Die Verteidigung der Ursula

  • Wie allgemein bekannt sein dürfte hat Ursula van der Leyen, unsere Verteidigungsministerin, in etwa 200 Millionen Euro in Jahren 2015/16 für beratende Leistungen ausgegeben.

    Empfänger war, so stellte sich heraus, u.a. einer ihrer Söhne, der für eine Beratungsgesellschaft tätig ist.

    Dass diese Beratungen, so sie überhaupt stattfanden, absolut sinnlos waren, dürfte beim derzeitigen Stand der Bundeswehr nicht zu übersehen sein.

    Nun gibt es einen Untersuchungsausschuss, von der Opposition im Bundestag installiert.

    Ursula von der Leyen reagierte sofort, und hat nun noch einmal 80.000 Euro(wers glaubt?) locker gemacht für Anwälte, die zu befragende Mitarbeiter im Ministerium schulen sollen ihre Aussage zu formulieren. Mit den Anwälten können fixe Honorarsätze von bis zu 380 Euro pro Stunde vereinbart werden.


    Ist das schon Korruption?

    Die meisten Ruinen haben zwei Beine.

  • Die da oben machen was sie wollen....


    Wir sollten tatsächlich über die Abschaffung des Rückwirkungsverbotes nachdenken....

    Allemagne? C'est un grand Bordel néolibéralement conservateur Merkel'scher l'empreinte


    AMERIKA......oder..... Alles was die Welt nicht braucht....oder....Spiel nicht mit den Schmuddelkindern....


    Manchmal gibt es Situationen nur zu lesen, nur nachzudenken und dann einfach zu schweigen.:lach-w::uglybrav:

  • Ist McKinsey Teil von Scientology?

    Möglich....auf jeden Fall ein katastrophaler Abzockverein....

    Allemagne? C'est un grand Bordel néolibéralement conservateur Merkel'scher l'empreinte


    AMERIKA......oder..... Alles was die Welt nicht braucht....oder....Spiel nicht mit den Schmuddelkindern....


    Manchmal gibt es Situationen nur zu lesen, nur nachzudenken und dann einfach zu schweigen.:lach-w::uglybrav:

  • Wir sollten tatsächlich über die Abschaffung des Rückwirkungsverbotes nachdenken....

    Du solltest bezüglich dieser Forderung mal ganz lange nachdenken - das Rückwirkungsverbot ist ein grundlegendes Rechtsprinzip, das man keinesfalls aufgeben sollte. Nicht einmal selektiv, denn wenn der Damm erst einmal gebrochen ist, hält niemand das Wasser auf.


    Es kann dann nämlich jeden treffen. Am besten ist es dann, sein Haus nicht mehr zu verlassen und nichts mehr zu tun, was in Zukunft eventuell unter Strafe gestellt werden könnte. Im Prinzip also gar nichts.

    Religion wird von den einfachen Leuten als wahr, von den Weisen als falsch und von den Herrschern als nützlich angesehen.

    Lucius Annaeus Seneca

  • Mal was grundlegendes....


    Wenn ein Staatsangestellter das ihm anvertraute Geldvolumen mißbraucht/verschwendet, ohne wirklich eine Leistung damit zu definieren oder zu erbringen, dann ist eine Prüfung des Vorfalls immer richtig und wichtig.


    Wer Beratung braucht, soll diese konstruktiverweise auch nehmen. Nur müssen dabei Ergebnisse herauskommen, die den alten Status quo verbessern. Ist dies nicht der Fall, dann ist ein genauer blick auf den Fall natürlich geboten.

    Wenn aber, wie im aktuellen Flinten-Uschi-Fall, schon berechtigte Zweifel am Sinn und an der Notwendigkeit dieser Ausgaben bestehen, ja sogar Indizien vorliegen, dass es sich hier um Küngelei handelt, dann muß genauer drauf gescheut werden. Alles andere wäre nicht im Sinn eines Rechtsstaates.


