Nachrichten des Tages

  • […] würde bei der von den Usern gemeinhin gezeigten "Dialogbereitschaft" sowieso nur mit einen Einzeiler oder einem persönlichen Angriff "beantwortet" werden… die jetzt den Biologen und Evolutionsforschern bekanntgewordene Nahrungszerkleinerung, die von Kammmolchen und anderen Salamandern vorgenommen wird, böte sich doch für eine Wiederbelebung Lurchis als Werbefigur an - diesmal im Dienste der frühkindlichen Zahnpflege…

    Tja, wenn Themen angeboten werden wie die Kaufähigkeit des Kamm-Molches, ist die mangelnde Dialogbereitschaft der User nicht weiter erstaunlich. Es zeugt von einem gewissen Autismus, wenn man nicht mitbekommt, was die Leut´ interessiert und was eher nicht, und deshalb nicht selten "Mitteilungen" in die Runde wirft, die bestenfalls als verschroben interpretiert werden..



    "Nur die allerdümmsten Kälber wählen ihren Metzger selber"

  • Ich hab da genau die "Nachricht des Tages"...


    Niemand kann in Ruhe leben, wenn's dem Nachbarn nicht gefällt....


    Das spiegelt genauestens die jetzige Mentalität des deutschen Ureinwohners dar....

    Allemagne? C'est un grand Bordel néolibéralement conservateur Merkel'scher l'empreinte


    AMERIKA......oder..... Alles was die Welt nicht braucht....oder....Spiel nicht mit den Schmuddelkindern....



  • Na dann viel Spaß! Das letzte, mir hier bekannte Vorkommen ist in den 90-ern erloschen. Was nicht an mir lag. Danach habe ich sie nur noch in PL, CZ und RO zu Gesicht bekommen.

    Käme da nicht eine Umsiedelung zwingend in Betracht?

    Allemagne? C'est un grand Bordel néolibéralement conservateur Merkel'scher l'empreinte


    AMERIKA......oder..... Alles was die Welt nicht braucht....oder....Spiel nicht mit den Schmuddelkindern....



  • Käme da nicht eine Umsiedelung zwingend in Betracht?

    Damals nicht. Ökologisch bewirtschafteter Teich, würde man heute sagen. Der Betreiber hatte ein kleines Hüttchen daneben stehen, von wo aus er sich um den Teich kümmerte. Passte irgendwann mal nicht mehr in die neue Raumplanungs- und Ökowelt. Also hat er sich gesagt, dann eben nicht. Jetzt ist der Teich weitgehend verlandet und Wiese. Die kläglichen Reste dienen noch als Laichplatz für einige Krötenarten. Aber wohl auch nicht mehr lange.

  • […] was die Leut´ interessiert […]

    […] braucht ja nicht nochmals an dieser Stelle erwähnt zu werden - schließlich mühen die Medienmacher sich, ihnen täglich auf's Neue zu kredenzen, was in Verbindung mit aktuellen Schlagworten, amtierender Politprominenz oder den gängigen Boulevardthemen auf breites Interesse zu stoßen verspricht… insofern sind unter den aktuellen Nachrichten zumeist jene interessanter, die gemeinhin kaum wahrgenommen werden.


    Und der Diskussionsbedarf setzt genau an diesem Punkte an: Wo doch ein jeder Mensch einzigartig sei, und sein Individualismus doch hoch im Kurs steht, mutet es doch seltsam an, in welcher Weise Banalitäten das kollektive Interesse zu bannen und zu binden vermögen… für so einen Kammmolch ist das Wissen um seine kauende Nahrungsaufnahme völlig unerheblich, die Wissenschaft hingegen wird jetzt mehrere Regalmeter Publikationen darüber hervorzubringen Anlass haben!

  • Sportlich sportlich die Dame. Immerhin noch glimpflich ausgegangen

    85-Jährige überschlägt sich beim Ausparken

    Zitat

    Glück im Unglück für eine 85-Jährige: Im hessischen Taunusstein hat sich eine Rentnerin beim Ausparken mit ihrem Auto überschlagen. Die Frau überstand den Unfall leicht verletzt.

    Libertarismus. Eine einfältige rechte Ideologie, die sich ideal für diejenigen eignet,

    die nicht in der Lage oder nicht bereit sind, über ihre eigene soziopathische Haltung hinauszusehen.

