfolge erzielt. Der Unterricht ist nicht mehr so langweilig. Nur mit Papier reisst du heute keinen Jugendlichen vom Hocker.

    "Unsere Antwort ist mehr Demokratie, mehr Offenheit und mehr Humanitaet" ( J. Stoltenberg nach den Terroranschlaegen)

  • Digitaler Unterricht


    Fach Computer, Beurteilung Winter, besser als normale Zeugnisse, bei jedem Fach wird alles einzeln beurteilt.

    ( WE = Einser ) @ Sub, fuer selfies und Facebook bleibt keine Zeit, die arbeiten richtig.


    @Sub, nein die machen keine Musik mit dem I.phone. Die benutzen richtige, klassische Instrumente.



    Ist ja erst die 6. Stufe von 12. Ab 7 geht es mehr ans Eingemachte.

    "Unsere Antwort ist mehr Demokratie, mehr Offenheit und mehr Humanitaet" ( J. Stoltenberg nach den Terroranschlaegen)

    Einmal editiert, zuletzt von Wudi ()

  • Wie gut, dass in Deutschland der Digitalisierung des Schulunterrichts so große Aufmerksamkeit gezollt wird, schließlich leben wir in eine Zeit, in der der konventionelle Schulbetrieb vorsichtshalber eingestellt wurde. Aber irgendwo machen technische Lösungen doch immer unerwartete Probleme, vor allem, wenn man die technische Leistungsfähigkeit der Lehrmittelausstattung nicht so recht den tatsächlichen Erfordernissen entspricht. Böse Zeitgenossen mäkeln schon wieder, manchen Leuten kann man nichts recht machen… und für alle Fälle hat auch hier die Tagesschau die Kommentarfunktion von vornherein weggelassen…

  • chließlich leben wir in eine Zeit, in der der konventionelle Schulbetrieb vorsichtshalber eingestellt wurde.

    Heute morgen las ich, dass Eltern wieder Frontalunterricht wollen. Mal Hü, mal Hott.

    Die linke Ideologie hat eine eigene Ansicht, was unter Kultur zu verstehen ist.
    Bestes Beispiel war die Kulturrevolution in China.




  • Heute morgen las ich, dass Eltern wieder Frontalunterricht wollen. Mal Hü, mal Hott.

    Was nützt es, wenn den Eltern das homechooling neben der Tätigkeit im Homeoffice nicht zu bewältigen scheint? Der allgemeine Hausarrest in einem Lebensumfeld, dessen soziales Leben, ähnlich wie die Kernkraftwerke und bald auch die mit fossilen Brennstoffen beheizten konventionelle Kraftwerke abgeschaltet ist, erleichtert der Polizei doch, die Einhaltung der regelmäßig verkündeten Verhaltensregeln zu überwachen - und garantiert bei Übertretung sogar noch Bußgeldeinnahmen!

    Und der an den Bildschirm gezwungene Bürger (bei George Orwell hieß das Homeschoolingerät noch "Televisor") darf sich ständig bestens informiert wähnen…

  • Meine Güte, als Lehrer(in) an Schulen in Deutschland (wahrscheinlich nicht nur in Deutschland) machst du echt was mit. Jetzt müssen sie sogar auf pornografischen Inhalt acht geben.

    Die Lehrerin konnte darauf ja nicht achtgeben, sie war von der Konferenzschaltung ja vorsichtshalber ausgeschlossen… immerhin zeigt auch dieses kleine Malheur, wie toll "Innovation" hierzulande funktioniert! Beim Digitalpakt kann immerhin auch das Lehrpersonal noch einiges dazulernen!

  • Immerhin sind schon Studien zum Vergleich des Lernerfolgs bei Nutzung von Computern mit demjenigen konventionellen Lehrvortrags durchgeführt worden. Während sich 2014 noch ergab, dass eim Faktenwissen beide Gruppen gleichauf lagen, die handschriftliche Gruppe beim konzeptionellen Wissen

    aber vorn lag, wurde an der Tuffs University kürzlich ermittelt, dass Studierende am Laptop ausführlichere Notizen machten und mehr wörtliche Rede in ihren Aufzeichnungen unterbrachten woraus ein besseres Abschneiden in nachfolgenden Tests jedoch nicht ergab. Daraus wird jetzt geschlossen, dass die Unterrichtsmethoden (Klassenzimmer vs. Laptop) gleichauf lägen…

  • Daraus wird jetzt geschlossen, dass die Unterrichtsmethoden (Klassenzimmer vs. Laptop) gleichauf lägen…

    Ich war ja nun jahrzehntelang mehr oder weniger im Bereich der Fortbildung aktiv. Und meine Erfahrungen sind da andere. Jeder Versuch von e-learning in der Behörde oder bei der DB-AG war a) monetären Gründen geschuldet und vor allem b) lückenhaft wie nicht nachhaltig. Es fehlt eine persönliche und praktische Komponente.

  • […] Jeder Versuch von e-learning in der Behörde oder bei der DB-AG war a) monetären Gründen geschuldet und vor allem b) lückenhaft wie nicht nachhaltig. […]

    Da ich selbst noch die neuerdings als "veraltet" bewerteten Unterrichtsmethoden, kann ich diese Erfahrungswerte nachvollziehen. Da aber die Digitalisierung aller Lebensbereiche in der heutigen Alternativlosigkeit beschlossen ist, darf man dieses Ausbildungsergebnis wohl nur als geglückte Vermittlung der Einsicht der Notwendigkeit des doch propagierten "lifelong learning" sehen…