    Und jetzt mal ehrlich, ihr wißt, dass ich von der Schrotttruppe nich viel halte, aber man kann über ihre Vorgänger schimpfen wie man will, SIE hat diesen Posten so dermaßen schlecht ausgeführt, dass die anderen wie Muster-Minister erscheinen. ;)

    Unter dieser Ministerin ist die BW endgültig zur Witztruppe verkommen. Gut, so geht Pazifismus auch, in so fern gar nich mal schlecht Frau Leien! :)

    Nur wenn es mehr Geld kostet, die Truppe zu ruinieren, dann ist das leider auch nicht das Gelbe vom Ei. Das geht doch bestimmt auch mit nur 1% vom BIP.


    :)

    Wer in Grenzen denkt, denkt begrenzt.

  • Ursula von der Leyen wird weder von der Truppe, noch vom qualifizierten Teil der Führungskräfte, noch von den Fachleuten des Ministeriums ernst genommen. Auch, weil sie das weiß und immer befürchten muss, dass die eigenen Fachleute sie vorsätzlich gegen die Wand fahren lassen, kauft sie sich externe Beratung ein. Denn als gelernte Amtsärztin kann sie nie einschätzen, ob die Ratschläge der eigenen Fachleute sinnvoll sind.

  • Ursula von der Leyen wird weder von der Truppe, noch vom qualifizierten Teil der Führungskräfte, noch von den Fachleuten des Ministeriums ernst genommen. Auch, weil sie das weiß und immer befürchten muss, dass die eigenen Fachleute sie vorsätzlich gegen die Wand fahren lassen, kauft sie sich externe Beratung ein. Denn als gelernte Amtsärztin kann sie nie einschätzen, ob die Ratschläge der eigenen Fachleute sinnvoll sind.

    Die Frau Ministerin, kurz und knapp, von der Leyen, ist eine einzige grandiose, gigantische Fehlbesetzung und hätte schon lange ersetzt werden müssen.

    Das wird man doch wohl noch Fragen dürfen!!


    Uneingeschränkte Solidarität für Israel - gegen Antisemitismus und Antizionismus.



    So geht Internet heute

  • Die Truppe hat immer mehr Probleme, männliches Personal zu finden, das im Konfliktfall bereit wäre, den Kopf für Deutschland zu riskieren, in einem Umfeld, in dem die topdotierten Posten zunehmend mit Frauenquotenplätzen besetzt werden und in dem es nicht verwundert, dass die erste nachhaltige Entscheidung der Ministerin nach Amtsübernahme in der Einrichtung von Kitas bestand. Von den Frauen Merkel, AKK und Nahles wird die Frau vdL ganz bestimmt nicht abgesägt.

  • Nichts geht über die allgemeine Wehrpflicht und eine starke Rüstung.

    Doch, eine vernünftige Sicherheitsarchitektur und Konfliktlösung auf ausschließlich diplomatischem Wege, auch unter Vermittlung einer reformierten UNO mit exekutiver Gewalt sowie eine schrittweise internationale Abrüstung und Konversion der Rüstungsindustrien, wäre wohl weit vernünftiger als die jetzige Politik. Jeder denkende Mensch weiss, dass bei der heutigen Waffentechnik kein Krieg mehr zu gewinnen ist. Und kein Politiker kann die Eskalationsstufen vorhersehen, die aus selbst einem lokalen Konflikt Realität werden können.

  • Mal überlegen was Putin von der Konversion seiner, also der russischen Rüstungsindustrie halten würde... nichts, denn zweifellos würden Russen, die so etwas forderten, in Gefängnisse und Arbeitslager oder Zwangsjacken gesteckt bzw. in Irrenanstalten gegen ihren Willen festgehalten. Und Putin hat Recht, die Forderung und die tatsächliche Selbstabrüstung Europas, also die Konversion seiner Rüstung, ist eine friedliebende Politik im Sinne des Kremls, so könnte der Blumenkrieg, beispielhaft mit der widerrechtlichen Annexion der Krim vorgeführt, dank Moskaus Fünfter Kolonne in Europa und seinen dortigen nützlichen Idioten, gelingen.

    Das wird man doch wohl noch Fragen dürfen!!


    Uneingeschränkte Solidarität für Israel - gegen Antisemitismus und Antizionismus.



