• Ja. Die Hundebesitzer ...

    Ich finde, Du könntest die Müllbilder um die Kackbildergalerie erweitern, oder ? Das wird langsam ein Megaprojekt. Natürlich nur astreine Fotos. Vielleicht auch von herumwischelnden Hundebesitzern ohne dass man sie erkennt und anschließend der zurückgelassene Haufen mit der Rückansicht des Verbrechers. Was hast Du für Teleobjektive ? :sifone:

  • Ich finde, Du könntest die Müllbilder um die Kackbildergalerie erweitern, oder ? Das wird langsam ein Megaprojekt. Natürlich nur astreine Fotos. Vielleicht auch von herumwischelnden Hundebesitzern ohne dass man sie erkennt und anschließend der zurückgelassene Haufen mit der Rückansicht des Verbrechers. Was hast Du für Teleobjektive ? :sifone:

    Die eindeutige Kenntlichmachung darf natürlich nicht fehlen....



    https://fotos.verwaltungsporta…/9/5/gross/1943265158.jpg

  • Boah. Mann. Eh. Ich mach doch nicht den Hundekackespion. Obwohl so manche Geschichte wäre es wert, aber ich hab schon auf meinen Blogartikel reichlich wütende Post bekommen. Deshalb ist der auch nicht mehr online.

  • Zizou, die Kacke in den Büschen ! verwest nicht, sie zerfällt oder löst sich im Regen auf. Vorschriftsmäßig im Gebüsch hingesetzt düngt sie noch obendrein.

    Auf den Straßen ist sie eine Sauerei, ganz klar. Genauso wie die Kippen überall, und all die Plastikbehälter, die zusammen mit dem Mittagessen vom Metzger mitgegeben werden. Alles liegt auf der Straße, alles. Das haben wir von den Italienern gelernt, da war das immer schon so.

  • Zizou, die Kacke in den Büschen ! verwest nicht, sie zerfällt oder löst sich im Regen auf. Vorschriftsmäßig im Gebüsch hingesetzt düngt sie noch obendrein.

    Auf den Straßen ist sie eine Sauerei, ganz klar. Genauso wie die Kippen überall, und all die Plastikbehälter, die zusammen mit dem Mittagessen vom Metzger mitgegeben werden. Alles liegt auf der Straße, alles. Das haben wir von den Italienern gelernt, da war das immer schon so.

    Argo, ich könnte dir jetzt einen kleinen Vortrag über nährstoffarme Biotope und ihre unendlich vielfältige Flora und Fauna halten. Trockenrasen zum Beispiel, für die das Düngen, wie Du es nennst, eine Katastrophe ist. Ich könnte dir auch erzählen, dass zumindest bei uns, wo es recht dörflich und ländlich ist, Kinder auch gerne in Gebüschen spielen. Es macht auch keinen Spaß, im Stadtgebiet auf einer Wiese zu liegen - nebenan das Gebüsch, in dem sich nicht nur Hunde auspinkeln und auskacken, das stinkt nämlich insbesondere im Sommer zum Himmel. Oder sagen, dass es mich einfach nervt, dass die Hunde überall hinkacken, zumal ein Hund ja irgendwie nicht mehr reicht - es müssen zwei oder gar drei sein. Mal ganz zu schweigen von der bei uns neuerdings ansässigen Hundesitterin, die ein ganzes Rudel durch die Gegend führt und nicht einen Haufen wegmacht.

    Da brauchst Du mir gar nicht mit dem ganzen anderen Müll kommen oder mit den Italienern. Du.

  • Najut. Es stimmt ja, es gibt im Grunde von allem zu viel, bei uns gibt es in jedem Haus einen Hund, und vor allem viele Katzen. Ja, es gibt auch viel zu viele Katzen. Ich hab mal in Verblendung und angeregt vom LbV eine flache Wanne mit Sand aufgestellt, weil die gesagt haben, dass Spatzen gern in Sand baden. Die Wanne war dann einen Tag später voll mit diesen kleinen Katzenkötteln, weil die Katzen es für eine XXL-Ausgabe des häuslichen Katzenklos gehalten haben. Wir haben auch zu viele Marder und Siebenschläfer - im Dach. Sind nicht zu vertreiben.

  • Argo, ich könnte dir jetzt einen kleinen Vortrag über nährstoffarme Biotope und ihre unendlich vielfältige Flora und Fauna halten. Trockenrasen zum Beispiel, für die das Düngen, wie Du es nennst, eine Katastrophe ist. Ich könnte dir auch erzählen, dass zumindest bei uns, wo es recht dörflich und ländlich ist, Kinder auch gerne in Gebüschen spielen. Es macht auch keinen Spaß, im Stadtgebiet auf einer Wiese zu liegen - nebenan das Gebüsch, in dem sich nicht nur Hunde auspinkeln und auskacken, das stinkt nämlich insbesondere im Sommer zum Himmel. Oder sagen, dass es mich einfach nervt, dass die Hunde überall hinkacken, zumal ein Hund ja irgendwie nicht mehr reicht - es müssen zwei oder gar drei sein. Mal ganz zu schweigen von der bei uns neuerdings ansässigen Hundesitterin, die ein ganzes Rudel durch die Gegend führt und nicht einen Haufen wegmacht.

