Schulische Bildung in Deutschland

  • Was Hänschen heutzutage in der Schule für's Leben lernt, ist es offenbar, die Auffälligkeiten zu zeigen, die es dann gewährleisten, Depressionen bzw. Angststörungen zu diagnostizieren… diese erschreckenden Fallzahlen zwingen ja förmlich dazu, künftig den schulischen Leistungsdruck zu mindern und den Erziehungsberechtigten nahezulegen, dem Kinde nichts abzuverlangen, was es nicht aus eigenen Stücken sowieso tun wolle… "Erziehung" wird also in absehbarer Zeit zu den aussterbenden Wörtern zählen.

    Eigentlich ist das Thema zu ernst, um sich in dieser Form darüber lustig zu machen.

    Zu meiner Schulzeit hat man Kinder, die nicht richtig funktionierten, kurzerhand in Sonderschulen gesteckt. Heute schaut man genauer hin, und das ist auch gut so.

  • Eigentlich ist das Thema zu ernst, um sich in dieser Form darüber lustig zu machen.

    Zu meiner Schulzeit hat man Kinder, die nicht richtig funktionierten, kurzerhand in Sonderschulen gesteckt. Heute schaut man genauer hin, und das ist auch gut so.

    Aber auch Heutzutage Ist das sehr vom Engagement des "Lehrkörpers" abhängig.

    Demokratie ist die schlechteste aller Regierungsformen – abgesehen von all den anderen Formen, die von Zeit zu Zeit ausprobiert worden sind

  • ... "Erziehung" wird also in absehbarer Zeit zu den aussterbenden Wörtern zählen.

    Du bist nicht der Erste, der "Erziehung" mit "Dressur" verwechselt.

    Libertarismus. Eine einfältige rechte Ideologie, die sich ideal für diejenigen eignet,

    die nicht in der Lage oder nicht bereit sind, über ihre eigene soziopathische Haltung hinauszusehen.

    * Iain Banks

  • Hauptverantwortung tragen die Eltern! :):)

    Ausgangspunkt war: "Zu meiner Schulzeit hat man Kinder, die nicht richtig funktionierten, kurzerhand in Sonderschulen gesteckt. Heute schaut man genauer hin, und das ist auch gut so."


    Also ist in dem Zusammenhang sehr wohl die Lehrerschaft in der Verantwortung.

    Demokratie ist die schlechteste aller Regierungsformen – abgesehen von all den anderen Formen, die von Zeit zu Zeit ausprobiert worden sind

  • Andererseits werden Kids nach meinem Empfinden auch wesentlich schneller als "verhaltensauffällig" eingestuft.

    Man nehme nur die Modediagnose AD(H)S, die früher eine Zeit lang minimale cerebrale Dysfunktion war.


    Wenn man sich früher auf dm Schulhof kappelte und raufte, oder ne Zigarette rauchte, ließ der Lehrer einen Brüller fahren, vielleicht noch ein Klassenbucheintrag.

    Heute werden die Kids zum Psychologen/Schulsozialarbeiter geschickt und eine Schulkonferenz einberufen. (Ja ich weiß, die Kids heute sind alle viel brutaler")


    TM, die sich bei der Spaltung und Verarmung der Gesellschaft nicht wundert, wenn man das zuerst am Verhalten der Kids bemerkt

  • Eigentlich ist das Thema zu ernst, um sich in dieser Form darüber lustig zu machen. […]

    Das Thema ist in der Tat überaus ernst - und gerade deswegen ist ihm nur noch mit Spott zu begegnen, schließlich werden die dieser Meldung folgenden Beschlüsse, Verordnungen und administrativen Maßnahmen von Schulbehörden, Kultusministerien, Elternvertretern, gesundheitspolitischen Beratern etc.pp. , für jeglichen Spott Anlass geben…

  • Aber auch Heutzutage Ist das sehr vom Engagement des "Lehrkörpers" abhängig.

    ...welcher überwiegend für so einen Quark keine Zeit hat.....

    Allemagne? C'est un grand Bordel néolibéralement conservateur Merkel'scher l'empreinte


    AMERIKA......oder..... Alles was die Welt nicht braucht....oder....Spiel nicht mit den Schmuddelkindern....


