Nachrichten des Tages

  • Wonach sollen denn Fischstäbchen schmecken? Wenn ich schon lese, dass die Dinger nicht so fischig schmecken. Okay. Ich dachte immer, Fisch soll nach Fisch schmecken. Und ob das schmackhafter ist, wird sich ja zeigen, wenn man die Dinger mal isst. Nach über 30 Jahren vegetarischer Lebensweise und allerlei Verkostungen von vegetarischen oder veganen Alternativen kann ich nicht gerade behaupten, dass die Fisch- bzw. Fleischersatzprodukte grundsätzlich besser schmecken. Mal abgesehen davon, sollte man sich immer genau ansehen, was da so drin ist, denn gesünder als das Original ist es oft auch nicht.

    Und nicht zuletzt, sind diese Ersatzprodukte nicht selten genauso umweltschädlich wie die Originale, z.B. was den Wasserverbrauch angeht usw.


    Und bevor jetzt jemand fragt, warum Vegetarier oder Veganer überhaupt Fisch- oder Fleischersatzprodukte essen: Weil es beim Verzicht auf Fleisch oder tierische Produkte nicht darum geht, ob sie schmecken oder nicht. Wobei es natürlich auch Menschen gibt, denen Fisch oder Fleisch einfach nicht schmeckt.

  • Die behördliche Bürgernähe unter rot-grüner-Ägide zeigt sich derzeit anlässlich des Sturmtiefs "Sabine" und den von jenem angerichteten Schäden… ein Baum ist umgeknickt, ein Wohnhaus in Teilen zertrümmert, aber eine prophylaktische Fällung des Bäumchens wäre halt nicht vertretbar gewesen… eigentlich muss ja verwundern, dass der Grundstückseigentümerin jetzt nicht noch ein Bußgeld wegen Gefährdung durch Nichtfällung des Baums unmittelbar vor dem Sturm aufgebrummt wird…

  • Ich las und ich staune......


    Zitat

    Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) hat eine Gebührenordnung für die Bundespolizei eingeführt, die Oktober 2019 in Kraft getreten ist. Darin werden beispielsweise Platzverweise und Identitätsfeststellungen mit Gebühren belegt. Dies geschah nahezu unbemerkt von Öffentlichkeit und Medien.

    Eine erstmalige Platzverweisung kostet 88,85 Euro, eine Identitätsfeststellung 53,75 Euro, Anordnung des Gewahrsams 74,15 €, Erkennungsdienstliche Behandlung: 59,50 Euro, Vollzug des Gewahrsams pro angefangener Viertelstunde 6,51 Euro. Für einen normalen Polizeieinsatz können hohe dreistellige Summen anfallen.

    In NRW werden aufgrund der neuen Verordnung nun erste Zahlungsaufforderungen verschickt. Eine Frau soll 550,- € zahlen, weil sie ihren Koffer auf dem Düsseldorfer Hauptbahnhof unbeaufsichtigt ließ. Sie wurde erst nach 30 Minuten ausfindig gemacht, als schon großräumig um das Gepäckstück abgesperrt war.

    https://www.heise.de/tp/featur…e-Hintertuer-4656807.html



    Ähm....ich glaub es hackt? :shocked:

  • Ähm....ich glaub es hackt? :shocked:

    Hat mich auch gewundert. Allerdings ist das nur die halbe Wahrheit. Die Gebührenverordnung gilt nur im präventiven Bereich, nicht in der Strafverfolgung. Zum Teil ist das auch einzusehen. Wenn Bauer Lindemann es beispielsweise nicht einsieht, seine Koppel in Ordnung zu bringen oder die Viecher dort mit Futter und Wasser zu versorgen, seine Tiere deshalb einen Ausflug auf die Bahnstrecke machen und dort eingefangen werden müssen, dann ist er ohne jeden Zweifel Verursacher des Einsatzes. Warum sollte er die Kosten für denselben nicht übernehmen müssen? Nur so als Beispiel. Das ist übrigens keine Neuerfindung von Seehofer. Wenn du entgegen 42a WaffG ein feststehendes Messer > 12 cm Klingenlänge ohne sozialadäquaten Grund rumschleppst, kostet das ein Bußgeld (53 WaffG). Das Messerchen wird eingezogen und vernichtet (54 WaffG). Und diese Vernichtung bezahlt wer zusätzlich zum Bußgeld? Seit 2008. Der Aufschrei damals blieb aus. Und verantwortliche Justizministerin, die das betrieben hat, war damals übrigens Frau Zypries.

