• KOHL und MERKEL kann man abwählen, doch welche Alternativen, sowohl an Parteien als an Personen stehen zur Wahl???

    Das war wohl kein Verschulden von Kohl oder Merkel. Das Resultat bei der Abwahl Kohls 1998 kennen wir ja, Schroeder und eine der schlechtesten Regierungen der Nachkriegszeit.


    Haetten besser den Bimbes behalten. :D

  • Das war wohl kein Verschulden von Kohl oder Merkel. Das Resultat bei der Abwahl Kohls 1998 kennen wir ja, Schroeder und eine der schlechtesten Regierungen der Nachkriegszeit.


    Haetten besser den Bimbes behalten. :D

    Hier bewahrheitet sich wieder der Spruch: "Würden Wahlen etwas ändern, wären sie verboten!"

  • Hier bewahrheitet sich wieder der Spruch: "Würden Wahlen etwas ändern, wären sie verboten!"

    .... oder "es kommt selten etwas Besseres nach". USA, Trump loest Obama ab.


    Deutschland. Welche Kanzlerkandidaten stellte die SPD nach Schmidt? Den Vogel abgeschossen hat man mit Scharping. Da musste die Union ja gewinnen. Kohl hatte ja nur grottenschlechte Gegenkandidaten. Eines musste man Kohl lassen, er dachte europaeisch.

    Mehrere Regierungschefs wie Kohl in der EU und man waere ein gutes Stueck weiter mit dem Haus Europa.


    Wiedervereinigung? Sehe ich nicht als Werk Kohls. Das war das Volk der DDR, Moskau und Washington.

  • .... oder "es kommt selten etwas Besseres nach". USA, Trump loest Obama ab.


    Deutschland. Welche Kanzlerkandidaten stellte die SPD nach Schmidt? Den Vogel abgeschossen hat man mit Scharping. Da musste die Union ja gewinnen. Kohl hatte ja nur grottenschlechte Gegenkandidaten.

    Es gibt in der deutschen Politik keine Persönlichkeiten mehr!! Ein Strauss,ein Wehner,ein Brandt,eine Hamm-Brücher würden bei Wahlen die heutigen Stromlinienkandidaten allemale in den Sack stecken.

    Ecken und Kanten-Fehlanzeige,bei allen denkbaren Aspiranten.

    Enzig der Franke (wahrlich nicht mein Liebling) hat einen Hauch von Charisma.

    Und bei der ESPEDE: die könnten 'ne Fußballmannschaft nominieren,mehr Charisma als 'ne Stollenwand hättense nicht!

  • Es gibt in der deutschen Politik keine Persönlichkeiten mehr!! Ein Strauss,ein Wehner,ein Brandt,eine Hamm-Brücher würden bei Wahlen die heutigen Stromlinienkandidaten allemale in den Sack stecken.

    Ecken und Kanten-Fehlanzeige,bei allen denkbaren Aspiranten.

    Enzig der Franke (wahrlich nicht mein Liebling) hat einen Hauch von Charisma.

    Und bei der ESPEDE: die könnten 'ne Fußballmannschaft nominieren,mehr Charisma als 'ne Stollenwand hättense nicht!

    Vielleicht kommt man mit einer direkten, offenen Art bei den Parteien nicht mehr weit. Geissler von der CDU mochte ich, von den Linken Gregor Gysi, wenn ich seine Meinung auch nicht teilte.

  • Vielleicht kommt man mit einer direkten, offenen Art bei den Parteien nicht mehr weit. Geissler von der CDU mochte ich, von den Linken Gregor Gysi, wenn ich seine Meinung auch nicht teilte.

    G&G: beide waren in der Lage,auch mal Tacheles -gegen die eigene Partei- zu reden.Gibt es so etwas heutzutage überhaupt noch?