    * Iain Banks

  • Es ist jetzt ein Jahr her, dass der katalanische Separatistenführer Carles Puigdemont unweit der dänisch-deutschen Grenze festgenommen und in die JVA Neumünster überstellt wurde - es scheint ihm dort gut gefallen zu haben, denn zum Jahrestag kehrte er zurück und überreichte hundert Bücher katalanischer Dichter und Schriftsteller in deutscher Übersetzung als Spende an die Gefängnisbibliothek.

  • Und schon kommt es so, wie ich es prophezeit habe. Das Ding is gelutscht! Nicht nur der Artikel 13, sondern ALLE wurden durch gewunken.


    https://www.n-tv.de/politik/EU…m-ab-article20929276.html


    ES IST SO, DIE ZEITEN SIND VORBEI, WO STRAßENPROTESTE IRGENDETWAS BEWIRKEN.


    Traurig aber wahr. Und wenn dann ein CDU Honk palavert, dass diese Abstimmung ein Sieg der Demokratie sei, dann weiß ich nicht mehr, was solche Typen für Drogen nehmen, um solchen Bockmist abzusondern.


    Ich werde jetzt mal eine Prognose zu den "Fridays for Future" Demos abgeben:


    Nichts wird sich tun! Möglicherweise ein paar kleine Nachbesserungen an irgendwelchen schwachmatischen Regelungen und das wars! Allein schon wie manch Argumentation hier im Forum klingt, ist die Denunzationsmaschine voll bei denen angekommen, die es einfach nicht begreifen, dass es schon 5 nach 12 ist!


    Also, schade um die Mühe, schade, dass das Engagement ins leere läuft. Denn das wird den Kids nämlich etwas sagen: Egal was ihr veranstaltet, egal wie viel ihr auf die Straße bringt, es wird sich nichts in eurem Sinn ändern.


    So kann man persönliches Engagement auch kaputt machen.

    Danke an die, die das als Sieg der Demokratie feiern.


    mfg

  • Die Internationale Energieagentur (IEA) hat festgestellt, dass die vom Menschen verursachten CO2-Emissionen, wie schon 2017, gegenüber den Vorjahren gestiegen seien - und das sogar recht drastusch… für die Steigerung sillen jedoch nur drei Natiomen verantwortlich sein, und zwar China, Indien und die USA. Ich könnte mir gut vorstellen, dass in China und Indien dennoch keine - oder zumindest in weniger medienwirksamem Maße Schulstreiks stattfinden…

  • Sowas ärgert mich gewaltig. Welche Mühe denn??? Die Kids haben keinerlei Mühe damit, in großen Demos mitzulaufen - in ihrer "Arbeitszeit". Samstags wäre es weit schwieriger. Deshalb ist das "persönliche Engagement" überschaubar.


    Was hätte man in Sachen Internet machen können? Man hätte den Kleinlok geben können, allerdings weniger stoffelig und mehr mit Fakten ausgestattet, damit die Briefe nicht unverzüglich im Schredder landen. Persönliches Bombardement der Abgeordneten. Man hätte beizeiten Podiumsdiskussionen organisieren und immer Abgeordnete - auch aus anderen EU-Ländern - dazu einladen können. Man hätte organisieren können, dass nicht immer nur einer, sondern mehrere Leute Leserbriefe an die Redaktionen schicken, und zwar mit individuellen Texten. Das alles und viel mehr wurde wegen TITIP gemacht. Ist aber, zugegeben, mühsam. Demos sind gut und schön, aber allein bewirken sie außer der Gewissensberuhigung ("Ich hab mich ja engagiert") gar nix.



    "Nur die allerdümmsten Kälber wählen ihren Metzger selber"

  • Ich fand es höchst interessant, wie sich die Netzaktivisten vor den Karren der SocialMedia Giganten gespannt haben. Eine ganz besondere Symbiose.

    Laut einer Studie ist einer vom fünf AfD-Wählern genau so dumm wie die anderen Vier

  • https://www.demografie-portal.…ahlbeteiligung_Alter.html


    Der Altersdurchschnitt der Wähler in Deutschland ist für einen verantwortungsvollen Umgang mit dem Thema Internet, Meinungsfreiheit und dem Umgang mit moderner Technologie schlicht zu hoch. Und wenn man sich den Vollidioten Voss über die letzte Zeit ein wenig genauer angeschaut hat, weiß man auch genau, wem er dient.

    Libertarismus. Eine einfältige rechte Ideologie, die sich ideal für diejenigen eignet,

    die nicht in der Lage oder nicht bereit sind, über ihre eigene soziopathische Haltung hinauszusehen.

    * Iain Banks