Nachrichten des Tages

  • https://dubisthalle.de/us-auss…-nach-halle#comment-60875


    user='22']ArgoNaut[/user]: Sorry! Hier geht die Post ab........


    Das Pompeo, also das Ding von Trump, also das, was dieser anstatt einer Slipeinlage .......

    ......also das Tampon der letzten Menstruation.... also gut, es war eingepisst, aber etwas rot war es schon noch.....

    ....also das Pompeo wird Halle/Saale besuchen.

    Das gewählte und bezahlte Dummvolk onaniert seit heute Mittag intensiv.

    Politiker.

    Er wird das "Paulus-Viertel" besuchen.

    Dort lebt der Mittelstand in GRÜN.

    Das findet am 9. statt.

    Bis dahin wird jede Ameise standrechtlich erschossen.

    Die meisten Ruinen haben zwei Beine.

    Einmal editiert, zuletzt von grimmstone ()

  • Als ob Forschung und Entwicklung nicht gleich im zivilen Bereich stattfinden könnten, ohne erst Milliarden im militärisch-industriellen Komplex zu versenken.

    Dieses Argument ist zwar griffig und taucht immer wieder gern auf, aber die noch viel grössere Gefahr ist die privatwirtschaftliche Unterwanderung und der dementsprechende EInfluß auf staatlich geförderten Forschung und Lehre wo Hunderte von Millionen an Entwicklungskosten ( siehe Pharma ) auf die öffentliche Hand abgewälzt werden.

  • Dieses Argument ist zwar griffig und taucht immer wieder gern auf, aber die noch viel grössere Gefahr ist die privatwirtschaftliche Unterwanderung und der dementsprechende EInfluß auf staatlich geförderten Forschung und Lehre wo Hunderte von Millionen an Entwicklungskosten ( siehe Pharma ) auf die öffentliche Hand abgewälzt werden.

    Dem kann man problemlos mit entsprechenden rechtlichen Konstruktionen begegnen. Was in staatlichen universitären oder anderen staatsnahen Einrichtungen erforscht wird kann ja auch jetzt schon entsprechend monetarisiert werden.

    Religion wird von den einfachen Leuten als wahr, von den Weisen als falsch und von den Herrschern als nützlich angesehen.

    Lucius Annaeus Seneca

  • EIn bisschen zu spät in Zeichen der schwarzen Null....


    https://www.zeit.de/2013/32/gekaufte-wissenschaft

    Ja, leider lässt sich Papa Staat wie ein gehirnamputierter Tanzbär am Nasenring durch die Mange ziehen. Das wiederum liegt an der Masse von Nullen, die in unserem Staat meinen, das Sagen zu haben.

    Religion wird von den einfachen Leuten als wahr, von den Weisen als falsch und von den Herrschern als nützlich angesehen.

    Lucius Annaeus Seneca

  • […] dann wäre sicher unter den dann Arbeitslosen das durchschnittliche Bildungsniveau erhöht… wenn ich mich nicht irre, sind im Rüstungssektor überwiegend hochqualifizierte Leute tätig. Im Übrigen kommen zahlreiche Entwicklungen, die Ergebnisse der im Auftrag des Militärs durchgeführten Forschung und technischen Weiterentwicklung wenig später den zivilen Lebensbereichen zugute.

    Das ist mal wieder die völlig irrige Auffassung, dass Rüstung technologischen Fortschritt befördere! Die hochqualifizierten Menschen in der Rüstungswirtschaft würden viel umfassender etwas leisten können, wenn sie zivile Herausforderungen zu lösen hätten. Sie hätten dann auch keine moralisch-ethischen Probleme, sondern könnten echte Beiträge zur Menschheitsentwicklung vorweisen. Wir leben heute nicht mehr im Paläolithikum. Das Recht des Stärkeren ist überholt, denn es gefährdet heute das Überleben der gesamte Menschheit, wenn es mit den schon vorhandenen Waffenarsenalen umgesetzt wird.

  • Der Audi Q7 als zweitgrößter SUV des Ingolstädter Premiumherstellers ist technisch ein ganz gewöhnlicher Pkw - und dem Zeitgeist entspricht er, weil er ein Familienkombi ist, der optisch halt auf dicke Hose macht… wo sein Fahrer ja auf seine schlanke Linie bedacht ist, darf sein Auto in der Anmutung eines Eishockeytorwarts in vollem Protektorenoutfit daherkommen. Das wird von anderen Verkehrsteilnehmern als respekteinflößend wahrgenommen…

    Es ist eine der schlimmsten Karren, die Audi je hergestellt hat. Wer so was kauft, kann sich gleich den "Jagdschein" ausstellen lassen................:evil::evil::evil:

  • Eigentlich befinden wir uns hier nicht im Autothread, sondern bei den aktuellen Nachrichten aus aller Welt - und wenn man so das Neueste aus Bückeburg so liest, dann fühlt man sich doch an ex-User Wieben Klas erinnert, der in gefühlt jedem zweiten seiner Beiträge den Pizza-Lieferservice thematisierte. Die Tätigkeit als Pizzabote mag schon schlecht bezahlt und wenig erfüllend sein, aber der Umgang mit den Kunden bringt dann bisweilen das sprichwörtliche Fass zum Überlaufen.

  • Apropos Pizzabote:

    Zitat

    Wie man für 10 Euro eine Pizza und eine Taxifahrt bekommt, hat Marketing-Fachmann Jon Christoph Berndt auf seiner Website beschrieben. Er kam, so berichtet er, nachts am Bahnhof an, war hungrig und musste noch zum Hotel. Beim Pizzadienst am Bahnhof bestellte er eine Pizza Hawaii und gab als Lieferadresse sein Hotel an. Im Auto des Pizzajungen fuhr er dann einfach mit zu seiner Unterkunft. Finanztip.de

    Nicht ganz aktuell, trotzdem ganz lustig.

