• Alles in allem ein zufriedenstellendes Ende. Da haben sie Kurve nochmal gekriegt. Natürlich hatte ich auch gedacht, das Jon Snow seine Führungsrolle behält aber letztendlich hat er das bekommen was er wollte. Ich denke auch im richtigen Leben würde er sich hinter der Mauer wohler fühlen als auf dem Thron.

  • Jon Snow auf dem nicht mehr vorhandenen Thron?

    Dafür wäre er viel zu dröge.


    Das Ende war in sich schlüssig und typisch GoT - mal ehrlich - in welcher Serien säßen am Ende ein Zwerg, ein Schmuggler, ein Söldner, ein vom Vater Verstoßener und eine Gemobbte im Thron, und der König wäre ein Krüppel?

    Laut einer Studie ist einer vom fünf AfD-Wählern genau so dumm wie die anderen Vier

  • Jon Snow auf dem nicht mehr vorhandenen Thron?

    Dafür wäre er viel zu dröge.


    Das Ende war in sich schlüssig und typisch GoT - ...

    Ich fand das Ende nicht schlecht, auch wenn mir vieles nicht gepasst hat. Bei mir wäre der Nachtkönig durch Jon Schnee gefallen und Daenerys durch Arya, wenn es schon so ausgehen musste dass Daenerys wahnsinnig wird, wie viele ihrer Vorfahren. So wirkte Daenerys Entwicklung hin zum Chaos viel zu schnell auf mich auch wenn es ein paar wenige Anzeichen gab und die Entwicklung von Jon Schnee auf dem Schlachtfeld wie mit dem Mord zum Schluss fast wie eine Demontage, so als ob nur ja kein männlicher Held am Ende stehen durfte. Passend zum Zeitgeist, aber das ist halt nicht mein Geist. 8o Es wurde auch viel zu viel in die letzten sechs Folgen gepackt um wirklich zufrieden zu stellen. Da blieb vieles im Dunkeln. Aber wie gesagt - das Ende an sich war eine Überraschung und das fand ich ziemlich gut. Die Folgen waren auch gut inszeniert, gewohnt perfekt gebaut, wie im Spielfilm, also ein hohes Niveau für eine Serie. Alles in allem hat sie ihren großen Erfolg mehr als verdient.

  • Ich fand das Ende nicht schlecht, auch wenn mir vieles nicht gepasst hat. Bei mir wäre der Nachtkönig durch Jon Schnee gefallen und Daenerys durch Arya, wenn es schon so ausgehen musste dass Daenerys wahnsinnig wird, wie viele ihrer Vorfahren. So wirkte Daenerys Entwicklung hin zum Chaos viel zu schnell auf mich auch wenn es ein paar wenige Anzeichen gab und die Entwicklung von Jon Schnee auf dem Schlachtfeld wie mit dem Mord zum Schluss fast wie eine Demontage, so als ob nur ja kein männlicher Held am Ende stehen durfte. Passend zum Zeitgeist, aber das ist halt nicht mein Geist. 8o Es wurde auch viel zu viel in die letzten sechs Folgen gepackt um wirklich zufrieden zu stellen. Da blieb vieles im Dunkeln. Aber wie gesagt - das Ende an sich war eine Überraschung und das fand ich ziemlich gut. Die Folgen waren auch gut inszeniert, gewohnt perfekt gebaut, wie im Spielfilm, also ein hohes Niveau für eine Serie. Alles in allem hat sie ihren großen Erfolg mehr als verdient.

    Das ging alles ein bisschen flott in der achten Staffel. Das stimmt. Ja Jon Snow und der Nightking stand bei mir auch auf dem Zettel. Vielleicht vorher noch ein kleiner Luftkampf auf den Drachen. Daenerys und Arya damit hab ich eigentlich fest gerechnet. Ich denk die Autoren haben sich da ein bisschen verzettelt und musste es ja irgendwie zu einem Ende kommen.

    Bei deinem Fazit schließe ich mich an.

  • Ich fand das Ende nicht schlecht, auch wenn mir vieles nicht gepasst hat. Bei mir wäre der Nachtkönig durch Jon Schnee gefallen und Daenerys durch Arya, wenn es schon so ausgehen musste dass Daenerys wahnsinnig wird, wie viele ihrer Vorfahren. So wirkte Daenerys Entwicklung hin zum Chaos viel zu schnell auf mich auch wenn es ein paar wenige Anzeichen gab und die Entwicklung von Jon Schnee auf dem Schlachtfeld wie mit dem Mord zum Schluss fast wie eine Demontage, so als ob nur ja kein männlicher Held am Ende stehen durfte. Passend zum Zeitgeist, aber das ist halt nicht mein Geist. 8o Es wurde auch viel zu viel in die letzten sechs Folgen gepackt um wirklich zufrieden zu stellen. Da blieb vieles im Dunkeln. Aber wie gesagt - das Ende an sich war eine Überraschung und das fand ich ziemlich gut. Die Folgen waren auch gut inszeniert, gewohnt perfekt gebaut, wie im Spielfilm, also ein hohes Niveau für eine Serie. Alles in allem hat sie ihren großen Erfolg mehr als verdient.

    Aber genau das hätten alle erwartet - Jon gegen den Nachtkönig, Arya gegen Cercei...

    Dany Entwicklung konnte man schon ab Staffel 1 verfolgen, nicht umsonst hat sie schon Hunderte gekreuzigt oder verbrannt, nur da waren es halt die Bösen.... Außerdem hat sie schon in Staffel 3 oder 4 angedeutet, dass sie eine Stadt niederbrennen wird, wenn ihr nicht die Tore aufgemacht würden.


    Und da schon vorher klar war, dass Staffel 8 die Letzte sein wird, musste man halt so viele offene Fäden wie möglich zusammenführen, in der Nettolaufzeit gab es ja auch kaum einen Unterschied zu Staffel 7.




    So, und jetzt werde ich Chernobyl schauen....

    Laut einer Studie ist einer vom fünf AfD-Wählern genau so dumm wie die anderen Vier

  • Habe jetzt die dritte Staffel Stranger Things beendet.


    Fand ich so lala, ein wenig zu viel Comedy, immer noch schöner Retrostil, aber es wurde auch noch ein wenig die Gewaltschraube angezogen, sodass dieses Mal die FSK 16-Einstufung mehr als gerechtfertigt ist.

    Laut einer Studie ist einer vom fünf AfD-Wählern genau so dumm wie die anderen Vier