    Da brauchst Du mir gar nicht mit dem ganzen anderen Müll kommen oder mit den Italienern. Du.

    Ja ja ja, red du nur.

    Ich jedenfalls mag Hunde und die hat viel durchgemacht. Dafür hat sie jetzt ein prima zu Hause und übrigens hab ich auch Kinder und drei Katzen und ich mach den Hundedreck weg und fertig.

  • Berlin, heißt es, ist die hundereichste Stadt. Das muss man einkalkulieren.

    Ich mag Hunde auch und hab leider keinen mehr - das ist mein Opfer auf dem Altar der ehelichen Liebe, denn meine Frau hat Angst vor Hunden, was, glaube ich, auf Gegenseitigkeit beruht.

  • Ja ja ja, red du nur.

    Ich jedenfalls mag Hunde und die hat viel durchgemacht. Dafür hat sie jetzt ein prima zu Hause und übrigens hab ich auch Kinder und drei Katzen und ich mach den Hundedreck weg und fertig.

    Ja, ich rede, obwohl ich selbst mein Leben lang Hunde und Katzen hatte - alle aus Tierheimen übrigens. Ein Kind hab ich auch nebst Enkelkind.

    Also, falls du denkst, ich würde keine Hunde und Katzen oder Kinder mögen - dann biste schief jewickelt, mein Lieba. Das sei gesagt.

  • Im Kampf gegen den wilden Müll in Berlin, könnte Zizou neben ihrer Kamera eine App einsetzen, die das dortige Ordnungsamt informiert. Dem Bürger soll es einfacher gemacht werden, solche Dinge zu melden. Die Anzeige ist anonym, nur die Örtlichkeit wird über GPS weitergegeben.


    Natürlich gibt es das nicht nur in Berlin, sondern auch in Wiesbaden. Sicher auch in anderen Städten. Ohne unsere Müll- und Hundekacke-Gespräche, hätte ich von der Existenz dieser App gar nichts mitbekommen. 8)

  • Ja, ich rede, obwohl ich selbst mein Leben lang Hunde und Katzen hatte - alle aus Tierheimen übrigens. Ein Kind hab ich auch nebst Enkelkind.

    Also, falls du denkst, ich würde keine Hunde und Katzen oder Kinder mögen - dann biste schief jewickelt, mein Lieba. Das sei gesagt.

    Dann isset ja jut. :hut: Meine kommt auch aus dem Tierheim.

  • Im Kampf gegen den wilden Müll in Berlin, könnte Zizou neben ihrer Kamera eine App einsetzen, die das dortige Ordnungsamt informiert. Dem Bürger soll es einfacher gemacht werden, solche Dinge zu melden. Die Anzeige ist anonym, nur die Örtlichkeit wird über GPS weitergegeben.


    Natürlich gibt es das nicht nur in Berlin, sondern auch in Wiesbaden. Sicher auch in anderen Städten. Ohne unsere Müll- und Hundekacke-Gespräche, hätte ich von der Existenz dieser App gar nichts mitbekommen. 8)

    Diese App kenne ich und habe sie auch schon ein paar Mal erfolgreich genutzt, sofern ich nicht gerade in einem der Berliner Internetlöcher steckte. Das ist auch eine sinnvolle, gute Sache, finde ich. Das Ordnungsamt hat auch immer sehr schnell reagiert und sich den scheiß angeschaut. Einmal handelte es sich um Berge von Müll aus einem Imbiss, Verpackungen über Verpackungen, die an mehreren Wochenenden hintereinander an einer bestimmten Grünanlage abgekippt wurden. Das Ordnungsamt fand darin ein paar Kartons mit der Adresse des Imbisses und es gab ein sehr saftiges Bußgeld für die. Zumal die Anwohner von gegenüber die beim Abkippen fotografiert und ihrerseits das Ordnungsamt informiert hatten. Aber das ist eher die Ausnahme.

    Die Stadtreinigung ist nach Einbeziehung des Ordnungsamtes auch immer sehr flott, aber beide kommen gar nicht mehr hinterher.

  • Die Hundesteuer sollte zweckgebunden verwendet werden - wer einen Hund hält hat einen genetischen Fingerabdruck des Tieres zu hinterlegen, den mit der Kacke abzugleichen ist heute ein Kinderspiel. Probe nehmen, abgleichen, Rechnung schicken - wenn das jedes Mal einen Fuffi kostet lernen die Leute ganz schnell, die Tütchen zu benutzen.

    Und für freilaufende Katzen kann das gerne auch gemacht werden.

    Religion wird von den einfachen Leuten als wahr, von den Weisen als falsch und von den Herrschern als nützlich angesehen.

    Lucius Annaeus Seneca

  • Warum geben die Kommunen und der Bund nicht mal ein paar Millionen aus, um eine Werbekampagne über einen Monat über alle Medien zu starten und den dummen Bürger in Kenntnis zu setzen das jetzt Schluß mit lustig und der wilden Müllentsorgung ist. Kleine Information wie man seinen Müll legal los wird und die saftige Strafe + Sozialstunden (Müll sammeln) wenn man zuwiderhandelt.


    Das ist wie beim Trevi-Brunnen in Rom, alle 5 Minuten gehen da die Trillerpfeiffen weil die dummen Menschen alles wieder vergessen haben.