  • Das ist mal wieder die völlig irrige Auffassung, dass Rüstung technologischen Fortschritt befördere! Die hochqualifizierten Menschen in der Rüstungswirtschaft würden viel umfassender etwas leisten können, wenn sie zivile Herausforderungen zu lösen hätten. Sie hätten dann auch keine moralisch-ethischen Probleme, sondern könnten echte Beiträge zur Menschheitsentwicklung vorweisen. Wir leben heute nicht mehr im Paläolithikum. Das Recht des Stärkeren ist überholt, denn es gefährdet heute das Überleben der gesamte Menschheit, wenn es mit den schon vorhandenen Waffenarsenalen umgesetzt wird.

    Zivile Herausforderungen können durchaus auch ethisch-moralische Probleme schaffen. Bist nicht (auch) Du es, der den Großunternehmen, vor allem den amerikanischen, allerlei böse Absichten unterstellt? Der Rest Deines Beitrags erscheint mir als total naives Mamüma.

    Wolltest Du den Beitrag eigentlich mir widmen, oder zunächst zur Kontrolle vorlegen, oder wie oder was?

    Falls Du das wolltest: Ich hätte den ersten Teil gestrichen. Setzen!

  • Zivile Herausforderungen können durchaus auch ethisch-moralische Probleme schaffen. Bist nicht (auch) Du es, der den Großunternehmen, vor allem den amerikanischen, allerlei böse Absichten unterstellt? ..................

    Ich unterstelle keinem Unternehmen "allerlei böse Absichten", wenn es keine Hinweise gibt, dass solche in Erscheinung treten. Auch weiss ich nicht, welche ethisch-moralischen Probleme auftreten sollten, wenn man sich zivilen Aufgaben von einer humanistischen Grundposition aus widmet. Wenn allerdings angebliche medizinische Forschung in tierquälerischen Versuchen praktiziert wird, wie in "Fakt" dargestellt, so ist das strafwürdig verbrecherisch, der Staat müßte solche Praktiken sofort beenden.

  • Unglaublich: Die Grünen wollen schon wieder etwas verbieten.

    Zitat

    https://www.landeszeitung.de/b…-hormonstoerenden-stoffen


    "Die Grünen wollen erreichen, dass die Bevölkerung besser als bisher vor Weichmachern und anderen gefährlichen Chemikalien geschützt wird, die in das Hormonsystem von Menschen eingreifen. ... Konkret nennen die Grünen ein Verbot von Bisphenol A in Lebensmittelverpackungen und von sogenannten PFC-Chemikalien in Verpackungen aus Pappe und Papier."

  • Unglaublich: Die Grünen wollen schon wieder etwas verbieten.

    Viel besser wäre sogar noch die Verpackungskunst als solche versuchen einzuschränken. Für einige Lebensmittel ist das ohne weiteres möglich. Nur muss das der Konsument auch mittragen (wollen) zum Thema Bequemlichkeit, Aussehen und auch evtl. Mehrpreis.

    Genauso wie z.B. in Baumärkten etc. Da muss man für Kleinstverpackungen teils einen Seitenschneider zum öffnen benutzen. Der chinesische Exporteur wird da definitiv eine Lösung für haben.

  • Das Thema habe ich mal bei einem Hersteller angeschnitten. Die Antwort war, dass gerade bei Kleinstteilen die Verpackung groß genug und schwer zu öffnen sein muss, weil sonst die Verluste durch Anschlussverpackung in den Kunden-Hosentaschen zu groß sind.

  • Ja, das ist wirklich langsam furchterregernd. Wir sind auf dem Weg in den Verbotsstaat. Haben wir aus der Vergangenheit nichts gelernt?? Jeder Mensch hat ein Recht auf gefährliche Chemikalien!

    Genau!! Deswegen ist auch das Rauchverbot in Kneipen Nonsens,jeder sollte doch das Recht haben,sich peu a`peu um die Ecke zu bringen.In Wirklichkeit geht's bei dem Rauchverbot doch nur um den Bestandsschutz für die Tabaksteuer

    Kopp hoch und wenn der Hals ooch dreckig ist!

  • Das Thema habe ich mal bei einem Hersteller angeschnitten. Die Antwort war, dass gerade bei Kleinstteilen die Verpackung groß genug und schwer zu öffnen sein muss, weil sonst die Verluste durch Anschlussverpackung in den Kunden-Hosentaschen zu groß sind.

    In etwa so habe ich mir eine dämliche Erklärung für so einen Mist auch vorgestellt. Nur gibt es ebensoviel Kleinteile die man dort lose nach Selbstsortierung einkauft und vor Ort vertütet. Die steckt natürlich der DIY Trottel in die Hosentasche während er alles andere in den Einkaufswagen packt und nach dem Kauf wie nochmal transportiert ?

  • Das Pompeo ist durch.

    Vorher wurden noch die Straßen geräumt.

    Parkende Anwohner werden künftig gepfefferte Rechnungen von Abschleppfirmen erhalten, weil alles abgeräumt wurde.

    Sogar die Straße wurde gründlich gereinigt. Es hätte ja sein können, dass die Pampelmuse über ein Blatt stolpert. Es ist ja Herbst.


    Wenn PR voll nach hinten losgehen soll, dann macht so weiter.

    Die meisten Ruinen haben zwei Beine.