    So geht Internet heute

  • Mal überlegen was Putin von der Konversion seiner, also der russischen Rüstungsindustrie halten würde... nichts, denn zweifellos würden Russen, die so etwas forderten, in Gefängnisse und Arbeitslager oder Zwangsjacken gesteckt bzw. in Irrenanstalten gegen ihren Willen festgehalten. Und Putin hat Recht, die Forderung und die tatsächliche Selbstabrüstung Europas, also die Konversion seiner Rüstung, ist eine friedliebende Politik im Sinne des Kremls, so könnte der Blumenkrieg, beispielhaft mit der widerrechtlichen Annexion der Krim vorgeführt, dank Moskaus Fünfter Kolonne in Europa und seinen dortigen nützlichen Idioten, gelingen.

    Dir haben sie gewaltig das Hirn gewaschen! Einseitige Abrüstung geht nicht! Wohl aber einen mehrjährigen vertrauensbildenden Prozeß, den Putin seit seiner ersten Amtszeit angemahnt hat, wofür ihn der Westen verlachte, weil er Russland weiter, wie schon die UdSSR durch Wettrüsten in die Knie zwingen wollte, nachdem es, wie unter Jelzin, nicht mehr zur schamlosen Ausplünderung seiner Ressourcen offenstand. Desweiteren darst Du gerne erklären, wie Du Europa erfolgreich verteidigen willst, ohne dass Europa hinterher eine nukleare Wüste ist!

  • Die russische Bedrohung, diplomatisch, politisch und militärisch: ist ja offensichtlich und die nukleare Verteidigung beginnt mit einer glaubwürdigen nuklearen Abschreckung, die eine entsprechende Auf-Rüstung beinhaltet. Das alles hat es im Kalten Krieg bereits gegeben, allerdings mit dem Unterschied, dass das freie Europa nicht in Berlin und an der Elbe verteidigt wird, sondern am Bug und im Internet.


    Und um jetzt wieder die Kurve zur Ministerfrau zu bekommen:

    Die Ursula von der Leyen ist für eine aufrüstende und abschreckendere Politik natürlich völlig ungeeignet.

    Das wird man doch wohl noch Fragen dürfen!!


    Uneingeschränkte Solidarität für Israel - gegen Antisemitismus und Antizionismus.



    So geht Internet heute

    Einmal editiert, zuletzt von Dieter () aus folgendem Grund: Erster Satz gelöscht. Er hatte es schon abgeändert.

  • Glaubhafte Abschreckung heißt in meinen Augen, dass der Atomwaffeneinsatz zur völligen Vernichtung desjenigen führt, der sie zuerst benutzt.

    Dass der Zweitschlag dann ebenso zur völligen Vernichtung des vermeintlichen Verteidigers führt ist aber auch klar.


    Das was derzeit passiert ist aber etwas anderes. Kleinere taktische Atomwaffen und solche, die für Mittelstrecken gedacht sind machen einen Krieg mit Atomwaffen unterhalb dieser Schwelle, begrenzt auf kleinere Regionen wahrscheinlicher.


    Ginge es um reine Abschreckung, reichen die Interkontinentalraketen und U-Boot gestützten Raketen mit Mehrfachsprengköpfen lässig aus, auch heute noch.

    Religion wird von den einfachen Leuten als wahr, von den Weisen als falsch und von den Herrschern als nützlich angesehen.

    Lucius Annaeus Seneca

  • Und um jetzt wieder die Kurve zur Ministerfrau zu bekommen:

    Die Ursula von der Leyen ist für eine aufrüstende und abschreckendere Politik natürlich völlig ungeeignet.

    Dass sich die militärische Anspannung in Europa und an dessen Grenzen seit der Amtsübernahme von Frau vdL deutlich erhöht hat, ist nicht nur die Schuld der anderen.

  • # 17: Es gibt keine Entschuldigung, ich sprach von Gehirnwäsche, nichts dergleichen, wie "Ins Gehirn gesch......"


    Und Dein weiterer Beitrag ist unrealistisch. Ein Krieg der Großmächte USA/Russland/China würde nuklear bis zur höchsten Schwelle eskalieren, es wäre wahrscheinlich der letzte Krieg der Menschheit. Die einzige Chance besteht in internationaler Rückkehr zur Vernunft und Abrüstung, auch schon deshalb, um weitere ungeahnte Mittel nicht erneut einen Rüstungswettlauf zu versenken.