  • Das Ganze ist ein schlechter Witz. Ein großer Teil dieser zusätzlichen Gebühren wird für Dinge verlangt, die durch die Steuern der Bürger längst abgedeckt sein sollten. Und ein nicht unerheblicher Teil kann ohne weiteres so gesehen werden, dass Menschen abgehalten werden sollen, an Demonstrationen teilzunehmen, weil sie Angst haben müssen, in unübersichtlicher Lage für Polizeieinsätze zahlen zu müssen, ohne auch nur ein Jota mehr getan zu haben als ihr Versammlungsrecht wahrzunehmen - ein Grundrecht.


    Aber das Ganze passt wunderbar in die langsame aber fortschreitende Wandlung der BRD in einen Polizeistaat.

    Libertarismus. Eine einfältige rechte Ideologie, die sich ideal für diejenigen eignet,

    die nicht in der Lage oder nicht bereit sind, über ihre eigene soziopathische Haltung hinauszusehen.

    * Iain Banks

  • Ich denke mal, das hier dürfte als Nachricht des Tages ganz interessant sein:


    #Cryptoleaks: CIA und BND steckten jahrzehntelang hinter Verschlüsselungsfirma

    Zitat

    Der BND und die CIA haben über Jahrzehnte Hintertüren in die Verschlüsselungsgeräte des Weltmarktführers eingebaut und konnten dadurch die Kommunikation von mehr als 130 Regierungen und Geheimdiensten mitlesen.

    Libertarismus. Eine einfältige rechte Ideologie, die sich ideal für diejenigen eignet,

    die nicht in der Lage oder nicht bereit sind, über ihre eigene soziopathische Haltung hinauszusehen.

    * Iain Banks

  • War da nicht was mit Libyen und Waffenembargo? Das hatte Herr Maas doch als so großen Erfolg verkauft.

    Du erinnerst dich bestimmt an den Spruch "Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern"......

    Allemagne? C'est un grand Bordel néolibéralement conservateur Merkel'scher l'empreinte


    AMERIKA......oder..... Alles was die Welt nicht braucht....oder....Spiel nicht mit den Schmuddelkindern....


    Ich bin zum Glück KEIN Europäer.....



  • Bundesregierung genehmigt Waffenexporte an die Türkei und VAE. War da nicht was mit Libyen und Waffenembargo? Das hatte Herr Maas doch als so großen Erfolg verkauft.


    Waffenlieferungen trotz Embargo

    Die Bundesregierungen liefern seit Jahrzehnten entgegen dem Grundgesetz Waffen in Spannungs- und Kriegsgebiete! Das regt keinen auf, zumindest müsste ja mal das Verfassungsgericht tätig werden, wird es aber nicht.

  • Eine interessante Nachricht angesichts der anstehenden Wahlen hier in Hamburg, oder....



    https://www.focus.de/finanzen/…edouille_id_11657350.html

    ( was der Bericht aussen vor lässt : der jetzige OB war der damalige Finanzsenator )




    ....warum ich Vollidiot eigentlich noch freiwillig meine Steuer im voraus zahlen muss.....



    Neben der Riesensauerei warum diesen Spezialdemokraten ( Tschentscher und Scholz und auch Kahrs, der alten Strippenzieher ) überhaupt noch im Amt sind ein trefflicher Wahlentscheidungsanstoß.


    Daher meine jetzt felsenfeste Entscheidung niemals mehr diese Spezies irgendwo anzukreuzen.


    Könnte eigentlich auch im Sozenthread eingebracht werden.

    Demokratie ist die schlechteste aller Regierungsformen – abgesehen von all den anderen Formen, die von Zeit zu Zeit ausprobiert worden sind