    Ich bin zum Glück KEIN Europäer.....



  • Du bist nicht der Erste, der "Erziehung" mit "Dressur" verwechselt.

    Komischerweise hat aber deine angebliche "Dressur" damals recht gut funktioniert, da wurden Schüler nicht verprügelt, erpresst und beraubt, wie man das heute in den Schulen eigentlich machtlos hinzunehmen hat....

    Und komischerweise ist an den damaligen Erziehungsmethoden auch niemand gestorben...

    Liegt vielleicht aber auch daran, das man während der erziehung ganz einfach auch Wert auf Vermittlung von Respekt gegenüber anderen, vor allem Erwachsenen gelegt hat, wo man heute bei den heranwachsenden Halbkriminellen nur ein müdes Lächeln für übrig hat....

    Allemagne? C'est un grand Bordel néolibéralement conservateur Merkel'scher l'empreinte


    AMERIKA......oder..... Alles was die Welt nicht braucht....oder....Spiel nicht mit den Schmuddelkindern....


    Ich bin zum Glück KEIN Europäer.....



  • Das kommt davon, weil die meisten heutigen Eltern meinen, schon mit 3-jährigen alles ausdiskutieren zu müssen und/oder ihnen umfangreiche Mitspracherechte zu geben, sie in Watte zu packen, ganztägig unter der Kontrolle von Erwachsenen zu halten und ihnen keine unbeobachtete Minute zur Einübung sozialer Kompetenzen unter Gleichaltrigen und anderen Menschen zu geben.

    Der andere Teil überlassen die Kids sich selbst, setzt sie vor Glotze oder PC, weil das weniger anstrengend ist.


    Zum Thema, wie man derlei groben Erziehungsfehlern und mangelnde Erziehung in der Schule vorbeugen kann, hab ich vor Jahren ja auch schon bis zum Erbrechen dargestellt. Schade, dass viele Threads nicht gerettet wurden.


    TM, die nicht umsonst schon mal den heiß umstrittenen Vorschlag einer Art "Elternführerschein" gemacht hat

  • Schade, dass viele Threads nicht gerettet wurden.

    Stell doch mal ganz einfach unser Archiv auf den Kopf....vielleicht wirst du ja fündig.....

    Allemagne? C'est un grand Bordel néolibéralement conservateur Merkel'scher l'empreinte


    AMERIKA......oder..... Alles was die Welt nicht braucht....oder....Spiel nicht mit den Schmuddelkindern....


    Ich bin zum Glück KEIN Europäer.....



  • Du bist nicht der Erste, der "Erziehung" mit "Dressur" verwechselt.

    Erziehung bedeutet schlicht, dass der Mensch "im Naturzustand" noch nicht die Fähigkeiten besitzt, die ihn zu einem nützlichen Mitglied der Gesellschaft werden lassen - wenn es an Erziehung mangelt, bleibt der Mensch auf diesem frühkindlichen Entwicklungsstand - dessen Folgen dann der Rest der Gesellschaft zu ertragen, auszubügeln, zu reparieren und zu finanzieren hat…

  • dessen Folgen dann der Rest der Gesellschaft zu ertragen, auszubügeln, zu reparieren und zu finanzieren hat…

    Ey Alda, was geht?

    Allemagne? C'est un grand Bordel néolibéralement conservateur Merkel'scher l'empreinte


    AMERIKA......oder..... Alles was die Welt nicht braucht....oder....Spiel nicht mit den Schmuddelkindern....


    Ich bin zum Glück KEIN Europäer.....



  • Komischerweise hat aber deine angebliche "Dressur" damals recht gut funktioniert, da wurden Schüler nicht verprügelt, erpresst und beraubt, wie man das heute in den Schulen eigentlich machtlos hinzunehmen hat....

    Das ist Bullshit, Schulhoftyrannen gab es in den Schulen schon immer und gibt es noch heute. Bullying ist keine Erfindung des 21. Jahrhunderts. Das einzige, was prügelnde Eltern vermitteln ist argumentatives Versagen, die Strategie des Kindes wird es sein, sich nicht erwischen zu lassen.

    Libertarismus. Eine einfältige rechte Ideologie, die sich ideal für diejenigen eignet,

    die nicht in der Lage oder nicht bereit sind, über ihre eigene soziopathische Haltung hinauszusehen.

    * Iain Banks

  • Schulhoftyrannen gab es in den Schulen schon immer

    Ja vielleicht, aber nicht in der Menge und Brutalität von heute....deine Relativierungsversuche führen zu nichts....

    Allemagne? C'est un grand Bordel néolibéralement conservateur Merkel'scher l'empreinte


    AMERIKA......oder..... Alles was die Welt nicht braucht....oder....Spiel nicht mit den Schmuddelkindern....


    Ich bin zum Glück KEIN Europäer.....



  • Ja vielleicht, aber nicht in der Menge und Brutalität von heute....deine Relativierungsversuche führen zu nichts....

    Der einzige Unterschied zu früher ist eine gewachsene Aufmerksamkeit der Gesellschaft für diese Dinge. Ich bin einige Male mit zerrissenem Hemd/Jacke/Hose, blauen Flecken oder Blutflecken auf dem Shirt nach Hause gekommen - was mein Vater, der mit 11 mit einer gefundenen Pistole auf ein von Polen besetztes Haus in Schlesien geschossen hat mit den Worten abtat "Jungs sind so".

    Libertarismus. Eine einfältige rechte Ideologie, die sich ideal für diejenigen eignet,

    die nicht in der Lage oder nicht bereit sind, über ihre eigene soziopathische Haltung hinauszusehen.

    * Iain Banks

  • Manchmal interessant, wie sich ein Thema verselbstständigt. Bei dem, worüber sich der Ersatzmann lustig gemacht hat, ging es hauptsächlich um Depression, und das ist eine Krankheit.

    Zitat

    Eine Depression könne sowohl genetisch bedingt sein als auch zum Beispiel durch Traumatisierungen oder Missbrauchserfahrungen erworben werden, erläutert Hegerl. Fachleute seien sich heute einig, dass die Neigung zu Depressionen in Deutschland nicht steigt. Vielmehr gebe es mehr Diagnosen, weil Ärzte das Leiden besser erkennen und mehr Menschen als früher bereit sind, sich Hilfe zu suchen.

    Das hat sehr oft nichts mit falscher Erziehung zu tun. Dabei steht auch in dem Artikel, dass diese Krankheit nicht einmal zunimmt, sondern man heute genauer hinschaut. Ich sagte es schon, früher hat man Kinder, die nicht richtig funktionierten, in die Sonderschule gesteckt; später als Jugendliche kamen sie in kirchliche Heime, wo sie lernten, was christliche Nächstenhiebe ... äh ... -liebe bedeutet.

    Aber früher war ja alles besser. Es lebe der Rohrstock.

  • […] was prügelnde Eltern vermitteln ist […]

    […] die etwas rohe Version der Weisheit, dass, wer nicht hören wollte, eben fühlen müsse - abgesehen davon hatte die Gleichsetzung von Erziehung und Prügelstrafe niemand vorgenommen; interessant also, dass dieser Vorschlag aus Deiner Richtung kommt…

    Tatsache ist jedenfalls, dass mit dem Wegfall jeglicher Erziehung die Zukunftschancen kommender Generationen stärker eintrüben, als es der prognostizierte Klimawandel jemals könnte… insofern müsste man dem Familienministerium ebenso wie den Kultusministern auch mal ein "How dare you?!" entgegenkeifen…

  • Erziehung bedeutet schlicht, dass der Mensch "im Naturzustand" noch nicht die Fähigkeiten besitzt, ..................

    Es gibt keinen Menschen im "Naturzustand"! Schon im Mutterleib wird er von seiner Umwelt beeinflußt, nach der Geburt kann er sich auch den Einflüssen kaum entziehen. Und eine sinnvolle Erziehung besteht darin, die kindliche Neugier zu fördern, Sicherheit zu gewähren, in der sich Kinder geborgen fühlen, so dass sie ihre Talente entwickeln können.